ERNÄHRUNG & HYGIENE
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Gefahren und Gefahrenvermeidung bei der Aufnahme von Speisen und Getränken (Trinkwasser) auf Reisen sowie einige Hygieneregeln.

Wandern zum SeitenanfangWasser, Trinkwasser, Wasserfilter

Wandern im Quadrat Grundsätzlich gilt ...

  • Die Hälfte aller Krankheiten in Ländern mit niedrigen Hygienestandard sind auf verunreinigtes Trinkwasser zurückzuführen.
  • In den Tropen und Subtropen nie Leitungswasser trinken, auch nicht in guten Hotels!
  • Abgekochtes Wasser sollte nach spätestens 24 Stunden verworfen werden, da im Verlauf der Zeit neue Keime an der Wasseroberfläche entstehen können.

Wandern im Quadrat Die Entkeimung von Trinkwasser ...

... kann auch durch Zugabe chemischer Wirkstoffe (Tabletten, Pulver, Flüssigkeit) erfolgen, am besten in abgekochtes Wasser. Nach einer angemessenen Wirkzeit kann das Wasser dann verwendet werden. Hierzu nimmt man am besten Katadyn Wasserentkeimung Micropur Forte MF 1T, da das klassische Micropur in den meisten Ländern nicht mehr als ausreichend angesehen wird.

Eine sehr gute und praktische Lösung ist das Filtern von Wasser, auf Reisen und bei Outdoor-Aktivitäten durch tragbare Wasserfilter, die ab ca. 500 g wiegen. Hier ein paar Empfehlungen:

MSR Miniworks EX Microfilter (635 g). Den nutze ich seit ein paar Jahren und bin sehr zufrieden mit dem Gewichts-Preis-Leistungsverhältnis. Ein langlebiges Keramikelement sorgt für Schutz und filtert bis zu 2.000 Liter. Ein fester Aktivkohlekern verhindert unangenehmen Geschmack und entfernt viele chemische Verunreinigungen. Schnelle Durchflussrate: AirSpring Acccumlator erhöht die Filtergeschwindigkeit auf bis zu 1 Liter pro Minute. Der Filter kann zur vollständigen Filterregenerierung wiederholt gereinigt und ohne Werkzeug vollständig zerlegt werden. Porengröße des Filters: 0,2 Mikrometer. Effektiv gegen: Protozoen, Bakterien, Partikel, Chemikalien/Giftstoffe.

Katadyn Wasserfilter Vario: Keramik- und Aktivkohle-Filterung (460 g)

und wenn am Gewicht nicht gespart werden muss: Katadyn Pocket Filter (1 kg)

Wandern im Quadrat Sackis Lehrvideos:

Wandern zum SeitenanfangGetränke

Affe, KathmanduRelativ unbedenklich sind:

- frisch gekochter Tee und Kaffee (durch ausreichend sprudelndes, kochendes Wasser können Krankheitserreger wie z.B. Hepatitis A-Viren, Amöben oder Bakterien zerstört werden)
- kohlensäurehaltige Getränke bzw. Limonaden aus industrie-geschlossenen Behältern (z.B. Coladosen, Wasser-Flaschen, etc.)
- Alkohol enthält in der Regel keine Krankheitserreger, Wein kann jedoch gelegentlich durch Pilze verunreinigt sein.

Gefährlich sind:

- offene und nicht-industrielle Getränke
- Getränke, die aus nicht verschlossenen Flaschen angeboten werden sind mit Vorsicht zu genießen.
- Milch sollte nie frisch bzw. ungekocht getrunken werden. Abgekochte bzw. pasteurisierte Milch kann getrunken werden.
- Fruchtsäfte sollten nur dann getrunken werden, wenn dass Pressgerät und die Hände die mit der Frucht Kontakt haben hygienisch sauber und gereinigt sind. Bei geschlossenen Fruchtsäften bitte den Zuckergehalt beachten, da er für Bakterien einen guten Nährboden darstellt.
- Vorsicht bei Eiswürfeln: Wenn die Wasserquelle der Eiswürfel verunreinigt ist, können Bakterienarten oder Viren auf diesem Weg übertragen werden.

Wandern zum SeitenanfangSpeisen

In vielen Ländern wird noch mit menschlichen Fäkalien gedüngt. Daher sind hier sorgfältige Hygienevorkehrungen für die Nahrungsmittelaufnahme unbedingt erforderlich.

Nahrungsmittel von Straßenständen oder günstigen Straßenrestaurants sollten nach Möglichkeit vermieden werden, da in der Regel nicht die erforderlichen Hygienemaßnahmen in der Nahrungszubereitung eingehalten können.

Markt, KathmanduUnbedenklich sind:

- Frisch gekochtes Gemüse
- Frisch geschältes Obst (am besten selbst geschält)
- Durchgebratenes Fleisch

Gefährlich sind:

- rohes Fleisch (z.B. Hackfleisch, Aufschnitt, Schinken)
- roher Fisch ( Sushi, Meeresfrüchte, Austern, etc.)
- Salate jeder Art (auch Eier- und Kartoffelsalat)
- Milchprodukte (Yoghurt, Quark, Pudding, Cremedesserts, etc.)
- Tiefkühlkost (wegen möglicher Unterbrechung der Kühlkette)
- Speiseeis

Wandern zum SeitenanfangHygiene und weitere Hinweise

In Ländern, in denen man sich schnell etwas einfängt:

Hände oft waschen, besonders nach Toilettenbesuch! Keine dreckigen Handtücher benutzen, lieber selbst ein kleines Tuch (Taschentuch) immer dabeihaben.

Nicht an oder in den Mund fassen. Türklinken, Geländer etc. möglichst wenig anfassen und wenn, dann mit der linken Hand. Essen dann mit der rechten (wie es die Einheimischen in vielen Ländern auch machen).

Weitere Hinweise:

Ein normaler Reisedurchfall ist in vielen Ländern einzukalkulieren.

Alle o. g. Hinweise helfen nur, wenn man sie konsequent einhält!

Eine Erkältung holt man sich in den Tropen und Subtropen oft schneller, als Malaria, Typhus und ähnliche Sachen. Klimaanlagen und Ventilatoren im Zweifel meiden.