ALLGÄU & TANNHEIMER ALPEN IM WINTER

Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

 

Schneeschuh, Winterwandern, Rodeln und andere Wintersport-Aktivitäten ...

Wandern zum SeitenanfangAllgemeines & Spezielles

Wandern im Quadrat Das Allgäu und die dazugehörigen Tannheimer Alpen im Winter:

Durch ihre Lage am nordwestlichen Alpenrand bekommt das Allgäu recht viel Niederschlag ab. Das heißt im Winter, dass es oft viel Schnee gibt. In Kombination mit der guten Erreichbarkeit über die i.d.R. nicht so stark belastete A7 ist das Allgäu im Winter damit ein schönes Ziel, auch für Kurzurlaube.

An Aktivitäten bieten sich hier vor allem Schneeschuhtouren, Skitouren, Langlauf, Abfahrtski und Rodeln an. Es gibt viele gemütliche Hütten, die auch im Winter bewirtschaftet sind und sich als Ziel für Schneeschuhtouren oder Winterwanderungen mit anschließender Rodelabfahrt hervorragend eignen.

Die Alpinskigebiete liegen vom Anspruch und der Attraktivität meist im mittleren Bereich. Für einen kompletten Skiurlaub, bei dem man jeden Tag auf der Piste sein möchte, gibt es sicher attraktivere Gebiete. Aber das hat für das Allgäu auch ein paar Vorteile: der ganz große Skirummel findet anderswo statt. Hier ist es noch eher gemütlich, die Beschallung und Partyatmosphäre hält sich in Grenzen, und die Preise auf den Hütten sind moderat. Außerdem ist die Landschaft nicht so stark verbaut und planiert wie in den großen Skigebieten.

Dafür gibt es hier gewachsene Orte mit Gaststätten, in denen auch die Einheimischen verkehren und die eine regionaltypische Küche bieten.

Film: Winterbesteigung Aggenstein

Wandern im Quadrat Wetter, Schnee & Lawinen:

Schneehöhen Allgäu (und > Deutsche Alpen)

Bergwetter Allgäu und Bayerische Alpen

Lawinenlage Allgäuer Alpen

Wandern im Quadrat Allgäu mit Tannheimer Alpen im Sommer:

Wandern, Bergsteigen, Trekking, Radfahren ... siehe > Allgäu

Wandern zum SeitenanfangSchneeschuhtouren östliche Allgäuer Alpen

Wandern im Quadrat Schneeschuh-Touren östlich von Sonthofen:

Wertacher Hörnle, SchneeschuhtourWandern im Dreieck Falkenstein

  • Talort: Pfronten.
  • Kurze Schneeschuhtour vom Rosenstüberl in Pfronten-Steinach Richtung Falkenstein.
  • Steiler Aufstieg durch Wald, dann kurzer etwas steilerer Abstieg, später gemütlich über Wiesen.
  • 2:00 h, +/-300 hm.
  • Verlängerung bis zur Ruine Falkenstein möglich (Einkehrmöglichkeit, zusätzlich +/-100 hm).
  • > GPS-Track
  • > Karte

Wandern im Dreieck Mit Schneeschuhen auf das Wertacher Hoernle (1685 m):

  • Talort: Unterjoch (1015 m, OT von Hindelang, Wertachtal, Busverbindung nach Oy und Hindelang). Man kann die Tour auch direkt von der Talstation Spieserlift an beginnen.
  • bis/ab Buchelalp auch als Winterwanderung und Kombination mit Rodeln möglich.
  • 650 hm, 4:30 h, 11 km.
  • Bei unterschiedlichsten Wetterlagen lohnend. Das Wertacher Hörnle ist sehr bekannt und am Wochenende bei schönem Wetter gut frequentiert.
  • Anforderung: mittelschwer
  • Route: Start an der Bushalte am Wanderparkplatz beim OT Obergschwend (1050 m), bis Buchlalp (1270 m) über Forstweg 1:00 h, weiter durch Tiefschnee auf´s Wertacher Hörnle +1:45 h, Abstieg +1:45 h (ab Buchlalpe 0:30 h).
  • Gefahren: Lawinengefahr gering (je nach Routenwahl), Gipfelwechte! Exposition Ost-Süd.
  • Einkehrmöglichkeit auf der Buchelalpe, im Winter nur am Wochenende (Sa-So) offen, zusätzliche Öffnungszeiten stehen ggf. am Einstieg, Tel.: 0171-45280000.
  • Rodeln: Buchlalp -> Obergschwend.
  • Von Buchelalpe alternativer Abstieg über Wiesen, auch Richtung Spieserlift Talstation möglich.
  • Beschrieben in Rother: Winterwandern Allgäuer Alpen.
  • GPS-Track Schneeschuhtour Wertacher Hoernle
  • Karte Schneeschuhtour Wertacher Hörnle
  • Profil Schneeschuhtour Wertacher Hörnle
  • Fotos Schneeschuhtour Wertacher Hörnle

Gemütliche Zeitplanung mit Gruppe:

  • Start 10:15 h
  • Buchelalpe 11:00 h
  • Start des Anstieges am Waldrand 12:00 h
  • Vorgipfel 12:30 h
  • Gipfel/Umkehrpunkt 12:45 h
  • Vorgipfel 13:00 h
  • Ende Wiesenhang 13:40 h
  • Buchelalpe 14:00 h
  • weiter 15:00 h
  • Parkplatz/Bushalte 15:30 h

Wandern im Dreieck Hornbahn - Strausberghütte - Hornbahn

  • Talort Bad Hindelang
  • 8 km, 2:30 -3:00 h, +/-350 hm.

Leichte Tour von der Bergstation der Hornbahn zur netten Strausberghütte und zurück. Schöne Aussichten auf das Hindelanger Tal und Richtung Sonthofen und Oberstdorf. Auch viel Wald. Aber Vorsicht: Der Weg ist am Anfang und am Ende nicht lawinensicher. Nur bei guten Verhältnissen gehen!

Einkehrmöglichkeiten: Strausberghütte, 08321-9307, geöffnet Mi-So. Zum Oberen Horn, direkt in der Bergstation der Hornbahn, kein Ruhetag. Falls man die Route verlängern und zu Fuß absteigen will: Cafe Horn, auf halben Weg ins Retterschwanger Tal, Donnerstag Ruhetag.

Bergstation Strausbeghütte 1:15 h, zurück 1:30 h

Wandern im Dreieck Kleiner Hirschberg (1500 m)

  • Talort: Bad Hindelang (830 m, Ostrachtal, Busverbindung nach Sonthofen)
  • Schneeschuhtour, auch als Winterwanderung möglich.
  • 10 km, +/-650 hm, 5:00 h.
  • Interessanter Berg oberhalb von Hindelang, tolle Aussichten, z.B. auf das Imberger Horn, Spieser, Jochschrofen, Ifen, Hochvogel, Nebelhornkette, die Tannheimer Gipfel und die Gipfel des Kleinwalsertales.
  • Anforderung: mittelschwer
  • Route: Start an der Bushaltestelle/Großparkplatz Kurhaus (an der Bundesstraße). Hoch in den Ort und nach Westen bis ans Ende der Zillenbachstr. Hinter dem großen Kur- und Sporthotel über die Wiese rauf. Bis Klankhütte 2:15 (zuerst Wiese, dann bis Klankhütte nicht geräumter Forstweg), mit Schneeschuhen weiter zum Kleiner Hirschberg +0:30 h. Abstieg 2:15 h.
  • Gefahren: Lawinengefahr (nach Routenwahl) sehr gering. Exposition Süd, am Gipfel kurz Nord.
  • Einkehrmöglichkeit: in Hindelang, sonst nichts direkt auf der Route, aber.... Die Teestuben Gailenberg (Öffnung: Freitag-Sonntag jeweils von 12:00 bis 18:00, 08324-2533) westlich der Route, oder Café Polite (im Winter 10:30 Uhr - 19:00 Uhr, Montag Ruhetag, Reservierungen bitte unter: 08324-9735159), östlich der Route, jeweils ca. 1,5 km Umweg.
  • Variante: Auf 1300 m bei den Heustadeln über eine Lichtung nach Norden abbiegen. Auf 1400 m am Anfang der Aufforstung nach rechts einen Bach queren. Gerade hinauf zum Waldrand, dann schräg rechts zum Fuß des Gipfelhanges und weiter auf das Tiefenbacher Eck (1570 m, 1:15 h ab Heustadeln).
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil
  • Fotos Schneeschuhtour Hindelang: Kleiner Hirschberg
  • Beschrieben in Rother: Winterwandern Allgäuer Alpen. Eine für Schneeschuhgänger weniger empfehlenswerte Variante im Bruckmann (eher für Winterbergsteiger).

Kleiner Hirschberg, HindelangZeitplan:

  • 9:00 Start Sporthotel Bad Hindelang
  • 9:30 Gailenbergstr.
  • 10:30 Im Schächtle
  • 11:30 Krankhütte
  • 12:00 Gipfel
  • 12:30 weiter
  • 12:45 Krankhütte
  • 13:10 Im Schächtle
  • 13:50 Abzweig Polite
  • 14:00 Gailenbergstr.
  • 14:20 Sporthotel Bad Hindelang

Alternative bei gefährlicher Lawinensituation:

Wandern im Dreieck Boaleskopf

... wie Kleiner Hirschberg, nur am Ende etwas anders, ohne gefährliche Hänge.

Wandern im Dreieck Spieser (1649 m)

  • Talort: Bad Hindelang (830 m, Ostrachtal, Busverbindung nach Sonthofen)
  • Schneeschuhtour, auch als Winterwanderung und Rodeltour möglich.
  • 850 hm, 6:30 h.
  • Aufstieg aus dem Ostrachtal von Süden über die historische, heute als Winterwanderweg für Fußgänger reservierte alte Jochstraße (18. Jh.). Sehr schöne Aussichten.
  • Anforderung: mittelschwer
  • Route: Start an der Bushaltestelle/Großparkplatz Kurhaus (an der Bundesstraße). Leichter Winterwanderweg über die alte Jochstraße zur Hirschalp, danach weiter auf Schneeschuhen über kurze Steilstellen bis Spieser-Gipfel. Gesamtaufstieg bis Gipfel Spieser 4:00 h, Abstieg 2:30 h.
  • Gefahren: Lawinengefahr gering, bei hoher Lawinenwarnstufe im oberen Bereich aber zu beachten. Exposition Ost bis SW.
  • Einkehrmöglichkeit: Hirschalp, mit Rodelverleih, nicht immer offen (0175-2078961)
  • Rodeln: ja, auf einer hervorragenden Rodelbahn zwischen Hirschalp und Oberjochstraße
  • Variante: mit dem Lift auf 1370 m Höhe. Die Hochmulde zwischen Bergstation und Gipfel ist aber manchmal lawinengefährdet!
  • Beschrieben in Rother: Winterwandern Allgäuer Alpen
  • Spieser-Schneeschuhtour bei Outdooractive mit GPS-Track

Wandern im Dreieck Imberger Runde mit Hornbahn

  • Talort: Bad Hindelang
  • 12 km, 4:00 h, +/-590 hm.
  • Anforderung: mittel, Lawinengefahr kurz vor der Hornbahn. Bei Lawinengefahr ab Stufe 2 lieber ab Strausberghütte oder Zwölferkopf zurück gehen.
  • Start an der Talstation der Hornbahn, Parkplatz. Busbahnhof Hindelang 500 m entfernt.
  • Zuerst im Tal, parallel zum Fluss nach Westen. Dann etwas auf und ab bis kurz vor Imberg (wenn man nicht im Berggasthof Sonne - 08321-3360 - in Imberg einkehren will, Montag Ruhetag). Über die Wiesen ansteigend nach Süden. Dann kommt man auf den querenden Weg, der zur Strausberghütte führt. In der gleichen Richtung weiter zur Bergstation der Hornbahn. Dann per (gemieteten) Rodel oder mit der Bahn runter. Verlängerung über Café Horn ins Tal möglich.
  • Einkehrmöglichkeiten: Strausberghütte, 08321-9307, geöffnet Mi-So. Zum Oberen Horn, direkt in der Bergstation der Hornbahn, kein Ruhetag. Falls man die Route verlängern und zu Fuß absteigen will: Cafe Horn, auf halben Weg ins Retterschwanger Tal, Donnerstag Ruhetag.
  • GPS Imberger Runde mit Hornbahn
  • Karte
  • Profil
  • Imberger Runde bei Outdooractive

Tannheimer Tal: SchneeschuhtourZeitplan:

  • 9:45 Start Kurhotel Hindelang > Vorderhindelang
  • 10:05 Ostrachbrücke
  • 10:30 Abzweig vom Fahrweg auf Wanderweg/Wiese
  • 10:50 Liebenstein
  • 11:00 Groß
  • 11:25 Abzweig vor Imberg auf Querfeldeinroute
  • 12:00 Mündung Querfeldeinroute auf Wanderweg (Bank)
  • 13:00 Strausberghütte
  • 14:00 weiter
  • 14:35 Zwölferkopf
  • 14:50 Abzweig
  • 15:10 Bergstation

Wandern im Dreieck Hindelang - Imberger Runde - Hindelang

Zeitplan:

  • 9:45 Start Kur- und Sporthotel Hindelang
  • 10:00 Vorderhindelang
  • 10:05 Ostrachbrücke
  • 10:30 Abzweig vom Fahrweg auf Wanderweg/Wiese
  • 10:50 Liebenstein
  • 11:00 Groß
  • 11:25 Abzweig vor Imberg auf Querfeldeinroute
  • 12:00 Mündung Querfeldeinroute auf Wanderweg (Bank)
  • 12:30 Umkehrpunkt
  • 12:40 Wanderweg (Bank)
  • 13:05 Imberg
  • 14:10 weiter
  • 14:50 Liebenstein
  • 15:00 Ostrachbrücke Liebenstein
  • 15:20 Vorderhindelang
  • 15:30 Kur- und Sporthotel
  • 15:45 Hindelang Zentrum

Wandern im Dreieck Bad Hindelanger Höhenweg

Wandern im Dreieck weitere Schneeschuhtouren östlich von Sonthofen:

Tourenvorschläge Schneeschuhwandern vom Hindelanger Berführerbüro

Schneeschuh Wanderung am Imberger Horn (Outdoor-Magazin)

Wandern im Quadrat Sammlungen Schneeschuhtouren Allgäu und Tannheimer Berge gesamt:

Outdooractive.com: Die schönsten Schneeschuh-Touren im Allgäu

Für Schneeschuhtouren im Allgäu gibt es mittlerweile gute Führer mit Routenvorschlägen > siehe Literatur.

Wandern zum SeitenanfangSchneeschuhtouren Jungholz & Tannheimer Tal

Wandern im Quadrat Tannheimer Tal

Wandern im Dreieck Schönkahler und Pirschling

Zeitplan:

  • (Ankunft Bus aus Richtung Hindelang/Oberjoch 9:50 h, 2016)
  • 10:00 Start Zöblen
  • 10:40 Gasthaus Zugspitzblick
  • 11:20 Tälchen, Wegüberquerung
  • 11:45 Kleiner Pass
  • 12:00 Beginn Anstieg Pirschling
  • 12:40 Pirschling-Gipfel
  • 13:05 Schönkahler-Gipfel, 5 min. Pause
  • 13:30 Pirschling, 5 min Pause
  • 14:05 Pass
  • 14:15 Wegkreuzung
  • 14:30 Zugspitzblick
  • 15:30 weiter
  • 16:10 Zöblen
  • (Bus Richtung Oberjoch 16:22 h, 2016)

Wandern im Dreieck Zöblen - Tannheim - Zugspitzblick - Runde

  • Talort: Zöblen / Tannheimer Tal
  • Schneeschuhtour, auch als Winterwanderung möglich (nicht präpariert, sehr lawinensicher).
  • 400 hm, 11 km, 3:30 h.
  • Aufstieg von Zöblen (1087 m). Busverbindung von Sonthofen oder Reutte. Parkplatz am westlichen Ortsausgang.
  • Anforderung: leicht
  • Route: Start an der Bushaltestelle an der Kirche. Über Tal- oder Höhenweg nach Berg, OT von Tannheim.
  • Gefahren: Lawinengefahr gering. Exposition SE bis SW.
  • Einkehrmöglichkeit: Schäferhütte in Berg, Berggasthof Zugspitzblick (0043-5675-67690, ganzjährig offen, auch Übernachtung), Gaststätten in Zöblen.
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil
  • Webcam am Start der Tour

Wandern im Quadrat Jungholz

Schneeschuhtour ReuterwanneWandern im Dreieck Reuter Wanne (1542 m) und Pfeifferberg (1458 m)

  • Talort: Jungholz
  • Schneeschuhtour, tlw. auch als Winterwanderung und ab Stubentalalpe als Rodeltour möglich.
  • 10 km, +/- 550 hm, 4:30 h.
  • Aufstieg von Jungholz. Busverbindung von Oy-Mittelberg, Tannheim und Hindelang. Parkplatz am Lift oder am Ortsausgang Richtung Langenschwand.
  • Anforderung: mittelschwer
  • Route: Start an der Bushaltestelle bei den Liftparkplätzen (1040 m). Bis Stubentalalp geräumter Wanderweg 1:00 h. Weiter zur Reuter Wanne +1:30 h (Gipfelwechte!). Abstieg über den Jungholzer Höhenweg nach Langenschwand oder über den Heuberg/Giesenschwand 2:00 h.
  • Gefahren: Lawinengefahr gering. Exposition SE bis SW.
  • Einkehrmöglichkeit: Stubentalalp
  • Rodeln: von der Stubentalalp bis Langenschwand (in Gegenrichtung zur beschriebenen Ausstiegsroute, Tour dann andersherum machen).
  • Variante: beim Aufstieg auf der Grenze nach Westen auf den Pfeiferberg (+0:30 h).
  • Beschrieben in Rother: Winterwandern Allgäuer Alpen
  • GPS-Track: Schneeschuhtour Pfeifferberg und Reutter Wanne
  • Karte Pfeifferberg und Reutter Wanne
  • Profil Pfeifferberg und Reutter Wanne
  • Kürzere (7 km), aber langweiligere Variante bei Outdooractive

Wandern im Dreieck Tannheimer Alpen: Jungholz - Pfeifferberg Schneeschuh-Runde

Zeitplan:

  • 10:00 Start Jungholz
  • 10:45 Abzweig hinter´m See
  • 11:15 Wegstern, Abzweig Richtung Osten
  • 12:00 Alpe Obere Reuterwanne
  • 12:20 Pfeiferberg
  • 12:30 weiter
  • 12:45 Stubentalalpe
  • 13:45 weiter
  • 14:15 Langenschwand
  • 14:30 Jungholz

Wandern im Dreieck Schneeschuh & Rodeln: Jungholz - Stubentalalpe - Pfeifferberg - Stubentalape - Jungholz

Schneeschuh-Runde, die mit einer Rodeltour abgeschlossen werden kann. Auf- und Abstieg über die Rodelbahn bis zur Stubentalalpe, oben dann Schneeschuhrunde über den Pfeiferberg, ggf. mit Abstecher auf die Reuterwanne.
Wandern zum SeitenanfangSchneeschuhtouren zentrale & westliche Allgäuer Alpen

Schneeschuhtour Hornbahn HindelangWandern im Quadrat Schneeschuh-Touren westlich von Sonthofen:

Wandern im Dreieck Obermaiselstein - Riedberger Horn

4:00 h, 14 km, +/-950 hm

www.outdooractive.com/de/schneeschuh/allgaeu/von-obermaiselstein-auf-das-riedberger-horn/1362744/

Auch als Skitour möglich, dann besser Abfahrt ins Skigebiet Grasgehren und dann mit Skibus zum Ausgangspunkt. Hier können Skitourer und Schneeschuhgeher eine gemeinsame Tour machen!

Wandern im Dreieck Grasgehren - Riedberger Horn

2:00 h, 4 km, +/-370 hm

www.outdooractive.com/de/schneeschuh/allgaeu/schneeschuhtour-von-grasgehren-auf-das-riedberger-horn/1362252/

Wandern im Dreieck Von Gunzesried zur Höllritzeralpe

4:00 h, 10 km, +/-500 hm

www.outdooractive.com/de/schneeschuh/allgaeu/von-gunzesried-zur-hoellritzeralpe/1362264/

Wandern im Dreieck Höhenpanoramaweg Gunzesrieder Tal

  • Talort: Gunzesried
  • Winterwandern oder Schneeschuhtour
  • 4 km, +120/-60 hm, 1:30 h.
  • Gunzesried - Berggasthof Goldenes Kreuz - Moosackerweg - Wiesachweg - Winterwanderweg "Schönes Buch" - Gunzesried-Säge.
  • Wanderung entlang der Sonnenseite des Gunzesrieder Tals mit tollem Ausblick auf die Hörnergruppe.

www.outdooractive.com/de/winterwandern/allgaeu/hoehenpanoramaweg-gunzesrieder-tal/4727388

Wandern im Dreieck Rindalphorn:

Landschaftlicher Leckerbissen, allerdings mit längerem Anmarsch über die (im Winter geschlossene) Mautstraße (bis vordere Aualp meist gewalzt).

  • Talort: Blaichach - OT Gunzesried, 890 m, Bus von Sonthofen
  • 8:30 - 9:00 h Gehzeit, lange Tour, +/- 900 hm
  • Exposition S/SW, geringe Lawinenneigung
  • Start: Gunzesrieder Säge - Vordere Aualp (1:30) - Scheidwangalp (+1:00 h) - Rindalphorn (+2:15 h) - Gunzesrieder Säge (+4:00 h)
  • auch als Skitour machbar
  • Tour beschrieben in Rother: Winterwandern Allgäuer Alpen

Wandern im Dreieck Sedererstuiben:

Schneeschuhtour zum SchönkahlerWandern im Dreieck Bleicherhorn:

... als Abstecher mit Schneeschuhen von der Wander-Rodel-Runde Rappengschwend- und Mittelbergalp (siehe dort).

Wandern im Dreieck Dreifahnenkopf

Wandern im Dreieck Rangiswanger Horn

Wandern im Dreieck Girenkopf

Wandern im Dreieck Brustkopf

Wandern im Quadrat Sammlungen Schneeschuhtouren Allgäu und Tannheimer Berge gesamt:

Outdooractive.com: Die schönsten Schneeschuh-Touren im Allgäu

Für Schneeschuhtouren im Allgäu gibt es mittlerweile gute Führer mit Routenvorschlägen > siehe Literatur.

Wandern zum SeitenanfangRodeln & Winter-Wandern ... Allgäuer Alpen & Tannheimer Tal
Es gibt jetzt eine Extraseite für Wander-Rodel-Touren im Allgäu und Tannheimer Tal: siehe > Rodeln.
Wandern zum SeitenanfangOrte & Regionen

... siehe > Allgäu

Schneeschuhverleih Hindelang und Oberjoch:

  • Sport Waibel (08324-2528, beim Kurhaus)
  • Sport Eberhard (08324-337)
  • Sport Unger (08324-7106)
  • Sport Lanig (08324-7080, Oberjoch)
  • Sport Hosp (08324-98030, Oberjoch, an der Straße nach Hindelang)

weiteres zu Orten und Regionen im Allgäu siehe > Allgäu

Wandern zum SeitenanfangLiteratur: Führer, Karten für den Winter

Wandern im Quadrat Literatur, Wanderführer und Karten für den Sommer und das ganze Jahr ...

... siehe > Allgäu mit Tannheimer Tal

Schneeschuhtour Tannheimer TalWandern im Quadrat Führer Allgäu Winter:

Winterwandern Allgäuer Alpen. 50 Wander- und Schneeschuhtouren und Tipps zum Rodeln. Die Touren sind in einer Tabelle und einer Karte (jeweils im aufklappbaren Buchdeckel) sehr praktisch dargestellt. Alle Aktivitäten wie Schneeschuhtour, Rodeln, Winterwandern sind inklusive Schwierigkeitsgrade und Zeitplan auf den ersten Blick zu erkennen. Im Buch ist die Beschreibung gut und mit einer genauen Karte ergänzt. Eine Empfehlung für alle, die im Winter etwas anderes draußen wollen, als Ski fahren. Bergverlag Rother.

Schneeschuhführer Allgäu: Mit Tannheimer Tal und Lechtal. 50 Touren: Auch dieser Führer stammt aus dem Hause Rother, macht dem o.g. aber keine Konkurrenz, sondern ergänzt ihn. Es handelt sich um einen reinen Schneeschuhführer, dessen Routen zwischen Isny und Fernpass, Fischen und Marktoberdorf liegen. 128 Seiten, 50 Karten und Profile, 60 Fotos. Die meisten Vorschläge beschreiben Schneeschuhtouren in den Voralpen und sind eher leicht (der Führer unterscheidet blau = leicht = 22 Touren, rot = mittelschwer = 19 Touren, schwarz = schwer = 9 Touren). Der Führer ist somit gut für Einsteiger und Schneeschuhtouristen mit mittleren Ansprüchen geeignet. Die sschwarzen Strecken sind eher wegen ihrer Länge, und weniger wegen des schwierigen Geländes in die höchste Kategorie einsortiert. Erfahrene Schneeschuhbergsteiger, die die ultimative Herausforderung suchen, spricht der Führer weniger an. Die hochalpinen Lagen des Allgäu und der Tannheimer Alpen werden ausgespart. Anders als frühere Schneeschuhführer aus dem Rother Verlag ist der ab 2015 erschienene Schneeschuhführer Allgäu - Tannheimer Tal - Lechtal im praktischen Format der Rother Wanderführer gehalten mit dem Layout, das man von den Sommerwanderungen kennt. Auf die Lawinengefährdung wird bei jeder einzelnen Tour eingegangen. Leider gibt es bei der Auflage 2015 zu den Touren (noch ?) keine GPS-Daten. Trotzdem ist diese Tourensammlung eine klare Empfehlung!

Winterwandern zwischen Kempten und Berchtesgaden (Bruckmann-Verlag). Etwas anders als der Titel vermuten lässt liegen die meisten (28 von 35) Touren im westlichen Teil zwischen Lindau und Mittenwald mit dem Allgäu. Die meistenTouren sind Halbtagesausflüge und viele für Kinder geeignet. Viele sind kombinierte Wander- und Rodeltouren. Wer gerne den Blick schweifen lässt, dem sei zum Beispiel die Tour zur Hirschalpe empfohlen. Einkehrmöglichkeiten und andere Planungsdaten werden schon im Infoblock angezeigt. Alle Touren sind ausführlich beschrieben und mit attraktiven Bildern, die wirklich Lust auf die Tour machen, bestückt. Jede Route ist auf durchschnittlich vier bis sechs Seiten ausführlich erläutert. Eine Karte zeigt jeweils den Streckenverlauf und in einem Steckbrief sind die wichtigsten Daten wie Gehzeit, Schwierigkeitsgrad oder Tourencharakter genannt. Ein Einführungskapitel informiert über das jeweilige Wandergebiet und gibt Hinweise zum Verhalten im Gebirge sowie zur Ausrüstung im Winter.

Winterwandern Bayerische Alpen: 30 Touren von Oberstdorf bis Bayerischzell. Skitour-, Rodel- und Wanderziele in den Bayerischen Alpen, alle per Bahn mit Bayernticket erreichbar

Leichte Schneeschuhtouren: zwischen Allgäuer und Kitzbüheler Alpen

Winter-Wandern-Wohlfühlen: 38 Halbtages-Wandertouren und 12 Loipen zwischen Chiemgau und Allgäu mit maximal 600 hm Steigung. 18 Ziele mit Rodelmöglichkeit, 10 Routen eignen sich für Schneeschuhe und 8 verschiedene Seen laden zum Schlittschuhlaufen ein. 24 Einkehr- und 16 Wellness-Tipps. Die meisten Ziele sind gut mit Bus und Bahn erreichbar.

Winterland Allgäu: Loipen, Rodeln, Schneeschuhtouren  

Wandern im Quadrat Karten Allgäuer Alpen:

Kompass Karte: Allgäuer Alpen, Kleinwalsertal: Wandern / Rad / Skitouren. 1:50.000, Mit Panorama. GPS-genau  

Kompass-Karte: Oberstaufen - Immenstadt im Allgäu. Wanderkarte mit Radwegen, Skitouren und Loipen. GPS-genau. 1:25.000  

UK50-47 Wanderkarte Allgäuer Alpen: Sonthofen, Oberstdorf, Immenstadt i.Allgäu, Oberstaufen, Kleinwalsertal, Lechtal, Pfronten, Naturpark Nagelfluhkette, Warth, 1:50.000, Bayerisches Landesvermessungsamt

UK50-46 Wanderkarte Kempten (Allgäu): Bad Grönenbach, Immenstadt i.Allgäu, Nesselwang, Pfronten, Isny im Aallgäu, Leutkirch im Allgäu, Alpsee, Rottachsee, Oberstaufen, 1:50.000, Bayerisches Landesvermessungsamt