ALPE-ADRIA-TRAIL
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

 

Fernwanderweg vom Großglockner an die Adria.

Allgemeines & Spezielles zum Alpe-Adria-Trail

Wandern zum Seitenanfang

Der Alpe-Adria-Trail ist kein klassischer Höhenweg, sondern eher eine Route, die versucht, grandioses Bergpanorama mit moderaten Wegführungen zu verbinden. Genusswandern steht am Alpe-Adria-Trail im Vordergrund. Der Weg verläuft vorwiegend im nicht alpinen Bereich und mit möglichst geringem Höhenunterschied.

Das wird viele freuen, denen es beim Wandern, auch beim Fernwandern, nicht auf Leistung, sondern auf Genuss ankommt. Allerdings sind Tagesetappen von bis zu 30 km und 1.600 hm auch kein Pappenstiel. Im Durchschnitt läuft man aber angenehme 6:00 h und 20 km am Tag. So hat man Gelegenheit, die vielen sehenswerten Orte am Weg auch zu genießen.

Der Alpe-Adria-Trail verläuft auf bestehenden Wegen, verbindet diese und besitzt eine hervorragende Wegequalität. Mit Varianten und Abstechern werden aus 170 km Luftlinie fast 700 km Wegstrecke mit 26.000 hm.

Das Konzept Alpe-Adria-Trail ist 2013 noch recht neu. Hier hat man viele Erfahrungen verarbeitet, die man auf anderen Fernwanderwegen erst nach und nach gesammelt hat. Das zeigt sich nicht nur in den von vornherein zugänglich gemachten GPS-Daten, sondern auch in der Wegführung, der Berücksichtigung der Bedürfnisse des Wanderers und der Kommunikation.

Glücklicherweise liegen für den Fernwanderweg auch schon zwei sehr gute Wanderführer vor: siehe > Literatur.

Tourenberichte

Wandern zum Seitenanfang

leider noch keine vorhanden

Etappen & Route

Wandern zum Seitenanfang

Kärnten, Slowenien und Italien (Friaul Julisch Venetien) haben Teil am Alpe-Adria-Trail. Der Weitwanderweg führt vom Fuße des höchsten österreichischen Berges durch die schönsten Kärntner Berg- und Seegebiete in die Nähe des Drei-Länder-Ecks Österreich/Italien/Slowenien und weiter bis zur Adria nach Muggia.

Die Route ist einheitlich beschildert. Jede Etappe kann in beide Richtungen begangen werden kann. Sie bietet zumindest ein attraktives kulinarisches Ausflugsziel und endet an einem Ort mit entsprechenden Nächtigungsmöglichkeiten. Die 43 Etappen sind insgesamt gut versorgt mit Infrastruktur für den Wanderer wie Hütten, Gasthöfe, Hotels und Restaurants. Auch der Anschluss an öffentliche Verkehrsmittel (Zug, kostenfreier Wanderbus) ist sehr gut.

Routenkarte Alpe-Adria-Trail

GPS-Daten der Route

Wandern im Quadrat Kurztour im Drei-Länder-Eck:

Bei dieser Rundtur geht man 7 Tagesetappen auf 123 km. Start in Kärnten (Baumgartner Höhe mit Blick auf den Faaker See), Warmbad Villach, Nötsch, Feistritz. Italien: Kanaltal, Valbruna, Tarvis, Monte Santo di Lussari (Luschariberg), Laghi die Fusine und vorbei am Fuße des Mangart. Der Wanderer erreicht schließlich Planica und Kranjska Gora, bevor er zum Ausgangspunkt zurückkehrt.

Literatur-Empfehlungen: Wanderführer und -karten

Wandern zum Seitenanfang

Bruckmanns Wanderführer Alpe-Adria-Trail. Gute Orientierung durch Wegpunkte in den Etappen-Karten, in den Höhenprofilen (mit km, hm und Gehzeit) und im beschreibenden Text. Alle wichtigen Angaben zur Tour findet man auf einen Blick. Dass der Wanderer Wasserfälle, Bergseen, Thermalorte, Künstlerstädte und besondere Ausblicke nicht am Wegesrand links liegen lässt, dafür sorgt der Autor Guido Seyerle. Die Angaben zu den Übernachtungsmöglichkeiten könnten etwas ausführlicher sein, da sind oft nur 1 oder 2 Unterkünfte angegeben ... und nicht immer die preiswertesten. Bruckmann-typisch sehr schön aufgemachte 168 Seiten, ca. 140 Abbildungen (Fotos), handliches Format 11,5 x 17,5 cm. Mir einem Gewicht von 220 g noch gut tragbar. GPS-Daten aller Etappen gibt es zum Download. Preis: 12,99 €. 1. Aufl. März 2013. Verlag: Bruckmann.

Rother Wanderführer Alpe-Adria-Trail: Vom Großglockner nach Triest. 40 Etappen. Ebenfalls mit GPS-Daten.  

Links

Wandern zum Seitenanfang

Offizielle Webseite des Alpe-Adria-Trail

Alpe-Adria-Radweg: Hat nichts mit dem Alpe-Adria-Trail zu tun, ist aber trotzdem schön!