Klassische Radtouren mit dem Mountainbike ?
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Die Vorteile des Bergsteigers im leichten Trekkinggelände.

Radtour per MTB

Allgemeines & Spezielles

Mountainbike auf TourDas Mountainbike ist, wie der Name schon sagt, für die Berge gebaut. Trotzdem sehe ich es auch als optimales Allround-Fahrrad.

Natürlich ist es nicht so leicht und schnell wie ein Rennrad, nicht so komfortabel wie ein Trekkingrad und nicht so stylisch wie ein Cityrad, aber wer hat schon für jede Radtour das richtige Stahlross im Stall?

In der Stadt kann man mit dem Mountainbike auch mal einen Bordstein hinauf oder eine Treppe hinunter fahren. Mit den groben Reifen bekommt das Rad weniger schnell einen Platten. An engen Stellen ist das Mountainbike beweglicher, und es passt, vor allem mit den etwas aus der Mode gekommenen 26-Zoll-Reifen, viel besser in den Kofferraum eines Autos oder in die Bahn.

Das Mountainbike für die Radtour

TaubertalradwegAuch auf klassischen Radtouren, Flussradwegen und Radfernwegen spielt das Mountainbike seine Vorteile aus. Für diese Touren werden meist Trekkingräder empfohlen - zu Recht: Solange der Pedalritter auf moderat steilen und gut befestigten Strecken bleibt, ist das Trekkingrad eine gute Wahl.

Trotzdem fahre ich persönlich meine Radtouren lieber mit dem Mountainbike. Ich möchte gerade nicht immer auf die befestigten Wege angewiesen sein, sondern auch mal Varianten über eine Treckerspur, einen Sigletrail oder einen Wanderpfad ausprobieren, über eine Wiese zum nahegelegenen See fahren oder mal einen Abstecher zu einem hochgelegenen Aussichtspunkt einbauen.

Einige Modifizierungen nehme ich aber vor der Radtour an meinem Mountainbike vor. Z.B. habe ich mir einen schwenkbaren Lenkervorbau besorgt. So kann ich vor der Tour den Lenker auf eine angenehmere und entspannendere Höhe bringen, als sie im Gebirge benutzt wird.

Auch ein bequemerer Sattel als der schmale Sportsattel des klassischen MTB oder Rennrades kommt für die Mehrtagestouren zum Einsatz.

Einen Gepäckträger und eine Klingel finde ich nicht uncool, sondern hilfreich. An ersteren werden dann die Satteltaschen montiert. Diese sind vergleichsweise klein in der Ausführung und werden möglichst weit hinten am Gepäckträger angebracht, da ich sonst durch den kürzeren Rahmen des Mountainbikes beim Radeln mit den Fersen daran stoße. Aber auch die kleineren Taschen reichen mit für Mehrtagestouren - auch mit Zelt und Kocher - völlig aus, wenn ich Schlafsack und Isomatte auf den Gepäckträger schnalle.

Was sonst noch so hilfreich ist wie eine Ansteck-Beleuchtung oder Ansteck-Schutzbleche überlege ich mir vor Tour zu Tour. Hilfreich finde ich dabei diverse Checklisten, wie z.B. diese hier unter Fahrradtouren.

Literatur-Empfehlungen:

TaubertalWandern im Quadrat Radel-Führer

Deutschlands schönste Radfernwege: 25.000 Kilometer und 50 Radwege zwischen Küste und Alpen. Bruckmann-Verlag.

Radfernwege Deutschland: Bikeline Sonderausgabe aus dem Verlag Esterbauer.

Deutschlands schönste Flussradwege: 15.000 traumhafte Flusskilometer vom Alpenrand zum Nordseestrand. Bruckmann-Verlag.