REGENSCHUTZ beim Wandern, Trekking, Bergsteigen
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Wie bleibe ich beim Wandern trocken? Wie gehe ich mit nasser Kleidung um? Welche Ausrüstung schützt mich vor Regen und Nässe?

 

Regen am WatzmannhausLa Palma

Wandern zum SeitenanfangAllgemeines & Spezielles

Regen beim Wandern trägt selten zur Freude bei. Manchmal kann die Stimmung der Landschaft bei Regenwetter aber besonders bewegend sein. Und in viele Gebiete braucht man, wenn man nicht im Regen wandern will, erst gar nicht zu reisen. Grund genug, sich auf den Regen einzulassen, finde ich.

Wandern zum SeitenanfangRegenponcho

Schnee auf MallorcaEin Regencape oder Regenponcho ist eine gute Sache, allerdings nicht in allen Fällen.

Die Vorteile liegen darin, dass man unter dem Poncho weniger schwitzt, als in der Kombination Regenjacke und Regenhose. Außerdem dringt durch den Poncho weniger Wasser auf die trockene Unterkleidung, da der Abstand zur Kleidung an den meisten Stellen höher ist, als bei der direkt aufliegenden Regenjacke. Das Wasser fließt besser ab.

Die Nachteile merkt der Wanderer bei starkem Wind, wenn einem der Regenponcho um den Kopf geblasen wird. Wenn die Regentropfen horizontal unterwegs sind, hilft auch der Poncho kaum noch.

Ein weiterer Nachteil: In anspruchsvollem Gelände kann man schlecht sehen, wo man die Füße hin setzt. Auch der Einsatz der Hände zum festhalten ist erschwert. Für alpine Touren in Gelände, in dem Trittsicherheit und Schwindelfreiheit vorausgesetzt wird, ist der Poncho wenig geeignet.

Auch wenn man permanent mit Trekkingstöcken geht, ist der Poncho von Nachteil. Allerdings stärkt es das Gleichgewichtsgefühl, wenn man die Stöcke, z.B. bei Regen, auch mal weg lässt.

Für Fotografen ist der Poncho gut geeignet, weil die Kamera besser vor Nässe zu schützen, aber trotzdem griffbereit zu halten ist. Bei starkem Regen kann man auch unter dem Poncho heraus fotografieren.

Beim Wandern sollte der Poncho nicht zu lang sein, sonst tritt man bei Stufen schnell mal drauf.

Tipp:

Ich nehme oft einen Poncho zusätzlich zu Regenjacke und Regenhose mit. Der schützt auch meinen Rucksack und hält auch bei stärkstem Regen schon mal einen großen Teil Wasser von der Goretexjacke fern. Das Wasser kann nicht durch die Jackenmembran ziehen, und die Jacke "atmet" weiter. Dadurch wird es unter der Jacke weniger feucht.

Um das Gewicht in Grenzen zu halten, habe ich den in Hüfthöhe abgeschnitten. Das ist auch bei Wind und starkem Regen kein Problem, da ich ja zusätzlich durch Jacke und Regenhose geschützt bin.

Wandern im Quadrat Modelle

Tatonka Regenschutz Cape Men Guter Trekking-Regenponcho mit Ausbuchtung für sehr große Rucksäcke.

VauDe Poncho Valdipino Ein sehr guter Wanderponcho.

Reisenthel Regenponcho Regencape Guter stabiler Poncho, viele verschiedene Farben und Muster.

10 x Regenponcho Regen Poncho mit Kaputze Notfallponcho Nichts für den ständigen Outdoor-Einsatz, aber brauchbar für Notfälle oder warme Klimazonen.

Wandern zum SeitenanfangSchirm

Patagonien, Lago ArgentinoAm Schirm scheiden sich die Geister. Die einen finden es lächerlich, beim Wandern, oder sogar beim Bergwandern einen Schirm zu benutzen. Die anderen schwören drauf.

Wie man sich nachher auch entscheidet, man sollte Vor- und Nachteile kennen.

Wandern im Quadrat Vorteile beim Wandern mit Schirm:

  • Unter dem Schirm schwitzt man nicht so, wie unter der Regenkleidung, sei sie auch noch so atmungsaktiv.
  • Der Schirm hält, wenn er groß genug ist, auch den Rucksack trocken.
  • Der Schirm ist, zumindest bei den speziellen Wandermodellen, sehr leicht.
  • Schnell aufgespannt, und schnell wieder weggepackt: Bei wechselndem Wetter spart man sich das ständige An- und Ausziehen.
  • Besonders bei tropischen Temperaturen ist es zu warm für Regenjacken.
  • Der Schirm schützt auch vor Sonne.

Wandern im Quadrat Nachteile beim Wandern mit Schirm:

  • Wenn man mit Stöcken geht, ist keine Hand mehr für den Schirm frei.
  • Bei Wind wird man trotz Schirm nass, außerdem wird der Schirm dann zum Segel.
  • Der Schirm schützt nicht vor Kälte und Wind, und damit nicht wie eine Regenjacke vor Auskühlung.

Wandern im Quadrat persönliches Fazit:

Die Aspekte Schutz vor Auskühlung, Multifunktionalität und Handling führen dazu, dass ich auf eine Regenjacke beim Wandern nicht verzichte. Ich packe also den Schirm zusätzlich ein, wenn ich nicht auf jedes Gramm Gepäck achten muss.

Besonders bei sehr warmem Wetter, vor allen in den Tropen und Subtropen, greife ich zum Schirm, und lasse ggf. die Jacke weg.

Wandern im Quadrat Modelle

Euroschirm Swing Handsfree Trekkingschirm rot  Der Schirm kann am Rucksack oder Haltegurt befestigt und die Neigung der Halterung eingestellt werden.

Doppler Trekking Schirm

Trekking-Regenschirm Swing

Wandern zum SeitenanfangKamera-Regenschutz

Die Kamera lässt sich, wenn sie auch im Regen einsatzbereit sein soll, gut mit einer Duschhaube schützen.

Falls man, wie ich, eine Kameratasche am Gurt trägt, sollte man sie mit Imprägnierspray einsprühen.

Ein Poncho schützt auch die Kamera. In eine weite Regenjacke kann man sie mit rein nehmen.

Wandern zum Seitenanfangweitere Tipps Regenkleidung

Weitere Infos zur Wetterschutz-Kleidung siehe > Ausrüstung: Regenkleidung

Wandern zum SeitenanfangQuellen, Links, Literatur

xxx