ALTMÜHLTAL, SÜDLICHE FRÄNKISCHE ALB
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Trekking, Wandern, Radtouren, Kanutouren, Klettern, Höhlen, Einkehren: Die Fränkische Alb (Fränkischer Jura) mit dem Altmühltal, sowie das Fränkische Seenland.

Kanu Altmühl

Allgemeines

Wandern zum Seitenanfang

Wandern im Quadrat Die Fränkische Alb (Fränkischer Jura)

... ist ein bis 650 m hoher Teil des Südwestdeutschen Schichtstufenlandes. Sie setzt die noch deutlich höhere Schwäbische Alb jenseits des Nördlinger Rieses nach ENE und schließlich nach NNW fort.

FroschRund um die Frankenalb liegen Ingolstadt (Süden), Regensburg (Südosten), Nürnberg (Westen des Nordostteiles), Bamberg (Nordwesten) und Bayreuth (Nordosten).

Wandern im Quadrat Das Altmühltal

... beginnt an der Frankenhöhe nordwestlich von Leutershausen und mündet bei Kelheim in die Donau.

Wandern im Quadrat Das Fränkische Seenland (Neues Fränkisches Seenland)

... ist ein künstlich angelegtes Seengebiet knapp 50 km südlich von Nürnberg. Die Seen entstanden meist mit der Donau-Main-Überleitung, die angelegt wurde, um die Wasserverteilung zwischen dem wasserreichen Süd- (Altmühl - und Donautal) und dem wasserarmen Nordbayern (Regnitz-Main) auszugleichen.

Trekking & Wandern

Wandern zum Seitenanfang

So vielfältig wie die Region zwischen Bayerischem Jura, Fränkischer Alb und Fränkischem Seenland sind auch die Wanderungen in dieser einmaligen Natur- und Kulturlandschaft. Mal geht es durch traumhaft schattige Buchenwälder, dann wieder über karge Trockenrasenwiesen, im Tal führen schöne Pfade entlang geruhsam fließender Gewässer, während man von den Höhen weite Blicke hinaus ins Land genießt. Kecke Felszacken bilden hie und da die fotogene Kulisse und sportliches Betätigungsfeld für Kletterer. Verfallene Ruinen, mächtige Burgen und Schlösser, sowie viele römische Zeugnisse im Altmühltal wie Gutshöfe, Kastelle, Wachtürme oder der Limes erinnern an die lange Siedlungsgeschichte der Region. Noch weiter zurück in der Geschichte entführen die Steinbrüche und Fossilienmuseen. Dort gibt es mit dem Urvogel Archaeopteryx sogar einen echten Superstar zu bestaunen. Massentourismus ist in der Region noch ein Fremdwort, auch wenn an schönen Wochenenden die Seen oder der Radweg durch das Altmühltal wahre Besuchermagneten sind.

Wandern im Quadrat Wandern im Altmühltal

Für die Wanderregion zwischen Gunzenhausen und Kelheim Neumarkt und Neuburg gibt es ein informatives Faltblatt beim Naturpark Altmühltal und bei den örtlichen Tourismus-Büros. Der Naturpark bietet auch online Informationen unter Naturpark-Altmühltal.de/wandern. Weitere Infos zum Wandern bei Fränkischer Albverein.

Wandern im Dreieck Altmühltal Panoramaweg:

Naturnaher Wanderweg auf schmalen, felsigen und unebenen Pfaden. Naturbelassene Wälder und markante Felsformationen säumen den Weg. Über die sogenannten "Schlaufen" sind viele Teisstücke zu Rundwanderungen ausbaubar.

Details:

Der Altmühltal-Panoramaweg ist ein Qualitätswanderweg und führt von Gunzenhausen über Treuchtlingen, Eichstätt und Beilngries nach Kelheim.

Er führt durch vier Landkreise und 15 Städte und Gemeinden (Gunzenhausen, Treuchtlingen, Pappenheim, Solnhofen, Mörnsheim, Dollnstein, Eichstätt, Walting, Kipfenberg, Kinding, Beilngries, Dietfurt an der Altmühl, Riedenburg, Essing, Kelheim). Neben der Hauptroute gibt es zusätzlich 27 Schlaufenwege.

Der Weg führt entlang der Altmühl, wobei er teils Wacholderheiden und Felsenlandschaften passiert. Eine Felsformation sind die "Zwölf Apostel" zwischen Solnhofen und Mörnsheim. Rund um Solnhofen, Langenaltheim, Mörnsheim, Schernfeld und Eichstätt gibt es Steinbrüche der Solnhofener Plattenkalke. Am Weg wurden Tier- und Pflanzenarten aus der Jurazeit wie etwa die Exemplare des Urvogels Archaeopteryx lokalisiert. Der Weg streift auch den Main-Donau-Kanal. Dieser nimmt die naturbelassene Altmühl später bei Dietfurt auf. Die Holzbrücke bei Essing gilt als die längste Holzbrücke Europas. Am Weg befinden sich die Überreste eines keltischen Ringwalls, die Weltenburger Enge sowie die Burg Pappenheim, die Barock- und Bischofsstadt Eichstätt, Fossiliensteinbrüche, das UNESO-Welterbe Limes, Burg Prunn und Kloster Weltenburg mit Donaudurchbruch.

BuchenwaldNachfolgende Etappenempfehlung wendet sich an geübte und gut trainierte Wanderer:

Etappe 1: Gunzenhausen (Stadthallensteg) - Spielberg, Länge: 11,3 km
Etappe 2: Spielberg - Gelber Berg - Wolfsbronn - Steinbühl - Auernheim - Freihardt - Heumöderntal - Treuchtlingen, Länge: 29,8 km
Etappe 3: Treuchtlingen - Dietfurt i. MFr. - Pappenheim - Solnhofen - Eßlingen - Mörnsheim - Altendorf - Dollnstein, Länge: 30 km
Etappe 4: Dollnstein - Obereichstätt - Blumenberg - Wintershof - Eichstätt, Länge: 14,2 km
Etappe 5: Eichstätt - Mammuthöhle Buchenhüll - Rieshofen - Isenbrunn - Gungolding - Arnsberg - Böhming - Kipfenberg, Länge: 29,8 km
Etappe 6: Kipfenberg - Kinding - Unteremmendorf - Kratzmühle - Pfraundorf - Badanhausen - Hirschberg - Beilngries, Länge: 25,3 km
Etappe 7: Beilngries - Töging - Deising - Altmühlmünster - Obereggersberg - Gundlfing - Jachenhausen - Riedenburg, Länge: 31,9 km
Etappe 8: Riedenburg - Nußhausen - Schloßprunn - Weihermühle - Altessing - Keltenwall - Klösterl - Kelheim, Länge: 22,1 km

Schlaufenwege
  • Schlaufenweg 1, Teufelsmauer-Weg: Gunzenhausen - Unterwurmbach - Gunzenhausen, Länge: 15 km
  • Schlaufenweg 3, Hahnenkamm: Spielberg - Heidenheim - Hechlingen am See - Degersheim, Länge: 17 km
  • Schlaufenweg 6, Altmühlblick: Treuchtlingen - Wettelsheim - Bubenheim - Graben - Treuchtlingen, Länge: 16 km
  • Schlaufenweg 7, Reichsstadtweg: Weißenburg - Suffersheim - Geislohe - Pappenheim, Länge: 17 km
  • Schlaufenweg 8, Pappenheim: Rundweg um Pappenheim, Länge: 8 km
  • Schlaufenweg 9, Solnhofen - Mörnsheim: Solnhofen - Langenaltheim - Mörnsheim, Länge: 18 km
  • Schlaufenweg 11, Dollnstein - Wellheim: Dollnstein - Konstein - Wellheim - Dollnstein, Länge: 17 km
  • Schlaufenweg 12, Schernfeld: Schönfeld - Schernfeld - Rupertsbuch - Wegscheid - Obereichstätt, Länge: 17,5 km
  • Schlaufenweg 14, Eichstätt: Eichstätt - Landershofen - Buchenhüll - Eichstätt, Länge: 14,8 km
  • Schlaufenweg 15, Walting: Pfünz - Mammuthöhle - Buchenhüll - Wallting - Pfünz, Länge: 18,8 km
  • Schlaufenweg 16, Mühlenweg: Arnsberg - Schambach - Attenzell - Kipfenberg - Grösdorf, Länge: 18,4 km
  • Schlaufenweg 17, Ritter- und Römerweg: Erlinghofen - Erkertshofen - Titting - Emsing - Altdorf - Erlinghofen, Länge: 22,5 km
  • Schlaufenweg 18, Romantikweg im Anlautertal: Erlinghofen - Eibwang - Enkering - Erlinghofen, Länge: 15 km
  • Schlaufenweg 19, Schwarzachtal-Panoramaweg: Greding - Heimbach - Enkering - Kinding - Greding, Länge: 23,5 km
  • Schlaufenweg 22, Sulztal-Wanderweg: Beilngries - Plankstetten - Berching - Beilngries, Länge: 22,5 km
  • Schlaufenweg 23, Labertalweg: Lassoweg: Dietfurt - Unterbürg - Voglmühle - Dürn - Breitenbrunn - Dietfurt, Länge: 26,5 km
  • Schlaufenweg 24, Schambachtal Wanderweg: Riedenburg - Hattenhausen - Altmannstein - Hexeenagger - Fraunberghausen - Riedenburg, Länge: 23 km
  • Schlaufenweg 25, Riedenburg: Riedenburg - Jachenhausen - Riedenburg, Länge: 12,8 km
  • Schlaufenweg 26, Essing-Ihrlerstein: Essing - Altessing - Schulerloch - Ihrlerstein - Kehlheim, Länge: 12,8 km
  • Schlaufenweg 27, Weltenburger Höhenweg: Kehlheim - Hohenpfahl - Weltenburg - Kloster Weltenburg, Länge: 6,4 km
Der Altmühltal-Panoramaweg wurde 2005 freigegeben und ein Jahr später als Qualitätswanderweg mit dem Gütesiegel des Deutschen Wanderverbands zertifiziert. 2009 wurde er erfolgreich neu zertifiziert.

Die deutschen Wanderer wählten den Altmühltal-Panoramaweg zum Wanderweg des Jahres 2007.

Homepage des Altmühltal-Panoramaweges

Wikipedia: Altmühltal-Panoramaweg

Wandern im Dreieck Frankenweg:

Vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb. Die letzten Teiletappen (150 km) liegen in der Altmühltal-Region. Berching (Mittelalterliche Altstadt), Thalmässing (Keltische Spuren), Weißenburger Jura und Wülzburg (mächtige Burganlage über Weißenburg), Treuchtlingen, Wemding, Harburg.

Wandern im Dreieck Ostbayerischer Jakobsweg:

Teiletappen liegen in der Altmühltal-Region, 83 km zwischen Nürnberg und Eichstätt. 5 kurze Tagesetappen, wegen der guten Infrastruktur beliebig zu größeren Etappen kombinierbar.

Wandern im Dreieck Main-Donau-Weg:

Brombachsee - Wülzburg - Pappenheim - Eichstätt - Bergen. Info unter Fränkischer Albverein.

Wandern im Dreieck Limes-Wanderweg:

120 km von Gunzenhausen bis Bad Gögging. Kastelle, Wachtürme, Museen und Reste des alten Grenzwalls. Wilburgstetten - Gunzenhausen - Ellingen - Oberhochstatt - Denkendorf - Eining.

Wandern im Dreieck Jurasteig:

200 km Rundweg

Wandern im Dreieck Wallfahrerweg:

130 km Wanderwege zu Zeugen des Christlichen Glaubens in der Region Altmühltal.

Wandern im Quadrat Fränkischer Gebirgsweg:

Vom Ende des Rennsteig (Untereichenstein/Blankenstein) - Frankenwald, Fichtelgebirge, Oberpfalz, östliche Fränkische Schweiz, Frankenalb (Hersbruck/Frankenweg). 425 km. Es gibt einen kostenlosen Wanderführer von den beteiligten Tourismusorganisationen.

Wandern im Quadrat Goldsteig:

siehe > Bayerischer Wald

Wandern im Quadrat Bücher und Karten zum Wandern in der Region

... siehe > Literatur

Radfahren - Mountainbike

Wandern zum Seitenanfang

Fahrräder AltmühltalWandern im Quadrat Altmühltal-Radweg

Der Altmühltalradweg (auch Altmühltal-Radweg oder kurz Altmühlweg genannt) ist ein insgesamt etwa 250 km langer Fernradweg. Er erstreckt sich von Rothenburg ob der Tauber jenseits der kontinentalen Wasserscheide im Nordwesten nach Kelheim an der Mündung der Altmühl in die Donau im Südosten. Der Geografie des Altmühltals entsprechend besteht die Route landschaftlich aus zwei verschiedenen Teilen: Der nordwestlich von Treuchtlingen verlaufende Teil beginnt im Taubergrund, dem weiten Talbecken der oberen Tauber, überquert mit einem Anstieg von weniger als 100 Höhenmetern die Frankenhöhe und führt dann fast eben durch das weite Talbecken der oberen Altmühl. Südöstlich von Treuchtlingen folgt der Radwanderweg den zahlreichen Windungen des engen, in den Fränkischen Jura eingeschnittenen unteren Altmühltals, dessen steile Hänge zahlreiche bizarre Felsformationen aufweisen.

1979 gegründet und seither in vielen Abschnitten verbessert, ist der Altmühlweg einer der ältesten (seit 1984) und laut der Radreiseanalyse des ADFC beliebtesten Radfernwege in Deutschland.

In Verbindung mit der Bahn, die häufig parallel zum Radweg verläuft, kann man auch gut Teilstücke als Tagestouren fahren.

Wandern im Dreieck Einzelheiten zum Verlauf:

Der Altmühlweg beginnt in Rothenburg ob der Tauber.

Von dort gibt zwei Möglichkeiten:

  • Die erste Variante führt zum Quellgebiet der Altmühl und überquert die Hügel nach Hornau. In der Siedlung Erbach des Windelsbacher Ortsteils Hornau ist die Quelle der Altmühl. Entlang der Altmühl führt der Weg dann nach Colmberg-Binzwangen (75 km bis Gunzenhausen).
  • Die zweite Variante umgeht die Berge und zweigt nach Neusitz flach nach Geslau ab (65 km).

Beide Varianten treffen sich in Colmberg-Binzwangen.

Von dort aus verläuft die Route über Herrieden, Ornbau, am nördlichen Ufer des Altmühlsees bis Gunzenhausen.

Der Altmühltal-Radweg verläuft dann 155 km durch den Naturpark Altmühltal von Gunzenhausen über Eichstätt bis Kelheim. Die Strecke ist meist eben und abseits, aber selten weit weg von befahrenen Straßen. Sie führt meist direkt an der Altmühl entlang. Die Region mit Altmühl- und Brombachsee vermarktet sich touristisch als Fränkisches Seenland. Zwischen Gunzenhausen und Treuchtlingen besteht eine Variante an die Steinerne Rinne bei Wolfsbronn, die bei Markt Berolzheim wieder zurück in den Hauptradweg mündet.

Stationen auf dem Radwanderweg sind unter anderem Treuchtlingen, Pappenheim, Solnhofen, Esslingen, Dollnstein, Obereichstätt, Eichstätt, Pfünz, Walting, Kipfenberg, Kinding, Kratzmühlsee bei Unteremmendorf, Beilngries, Dietfurt, Riedenburg, Neuessing und Kelheim. Dort mündet die Altmühl in die Donau.

Der Altmühltalradweg ist sehr gut beschildert.

Dollnstein RadfahrerDie Abschnitte des Altmühltal-Radwegs zwischen Gunzenhausen und Kelheim
  • Abschnitt Gunzenhausen - Treuchtlingen (27 km)
Auf dieser Teilstrecke führt ein Stichweg zur Steinernen Rinne, ein durch Kalkablagerung entstandenes Naturdenkmal bei Wolfsbronn. Ebenfalls sehenswert ist der Karlsgraben bei Treuchtlingen. Dieser wurde im Jahr 793 von Kaiser Karl dem Großen errichtet und sollte als Verbindungskanal zwischen Donau und Rhein über die Schwäbische Rezat und die Altmühl dienen.
  • Abschnitt Treuchtlingen - Pappenheim (8 km)
Auf dieser Strecke passiert man die Altmühltherme in Treuchtlingen und die mittelalterliche Burg in Pappenheim, wo im Sommer ein Ritterturnier stattfindet.
  • Abschnitt Pappenheim - Solnhofen (7 km)
Hier findet man den Solnhofener Plattenkalk, der als Baumaterial verwendet wird. Außerdem ist in dieser Gegend der Fundort des Urvogels (Archäopteryx) , zu sehen im Bürgermeister-Müller-Museum.
  • Abschnitt Solnhofen - Dollnstein (13 km)
Innerhalb der Strecke gibt es die so genannten ''Zwölf Apostel'' zu sehen, die bekannteste Felsengruppe im Altmühltal, das laut Bayerischem Landesamt für Umwelt zu den schönsten Geotopen Bayerns gehört.
  • Abschnitt Dollnstein - Eichstätt (16 km)
Zwischen Dollnstein und Breitenfurt erhebt sich der freistehende Burgsteinfelsen. Sehenswert sind auch die barocke Altstadt Eichstätts und die Willibaldsburg über der Stadt.
  • Abschnitt Eichstätt - Kipfenberg (27 km)
Dieser Abschnitt führt über die Trasse der stillgelegten Bahnstrecke Eichstätt-Beilngries. Hier trifft man auf römische Spuren. Über Pfünz thront das teilweise wieder aufgebaute Kastell Vetoniana. Auf Burg Kipfenberg sind das Römer- und Bajuwaren-Museum und der Infopoint Limes untergebracht. Naturliebhaber finden hier das Naturschutzgebiet ''Gungoldinger Wacholderheide''.
  • Abschnitt Kipfenberg - Beilngries (17 km)
Beliebtes Ausflugsziel ist das Freizeitzentrum Kratzmühle mit Badesee und Technikmuseum.
  • Abschnitt Beilngries - Riedenburg (29 km)
Über der Stadt Beilngries befindet sich Schloss Hirschberg. Hier besteht die Möglichkeit, die letzte Strecke bis Kelheim mit dem Schiff zu fahren. Ab Dietfurt verläuft der Radweg am Main-Donau-Kanal weiter.
  • Abschnitt Riedenburg - Kelheim (16 km)

Schloss Prunn ist eine gut erhaltene Ritterburg. Bei Essing befindet sich die Tropfsteinhöhle Schulerloch. Über Kelheim liegt die Befreiungshalle, errichtet unter König Ludwig I.

Wandern im Dreieck Verbindungen zu anderen Radwanderwegen

Bei Dollnstein besteht durch das Wellheimer Trockental (ein ehemaliges Tal der Donau) ein relativ bergfreier Übergang zum Donauradweg bei Rennertshofen.

Durch das Wellheimer Trockental führt der Radweg Titting -Dollnstein, in den meisten Talabschnitten kommt man aber besser auf der Landstraße voran.

In Pfünz zweigt ein Radweg nach Ingolstadt ab.

Ab Kinding kann man die Radwanderwege durch das Anlautertal und durch das Schwarzachtal nutzen.

In Beilngries kann man eine Variante durch das Ottmaringer Tal nach Dietfurt hin wählen.

Bei Riedenburg mündet das Schambachtal in das Altmühltal. Durch das Schambachtal verläuft eine Radwegeverbindung nach Ingolstadt und zum Donauradweg. Dieser Schambachtalbahn-Radweg verläuft nahezu steigungsfrei überwiegend auf der ehemaligen Lokalbahntrasse von Riedenburg nach Ingolstadt.

Räder, WeißenburgBei Kelheim endet der Altmühltalradweg und verknüpft sich dort mit dem Donauradweg.

Weitere Anschlussrouten:

  • Taubertalradweg - ab Rothenburg ob der Tauber
  • Deutscher Limes-Radweg - ab Kipfenberg
  • Via Raetica - ab Kipfenberg
  • Drei-Täler-Radweg - ab Dollnstein
  • Fünf-Flüsse-Radweg - ab Beilngries/Kehlheim
Wandern im Dreieck Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel

Von Eichstätt bis kurz hinter Gunzenhausen wird das Altmühltal von der Altmühlbahn durchzogen, bestehend aus den Bahnstrecken Ingolstadt-Treuchtlingen und Treuchtlingen-Würzburg. Von deren Bahnhof Steinach bei Rothenburg führt eine Zweigstrecke nach Rothenburg ob der Tauber. Rothenburg am Nordende des Radwanderweges hat Bahnanschluss an dieselbe Strecke. In Treuchtlichen kreuzt die Bahnstrecke Nürnberg-Augsburg, in Kinding gibt es einen Bahnhof der Schnellfahrstrecke Nürnberg-Ingolstadt-München.

Zudem verkehren im Naturpark Altmühltal während der Radsaison Freizeitbusse mit Fahrradanhänger, von Mai bis Anfang Oktober an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von Eichstätt - Beilngries - Dietfurt an der Altmühl - Riedenburg und von Regensburg - Kelheim - Riedenburg, werktags auch zwischen Eichstätt und Beilngries.

Wandern im Dreieck Links

Überblick über verschiedene Radrouten im Naturpark Altmühltal

Offizielle Internetpräsentation des Altmühltalradweges Abschnitt Gunzenhausen - Kelheim

Wegbeschreibung

Altmühltal-Radweg - Routenbeschreibung auf dem unabhängigen Reiseführer Wikivoyage

Radreiseführer "Altmühlradweg" (zum herunterladen)

Frankfurt (M.)-Salzburg per Fahrrad (zum herunterladen)

Würzburg-München per Fahrrad (zum herunterladen)

Wandern im Quadrat Fünf-Flüsse-Radweg

Fünf-Flüsse-Radweg: Nürnberg - Pegnitz - Amberg - Vils - Kallmünz - Naab - Regensburg - Donau - Kelheim - Altmühl - Dietfurt - Berching - Neumarkt - Nürnberg. Meißt Wald- und Wirtschaftswege mit Asphalt oder Schotter, recht wenige Steigungen, familiengeeignet.

Infos auch unter Frankentourismus.de, Ostbayern-Tourismus.de

Wandern im Quadrat Bücher und Karten zum Radeln in der Region

... siehe > Literatur

Paddeln: Kanu - Kayak - Kanadier

Wandern zum Seitenanfang

Paddelboot, KajakDie Altmühl ist ein beliebtes Paddelrevier, besonders auch bei Anfängern, da der Fluss sehr ruhig fließt. Hin und wieder gibt es Wehre zu überwinden, die aber aufgrund der guten Infrastruktur per Bootsrutschen gefahren oder wahlweise leicht umtragen werden können. Die Gefahren auf dem Fluss sind relativ gering, die Tiefe auch: man kann fast überall stehen.

Für den Klassiker, die Strecke von Gunzenhausen nach Dietfurt, gibt es ein informatives Faltblatt beim Naturpark Altmühltal und bei den örtlichen Tourismus-Büros. Der Naturpark bietet auch online Informationen unter Naturpark-Altmühltal.de/bootwandern.

Wegen ihrer Sauberkeit und ihrer geringen Fließgeschwindigkeit gibt es an der Altmühl, wie beispielsweise bei Ornbau, Flussschwimmbäder. Die Nutzung der Altmühl als Kanurevier wird zeitweise durch Niedrigwasser beeinträchtigt, da die Wasserversorgung des Main-Donau-Kanals Vorrang hat.

Es gibt am Fluss viele Zeltmöglichkeiten auf Naturplätzen zu geringen Kosten mit einfacher Infrastruktur. Viele Bootsverleiher finden sich in fast jedem Ort am Fluss, hier gibt es Pakete mit Abholung und Bootstransport, oder nur das Boot mit Zubehör zu mieten. Die Kombination hin Paddeln und zurück Radeln ist hier auch gut zu machen.

AktivMühle: Das Kanuzentrum im Kanuparadies Altmühltal. Esslinger Str. 3, Solnhofen. Bootsverleih mit Zubehör und Rückholung, Campingplatz, Gastronomie mit Terrasse am Fluss. Hier beginnt der landschaftlich spektakulärste Abschnitt der Altmühl. Man kann direkt von der Mühle starten und per Bahn zurück kommen (Bahnhof in unmittelbarer Nähe zur Mühle).

Wandern im Quadrat Bücher und Karten zum Paddeln in der Region

... siehe > Literatur

Klettern

Wandern zum Seitenanfang

Der untere Teil des Altmühltales bei Kelheim ist ein bekanntes Sportkletterrevier. Hier wurde an den Wegen "The Face" und "Kanal im Rücken" Klettergeschichte geschrieben. Es waren die ersten Wege im Schwierigkeitsgrad X- bzw. X (UIAA).

Frankenjura.com

klettern.frankenjura.com

Weitere Kletterinfos auch bei IG-Klettern und Alpenverein

Literatur

Wandern zum Seitenanfang

Paddeln, Altmühl, KanadierWandern im Quadrat Wanderführer, Wanderkarten

Rother Wanderführer Altmühltal: Ries - Jura - Fränkisches Seenland. Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen: 50 ausgewählte Wanderungen in den Regionen Ries, Jura und Fränkisches Seenland. Kipfenberg mit dem Naturpark Altmühltal ist das geographische Zentrum Bayerns und bildet auch das Herzstück dieses Wanderführers, der im Süden bis fast nach Ingolstadt und zur Donau reicht, im Norden an die Stadtgrenzen von Nürnberg, im Osten bis Regensburg und im Westen das Nördlinger Ries sowie die Festspielstadt Feuchtwangen als Eckpunkte besitzt. Stefan Herbke stellt insgesamt 50 lohnende Wanderungen in seiner Heimat vor. Eine Übersichtskarte sowie nützliche Informationen wie Ausgangspunkt, Markierungen, Sehenswürdigkeiten, Zeitaufwand und natürlich Einkehrmöglichkeiten ergänzen jede detaillierte Tourenbeschreibung, viele Farbfotos zeigen die Region in ihrer ganzen Vielfalt. Schön ist bei den neuen Auflagen der Rother Wanderführer, dass man sich die GPS-Daten zu den Touren im Internet kostenlos herunterladen kann. Das erspart die zusätzliche Wanderkarte und hilft dann auch weiter, wenn die Formulierungen in den Wanderbeschreibungen nicht so ganz den Punkt treffen. Kürzere Hauptsätze und eindeutigere Beschreibungen wären an viele Stellen für uns klarer gewesen. Trotzdem ist der Führer unbedingt eine Empfehlung!

ADAC Wanderführer Altmühltal & Fränkisches Seenland  

Wanderführer Altmühltal-Panoramaweg mit Schlaufenwegen: Der offizielle Wanderführer. Routenbeschreibungen, Tipps, Sehenswertes und Reiseinformationen.  

Kompass Karte Mittleres Altmühltal, Monheimer Alb: Wandern / Rad. GPS-genau. 1:50.000  

TopTipp: Deutschland 3D: Digitale Wanderkarte, Radkarte. Ganz Deutschland auf einer digitalen Kompass-Wanderkarte.

Wandern im Quadrat Radwanderführer, Radkarten

bikeline Radtourenbuch: Altmühl-Radweg. Von Rothenburg ob der Tauber nach Kelheim an der Donau, wetterfest/reißfest Verlag Esterbauer, 1:50.000, Ortspläne, 120 Seiten.

Bruckmanns Radführer Altmühltal u. Umgebung: 25 Tagestouren mit Karten 1:75.000. Der motivierend aufgemachte Führer enthält den Altmühltalradweg, aber auch viele andere Rund- und Streckentouren in der Region. Die Radeltouren an der Altmühl und im Umland sind angereichert mit interessanten Details zu Geschichte, Natur und Menschen. Besonders praktisch ist das Format und die Spiralbindung für die Lenkertasche (man hat immer die Seite oben, die man braucht). Aber auch an vielen anderen Details merkt man, dass sich der Verlag Gedanken aus Sicht des Radlers gemacht hat. Zeichenerklärung und Kartenlegende sind ausklappbar und so jederzeit parat, genauso auch der Kartenblattschnitt für den schnellen Überblick. Die enthaltenen Detailkarten sind so genau, dass man keine weiteren Karten für die Touren braucht. Piktogramme bieten schnelle Übersicht über den Charakter der Tour, Länge, Kindereignung, Bademöglichkeit, öffentliche Verkehrsanbindung etc.. Die Tour wird jeweils kurz in allen wesentlichen Details vorgestellt, und dann auf mehreren Seiten ausführlich erklärt. Informationen zu Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten sind natürlich auch drin. Das Büchlein macht Lust zum Losradeln. Empfehlenswert!

ADAC TourBooks Altmühltal: Die schönsten Fahrrad-Touren  

Radeln im Altmühltal: 30 Tagestouren zwischen Rothenburg und Regensburg  

Die Altmühl: Kajak- und Radführer. Mit Bike und Boot  

Die Altmühl 1 : 70 000: Rad- und Kanukarte  

ADAC RadTourenKarte 40. Fränkisches Seenland, Altmühltal, Ingolstadt. 1 : 75 000

Kompass Karten, Altmühltal-Radweg: Mit Radrouten in Nebentälern 'Fränkisches Seenland'  

Radeln im Altmühltal, Galli Verlag.

Radwanderkarte Altmühltal-Radweg, 1 : 50 000, Publicpress-Verlag.

Wandern im Quadrat Flussführer

Kanu Kompass Bayern, Baden-Württemberg: Das Reisehandbuch zum Kanuwandern: Die 22 schönsten Kanutouren in Süddeutschland. Egal ob Tagestour, Wochenendtrip oder die große Fahrt in den Sommerferien - die sorgfältig recherchierten Tourenbeschreibungen stellen die besonders interessanten Routen auf den Flüssen und Seen in Bayern und Baden-Württemberg vor. Da bekommt man richtig Lust zum Lospaddeln! Die Aufmachung ist aufwändig mit vielen tollen Fotos und guten farbigen Grafiken. Durch das schöne Layout ist das Buch auch ein prima Geschenk für paddelnde Geburtstagskinder. Vor jeder Tourenbeschreibung findet der Leser übersichtliche Blöcke mit den wichtigsten Informationen. Auch wichtige Themen wie Verhalten auf dem Wasser, die Regeln in der deutschen Binnenschifffahrt (wichtig nicht nur auf der Donau), Paddelausrüstung, Paddeltechnik u.v.m. werden ausführlich abgehandelt. Eigentlich ist jeder Kanu Kompass auch ein Allgemeines Handbuch zum Paddeln. Dieses Reisehandbuch hat auch abseits des Paddelbootes einen hohen Gebrauchswert und präsentiert neben viel Wissenswertem zu Natur und Kultur auch ausgedehnte Stadtrundgänge in Bamberg, Heidelberg, Passau, Regensburg, Nürnberg und München. Wer erwartet in einem Flussführer Artikel über den Archaeopteryx und über Götz von Berlichingen? Hier gibt´s das. Sehr empfehlenswert!

Die Altmühl: Kajak- und Radführer. Mit Bike und Boot  

Jübermann Wassersport-Wanderkarten, Bl.4, Deutschland-Südost: Mit Streifenkarten von Altmühl, Naab und Regen 1 : 100 000. Für Kanu- und Rudersport

Die Altmühl 1 : 70 000: Rad- und Kanukarte  

Wandern im Quadrat Kletterführer

Kurt Albert: Fight Gravity - Klettern im Frankenjura, tmms-Verlag, Korb 2005

Kletterführer Mittelgebirge Frankenjura Süd  

Wandern im Quadrat Reiseführer

Altmühtal & Fränkisches Seenland, Michael-Müller-Verlag. Guter praktischer Reiseführer.