TREKKINGRÄDER: ein Kaufratgeber
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Trekkingräder sind für alle ideal, die sich auch abseits von asphaltierten Radwegen bewegen.

Radfahrer

Wandern zum SeitenanfangKaufratgeber
Als perfekte Kombination aus Mountainbike, Touren- und Rennrad lassen sich mit einem Trekkingbike Waldwege und Schotterpisten komfortabel befahren. Doch was müsst ihr beim Kauf des Alleskönners beachten? Ich habe praktische Tipps zur Radauswahl in einen Ratgeber gepackt, der euch bei der Entscheidung helfen soll.

Wandern im Quadrat Komfort

Insbesondere bei mehrstündigen Radausflügen ist maximaler Komfort elementar. Die Sitzposition muss deshalb perfekt stimmen, um Rückenbeschwerden und Verspannungen vorzubeugen. Trekking-Modelle sind in verschiedenen Rahmengrößen erhältlich. Nur wenn die Größe zum individuellen Bedarf passt, macht Radfahren dauerhaft Spaß. Ein gut gepolsterter Sattel ist Pflicht.

Wandern im Quadrat Gepäckbefestigungen

Wer bei  mehrstündigen Touren  ungern einen Rucksack beim Biken trägt, sollte ein Trekkingrad mit entsprechender Gepäckbefestigung wählen. Grundsätzlich ist ein Trekkingbike so konstruiert, dass es eine gute Gepäckaufnahme mit sich bringt. Neben einem herkömmlichen Gepäckträger kann eine Montage am Vorderrad eine Alternative sein. Der Umfang des Gepäcks sollte nicht unterschätzt werden. Je nach dem, was für eine Route ihr plant und wie lange diese sein wird, solltet ihr gewisse Ersatzteile und Pflegemittel für das Rad dabeihaben. Ansonsten könnten kleinere Schäden schnell das Aus des Trips bedeuten. Zudem dürfen die richtige Kleidung und Zubehör nicht fehlen. Wie eine Merk- beziehungsweise Packliste für eine Trekking Tour aussehen kann, zeigt die folgende Tabelle, die ich beim Stöbern im Fahrrad-Onlineshop Brügelmann in der  Kategorie Trekkingräder  entdeckt habe:

Wandern im Quadrat Schaltung

Um von bequemen Schaltvorgängen zu profitieren, müsst ihr Wert auf erstklassige Schaltkomponenten legen. Nur so fällt das Schalten leicht und die Gänge lassen sich zuverlässig einlegen. 30 Gänge sind bei Trekkingrädern üblich. Schließlich müssen unterschiedliche Terrains bequem gemeistert werden. Dafür ist eine große Gangauswahl entscheidend. Ob ihr euch für eine Ketten- oder Nabenschaltung entscheidet, bleibt euch überlassen. Beide Varianten bieten Vor- und Nachteile. Die technischen Hintergründe wurden auf der Internetseite des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e.V. vom  Technik Fachausschuss  erläutert. Unter anderem wird erklärt: "Freunde der Nabenschaltung heben die Wartungsarmut und die Möglichkeit einer Rücktrittbremse hervor. Eine Ausnahme ist lediglich die 14-Gang-Nabenschaltung von Rohloff, die nicht mit Rücktrittbremse erhältlich ist." Folgende Hersteller stehen bezüglich der Gangschaltung zur TrekkingradAuswahl:

  • Rohloff
  • Campagnolo
  • SRAM
  • Shimano

Wandern im Quadrat Lenker und Federung

Seid ihr nicht nur im Wald unterwegs, sondern nutzt das Trekkingrad auch in der Stadt, solltet ihr auf einen breiten Lenker achten. Er gewährleistet maximale Kontrolle und Komfort. Vorausgesetzt er passt zur Körpergröße. Im Idealfall lässt sich ein Lenker flexibel einstellen. Kann er in der Höhe sowie in der Entfernung zum Sattel und darüber hinaus in der Neigung angepasst werden, lässt sich der Fahrspaß auf ein Höchstmaß anheben. Überaus willkommen sind Lenker dessen Griffe sich während des Fahrens in ihrer Position ändern lassen. Das entlastet die Handgelenke massiv.  Damit die Wirbelsäule beim Fahren über Schotter und Co. nicht überstrapaziert wird, ist eine gute Federung vorteilhaft. Einige Hersteller bieten eine Vollfederung, womit Trekking-Modelle gemeint sind, die hinten und vorne gefedert sind.

Wandern im Quadrat Radgröße

Im Vergleich zum Mountainbike sind die Reifen bei Trekking-Ausführungen wesentlich dünner. 28 Zoll Reifen sind typisch. Diese Reifengröße bietet eine angenehme Laufruhe.

Wandern im Quadrat Sicherheit

Trekkingräder sind generell vollkommen straßentauglich. Ein praktisches Lichtsystem am Trekkingrad ist in der Regel genauso selbstverständlich wie Schutzbleche, eine Klingel und Rückstrahler. Aufgrund der hohen Gepäckaufnahme und der flexiblen Einsatzmöglichkeiten von Trekking-Rädern müssen die Bremsen besonders hochwertig und stark sein. Hydraulische Bremsen werden gerne gekauft, da sie besonders gut greifen.

Wandern im Quadrat Material

Aluminium ist bei Trekkingrädern ein beliebtes Material für die Rahmenkonstruktionen, weil es leicht und widerstandsfähig ist. Es sorgt für Stabilität und eignet sich sowohl für das Fahren in der Stadt als auch für anspruchsvolle Strecken durch Wälder.

Wandern im Quadrat Fazit

Trekking-Bikes erfreuen sich zunehmender Nachfrage. "Das Rad für alle Fälle und mit rund anderthalb Millionen Stück pro Jahr der Renner in deutschen Fahrradläden", so die Aussage der Stiftung Warentest  im diesjährigen Fahrradratgeber. Wer auf die optimale Sitzposition, gute Bremsen und eine hochwertige Schaltung achtet, hat bereits die Basis für sorgenfreie Touren gelegt. Wurde das Rad in allen Belangen richtig ausgewählt, könnt ihr euch bei längeren Touren sowie Reisen auf ein zuverlässiges Gefährt verlassen.

  • Wandern zum SeitenanfangWebmaster Andreas Happe
  • Fotos: Antranias, www.pixabay.com
  • Tabelle: www.bruegelmann.de