TIPPS & -TRICKS: Trekking, Wandern und Outdoor
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Tipps und Tricks, die das Leben auf Trekkingtouren und bei anderen Outdoor-Aktivitäten erleichtern ... oder verlängern.

Wandern im Gebirge: Tipps & TricksWanderstockSchlüsselring

Tipps & Tricks

Wandern zum Seitenanfang

FlussdurchquerungHier finden sich ein paar Tipps für alle möglichen Trekking-, Wander-, Reise- und andere Outdoor-Aktivitäten:

Wandern im Quadrat Backblech

Backblech?? Ich habe eins aus Leichtmetall, das kaum etwas wiegt. Auf Kanutouren lege ich das unten ins Boot, damit, wenn etwas Wasser hereingekommen ist, das Gepäck nicht in der Pfütze liegt. An Land zahlt es sich dann aus als Unterlage, auf der man auch mal ein Feuer machen kann, wenn sonst nur schwelbrandgefährdeter Wandboden als Untergrund zur Verfügung steht. Auch prima in Verbindung mit dem Dosenkocher (s.u.). Oder man benutzt es als Fächer, um ein Feuer zu entfachen ... oder als Backblech in einem aus Steinen schnell gebauten Outdoor-Ofen.

Wandern im Quadrat Gehzeitberechnung

Eine gängige Formel zur Berechnung der Gehzeit für eine geplante Tour findet Ihr unter > Tourenplanung

Wandern im Quadrat Gepäcktonne

Eine Gepäcktonne (z. B. Gepäcktonne 8L) ist nicht nur gut beim Kanusport. Man kann die auch gut im Rucksack transportieren und hat dann ein 100% wasserdichtes Behältnis. Das zahlt sich in nassen Klimazonen aus. In der Tonne kann man zur Not dann auch mal Wasser holen, wenn der Weg zum Fluss etwas weiter ist.

Wandern im Quadrat Getränke beim Fliegen

Eine leere Wasserflasche im Handgepäck lässt sich hinter der Sicherheitsschleuse wieder am Wasserhahn (nur, wo Wasser trinkbar ist) füllen. So spart man die teuren Getränkekosten am Flughafen.

Wandern im Quadrat Goretex-Socken

Goretex-Socken halten die Füße trocken, wenn der Schuh durch ist. Siehe auch unten bei > Seal Skin.

Wandern im Quadrat Handtuch oder Strandtuch?

Mittlerweile gibt es ja eine große Auswahl an (angeblich) schnell trocknenden Handtüchern. Ich bin damit nicht warm geworden. Ich trockne mich am liebsten mit Baumwolle ab. Das Material saugt sehr effektiv, trocknet zwar im Prinzip sehr langsam, aber wenn der Stoff sehr dünn ist, geht das - wie bei einem dünnen Hemd - recht schnell. Daher nehme ich auf Trekkingtouren, wo es auf das Gepäckgewicht ankommt, meist ein sehr dünnes Trockentuch aus der Küche mit. Wenn es etwas komfortabeler sein darf, benutze ich ein dünnes Baumwoll-Strandlaken, wie z.B. dieses: Strandlaken / Sarong

Trekkinghandtücher bei Amazon. Ein gutes ist z.B. das Cocoon ultralight

Wandern im Quadrat Inlet / Hüttenschlafsack:

... ist auf Berghütten Pflicht, aber auch nützlich in weniger sauberen Billigunterkünften.

Am leichtesten und trotzdem angenehm sind Hüttenschlafsäcke aus Seide. Ein gutes und günstiges Modell ist der Cocoon-Seidenschlafsack.

> Weitere Hüttenschlafsäcke aller Preis- und Materialklassen.

Wandern im Quadrat Kabelbinder

Wem Karabiner zum Befestigen der Ausrüstung am Rucksack, am Fahrrad oder am Boot zu schwer und zu teuer sind, der kann ja mal über Kabelbinder nachdenken - die gibt es auch als wieder zu öffnende Variante.

Kleingeld sammeln

Besonders auf Auslandsreisen hat es sich bewährt, Kleingeld zu sammeln. Damit meine ich nicht Münzen, sondern die kleinsten Scheine wie 5 € und/oder 1 $ US. Damit kann man sich beim Bezahlen das Warten auf das Wechselgeld sparen (das im Ausland oft knapp ist), kann die Gesamtsumme für eine Gruppe leichter zusammensammeln (im Ausland zahlt man selten getrennt) und wenn man mal kurz vor Reiseende noch Geld tauschen muss, geht das auch in kleinen Mengen. Besonders gilt dieser Tipp für Reiseleiter!

Kreditkarten:

Mit Visa und Master deckt man die meisten Gegenden ab, mit nur einer von beiden kann es schon mal knapp werden.

Papiere:

Scanne Deine Papiere ein und kopiere sie auf Dein Smartphone. Lass auch eine Kopie zu hause.

Panzerband ...

..., Gaffa-Tape etc. ist ein flexibeles sehr fest klebendes Textilklebeband. Damit kann man z.B. gut Zelte oder Rucksäcke flicken, Tüten wasserdicht abkleben, aber auch abgefallene Sohlen vorübergehend wieder befestigen.

Plane: vielseitig einsetzbar bei Outdoor-AktivitätenPlane, Seil, Spannriemen:

Auf meinen Kanutouren, teilweise auch bei Radtouren, habe ich eine Plane mit einem leichten Seil und ein paar Spannriemen dabei. Bei Regen ist das Ganze flugs zwischen zwei Bäumen aufgespannt (siehe Foto) und man hat ein trockenes Plätzchen, unter dem man sogar Feuer machen kann. Das Set wiegt nicht viel, und man kann je nach Größe des Teams auch ganze Gruppe darunter ins Trockene bringen. Für Wanderführer auch zu empfehlen: wenn man auf der verregneten Tour keinen trockenen Unterstand hat, wo man mal ein Picknick einnehmen könnte, ohne im Regen zu sitzen. Die Planen sind auch gut als Zeltunterlage geeignet oder zum Fernhalten von Regenwasser aus dem Kanu. Beispiele: Gewebe-Plane mit Ösen 4m x 5m oder Abdeckplane 4x6m, 57g/m², mit Ösen oder Abdeckplane 3x4m oder Abdeckplane 3 x 6 m 200 g/m². 

Rosenschere:

Auf selten begangenen Routen und/oder am Anfang der Saison sind schmale Pfade oft von Brombeeren oder anderem Gestrüpp zugewachsen. Dies ist vor allem im Mittelmeerraum oft ein Problem, aber auch anderswo. Auf solchen Touren habe ich dann eine Rosenschere dabei. Gerade, wenn man als Führer einer Gruppe auf Tour ist, ist das sehr hilfreich. Eine gute Auswahl findet sich hier: Rosenscheren / Gartenscheren.

Routenplanung:

Wenn möglich (z. B. bei Rundwanderungen) sollte man die Wanderungen so planen, dass man morgens und nachmittags die Sonne im Rücken hat. Weitere Tipps unter > Tourenplanung.

Säge oder Beil?

Bei Kanutouren in Skandinavien oder Nordamerika fragt man sich oft, ob man lieber ein Beil oder eine Säge mitnehmen soll ... ich plädiere für eine handliche Säge (z. B. Fiskars Handsäge SW84 oder eine andere Handsäge).

Schlafsack:

Leichtschlafsäcke (um 500 g) helfen auch auf Reisen in unterkühlten Bussen oder in Hotels mit (zu) dünnen Laken. Weiteres unter > Schlafsäcke.

Seal Skin:

Sealskinz sind Goretex-Socken, die die Füße trocken halten, auch wenn der Schuh schon nass ist.

Toilettenpapier = gut, Tempos = böse!

Wenn Ihr Euch mal in die Büsche schlagen müsst: benutzt der Umwelt und den anderen Wanderern zuliebe Klopapier statt Tempo-Taschentücher. Die Papierindustrie hat Jahre der Forschung darauf verwandt, dass Papiertaschentücher sich an der Nase und in der Waschmaschine nicht mehr auflösen. Deshalb tun sie das in der Natur auch nicht mehr. Gleichzeitig wurde Toilettenpapier auf schnelle Abbaufähigkeit in Kanalisation ... und Natur ... getrimmt.

Leider gibt es mittlerweile viele Wanderwege, die man eigentlich nicht mehr markieren müsste, da dort nach jahrelanger "Geschäftstätigkeit" genügend weiße Fahnen den Weg begleiten. Schön ist das aber nicht!

Bei beiden Methoden kann man für das Geschäft ruhig auch mal ein paar Meter vom Weg weg gehen und seine Hinterlassenschaften mit Steinen oder Blättern tarnen. Und: was für die Einen eine tolle Toilette ist, wäre für die Anderen vielleicht ein schöner Picknickplatz gewesen! Auch hier gilt: Mitdenken hilft!

Wasserkocher

... siehe > Tauchsieder & Wasserkocher

Siehe auch ...

> Tipps & Tricks Ausrüstung/ Reparatur

Tipps & Tricks: Einpacken

Wandern zum Seitenanfang

Gepäckstapel, Lake Pigutso, TibetAusrüstungsliste

Ich habe alles, was ich potentiell mal auf Reisen brauche, in eine Masterliste geschrieben. Wenn ich nun eine bestimmte Tour vor habe, streiche ich alles aus der Liste, was ich nicht brauche, und packe den Rest ein. So kann ich nichts Wichtiges vergessen.

Hartschalenkoffer

Wasserdichte Hartschalenkoffer sind im Outdoorbereich nicht so nutzlos, wie es sich anhört. Bei Kanutouren sind die Dinger, weil wasserdicht und relativ flach, viel besser als die großen runden Tonnen. Man kann die Koffer flach ins Boot legen (gut für die Balance und den Platzbedarf) und findet auch schneller was als in der Tonne. Oft gibt es die Koffer auch relativ billig zu erwerben, aber man muss dann mal testen, ob sie beim Draufsetzen Luft rauslassen. Wenn nicht, lassen sie auch kein Wasser rein.

Knitterfrei packen:

Um Kleidung knitterfrei auch im Rucksack zu verpacken gibt es Systeme wie z.B. von Eagle Creek.

Packsäcke

Wasserdichte Packsäcke kennt man vor allem aus dem Kanusport, sie helfen aber auch bei allen möglichen anderen Outdoor-Einsätzen: Radtouren, Expeditionen, Trekkingtouren usw.. Die wasserdichten Packsäcke von Ortlieb sind die Klassiker und in Qualität meines Wissens bislang unerreicht.

Regen- und Nässeschutz:

Statt Rucksack- Regenhülle (Nachteile: der Rücken liegt doch offen und kann Wasser einlassen, Wind und Äste reißen an der Hülle, Hülle wird mit der Zeit undicht ...) stopfe ich einen Müllsack in den Rucksack, und packe das Gepäck dann dort rein. Dann wird zwar der Rucksack bei Regen nass, aber Alles was drin ist bleibt 100 % trocken, sogar, wenn der Rucksack mal ins Wasser fällt.

Ziploc-Tüten von Topit´s lassen sich immer wieder zudrücken und halten von Handy über Kamera bis Müsli Alles dicht. Praktisch sind auch Tie-Ribs, die sich wieder öffnen lassen.

Tipps & Tricks: Outdoor-Küche

Wandern zum Seitenanfang

DosenkocherDosenkocher, Feuertonne

Ein nützliches Hilfsmittel ist der Dosenkocher oder - in etwas größerer Form - die Feuertonne. Beides ist leicht aus einer Blechdose zu bauen. Man entfernt Deckel und Boden einer großen Konservendose mit dem Dosenöffner und versieht den unteren Rand mit einer Reihe Löcher. Schon hat man ein Gerät, das wie ein Ofen wirkt. Man kann nun auch mit problematischen Brennstoffen wie feuchtem Holz etc. recht schnell ein Feuer entfachen, da - wenn erst mal etwas Hitze da - die Dose wie ein Schornstein wirkt, von unten die Luft durch die Löcher zieht und durch diesen Luftstrom das Feuer stetig anfacht.

Man kann die Dose auch als effektiven Kocher nutzen, muss nur darauf achten, dass die Luft oben entweichen kann - auch wenn ein Topf auf der Dose steht.

Verbessern kann man die Konstruktion, indem man auf einer Seite der Dose unten viele große Löcher, und auf der anderen nur ein paar kleine einstanzt. Wenn man dann die großen Löcher Richtung Wind dreht, zieht der Ofen noch besser.

> weitere Infos zu Dosen-Kochern und Modelle unter > Kocher - Holzkocher

Grillanzünder

... wenn das Lagerfeuer mal gar nicht angehen will ...

Grillrost

Gut als Unterlage für das Gepäck im Boot, als Rost für den Dosenkocher (siehe Foto) und als ... Grillrost.