BESICHTIGUNGEN, AKTIVITÄTEN & SCHLECHTWETTERPROGRAMM ...
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


... in Berchtesgaden und dem Berchtesgadener Land. Geschichte, Kultur, Ausflüge, Outdoor- & Indoor-Aktivitäten.

 

Enzian-Gläser Berchtesgaden

Wandern zum SeitenanfangAllgemeines & Spezielles

Rund um Berchtesgaden gibt es viele Möglichkeiten, auch bei schlechtem Wetter oder in einer Wanderpause attraktive Dinge zu unternehmen. Besonders interessant sind für geschichtlich interessierte die Überbleibsel der Nazizeit und das Dokumentationszentrum Obersalzberg. Naturfreunde finden neben dem Haus der Berge viele weitere Einrichtungen des Nationalparks. Salz und Schnaps sind weitere Themen, zu denen Berchtesgaden etwas zu bieten hat. Und auch Badefreuden werden In- wie Outdoors beste geboten.

Dazu gibt es viele Klammen und Schluchten, Wasserfälle, den Bootsausflug nach St. Bartholomä oder den Besuch des 20 km entfernten Salzburg.

Wandern zum SeitenanfangBesichtigungen, Freizeitaktivitäten, Schlechtwetterprogramm

Wandern im Quadrat Almbachklamm

Schöne Klamm mit Wandermöglichkeiten östlich von Berchtesgaden an der Straße nach Salzburg. Gute Busverbindungen (Buslinie Berchtesgaden - Salzburg). Eintritt 3 €, mit Gästekarte 2,50 €. Kugelmühle mit Gasthaus.

www.berchtesgadener-land.com: almbachklamm-kugelmuehle

www.gasthaus-kugelmuehle.de

Wandern im Quadrat Naturbad Aschauer Weiher

Ein sehr schönes Naturschwimmbad zwischen Berchtesgaden und Bischofswiesen, bei schlechtem Wetter ggf. geschlossen. Gut mit einer Wanderung zu verbinden.

Naturbad Aschauer Weiher

Wandern im Quadrat Bergführer

und andere Aktivitäten: Bergschule-Watzmann, Outdoor-Club

Wandern im Quadrat Haus der Berge

... in Berchtesgaden. Museum, Umwelt- und Bildungszentrum. Wechselnde und Dauerausstellungen, Filme etc. zum Nationalpark Berchtesgaden und verwandten Themen. Täglich um 9.50 h kostenlose Einführung in die Themen des Hauses.

www.haus-der-berge.bayern.de

Wandern im Dreieck Restaurant/Café:

Spiesberger's Alpenküche im Haus der Berge Berchtesgaden, auch von außen zugänglich. Hanielstraße 7, 83471 Berchtesgaden, Telefon +49 8652 9787575, www.spiesberger-alpenkueche.de

Wandern im Quadrat Kehlsteinhaus (1820 m):

1938 erbaut. Hitler war nur selten hier. Heute Berggasthaus und Museum. Der Kehlstein (1834 m) ist ein Nebengipfel des Göll. Das Haus mit seiner guten Busverbindung ist ein toller Ausgangspunkt für lange, kurze oder mehrtägige Wanderungen.

Die Kehlsteinstraße ist für den Individualverkehr gesperrt und darf nur von den Bussen der Kehlsteinlinie befahren werden.

Wandern im Dreieck Aufstiege:

  • Vom Parkplatz Ofnerboden ( 1150  m) an der Roßfeldhöhenringstraße über die Dalsenwinkelstraße (leichte Wanderung, ca. 2:00 h), auch für Mountainbike geeignet
  • Vom Parkplatz Ofnerboden über den Postensteig (mäßig schwierig)
  • Vom Parkplatz Sonneck an der Bergstation der Obersalzbergbahn (leichte Wanderung, ca. 2:30 h)
  • von der Scharitzkehlalm über die Ligeretalm (leichte Wanderung, ca. 2:00 h, nur außerhalb der Busbetriebszeiten!)
  • von der Scharitzkehlalm ins Endstal und dann über den Steftensteig (schwierig, teilweise gesichert, ca. 2:30 h)
  • vom Purtscheller Haus oder vom Carl-von-Stahl-Haus über den Mannlgrat (schwierig, Klettersteig Kategorie B, nur mit Klettersteigausrüstung!)
  • Eine Aufstiegsvariante von der Obersalzbergbahn / Parkplatz Ofnerboden beschrieben im Rother Wanderführer.

Kehlsteinhaus bei Wikipedia

Achtung: Im Winter geschlossen.

Wandern im Quadrat Königssee: St. Bartholomä, Salet

siehe > Königssee

Wandern im Quadrat Obersalzberg

Obersalzberg mit Dokumentationszentrum Obersalzberg

Wandern im Quadrat Romy Schneider Ausstellung

Romy-Schneider-Ausstellung: Ausstellung aus privaten Sammlungen im Alten Bahnhof Königssee, zwischen Großparkplatz und Bootshafen. Im Winter eingeschränkte Öffnungszeiten beachten, dann oft Mo-Mi geschlossen.

Wandern im Quadrat Ruderboot

kann man mieten am Königssee und am Hintersee

Wandern im Quadrat Salzbergwerk Berchtesgaden:

Besichtigung sehr lohnenswert! Die gewonnene Sole wird über eine Pipeline nach Bad Reichenhall gepumptund dort gesiedet. Entlang der Pipeline läuft auch ein Wanderweg.

Salzbergwerk-Berchtesgaden.de

Wandern im Quadrat Salzburg

23 km entfernt. Gute Linienbusanbindung: Berchtesgaden HBF ab 9:15 Uhr, 10:15 Uhr etc., 0:50 h Fahrzeit. Zurück um 15:15 Uhr, 16:15 Uhr etc. ab Salzburg HBF. Mit Gästekarte 5 € hin & rück, im Bus zu zahlen.

Wandern im Quadrat Schloss Berchtesgaden

Das Schloss war ab 1810 die Sommerresidenz der Wittelsbacher. Z.B. Ludwig II von Bayern und Sissy waren als Kinder hier. Ludwig kehrte aber als König nie wieder nach Berchtesgaden zurück. Vermutlich erinnerte ihn der Ort an zwei strenge Bestrafungen durch seinen Vater Maximilian II, der Berchtesgaden liebte. Ludwig hatte seinen jüngeren Bruder gewürgt, weil dieser ihm nicht Folge leisten wollte. Außerdem machte der junge Ludwig nachts ohne Erlaubnis Spaziergänge und wurde dabei erwischt und hart gezüchtigt. Schlossplatz 2, Tel. 947980, geöffnet 16.05.-15.10., So - Fr 10:00 - 13:00 h, 14:00 h - 17:00 h.

Wandern im Quadrat Wimbachklamm

Beeindruckende Schlucht zwischen Berchtesgaden und Ramsau. Die Klamm ist etwa 200 m lang und vom Wimbach während der Eiszeit tief in den Fels hinein gesägt worden. Der erste Steig durch die Schlucht wurde von den Holzfällern angelegt, die bis 1843 im Wimbach Stämme für die Salinen ins Tal trifteten. Ab 1847 gibt der verbesserte Steig nun Besuchern die Möglichkeit, die enge Schlucht zu durchwandern.

Geöffnet Anfang Mai bis Anfang November, 7:00-19:00 Uhr. Eintritt in die Klamm: € 2. Für die Besichtigung reichen 30 - 45 Min..

Wandern zum SeitenanfangLiteratur: Führer, Karten etc.

Marco Polo Raus & Los! Bayerische Alpen Ost: Freizeitführer und große Erlebnis-Karte in praktischer Schutzhülle 66 Ausflugstipps sind in dem Führer beschrieben, mit den wichtigsten Daten versehen und in die Erlebniskarte eingezeichnet. Dazu gibt es Hofläden und Direktvermarkter, Radtouren, Stadtführungen, verschiedene Thementouren, Biergärten und Ausflugslokale sowie einen Eventkalender mit den Festen der Region. Zur Übersichtlichkeit und schnellen Entscheidungsfindung arbeitet der Verlag mit Tabellen, Farben und Piktogrammen. So oder über die große detailreiche Landkarte (mit Piktogrammen und Zahlen zu den Aktivitäten) findet man schnell das passende Ziel. Da in der großen Karte (1:100.000) sogar viele Wanderrouten eingezeichnet sind, kann man sich eine weitere Regionalkarte i.d.R. sparen.

Die Martinsklause: Roman von Ludwig Ganghofer aus der Besiedlungszeit Anfang des 12. Jhdrts.. Hintergrund ist die Watzmann-Legende. Es geht um den Einzug der ersten Mönche ins Tal des späteren Berchtesgaden. Über einer heidnischen Kultstätte wird eine Kirche gebaut. Es kommt zu dem Konflikt zwischen den Mönchen und Ritter Watze, der die Bauern brutal unterdrückt.

Das finstere Tal: Spannender "Alpenwestern" 

... weitere Literatur, auch Wanderführer und Wanderkarten, siehe > Watzmann - Literatur