DER ADLERWEG
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Spannender Fernwanderweg von West nach Ost durch Tirol...

Allgemeines und Spezielles

Wandern zum Seitenanfang

Der Adlerweg führt seit 2015 in 24 Tagesetappen quer durch Tirol. Die ursprünglich 126 Etappen, die in mehreren Routen parallel verliefen, wurden auf eine Hauptroute bereinigt.

Der Adlerweg ist kein klassischer Fernwanderweg. Durch seine alpine Routenführung fordert er den Wanderer immer wieder und steigert so den Erlebniswert. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sollten aber mitgebracht werden!

Den Namen bekam der Adlerweg nicht, weil auf ihm besonders viele Adler anzutreffen wären, sondern weil er auf der Karte eingezeichnet die Form eines Adlers erkennen lässt, der die Schwingen ausbreitet.

Der Weg beginnt im Osten im Wilden Kaiser, nahe St. Johann in Tirol. Im Westen endet er am Arlberg. Je nach Seilbahnnutzung ist der Fußweg 320 bis 340 km lang und bewegt sich zwischen 500 und 2.800 m Höhe. Die nördlichen Kalkalpen mit Kaisergebirge, Rofan, Karwendel, Wetterstein und Lechtaler Alpen liegen wie aufgereiht am Weg.

Die Landschaft ist enorm abwechslungsreich. Verzauberte Wälder, liebliche Almen, tiefe Schluchten, hohe Gipfel, eine wilde Felsszenerie mit steilen Graten, aber auch viele Dörfer und die Hauptstadt Innsbruck liegen am Adlerweg.

Ohne Probleme lässt sich der Adlerweg auch in Tagestouren oder Wochenendtouren nach und nach vollenden. Gute ÖPV-Anbindungen sind nie fern, und die Wander-Infrastruktur gibt viele Möglichkeiten, die Etappen zu modifizieren oder als Rundwege zu laufen.

Literaturtipps

Wandern zum Seitenanfang

AlpensalamanderDer Wanderführer Adlerweg aus dem Conrad Stein Verlag beschreibt als erster nach der Bereinigung des Weges 2015 die neue Routenführung. Das handliche Büchlein liefert alle Informationen, die der Fernwanderer für den Weg braucht. Das sind nicht nur die genauen Routenbeschreibungen mit Profilen und Karten, sondern auch Infos zu Übernachtungsmöglichkeiten, öffentlichen Verkehrsmitteln, Einkaufsmöglichkeiten und vielen weiteren praktischen Themen.

Flora und Fauna werden auf 3 Seiten kurz angerissen, sonst trägt man wenig überflüssigen Informationen mit herum. Trotzdem kommen Informationen zu den durchwanderten Gebirgen, Ortschaften, lokalen Sagen und sehenswerten Abstechern nicht zu kurz. Das gleiche gilt für die schönen und informativen Fotos, auf die würde ich auch nicht gern verzichten wollen.

Durch die Strukturierung des Buches können problemlos auch Tages- und Wochenendtouren auf dem Adlerweg geplant werden.

192 Seiten, 78 farbige Abbildungen, 55 Karten und Höhenprofile. Praktisch ist die Übersichtskarte im Buchdeckel, und besonders hilfreich für Wanderer mit Smartphone oder GPS-Gerät die zum Download angebotenen GPS-Tracks. Fazit: zum Mitnehmen alternativlos und sehr empfehlenswert!

Wandern zum Seitenanfangvon Andreas Happe

Letzte Änderung: 23.07.2015