DIGITALE KARTEN
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

 

Digitale Karten, Smartphones und GPS-Geräte revolutionieren die Outdoor-Orientierung. Ein paar Karten-System-Empfehlungen für die Nutzung mit PC, GPS und Smartphone gibt´s hier.

Karten zu Wandern, Trekking, Bergsteigen und Radfahren in den bestimmten Ländern und Regionen dieser Welt siehe unter > Zielgebiete.

Wandern Andreas Happe

Allgemeines

Wandern zum Seitenanfang

Die Möglichkeiten digitaler Karten in Verbindung mit Smartphones und GPS-Geräten revolutionieren die Outdoor-Orientierung. Einen Überblick und ein paar Tipps und Hinweise findest Du hier und auf den verlinkten Seiten.

Achtung: Karten und Führer zu Wandern, Trekking, Bergsteigen und Radfahren in den verschiedenen Ländern und Regionen dieser Welt stehen unter > Zielgebiete.

Digitale Karten

Wandern zum Seitenanfang

Kailash, TibetWandern im Quadrat Kostenlos nutzbar:

Wandern im Dreieck Wanderkarten, Fahrradkarten:

Wanderreitkarte: kostenlose Karten für Garmin (Deutschland, Italien, viele weitere Teile Europas). Diese benutze ich am häufigsten. Übersichtlichkeit und Genauigkeit passen für Wanderungen, Radtouren und andere Outdooraktivitäten sehr gut.

OpenMTBMap: Mountainbike- und Wanderkarten für´s GPS. Man kann sich weltweite Karten runterladen und z.B. über Garmin Mapsource zur Planung nutzen oder an sein GPS-Gerät senden. Diese nehme ich für Gebiete, die die o. g. Karte nicht abdeckt. Spenden erwünscht, bestimmte Leistungen nur für Spender.

Frikart.no: gute und übersichtliche digitale Wanderkarten weltweit (auf OSM-Basis), englisch. Es gibt je eine Sommer- und Winterversion für Outdoor-Aktivitäten sowie eine Straßenkarte. Gratis.

OpenStreetMap ist die kostenlose und frei verfügbare alternative Straßenkarte der Opensource-Bewegung. Die Daten von OpenStreetMap sind vergleichbar mit den Artikeln von Wikipedia. Die Weltkarte gibt es in mehreren Ausführungen, zusätzlich gibt es Routing-Karten (Auto, Fahrrad, Fußgänger), und spezielle Karten für Radfahrer, Wanderer und Reiter, Skifahrer. Eine Karte für Segler und Sportschiffer sowie eine für Kajakfahrer und Flussfahrer ist in Arbeit.

Velomap.org: ebenfalls kostenlose Fahrradkarte digital. Spenden sind erwünscht!

OpenCycleMap.org: digitale Onlinekarten, die das Relief gut darstellen und neben dem Hauptanliegen Fahrrad-Touren auch einige Wanderrouten zeigen. Gratis.

Ourfootprints.de: Digitale Karten, sehr gut z.B. von Korsika oder Island zur Nutzung mit Mapsource oder BaseCamp (Garmin), gratis.

Mapsntrails.com: Kostenlose internationale Karten für Garmin-Geräte.

Garmin.openstreetmap.nl: kostenlose Garminkarten auch für Gebiete, wo es sonst wenig gibt (z.B. Cuba).

HikeBikeMap.org: gut gestaltete Online-Karte, mit der man aber nicht viel mehr machen kann.

BBBike: digitale Karten

Wandern im Dreieck Straßenkarten:

Google Maps: Karten und Satellitenbilder online. Sehr praktisch. Auch als Routenplaner.

Maps.me: Genaue Straßen-Karte mit Routenplaner (im Google Play Store oder ITunes), kann offline auf Tablet und Smartphone benutzt werden, wenn man sich einmalig das entsprechende Kartenwerk herunterlädt. Kostenlos.

Here.com: Auch hier kann man sich Karten zur Offline-Nutzung herunter laden.

Wandern im Quadrat Kostenpflichtige Karten und Programme:

MagicMaps / Tour Explorer: Outdoor Navigation mit GPS-Geräten. Digitale Karten, Sammlungen von Wander- und Radtourendaten (zum käuflichen Erwerb) etc. (siehe unter Magic Maps)

Digitale topographische Karten von den deutschen Bundesländern 1:50000 und kleiner auf CD (TOP50). Das sind sehr gute Karten von den Landesvermessungsämtern.

Landkartenindex.de: Hier findet man alle möglichen digitalen oder klassischen Karten.

Wandern im Quadrat Karten zum Wandern, Trekking, Bergsteigen und Radfahren

... in den verschiedenen Ländern und Regionen dieser Welt steht unter Zielgebiete, dort finden sich auch Empfehlungen zu Führern für die jeweilige Gegend.

WatzmanntrekWandern im Quadrat Tipp digitale Karten Alpen:

Es gibt die DAV Alpenvereinskarten digital nun mit einigen Verbesserungen: rund 40.000 suchbare POIs, darunter alle Alpenvereins- Hütten mit Bildern und Kontaktinformationen, 2.000 ausgewählte Skirouten sowie alle bislang erschienenen BY-Karten. Insgesamt werden 59 AV-Kartenblätter abgedeckt. Ein weiterer Vorteil: Mit Hilfe der kostenlosen Software BaseCamp können die Karten zur Tourenplanung am PC oder Mac eingesetzt werden (ohne Möglichkeit auszudrucken).

Wandern im Quadrat weitere Karten, Luftbilder, Satellitenbilder:

Satellitenbilder auch bei EOSAT, 4300 Forbes Boulevard, Lanham, MD 20706, USA. 01-301-552-0537.

Luftbilder und Luftbildkarten auch bei den Landesvermessungsämtern (s.o.).

Google Earth: Luftbilder, 3D-Bilder der Erdoberfläche online.

Wandern im Dreieck Karte zum Wandern, Trekking, Bergsteigen und Radfahren in den verschiedenen Ländern und Regionen dieser Welt steht unter > Zielgebiete, dort finden sich auch Empfehlungen zu Führern für die jeweilige Gegend.

Wandern im Quadrat Grundlegende Informationen:

Karten für Garmin: Eine gute Erläuterung von Kai Sackmann (YouTube)

Erläuterungen zu Open Street Map (YouTube-Videos):

Kompass-Karten (digitale)

Wandern zum Seitenanfang

Kompass-Wanderkarten sind in Mitteleuropa jedem Wanderer bekannt. Jetzt gibt es auch viele der Karten als digitale Werke.

Wandern im Quadrat Kompass 3D - Digitale Wander- und Fahrradkarte:

Die Kartenpakete sind schon etwas länger auf dem Markt. Vor Kurzem wurden die Funktionen aber sehr erweitert. Besonders der Kartenexport zu Garmin-Geräten ist jetzt möglich.

Bei dem aktualisierten Kartenwerk von Kompass wurde viel Wert auf Übersichtlichkeit gelegt. So öffnen sich viele Details erst in den größeren Zoom-Maßstäben. Das erleichtert den Überblick. Einige Wünsche, z.B. wenn man sich einen Überblick über Lage kleinerer Orte oder die Wanderwegdichte in einem größeren Gebiet verschaffen will, lassen sich dadurch nur durch Verschieben des Blattschnittes erfüllen. Letzteres funktioniert aber über das "Hand"-Symbol sehr komfortabel.

Eine Testversion ist kostenlos und 14 Tage gültig. Diverse Funktionen wie Drucken oder die Datenübertragung an GPS-Geräte sind hier nicht verfügbar. Zur Freischaltung braucht man dann einen Produktcode.

Die Installation verlief bei mir ohne Probleme. Lediglich den Produktcode habe ich erst nicht gefunden. Dieser ist direkt auf der DVD (nicht auf der Verpackung) aufgedruckt.

Mit 2 Klicks kommt man in das Verzeichnis, aus dem man eigene Tracks hochladen kann. Auch das Laden mehrerer Tracks (in einer oder mehreren GPX-Dateien) ist möglich. Während der Arbeit können geladene Tracks über Checkboxen mit Häkchen jederzeit an- und ausgeschaltet werden. Das erhöht wieder die Übersicht.

Über die Schaltfläche Format kann die Darstellung der Tracks in der Karte nach Farbe, Typ und Stärke dargestellt werden. Eine Angabe der Strichstärke in Zahlen wäre für mich persönlich noch etwas schöner gewesen, aber das ist Geschmacksache. Kleine Dreiecke zeigen die Gehrichtung der Tracks.

Sehr schön ist die Darstellung des Höhenprofils . Hier lassen sich auch Trackdaten wie Länge, Höhenmeter u.v.m. ablesen. Die Überhöhung des Profils ist in Zahlen einstellbar, das hilft bei der Vergleichbarkeit. Profile lassen sich direkt ausdrucken. Sehr praktisch: Durch die Bewegung des Mauszeigers erkennt man für jeden Streckenpunkt die Höhe üNN. und die bis zu diesem Punkt zurückgelegte Strecke.

Letzteres funktioniert natürlich auch mit dem Cursor in der Karte , wo rechts unten Maßstab, Koordinaten und Höhe angegeben werden.

Die Funktion " Liste " zeigt die Trackpunkte mit den Werten Zeitpunkt (der Aufzeichnung), Koordinaten, Höhe und Strecke.

Über " Reduzieren " kann die Anzahl der Trackpunkte auf eine bestimmte Zahl reduziert werden. Über " Aufteilen " kann der Track auf mehrere Teilstrecken (z.B. mit je 500 Punkten) verteilt werden. Beides hilft bei GPS-Geräten, die nicht mehr als 500 Punkte pro Track verarbeiten können.

3D-Funktion : Das ist für einige Nutzer sicher nur eine schöne Spielerei. Mir hilft es aber bei der Präsentation von Wanderrouten, weil damit ein Überfliegen des Geländes auf der Route simuliert wird, und dem Zuschauer Aufschluss über das Relief gibt. Dazu sollte man die Überhöhung (3D > Überhöhung einstellen) auf einen zum Gelände passenden Wert einstellen.

Bedienungselemente sind über und links neben der Karte übersichtlich angeordnet. Die meisten Piktogramme erklären sich, wenn man mit dem Mauszeiger darüber fährt ... aber leider nicht alle.

Koordinaten-Gitter : Zwischen UTM und Geographischen Koordinaten kann gewählt werden, das Gitter kann man sich optional einblenden.

GPS-Download : Meine Garmin-Geräte werden alle erkannt, im Trackmanager recht ein Klick, um alle Tracks vom Gerät in das Kartenwerk zu importieren. Hier lassen sie sich leicht weiterverarbeiten.

GPS-Upload : ... geht genau so leicht.

Obersee, Königssee, AlpenKompass-Karten auf Garmin exportieren : Das ist die Funktion, auf die Kompass-3D-Fans gewartet haben. Das Procedere ist etwas komplizierter. Die Funktion wird aber unter Info > Hilfe > Export Garmin Custom Maps gut erläutert. Bei der Kartenübertragung zum Wandern, Bergsteigen etc., aber auch zum Radeln sollte man die höchste Auflösung mit allen Infos (1:12.500 incl. Wander/Radwege/Namen) auswählen. Mit dem Pfeil (oben links) klickt man dann (bei geöffnetem Übetragungsmenu) die Kartenteile an, die man braucht. Auf dem GPS-Empfänger sieht man (wie auf dem PC) alle Details erst, wenn man die entsprechende Zoomstufe gewählt hat.

Die Sperrigkeiten verschiedener Garmin-Geräte sind unter Info > Hilfe > Verwendung mit Garmin-Geräten erklärt.

Export auf Smartphones mit ApeMap: das bewährte Verfahren (übertragen von Tracks, WP, Karten) gibt es auch schon bei älteren Versionen der Kompass-Karten.

Wandern im Quadrat Zusammenfassung:

Wer ein einfach und komfortabel zu bedienendes digitales Kartenwerk sucht, der ist bei den Kompass-3D-Karten richtig. Der Preis ist vergleichsweise günstig, große Gebiete (z.B. ganz Deutschland) sind in einem Paket abgedeckt.

Die Bedienung ist einfach, der Desktop übersichtlich und die Funktionen logisch und schnell erfassbar. Bei Problemen unterstützt die Online-Hilfe.

Kompass legt auch im Cyberspace - so wie auf seinen gedruckten Karten - Wert auf Übersichtlichkeit. Dadurch macht die Tourenplanung Spaß und geht schnell. Wer extreme Genauigkeit und Detailreichtum braucht, sollte sich lieber anderswo umsehen. Zum Wandern und Radfahren ist der Kompromiss aus Detailreichtum und Übersichtlichkeit aber genau richtig.

Wandern im Quadrat Bezugsquellen Kompass 3D:

alle Kompass 3D-Karten bei Amazon

Wandern im Quadrat Demnächst hier:

Erfahrungen zur Verwendung der Kompass-Karten mit dem Smartphone und Kompass Touren App.

Garmin Basecamp

Wandern zum Seitenanfang

Wandern im Quadrat YouTube-Videos, auf denen der Umgang mit Basecamp sehr gut erklärt wird:

Magic Maps: Tour Explorer

Wandern zum Seitenanfang

Die MagicMaps GmbH ist mit Ihren Softwareprodukten Spezialist in Sachen Tourenplanung, digitale Karten, GPS und Outdoor-Navigation.

Wandern im Quadrat Beispiel: Tour Explorer 50 Deutschland

Charakteristika: Eine einfache und übersichtliche Benutzeroberfläche, großes Kartenfenster, aufgeräumte Menüpunkte mit leicht verständlichen Überschriften und das zur Seite wegklappbare Objekt- und Routingfenster. Der Tutorial Assistent gibt viele Tipps zur Benutzung des Programms. Verschiedene Routing- und Druckfunktionen, Schnittstellen zum Austausch von Daten mit mobilen GPS-Geräten.

Als Basis dienen die amtlichen topografischen Karten im Maßstab 1:50.000. Ergänzt werden die Karten mit den Orts- und Straßenangaben der Navteq Datenbank mit über 80 Mio. Adresseinträgen.

Prima ist die ausgefeilte Routingfunktionalität, die das Planen von Radtouren auf dem qualitätsgeprüften Radwegenetz des ADFC (200.000 km) schnell und unkompliziert macht. Gut ist auch die Darstellung der Wegebeschaffenheit in der Eignung für Rennrad, Tourenrad und Mountainbike. So sieht man auf einen Blick, ob ein Streckenabschnitt geeignet ist, oder nicht. Eine weitere Möglichkeit: eine geplante Route abspeichern - so kann man die Route nach abgeschlossener Planung später immer wieder aufrufen und verändern.

Die fertig geplante Tour wird entweder als Papierkarte, z.B. als Posterdruck, ausgedruckt oder auf GPS-Outdoorgeräte übertragen.

Die Import- und Exportmöglichkeiten zu mobilen Geräten wurden im Menüpunkt "Übertragen" zusammengefasst. Direkte Schnittstellen zu neuen GPS-Geräten sind bereits enthalten und machen den Austausch von Touren und Tracks zum Kinderspiel. Zu vielen Geräten ist mittlerweile der Export von Kartendaten möglich, so können z.B. auch auf Garmin-Geräte der neuen Generation Ausschnitte der topografischen Karten überspielt und zur Orientierung im Gelände genutzt werden.

Die mit GPS-Geräten aufgezeichneten Tracks können ebenso einfach in den Tour Explorer importiert, nachbearbeitet und archiviert werden. Man kann auch eigene Fotos mit ihrem Aufnahmeort verknüpfen und entlang einer Tour anzeigen.

Wandern im Quadrat Der Tour Explorer 25 Deutschland:

Der Tour Explorer 25 besitzt eine einfache und übersichtliche Benutzeroberfläche, die vor allem Neueinsteigern den Zugang erleichtert. Die oben geschilderten Eigenschaften des Tour Explorer 50 treffen auch für diese detailliertere Variante zu.

Als Basis dienen die amtlichen topografischen Karten im Maßstab 1:25.000. Ergänzt werden diese mit den Orts- und Straßenangaben der Navteq-Datenbank mit über 80 Mio. Adresseinträgen, wodurch die zielgenaue Angabe von Adressen möglich ist. Ebenso enthalten ist die Routingfunktionalität, die das Planen von Radtouren auf dem qualitätsgeprüften Radwegenetz des ADFC (200.000 km) schnell und unkompliziert macht.

Wandern im Quadrat Bezugsquellen:

Magic Maps Karten mit Programm Tour Explorer bei Amazon

Rother Touren App: für Smartphone & Tablet

Wandern zum Seitenanfang

Meraner Höhenweg, SüdtirolDie Rother Touren App bietet einen digitalen Wanderführer mit dazugehörigen Karten. Der Anspruch: ich brauche nur noch dieses Programm zum Wandern, und kann mir gedruckte Wanderführer und Karten sparen. Funktioniert das?

Die App selbst kann kostenlos heruntergeladen werden. Je nach Wanderregion kauft man sich dann ein Touren- und Kartenpaket (=Guide) dazu.

Die Guides (regionale Tourenpakete mit jeweils um die 50 Touren) bieten Wanderungen und Bergtouren mit GPS-Navigation und Karten. Da der Bergverlag Rother durch seine beliebten Wanderführer weithin bekannt ist, bietet sich ein Vergleich der digitalen Version mit den Print-Wanderführern an.

Zuerst ein richtiger Mehrwert: In der Wandertouren-App sind viele Fotos zu sehen, die dem User einen guten Eindruck von der auf der Tour zu erwartenden Landschaft geben. Was aber im Vergleich zur Druckversion fehlt ist eine Top-10-Liste, die bei der Planung des Wanderurlaubes sehr hilfreich sein kann. Wer läuft schon alle 50 Touren ab? Also muss vorher selektiert werden, und das nicht nur nach Dauer und Anspruch, sondern vor allem nach weichen Faktoren wie z.B. dem Landschaftserlebnis. Das ist bei der App etwas mühsam, da man alle Touren einzeln vergleichen muss.

Die Touren können in der Tabelle sortiert werden nach Streckenlänge, Gehzeiten und Schwierigkeitsgrad (blau, rot, schwarz). Hier wäre aus o.g. Gründen eine Sortierung nach "Landschaftserlebnis" oder "Attraktivität" wünschenswert, die natürlich immer nur subjektiv sein kann.

Hilfreich bei der Planung und für die spätere Übersicht ist die Funktion der App, sich einzelne Touren merken zu können (Piktogramm oben rechts bei den einzelnen Touren). Über den selben Schalter können die GPS-Daten heruntergeladen werden, damit die Orientierung auch offline funktioniert.

Eine Übersichtskarte hilft bei der Lokalisierung der Wanderungen innerhalb der Region. Ich brauchte erst einen Moment, bis ich die gefunden hatte: auf der Seite Inhalt rechts oben das Piktogramm klicken! Der Detailreichtum der Karten kommt an eine topographische Karte 1:50.000 oder 1:25.000 nicht heran, ist aber dafür übersichtlich und für die Orientierung zusammen mit der GPS-Funktion völlig ausreichend.

Etwas schade finde ich, dass man den Bildschirm nur vertikal richtig nutzen kann. Bei der Arbeit mit der Karte wäre eine horizontale Position (automatisch kippen) oft handlicher.

Auf dem Kartenbildschirm kann man sich oben einen Tachometer anzeigen lassen um zu sehen, wie weit der Weg noch ist, und wie viel Strecke man schon geschafft hat. Wahlweise schaltet man um auf ein Höhenprofil. Schön: Klickt man sich von Wegpunkt zu Wegpunkt durch die Liste, erkennt man im Profil die jeweilige Position (des Wegpunktes, aber nicht des Wanderers).

Klickt man die Wegpunkte in der Karte an, kommen Fotos und knappe Hintergrundinfos zu der entsprechenden Lokalität.

Service: Viele, von Nutzern gemeldete Fehler aus der Anfangszeit der App sind mittlerweile verbessert. Rother scheint da gut am Ball zu bleiben. Einige Probleme gibt es aber (01/2015) noch: z.B. verschwinden bei meinem Samsung Galaxy Tab 3 in der Kartenansicht diverse Informationen (Länge, Wegpunkte ...) unter dem (nützlichen) Höhenprofil oder dem Tachometer, und sind so kaum zu lesen (bei meinem Samsung Smartphone hingegen funktioniert das einwandfrei).

Nutzung auf mehreren Geräten: Die Installation eines Guides auf mehreren Geräten (Tab & Smartphone) ist möglich, wenn beide über das selbe Benutzerkonto (z.B. bei Google) laufen.

In jedem Guide werden rund 50 Touren angeboten, davon sind jeweils bis zu fünf gratis. So kann man erst mal kostenlos testen, wie gut man mit der Touren-App klar kommt.

Auch eigene Touren lassen sich mit der App aufzeichnen.

Fazit: Alles in Allem finde ich die App sehr gut brauchbar. Man sollte sich aber für die gedruckte Version oder die App entscheiden, beides braucht man nicht. Dabei ist zu berücksichtigen, dass bei den neueren Ausgaben der Rother Wanderführer der GPS-Download kostenlos mit angeboten wird. Wer also gern mit dem Buch plant, der kann sich auch die Tracks runterladen und hat in Verbindung mit kostenlosen OSM-Karten kaum Nachteile, abgesehen von den Fotos, die bei der App einen besseren Eindruck von der Tour liefern, als die 1-3 Bilder in der Printversion.

Man kann die App herunterladen unter itunes.apple.com (für Apple) oder im Google Play Store (Android).

Karten (gedruckte)

Wandern zum Seitenanfang

Hier geht es um klassische Karten auf Papier.

Wandern im Quadrat Allgemeine Infos zu Kartenserien

... siehe > Literatur

Wandern im Quadrat Karten zum Wandern, Trekking, Bergsteigen und Radfahren

... in den verschiedenen Ländern und Regionen dieser Welt steht unter > Zielgebiete, dort finden sich auch Empfehlungen zu Führern für die jeweilige Gegend.