Sellrain & Kühtai
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

 

Wandern, Trekking, Bergsteigen und Wintertouren im ruhigen Norden der Stubaier Alpen.

Sellraintal

Wandern zum Seitenanfang

Das Sellraintal gehört zum nördlichen Teil der Stubaier Alpen, es zweigt aber direkt vom Inntal ab und ist daher mehr nach Innsbruck orientiert, und von dort auch gut zu erreichen.

Die Berge der Umgebung sind im Sommer attraktiv für Bergwanderer und im Winter ein Ziel von Skitourengängern.

Das Sellrain wird vom Zirmbach (ab Kühtaisattel) von der Melach (kommt aus dem Lüsenser Tal) durchflossen. Das schmale Kerbtal erstreckt sich vom Kühtai-Sattel (2017 m) bis nach Kematen, wo es nach der Melachschlucht gegenüber der Martinswand ins Inntal mündet.

Das Sellrain-Tal steht touristisch im Schatten des südlich benachbarten > Stubaitals, ist daher aber auch nicht so stark frequentiert und entsprechend ursprünglicher.

Typisch für das Sellraintal sind die in den steilen Bergflanken klebenden Weiler. Das hat seine Ursache in dem früher schwer zugänglichen und von Überschwemmungen und Muren bedrohten Talboden der tief eingegrabenen Melach.

Westlich des Kühtai-Sattels schließt das Nedertal an, das das Sellrain mit dem > Ötztal verbindet.

Das Sellraintal hat mehrere südliche Seitentäler, die ins Herz der Stubaier Alpen führen und deren längstes das Lüsenstal ist (südlich von Gries).

Das Sellrain-Tal ist (außer Ort Kühtai) touristisch nur wenig erschlossen. Deshalb bewahrt es sich bis heute ein bergbäuerlich geprägtes Landschaftsbild.

Wandern im Quadrat Klettersteig:

Panorama Klettersteig Kuehtai (Klettersteig.com)

Wandern im Quadrat Radeln & MTB:

Sellraintal.at: Radfahren und Mountainbike

Wandern im Quadrat Wildwasser:

Die Melach ist mit Kajaks befahrbar.

Wanderungen (Empfehlungen)

Wandern zum Seitenanfang

Wandern im Quadrat Gipfelziele

Lüsener Fernerkogel (3.298 m)
Lüsenser Fernerkogel bei Wikipedia

Hoher Seeblaskogel (3.235 m)
Gleirscher Fernerkogel (3.189 m)
Zwieselbacher Rosskogel (3.081 m)
Lisener Villerspitze (3.027 m)

Zischgeles (3.004 m)
Zischgeles (bei Wikipedia) (3004 m)

Schöntalspitze (3.002 m)
Haidenspitze (2.975 m)

Lampsenspitze (2.876 m)
Lampsenspitze bei Wikipedia

Roter Kogel (2.832 m)
Samerschlag (2.829 m)
Seejoch (2.808 m)
Pockkogel (2.807 m)
Rosskogel (2.646 m)
Freihut (2.625 m)
Windegg (2.577 m)

Wandern im Quadrat Themenpfade

Gletscherpfad Lüsens: Spaziergang mit Infotafeln bis an den Rand des Lüsenser Ferners

Naturerlebnisweg Praxmar: Themenweg "Zirben-Bergwald"

und weitere Themenpfade im Tal. Infos dazu über Sellraintal.at.

Sellrainer Hüttenrunde

Wandern zum Seitenanfang

Hüttentour mit Gipfelglück, klaren Bächen, kleinen Seen und blumigen Almwiesen.

Sellrainer-Huettenrunde.at: offizielle Webseite

Sellrainer Hüttenrunde bei Sellraintal.at

Sellrainer Höhenwanderweg

Wandern zum Seitenanfang
  • Aussichtsreiche Wegführung mit viel Alpenpanorama
  • Gehzeit 6:00 bis 7:00 h
  • gut markiert und beschildert
  • Gipfel am Höhenweg: Seejoch, Weißstein und Rosskogel.

Der Weg beginnt an der Kühtaier Landesstraße, 300 m östlich der Zirmbachalm und endet bei der Rosskogelhütte oberhalb Oberperfuss.

Zu- bzw. Abstiegsmöglichkeiten ...

  • oberhalb von Haggen durch den Schutzwald
  • direkt in Haggen
  • über den „WunderWanderWeg“ St. Sigmund – Sonnbergalm
  • den Heuriesenweg Gries
  • über St. Quirin – Sellrain
  • Stiglreith – Oberperfuss

Sellraintal.at: Sellraintaler Höhenwanderweg

Wandern im Quadrat weitere Höhenwege:

Peter-Anich-Höhensteig

Knappenweg

Winter

Wandern zum Seitenanfang

Wandern im Quadrat Winter-Wandern

Viele Wanderwege sind im Winter für Wanderer präpariert.

Wandern im Dreieck Kühtai:

Kaiser-Franz-Josef-Weg: Kühtai Marlstein, 3:30 h, +/- 310 hm Start / Ziel: Tourismusbüro Kühtai (2.020 m). Vom Silzer Hof zunächst der Straße Richtung Ötz folgen, hinter dem Jagdschloss Kühtai beginnt rechts der Kaiser-Franz-Josef-Weg. Ab- / Aufstieg: 1 ¾ Std./ 1 ¾ Std.

Schneeschuh-Aufstieg zur Schweinfurter Hütte

Wandern im Dreieck bei Oberperfuss:

Stiglreith - Rosskogelhütte: 1:30 h. Von Stiglreith über den Fahrweg zum Restaurant Sulstich (Mittelstation) (2,5 km, 0:40 h). Weiter zur Rosskogelhütte (1.778 m) (weitere 2,5 km). Leckere Küche, Sonnenterasse, Aussicht! Kombinierbar mit ...

Haggenweg: 1:30 h, 6 km. Ab Seilbahn-Parkplatz ca. 300 m auf dem Peter-Anich-Weg Richtung Recyclinghof, dann leicht ansteigend durch den Wald nach Stiglreith (Rodelbahn). Für dieses Stück kann man auch die Seilbahn benützen. Einkehrmöglichkeit: Panoramarestaurant Stiglreith, Sonnenterasse, Aussicht.

Waldweg 8, Völsesgasse 4, Oberperfuss: 1:30 h. Am Anfang der Völsesgasse führt rechts ein Seitenweg über die Wiesen immer am Waldrand entlang zur Ortsgrenze von Ranggen. Zurück über die Völsesgasse.

Wildgrube 9: 1:30 h. Oberhalb von Kammerland führt links ein Feldweg zur Kapelle "Wildgrube", zum Weiler Wildgrube und nach Aigling. Dort die Fahrstraße querend bergan und entlang des Waldes zurück nach Oberberfussberg.

Wandern im Dreieck bei Unterpfuss:

Melachweg: 1:00 h. Gegenüber Gasthof Inntal führt ein Feldweg zur Melach, dort rechts die Melach entlang bis zur Landesstraße, diese querend zum Altenheim, über die Holzbrücke und auf der Kemater Seite der Melach zurück, bis etwa oberhalb der Tankstelle. Dort die Holzbrücke überqueren und den Feldweg zurück bis zum Gasthof Inntal.

Wandern im Dreieck bei St. Sigmund:

Praxmar - Koglhütte: 4,5 km Rodel-Wanderweg von Praxmar auf die unbewirtschaftete Koglhütte. Tische und Bänke für Picknick, Aussicht. Aufstieg ca. 2:00 h (+/- 450 hm)

Zur Gleirschalm: Der erste Teil führt auf der Rodelbahn bis zur Gleirschbrücke, dann auf dem Fussweg durch den Winterwald.

Rundweg St. Sigmund - Haggen

Praxmar - Lüsens: 5,5 km

Winterwandern Enzianweg

Winterwandern Waldweg Neder

Wandern im Quadrat Schneeschuh-Touren

Wandern im Dreieck Von der Schweinfurter Hütte:

  • Schneeschuh-Aufstieg zur Schweinfurter Hütte über präparierten Winterwanderweg
  • Finstertalalm - Stausee - Längentaler Scharte
  • Zwieselbachalm - Schartenkopf
  • Zwieselbachjoch - Winnebachseehütte

Wandern im Dreieck Von der Potsdamer Hütte

... siehe > Potsdamer Hütte

Wandern im Dreieck Schneeschuh-Wanderung entlang des Gletscherlehrpfades in Praxmar-Lüsens

Wandern im Dreieck Schneeschuh-Wanderung Fotschertal, Potsdamer Hütte

Fotschertal in Sellrain: 5:00 h Gehzeit. 1:30 h durch das Fotschertral zum Bergheim Fotsch. Aufstieg auf die Potsdamer Hütte (weitere 1:30 h). Rückweg 2:00 h.

Wandern im Dreieck Schneeschuhtour Juifen-Alm

Schneeschuhwanderung und Rodelbahn. Ausgangspunkt: Parkplatz Juifenau, Gries im Sellrain. 5,5 km - 1:30 h Gehzeit. Einkehrmöglichkeit: Juifen-Alm, Tel. +43-(0)664/530 50 64

Wandern im Dreieck Schneeschuhgeher

... sind in diesem Gebiet ziemlich auf sich selbst gestellt, es sei denn, man bucht eine geführte Tour. In den Informationen der Tourist-Infos (2013/14) wird man als Schneeschuhgeher nur darauf hingewiesen, dass man nicht in den Aufstiegsspuren der Skitourengeher steigen soll, und dass man sich vor den winterlichen Gefahren in Acht nehmen soll. Infos zu Routen und Ausrüstungsverleih leider Fehlanzeige.

Wandern im Quadrat Skitouren

Bei der Tourist-Info (E-Mail: Gries@Innsbruck.info) bekommt man aber kostenlos ein Faltblatt mit 15 Schitourenbeschreibungen. Online auch unter www3.innsbruck.info Sellraintal.

Wandern im Quadrat Langlauf

Loipen am Talende bei Lüsens mit diversen Loipen von 700 m bis 11 km

Wandern im Quadrat Rodeln

Rodelbahnen in Sellrain, Gries, St. Sigmund und Praxmar. Meist mit Einkehrmöglichkeit, tlw. beleuchtet. Länge von 700 m - 5,5 km. Gehzeiten von 0:20 h - 2:00 h.

Rodelverleih in Bergheim, Gries und St. Sigmund.

Hütten (Empfehlungen)

Wandern zum Seitenanfang

Wandern im Quadrat Ausflugsgaststätten und -hütten

Bergheim Fotsch

Wandern im Quadrat Berghütten

Wandern im Dreieck Potsdamer Hütte (2.020 m)

DAV-Sektion Dinkelsbühl. +43 650 4030822. www.potsdamer.at. Tolle Touren im Sommer und im Winter (Schneeschuh, Tourenski).

Touren von der Potsdamer Hütte aus:

  1. Roter Kogel 2832 m:  Sommer und Winter. 3:00 h Aufstieg
  2. Kastengrad 2713 m:  Sommer und Winter. 2:00 h Aufstieg
  3. Hühnereggen 2732 m:  Sommer und Winter. 2:00 - 2:30 h Aufstieg
  4. Sömen 2796 m:   Sommer und Winter. 2:00 - 2:30 h Aufstieg
  5. Wildkopfscharte 2600 m:  Sommer und  Winter (nur bei guten Bedingungen). 3:30 - 4:00 h Aufstieg
  6. Angerberkopf 2399 m: Sommer über Sommersteig, Winter über Furgges. 2:30 h Aufstieg
  7. Schafleger 2405 m:  Sommer über Sommersteig, Winter über Furgges. 2:30 h Aufstieg
  8. Schwarzhorn 2812 m: Sommer; ca. 4:00 - 4:30 h Aufstieg

Wandern im Dreieck Westfalenhaus (2.273 m)

DAV-Sektion Münster. +43 (0)664 7880875, www.westfalenhaus.at. Offen: Mitte Juni bis Ende September oder Mitte Oktober, Anfang Februar bis Anfang Mai.

Aufstiege ...

  • von Lüsens (1639 m) auf dem Sommerweg in etwa 2:00 h, im Winter nicht möglich (640 hm)
  • von Lüsens auf dem Winterweg etwa 2:30 h (640 hm)
  • von Praxmar (1669 m) auf dem Sommerweg etwa 3:00 h (580 hm)

Wandern im Dreieck Pforzheimer Hütte (2.308 m), = Adolf-Witzenmann-Haus

DAV-Sektion Pforzheim, fon & fax +43-5236-521. www.alpenverein-pforzheim.de/pages/huetten/pfhuette_info.html. Offen: Mitte Juni bis Ende September, Mitte Februar bis Ende April.

Aufstieg von St. Sigmund im Sellrain (1.600 m) 2:30 h.

Touren von der Pforzheimer Hütte, Hütten-Anbindungen:

  • Gleirschjöchl (2751m) - Schweinfurter-Hütte (2028m) 4:00 h
  • über Satteljoch (2735m), Sattelschröfen - Lisens zum Westfalenhaus (2276m) 5:00 h
  • über Zischgenscharte (2936m) zum Westfalenhaus (2276m) 5:00 h
  • über Rosskarscharte zum Winnebacher Weissenkogel und Winnebachseehütte 6:00 h

Gipfeltouren:

  • Samerschlag, Metzgerstein 2831 m 2:30 h
  • Zischgeles-Spitze 3004 m 3:30 h
  • Zwieselbacher Roßkogel 3082 m 3:30 h
  • Rotgrubenspitze 3040 m 3:00 h
  • Vord. Grubenwand 3165 m 4:30 h
  • Überschreitung Zwieselbacher Grieskogel - Sonnwandspitzen - Gleirscher Fernerkogel (3194m) 5:00 h
  • Lampsenspitze 3:00 h
  • Schöntalspitze 3:30 h
  • Haidenspitze 3:00 h

Skitouren:

  • St. Sigmund - Guben - Schweinfurter-Hütte
  • Gleirscher Fernerkogel
  • Samerschlag
  • Zwieselbacher Roßkogel
  • Rotgrubenspitze
  • Vord.Grubenwand über Zischgelesferner
  • Vordere Sonnenwand, Mittlere Sonnenwand, Hintere Sonnenwand

Literatur

Wandern zum Seitenanfang

Wandern im Quadrat Wanderführer

Rother Wanderführer Rund um Innsbruck. Karwendel, Sellrain, Tuxer Alpen. 50 Touren im mittleren Inntal von Telfs bis Jenvach mit Sellraintal Hauptsächlich Tageswanderungen.

Rother Wanderführer Trekking im Stubai: Sellrainer Hüttenrunde, Stubaier Höhenweg, Gschnitzer Runde. 40 Etappen. Mit GPS-Tracks. Mehrtägige Hüttentouren.

Rother Stubaier Alpen alpin. Alpenvereins-Gebietsführer für Alpinwanderer und Bergsteiger Sehr zu empfehlen für Gipfeltouren und hochalpine Überschreitungen. Für Wanderungen und Hüttentouren sind die anderen beiden (s.o.) praktischer!

Wandern im Quadrat Skitourenführer

Rother: Sellrain und Kühtai. Fotsch - Gries - Praxmar - Lisens - St. Sigmund. 50 Skitouren  

Panico Alpinverlag Skitourenführer Stubaier Alpen: incl. Kühtai, Sellrain & Westliche Brennerberge  

Wandern im Quadrat Karten

Stubaier Alpen - Sellrain: Alpenvereinskarte - Topographische Karte 1:25000. Sehr empfehlenswert!

Stubaier Alpen, Sellrain: Alpenvereinskarte Skirouten - Topographische Karte 1:25000  Sehr empfehlenswert!

Freytag Berndt Wanderkarten, WK 241, Innsbruck - Stubai - Sellrain - Brenner, UTM-Gitter, 1:50 000 (Hiking Maps of the Austrian Alps)  Etwas grober als die DAV-Karte, aber zum Wandern ausreichend.

Imst, Telfs, Kühtai, Mieminger Kette: Kompass Wander-, Rad- und Skitourenkarte. GPS-genau. 1:50.000  Das Sellraintal und Kühtai liegt im rechten unteren nTeil der Karte.

Wandern im Quadrat Hintergrund

Georg Jäger: Gletschermilch und Kirschsuppe. Karges Leben an der Melach. Historische Streifzüge durch das Sellraintal.

Verkehr, Anreise

Wandern zum Seitenanfang

Wandern im Quadrat PKW-Anreise:

vignettenpflichtig: auf der Inntalautobahn A-12 bis zur Ausfahrt Kematen-Sellrain und weiter in Richtung Sellrain

Mautfrei ist die Anfahrt aus Deutschland über folgende Routen möglich:

  • München - Garmisch - Seefeld und in Zirl Richtung Sellraintal
  • Füssen - Fernpassroute - Imst - Ötztal und in Ötz Richtung Kühtai, Sellraintal

Wandern im Quadrat Die Busanbindung ...

... erfolgt durch die Linie 4166 der ÖBB von Innsbruck über Völs nach Gries. Vom Hauptbahnhof Innsbruck besteht eine direkte Verbindung ins Sellraintal mit dem Postbus, in der Wintersaison (Mitte Dezember bis Mitte April) ist die An- und Abreise mit dem Postbus kostenlos.

Verkehrsverbund Tirol Fahrplanauskunft: www.vvt.at

Wandern im Quadrat Bahn:

Anfang des 20. Jh. gab es Pläne für eine Bahn über Hall und Axams nach Gries, das jedoch nicht realisiert wurde.

Allgemeines & Spezielles

Wandern zum Seitenanfang
... noch keine Einträge ...

Links & Adressen

Wandern zum Seitenanfang

Sellraintal.at: offizielle Webseite: Hier kann u. a. viele interessante Broschüren als PDF herunterladen oder bestellen.

Tourismusbüro Sellrain, Rothenbrunn 40; A- 6181 Sellrain; Tel.: +43(5230)244; Fax: +43(5230)2447

Regionsbüro Kühtai - Sellraintal: A-6182 Gries im Sellrain, Tel.: +43 5236 224, E-Mail: gries@innsbruck.info

Wikivoyage.org: Sellrainer Berge

Sellraintal bei Wikipedia

Kühtai bei Wikipedia

© ANDREAS HAPPE

Karten: Wanderkarte (Nop)

Wandern zum SeitenanfangLetzte Änderung: 27.01.2015