Mais
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

Herkunft und Verbreitung.
(Letzte Änderung: 08.10.2013 )

Mais

Mais stammt urspruenglich aus Zentral-Mexico und wurde dort spaetestens 5000 v. Chr. domestiziert, vielleicht schon 9.000 v. Chr..

In Spanien wurden nach der Entdeckung des Maises in den Koloniallaendern schon 1525 erste Maisfelder angelegt.

Es gibt 50.000 verschiedene Sorten, z. B. auch in Farben wie rot, blau und schwarz.

Mais enthaelt weniger fuer den Menschen nutzbares Eiweis als andere Getreidesorten. Durch bestimmte Zubereitungsarten kann die Eiweissaufnahme verbessert werden. In Laendern mit wenig Erfahrung im Umgang mit Mais sind diese Verfahren nicht bekannt.

In den sog. Entwicklungslaendern wird Mais ueberwiegend zur menschlichen Ernaehrung genutzt, in den Industrielaendern als Viehfutter.

2005 wurden weltweit ueber 700 Mio. Tonnen angebaut, mehr als Weizen und Reis.

Hybridsorten sind weit verbreitet. Diese lassen keine wirtschaftliche Nachzucht zu. Saatgut muss von der Industrie immer wieder neu gekauft werden, ein Problem fuer viele Bauern in aermeren Laendern.

Wandern zum Seitenanfang