Zucker & Zuckerrohr
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

Herkunft und Nutzung.
(Letzte Änderung: 08.10.2013 )

Zuckerrohr

Zuckerrohr (Saccharum officinarum) ähnelt dem Bambus oder Mais. Die Halme können einen Durchmesser von bis zu 5 cm und eine Höhe von bis zu 4 m erreichen.

Seine Geschichte begann vermutlich auf Neuguinea, wo man 1928 eine nahe verwandte Wildpflanze entdeckte.

Bis zur Züchtung der Zuckerrübe aus der Runkelrübe war das Zuckerrohr die einzige Pflanze, aus der Zucker gewonnen wurde. Die genaue Herkunft ist noch unklar. Im Mittelmeergebiet war Zuckerrohr schon während der Römerzeit bekannt, weitere Verbreitung gab es durch Mauren und Araber und die Spanier, die es auf den Kanaren, in der Karibik, in Mittelamerika und in Südamerika anbauten. Die Portugiesen brachten es in die Bucht von Benin. Der Zuckerrohranbau in der Neuen Welt hat wesentlich zur Verschleppung von Afrikanern in die Sklaverei (10 - 15 Mio. Menschen) und zur Ausrottung ganzer Volksgruppen in Mittelamerika beigetragen.

Heute wird Zuckerrohr weltweit angebaut und bildet die Grundlage von etwa 55% der Zuckerproduktion. Hauptanbauländer sind Indien, Australien, Thailand, Südafrika, die karibischen Inseln wie Kuba, Jamaika und die Dominikanische Republik und Brasilien. Die Arbeitsbedingungen auf den Zuckerrohrfeldern sind oft immer noch katastrophal. Es werden Kinder und Frauen als billige Arbeitskräfte eingesetzt, schlechte Bezahlung ist die Regel. Brasilianische Plantagenarbeiter bekommen etwa 70 Euro Cents (2006) pro gehackter Tonne Zuckerrohr. Die Tagesleistung liegt bei guten Arbeitern bei ca. 8 - 10 t. Entsprechend billig kann Rohrzucker angeboten werden. In der EU ist er gegen den Rübenzucker aufgrund sehr hoher Zölle aber nicht konkurrenzfähig.

Nutzung, Anbau

Die erste Ernte, das Schneiden des Rohrs, kann 9 bis 24 Monate nach dem Auspflanzen erfolgen. Die Halme werden direkt über dem Boden und in der Höhe unter dem Blattapparat abgeschnitten. Die "Halmstümpfe" schlagen wieder aus und nach weiteren 12 Monaten kann die nächste Ernte erfolgen. Bis zu 8 Ernten können auf einem Feld wachsen. In Indien beträgt die Nutzungsdauer meist 2 Schnitte, in Brasilien 5 Schnitte. Die Zuckerrohrpflanze kann bis zu 20 Jahre alt werden.

Oft wird Zuckerrohr auch für das Brennen von Schnaps verwendet. Der aus Zuckerrohr gepresste Saft ist ein beliebtes Getränk. Aus Zuckerrohr gewonnener Alkohol wird auch zu Kraftstoff für Autos.

Zuckerrohr war erstaunlicherweise berühmt für seine zahnpflegenden Eigenschaften. In alten Reiseberichten aus dem 19. Jahrhundert wurde immer wieder beschrieben, was für ausgezeichnete Zähne die Plantagenarbeiter hätten. Dies ist wohl auf die "Bürstenfunktion" beim Kauen der rauen Pflanzenteile zurückzuführen.

Literatur

Henry Hobhouse: Sechs Pflanzen verändern die Welt. Chinarinde, Zuckerrohr, Tee, Baumwolle, Kartoffel, Kokastrauch. Klett-Cotta, Hamburg 2001. Spannend zu lesen.

Henry Hobhouse: Fünf Pflanzen verändern die Welt. Chinarinde, Zucker, Tee, Baumwolle, Kartoffel. Spannend zu lesen.

Wandern zum Seitenanfang