ALPEN-ÜBERQUERUNG:
E5, Via Claudia Augusta, München - Venedig & weitere Routen
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

 

Der E5 von Oberstdorf nach Meran, die Alpenüberquerung vom Tegernsee nach Sterzing, die Via Claudia Augusta über den Fernpass und den Reschenpass sowie München - Venedig. Zu Fuß und per Rad.

 

Alpenüberquerung E5Oberes Inntal

Ein Tipp für alle E5-Wanderer, die nach der Tour wieder nach Oberstdorf zurück müssen:

E5 RückfahrservicePrenner

Wandern zum SeitenanfangAllgemeines & Spezielles

Tegernsee-SterzingDie Fernwanderwege E5 (Oberstdorf - Meran), Via Claudia Augusta und Tegernsee-Sterzing überqueren die Tiroler Alpen.

Der E5 verläuft dabei von Oberstdorf über die Allgäuer und Lechtaler Alpen, mitten duch die Ötztaler Alpen (Pitztal) und über das Timmelsjoch nach Meran.

Die Via Claudia Augusta führt westlich davon über den Fernpass, das Oberinntal und den Reschenpass in den Vinschgau nach Meran. Hier treffen sich beide Wege und verlaufen einige Zeit parallel, bis die Via Claudia Augusta in Trento nach Osten Richtung Veneto abbiegt, während der E5 nach Süden bis Verona führt.

Der Weg vom Tegernsee nach Sterzing kann besonders gut mit Gasthaus-Übernachtungen gewandert werden.

Von den dreien ist Oberstdorf - Meran die größere alpinistische Herausforderunge, während die Via Claudia Augusta und Tegernsee - Sterzing vom Leistungsanspruch moderater sind, aber kulturhistorisch besonders viel zu bieten haben.

Wandern zum SeitenanfangVon Oberstdorf nach Meran: E5 - Europäischer Fernwanderweg 5

Der E5 verläuft von der Bretagne über die Alpen nach Verona. Insgesamt ist der Europäische Fernwanderweg E5 etwa 3.200 km lang.

Wandern im Quadrat Von Oberstdorf nach Meran

Auf dieser Seite geht es hauptsächlich um den Teil des Weges, der von Oberstdorf nach Meran die Alpen überquert. Dieses ist das populärste Teilstück. Der Teil des E5 im Alpenraum ist ca. 600 km lang. Meist gut markiert führt er durch vier Länder - Deutschland, Österreich, die Schweiz und Italien - von Konstanz am Bodensee bis nach Verona. Er zeigt dabei viele Facetten: von saftigen Wiesen im Alpenvorland, felsigen Wänden und mächtigen Gletschern am Alpenhauptkamm über charmante italienische Bergdörfer bis zum mediterranen Flair von Verona. Dazwischen meistert man nicht nur etwa 20.000 Höhenmeter, sondern sammelt auch verschiedenste Eindrücke von Dörfern und Städten, Almen und Gipfeln, Wasserfällen und Seen, Wiesenwegen und Felssteigen und von gemütlichen Abenden auf urigen Berghütten.

Die Alpen beginnen auf dem E5 in Oberstdorf. Der Weg führt zuerst zur Kemptner Hütte. Am Unteren Mädelejoch wird dann die Grenze zu Österreich überschritten.

In Österreich quert man die Allgäuer Alpen. Der Weg führt über die Lechtaler Alpen zur Memminger Hütte, wo wo aus der Weg bis Zams gemeinsam mit dem E4 geführt wird. Die weitere Route führt über Geigenkamm und Kaunergrat ins Pitztal. Hier wird die Höhe von 3.000 m überschritten. Als nächstes erreicht man Mittelberg in den Ötztaler Alpen. Die Braunschweiger Hütte auf 2.760 m ist eines der Etappenziele, von dem aus das Pitztaler Joch erwandert wird. Am Timmelsjoch überschreitet der Wanderer die Grenze zu Italien.

Am Fuße von Hochwart und Heiligkreuz-Spitze führt der E5 hoch über dem Passeiertal nach Südtirol, zuerst nach Meran und dann weiter nach Bozen.

Tipp Rückreise:

Wer wieder zurück nach Oberstdorf möchte, kann den täglich verkehrenden Rückholservice von Bus Prenner in Anspruch nehmen: Rücktransport Meran - Oberstdorf, täglich und ohne Mindestteilnehmerzahl.

Wandern im Quadrat Führer & Karten E5

E 5 Oberstdorf - Meran/Bozen (Der Weg ist das Ziel): Tolle Fotos, gute Karten und Profile, ein handliches Format und sehr gute Wanderbeschreibungen. Das ist das, was zuerst auffällt. Außerdem sehr praktisch sind aber das handliche Format und die übersichtliche Darstellung des Inhalts. Übersichtskarte und Höhenprofile sind im vorderen Buchdeckel untergebracht. So muss man nicht immer blättern. Im hinteren Buchdeckel finden sich die Erklärungen für die Symbole, mit denen der Herausgeber intensiv arbeitet. Im Inhaltsverzeichnis sind die Etappen farbig nach Schwierigkeit gekennzeichnet. Und hier erkennt der Leser auch schon, dass das Büchlein einen großen Mehrwert bietet: Hier ist nicht nur die - leider oft ziemlich stark frequentierte - Hauptroute dargestellt, sondern auch Varianten über den Kaunergrat und das Similaunjoch nach Meran. Auch einen weiteren misslichen Punkt beseitigt dieser Führer. Meist wird nämlich davon ausgegangen, dass von den Wanderern Teilstrecken per Bus, Seilbahn oder Taxi überwunden werden. Dieser Führer beschreibt aber z.B. auch, wie man zu Fuß durch das Pitztal wandert, und so mit ehrlichen Mittel den Fernwanderweg begeht. Das Schöne an der Alpenüberquerung ist doch gerade, dass man tagelang keine Kraftfahrzeuge braucht! Zum Inhalt ist noch zu sagen, dass der Autor sich angenehm auf das Wesentliche konzentriert. Ich schleppe nämlich nicht gern Bücher durch die Alpen, die zu einem Drittel ihres Gewichts aus Hinweisen zur Reisevorbereitung bestehen. Fazit: Sehr empfehlenswert!

Rother Wanderführer Fernwanderweg E5. Konstanz - Oberstdorf - Meran/Bozen - Verona. In 30 Etappen quer über die Alpen. Die Autoren beschreiben in diesem Wanderführer den E5 in 4 ca. einwöchigen Abschnitten mit insgesamt 30 Etappen, sowie ausführlich die sehr lohnende Variante von Oberstdorf nach Meran. Neben den Wegbeschreibungen helfen kleine Wanderkarten mit eingezeichnetem Wegverlauf neben aussagekräftigen Höhenprofilen bei der Orientierung. Informationen zu Verkehrsanbindung, Einkehr und Unterkunft sind selbstverständlich erfasst. Die Auflistung von Alternativen zu besonders schwierigen Wegabschnitten und »Schlechtwettervarianten« erleichtern die Planung und ermöglichen die Anpassung der Route an die individuellen Bedürfnisse des Wanderers und an die Wetter- und Wegbedingungen. Viele Tipps und Hintergrundinformationen bringen Sehens- und Wissenswertes am Wegrand näher, viele Fotos stimmen auf ein erlebnisreiches Wandern auf dem E5 ein.

Über die Alpen wandernTourenführer Fernwanderweg E 5: Der komplette Weg vom Bodensee nach Venedig (Bruckmann).

Der E5: Der legendäre Fernwanderweg (Bruckmann) 

Europäischer Fernwanderweg E 5: Bodensee-Alpen-Adria. Wanderbuch: Konstanz - Bozen - Venedig. Mit Alternativstrecke Gardasee. Wanderwege der Europäischen Wandervereinigung  

Alpenüberquerung Oberstdorf - Meran: Eine siebentägige Alternativroute zum Fernwanderweg E5  Weniger empfehlenswert. Ausgesprochen schlechte Nutzerbewertungen.

Hans Schmidt: Europäischer Fernwanderweg Bodensee-Adria, Fink - Kümmerley + Frey, Stuttgart 1983 (veraltet).

Kompass Karte: Europäischer Fernwanderweg E5 - Teil Nord Konstanz / Mittelberg (Pitztal) 1 : 50 000: Wanderkarte mit Kurzführer und Höhenprofilen  

Kompass Karte: Europäischer Fernwanderweg E 5, Teil Süd: Mittelberg - Verona. 1:50.000  

> weitere Wanderführer, Karten und Bücher über den E5

Wandern im Quadrat Tourenberichte zum E5:

Private, sehr ausführliche Homepage zum Fernwanderweg E5 (fernwanderweg5.de). Leider schlecht gepflegt, so dass viele Links nicht funktionieren.

Private Homepage zum Fernwanderweg E5 (alpenfernwandern.de) : Die Infos sind ziemlich mager und die Seite ist sehr unübersichtlich.

Wandern im Quadrat Links zum E5:

Wandern im Quadrat Varianten zum E5:

Wandern zum SeitenanfangVia Claudia Augusta

PitztalDie Via Claudia Augusta ist als leichteste Alpenüberquerung und auch als Radtour zu empfehlen. Sie bietet die humanste Art, mit dem Trekking- oder Mountainbike die Alpen zu überqueren.

Wandern im Quadrat Führer & Karten Via Claudia Augusta

Hikeline Fernwanderweg Via Claudia Augusta 604 km: Auf den Spuren der Römer über die Alpen, Wanderführer und Karte, 1:50.000. Hikeline ist eine Reihe von Wanderführern, die einige Besonderheiten aufweist. Herausgegeben werden die Hikeline mit Spiralbindung auf wetterfestem Papier, das bei den neueren Ausgaben sogar als robustes Synthetikpapier auch noch besonders leicht ist. Man kann den Führer durchaus also auch mal im Regen lesen, ohne dass er zerfleddert. Die Spiralbindung hat den Vorteil, dass man die einmal aufgeschlagene Seite immer im Blick hat: Man muss das Büchlein nicht zuklappen, sondern kann es einfach umschlagen. Das nervige Nachblättern an jeder Abzweigung entfällt damit. Und das kompakte Format macht es möglich, den Wanderführer (aufgeschlagen) in die Hosentasche zu stecken: also nur herausziehen, drauf schauen, Weg finden! Für Ultralight-Enthusiasten mit etwas Fingerfertigkeit besteht auch die Möglichkeit, einzelne Blätter aus der Bindung zu lösen und dann nur das dabei zu haben, was man braucht.

Das wäre jetzt schon ein klarer Grund, die Hikeline-Wanderführer zu empfehlen, aber es gibt noch mehr Innovatives: Die Karten im Buch sind nicht nur Skizzen, sondern richtige topographische Karten in dem Maßstab, den man braucht (1:50.000). Bei den neueren Ausgaben gibt es auf den Karten sogar das UTM-Gitternetz, und bei so viel Professionalität wundert man sich auch nicht mehr über die GPS-Tracks zum Download, die Höhenprofile und die Verknüpfung von Text, Karte, Profil und GPS mit überall wieder zu findenden Wegpunkten.

Nach so viel Lob für´s Konzept bleibt hier kaum noch Platz für den Inhalt. Nur so viel: die Führer sind genau in der Wanderbeschreibung, haben viele nützliche Zusatzinfos wie Ortsinformationen oder Übernachtungsmöglichkeiten (bei Fernwegen). Die bei Amazon bewerteten Exemplare haben alle sehr gute Nutzerbenotungen bekommen!

Via Claudia Augusta: Von der Donau über die Alpen an die Adria. 1:75 000. GPS-Tracks Download, wetterfest/reißfest  

Via Claudia Augusta: Rad- und Mountainbikekarte  

Wandern zum SeitenanfangTegernsee - Sterzing

Die Route Tegernsee - Achensee - Zillertal - Sterzing hält sich an leichte und mittelschwere Wanderwege durch abwechslungsreiche Landschaften. Übernachtet wird, anders als bei den Überquerungen E5 oder München - Venedig in den Ortschaften entlang der Strecke. Gasthöfe und Pensionen jeder Preisklasse ermöglichen eine Woche Genusswandern mit lauschigen Abenden in gemütlichen Biergärten.

Auf leichten und mittelschweren Wegen führt diese Route über den Alpenhauptkamm nach Italien. Die sieben 11 bis 22 km langen Etappen geben einen Einblick in ganz unterschiedliche alpine Natur- und Kulturlandschaften in Oberbayern, Tirol und Südtirol.

Die 3. Etappe entlang des Westufers des Achensees mit herrlichem Blick auf das Rofan und vielen Gelegenheiten zum Baden im See.

Das Zillertal erreicht man auch mit Dampf-Zahnradbahn und Zillertalbahn.

Von Fügen hinauf zum Spieljoch und auf einem schönen Höhenweg über Hochfügen nach Melchboden und Mayrhofen.

Vom Schlegeis Speichersee über das Pfitzscher Joch (2248 m) ins Pfitschtal.

Urige Bauernhäuser und die typischen Südtiroler Steinkirchen prägen das Südtiroler Tal, das hinunter nach Sterzing führt.

In Sterzing locken gemütliche Gaststätten mit fast mediterranem Flair und der gotische Ortskern mit vielen farbig angemalten Bürgerhäusern.

Die 7 Etappen siehe www.die-alpenueberquerung.com/weg/

> Fotos Scharnitz - Achensee - Sterzing per Mountainbike

Wandern im Quadrat Kartentipp:

Die Alpenüberquerung - Vom Tegernsee über Achensee und Zillertal nach Sterzing: Wander-Tourenkarte. GPS-genau. 1:50000 (KOMPASS-Wander-Tourenkarten)  Die Kompasskarte (siehe Blattschnitt und Beispielkarte unten) bildet alle Etappen in einer Publikation ab. So trägt der Wanderer nur das, was er braucht. Zu jedem Abschnitt gibt es eine Übersicht mit den wichtigsten Daten wie Distanz, Höhenmeter, Gehzeit etc. sowie einen kurzen Text mit der Beschreibung der Tagesetappe.

Tegernsee-Sterzing-KarteTegernsee-Sterzing-Beispielkarte

zum Vergrößern klicken - Karten: Kompass-Verlag

Wandern zum SeitenanfangMünchen - Venedig

Geislerspitzen, GrödnertalWandern im Quadrat Route:

München - Bayerischen Voralpen - Karwendel - Inntal - Tuxer Alpen - Pfunderertal - Lüsner Alm - Puezgruppe - Sella - Süddolomiten - Belluno - Belluneser Voralpen - Venedig

28 Tage, 550 km Strecke, 20.000 Höhenmeter

Wandern im Quadrat Buchtipp:

München - Venedig. Vom Marienplatz zum Markusplatz. 29 Etappen. Mt GPS-Tracks. (Rother Wanderführer)

Wandern im Quadrat Etappen:

Etappe Ausgangspunkt Endpunkt Gehzeit Länge Varianten
1 München Wolfratshausen 8 h 32 km
2 Wolfratshausen Bad Tölz 7 h 26 km
3 Bad Tölz Tutzinger Hütte 6:30 h 18 km  
4 Tutzinger Hütte Vorderriß 6:30 h 22 km
5 Vorderriß Karwendelhaus 7:00 h 24 km  
6 Karwendelhaus Hallerangerhaus 8 h 14 km
7 Halleranger Wattens 5:00 h 18 km  
8 Wattens Lizumerhütte 7 h 16 km  
9 Lizumerhütte Tuxerjochhaus 7 h 11 km  
10 Tuxerjochhaus Dominikushütte 6 h 12 km  
11 Dominikushütte Stein 4 h 14 km
12 Stein Pfunders 7:30 h 16 km
13 Pfunders Kreuzwiesenhütte 7 h 23 km  
14 Kreuzwiesenhütte Schlüterhütte 8 h 18 km
15 Schlüterhütte Grödner Joch 7 h 19 km  
16 Grödner Joch Boèhütte 4 h 7 km  
17 Boèhütte Fedaiasee 6 h 12 km  
18 Fedaiasee Alleghe 4:30 h 22 km
19 Alleghe Tissihütte 4 h 12 km
20 Tissihütte Carestiatohütte 5:30 h 14 km  
21 Carestiatohütte Rifugio Pian de Fontana 7:30 h 18 km
22 Rif. Pian de Fontana Rifugio 7. Alpini 8 h 7 km  
23 Rif. 7. Alpini Belluno 4 h 13 km
24 Belluno Revine 8 h 25 km  
25 Revine Ponte Priùla 6 h 27 km
26 Ponte Priùla Bocca Callalta 6 h 26 km
27 Bocca Callalta Jesolo 8 h 31 km  
28 Jesolo Venedig 6 h 24 km

Wandern im Quadrat Links:

München - Venedig bei wikipedia.org

www.muenchenvenedig.de: Etappen, Karten, GPS ...

www.muenchen-venedig.net: Beschreibungen, GPS Tracks uvm.

Wandern zum SeitenanfangAlpe-Adria-Trail
siehe > Alpe-Adria-Trail
Wandern zum SeitenanfangL1: Garmisch - Brescia (oder Garmisch - Meran)

AlpspitzeDie Route vermeidet ...

  • überlaufene Wege und Hütten
  • lange Taletappen auf weniger spannenden Almstraßen
  • Seilbahnpassagen

Diese Variante der Alpenüberquerung verläuft zum großen Teil auf interessanten Bergpfaden und -wegen. Einige Passagen sind ausgesetzt und drahtseilgesichert, andere queren spaltenlose Gletscherflächen. Kletter- oder Gletscherausrüstung sind nicht erforderlich, wohl aber Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie alpine Erfahrung.

Die längste Passage führt von Mieming nach Kühtai. Ich prüfe gerade, ob man auf der Stamser Alm übernachten kann. Dazu gibt es unterschiedliche Infos. Dadurch könnte man die Etappe halbieren. Die Telefonnummer der Pächterin ab 2016 ist +43 664 1529764 (Karolin Gruber). Alternativ kann man den größten Teil der Etappe auch mit dem Bus (ca. 2:00 h, 1-2 x Umsteigen) fahren, z.B. wenn nicht alle Mitglieder einer Gruppe die lange Strecke (8:00 h Gehzeit) schaffen würden:

Start/Ziel Beispieldatum   Abfahrt/Ankunft
Stams (1:00 h Fußmarsch hinter Mieming) Fr, 01.07.16  ab 11:44
Kühtai Dortmunder Hütte, Österreich Fr, 01.07.16 an 13:42

Wer keine 28 Tage Zeit hat und von Garmisch nach Meran kreuzen will, biegt im Ötztal bei Zwieselstein (am Ende des 9. Tages) auf den E5 ab, dem man dann noch 3 Tage nach Meran folgt (= 12 Tage). Auch ein Abzweig in Vent auf die Route Via Alpina Gelb nach Meran ist möglich.

Alpenueberquerung-auf-dem-L1-Garmisch-Brescia: Umfangreiche Beschreibung der Route mit vielen Fotos, Karten und GPS-Daten. Dem habe ich eigentlich nichts hinzuzufügen. Ohne den Weg selbst gegangen zu sein, erscheint er mir als eine der attraktivsten Routen.

Wandern zum SeitenanfangAlpenüberquerung per Fahrrad oder Mountainbike
siehe > Alpencross / Transalp
Wandern zum Seitenanfangweitere Literatur-Empfehlungen: Wanderführer und -karten Alpenüberquerung

 Alpentreks: Die 10 Routen über die Alpen 

Wanderführer und Karten stehen bei den einzelnen Routen!

Wandern zum Seitenanfangweitere Links Alpenüberquerung
www.alpenquerung.info/Alpenueberquerung: Alpenüberquerung zu Fuß, aber auf welcher Route? Tabellarischer Vergleich wichtiger Alpenüberquerungen.