BRANDENBURG & BERLIN: Wandern, Radeln, Paddeln
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Infos zu Wandergebieten, Tourenvorschläge, Radfahren, Paddeln, Führerliteratur & Karten, Tourist-Informationen etc..

 

Störche in Mecklenburg

Wandern zum SeitenanfangAllgemeines und Spezielles

Diese Seiten bilden eine Klammer um Brandenburg und Berlin - zwei sehr unterschiedliche Landschaften, die aber auch eng zusamen hängen, wenn es um´s Wandern, Radfahren oder Padeln geht. Einerseits suchen viele Berliner die brandenburgische Umgebung füt ihre Outdoor-Aktivitäten auf, andererseits laufen aber auch - oft aus der brandenburger Umgebung kommend - mitten durch die Hauptstadt erstaunlich schöne Wander-Routen, Radtouren und Paddel-Strecken, die man eigentlich kaum isoliert von Brandenburg betrachten kann.

Da hier viele attraktive Regionen der Umgebung mittlerweile eigene Unterseiten bekommen haben, finden sich auch viele Links zu Seiten wie Spreewald, Spreeradweg etc.

Doch hier erst mal ein paar allgemeine Infos zu Berlin und Brandenburg als Einheit:

Die Gegend im Osten Deutschlands hat für Trekking mehr zu bieten, als es auf den ersten Blick erscheint. Wandern spielt heute eine immer größere Rolle, aber Radfahren und Paddeln haben hier eine lange Tradition, und die Region ist dafür bestens geeignet. Auf Grundmoränenlandschaften, die mit gemäßigten Hügeln, weiten Seenplatten und kurvenreichen Flußläufen die Landschaft prägen, finden sich für Wanderer, Radler und Paddler optimale Bedingungen - sofern es einen nicht ausschließlich zum Bergsteigen, Downhill oder Wildwasserfahren zieht.

Geprägt und geformt wurde die Landschaft um Berlin von den Gletschern der letzten Eiszeit. Nach ihrem Abschmelzen blieben ca. 10.000 kleine und große Seen sowie viele Feuchtgebiete und Moore übrig. Drei eiszeitlichen Urstromtäler bilden heute große Niederungen wie z.B. den Spreewald. Die dazwischen liegenden Moränengebiete erreichen beachtliche Höhen. Diese an kleine Mittelgebirge erinnernden Höhenzüge überraschen den Wanderer immer wieder mit tiefen Schluchten, engen Tälern mit Wassermühlen, steilen Anstiegswegen und schönen Aussichtspunkten. Charakteristisch sind zudem die zahlreichen großen Waldgebiete. Brandenburg zählt zu den am dünnsten besiedelten Gebieten Deutschlands.

Wandern im Quadrat Spreewald siehe > Spreewald

Wandern im Quadrat Wandertouren siehe unter > Wandern

Wandern im Quadrat Kanutouren siehe unter > Paddeln

Wandern im Quadrat Radtouren siehe unter > Radeln

Wandern im Quadrat Reiseliteratur, Wander-, Rad- und Kanuführer siehe > Literatur

 
WetterOnline
Das Wetter für
Berlin
 

Wandern zum SeitenanfangBrandenburg allgemein

PaddelnWandern im Quadrat Wandern, Radfahren, Paddeln:

Der Tourismus in Brandenburg wird bestimmt durch die von der Eiszeit geprägte Landschaft mit weiten Senken und Höhenrücken und vielen Seen. Die Landschaft bietet hervorragende Möglichkeiten zum Paddeln, Radfahren und Wandern. Außerdem gibt es viele Schlösser und Burgen sowie historische Innenstädte.

Dem Wanderer in Brandenburg stehen 3400 km ausgeschilderte Wanderwege zur Verfügung. Dazu gehört auch die 374 km lange 66-Seen-Route um Berlin herum durch alle 8 Regionalparks.

In Brandenburg ist das freie biwakieren auch im Zelt (wild campen) für eine Nacht erlaubt, sofern man Privatgrundstücke meidet und niemanden stört.

Für Radfahrer stehen 2400 km ausgeschilderte Radwege zur Verfügung. Der längste Radweg ist mit über 1000 km die Tour Brandenburg.

Die Arbeitsgemeinschaft "Städte mit historischen Stadtkernen" des Landes Brandenburg weist 31 Städte mit altem Stadtkern aus.

Wandern im Quadrat Besichtigungs- und Freizeit-Tipps:

Floßfahrt auf der Havel

Auf motorisierten Flößen die Havel befahren, als Tagesausflug oder mit Übernachtungen. Bis zu 5 Erwachsene können auf dem Floß übernachten.

Floß-Vermietung bei Pension Havelfloß

Schöne authentische rustikale Flöße bietet der Vermieter Natur-Floß. Der Hafen liegt in Zehdenick / Ziegeleipark Mildenberg.

Draisinen-Fahrten:

  • Zossen - Jüterbog: 40 km Strecke, auch Teilstrecken möglich. Liegt südlich von Berlin, Landkreis Teltow-Fläming.
  • Templin - Fürstenberg: nördlich von Berlin, Landkreis Uckermark / Oberhavel

Die Draisinenstreckenführen durch die malerischen Landschaften des Flämings bzw. der Uckermark. Man fährt durch Wälder, Wiesen, an Feldern und Seen entlang und durch kleine Ortschaften.

Beide Routen unter Erlebnisbahn.de

Alexandrowka:

Die Alexandrowka besteht aus 13 Holzhäusern, die in den Jahren 1826 bis 1827 auf Wunsch des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III im russischen Stil erbaut wurden. Die Russische Kolonie liegt im Norden Potsdams, ist heute ein Museumsdorf und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Alexandrowka.de

Alexandrowka bei Wikipedia

Beelitz-Heilstätten:

Die zwischen 1898 und 1930 von der Landesversicherungsanstalt Berlin errichteten Arbeiter-Lungenheilstätten Beelitz-Heilstätten bilden einen der größten Krankenhauskomplexe im Berliner Umland. Es ist ein denkmalgeschütztes Ensemble von 60 Gebäuden auf einer Gesamtfläche von ca. 200 ha. Ein kleiner Teil ist restauriert und wird wieder genutzt, der größte Teil der historischen Gebäude ist dem Verfall preisgegeben und wird nach und nach vom Wald überwuchert. Sehr sehenswert!

Beelitz-Heilstätten bei Wikipedia

Neuendorfer SeeWandern im Quadrat Links:

Wandern im Quadrat Literatur

... siehe unter > Literatur

Wandern im Quadrat Spreewald

... siehe > Spreewald

Wandern im Quadrat Spreeradweg

... siehe > Spreeradweg

Wandern zum SeitenanfangBerlin

Wandern im Quadrat Wandern in Berlin

... siehe unter > Berlin Wandern

Wandern im Quadrat Radfahren in Berlin

... siehe unter > Berlin Radeln

Wandern im Quadrat Ausflüge, Gaststätten, Bars, Freizeittipps

... siehe unter > Berlin

Wandern zum SeitenanfangWandern

Das Wandern in Berlin und Brandenburg ist ausgesprochen attraktiv. Wenn man aus dem Mittelgebirge oder aus den Alpen kommt, kann man sich das zuerst vielleicht kaum vorstellen. Aber ich kann nur empfehlen, das Wandern hier mal auszuprobieren. Vielleicht in Kombination mit einer Städtereise nach Berlin?

Die hügelige Grundmoränenlandschaft erinnert vielfach an Südschweden, auch durch die unübersehbare Menge an Seen und Flüssen. Dazwischen liegen felsige oder sandige Flächen, aussichtsreiche Hügel und natürlich auch viel Kultur. Es gibt viele romantische und authentische Einkehrmöglichkeiten - oft am Wasser - von denen einige schon zu Kaiser´s Zeiten einen Namen hatten.

Viele eiszeitliche Täler führen Flüsse und Seenplatten, und manchmal wähnt man sich in überschwemmten Auenwäldern wie am Amazonas.

SchmöckwitzWandern im Quadrat Wandern in Berlin

... siehe unter > Berlin Wandern

Wandern im Quadrat Dahme-Heideseen

... siehe > Dahmeseen

Wandern im Quadrat Schlaubetal

... siehe > Schlaubetal

Wandern im Quadrat Region Müggelsee

... siehe > Köpenick / Müggelsee

Wandern im Quadrat Spreewald

... siehe > Spreewald

Wandern im Quadrat Wanderführer, Karten

... siehe > Literatur

Wandern zum SeitenanfangKanutouren

Wandern im Quadrat Kanutouren in Berlin & Brandenburg

Trekking findet in diesem Gebiet oft in Form von Wasserwandern statt. Es gibt eine in Deutschland einmalige Auswahl an verschiedenen Routen unterschiedlicher Charaktere. Von großen Seen bis zu kleinen Kanälen oder Bächen, die den Paddler von einem Gewässer in das nächste leiten ... ein Stückchen Schweden im Osten der Bundesrepublik.

Die Infrastruktur ist hervorragend: Kanuvermieter, Unterkünfte inclusive Campingplätze am Wasser und Einkehrmöglichkeiten für Paddler sind überall zu haben, trotzdem gibt es genug ruhige Ecken, wo auch der Ruhesuchende Kanufahrer sich wohl fühlt.

Die Kanubasen vermieten nicht nur Kajaks und Canadier, sondern liefern vor Ort und auf ihren Webseiten alle Informationen, die man für eine Tour braucht.

Kanu Anbieter Vereichnis: Kanu-Anbieter.com

KajakWandern im Quadrat Dahme-Heideseen

... siehe > Dahmeseen

Tipp: Paddeltour im Dahmeseengebiet, beschrieben bei Kanu Kompass Deutschland Ost: Das Reisehandbuch zum Kanuwandern (vorgestellt unter > Literatur)

Wandern im Quadrat Region Müggelsee

... siehe > Köpenick / Müggelsee

Tipp: Paddeltour Löcknitz - Köpenick, beschrieben bei Kanu Kompass Deutschland Ost: Das Reisehandbuch zum Kanuwandern (vorgestellt unter > Literatur)

Wandern im Quadrat Spree

Buchungen für Einwegtouren auf der Spree sind über die homepage www.kanu-spree.de möglich!

Wandern im Quadrat Spreewald

... siehe > Spreewald

Wandern im Quadrat Kanuführer, Karten

... siehe > Literatur

Wandern im Quadrat Allgemeine Informationen zu Kanutouren

... siehe unter > Kanu

Wandern zum SeitenanfangRadfahren

Wandern im Quadrat Radtouren in Berlin

... siehe > Radeln Berlin

Wandern im Quadrat Havel-Radweg

... siehe > Havelradweg

Wandern im Quadrat Spree-Radweg

... siehe > Spreeradweg

Wandern im Quadrat Radeln im Spreewald

... (z. B. Gurkenradweg) siehe > Spreewald

Wandern im Quadrat Oder-Neiße-Radweg:

Länge ca. 450 km (von Zittau bis Ückermünde), nähere Beschreibung unter www.fahrradreisen.de. Tipp: Baumhaushotel auf der Kulturinsel Einsiedel.

Wandern im Quadrat Radeln um die Dahme-Heideseen

... siehe > Dahmeseen

Wandern im Quadrat Radeln im Schlaubetal

... siehe > Schlaubetal

Wandern im Quadrat Radtouren in ganz Ostdeutschland

... siehe unter > Radeln

Wandern im Quadrat Empfehlenswerte Führer & Karten zum Radeln in Brandenburg & Berlin:

... siehe > Literatur Radfahren

Wandern im Quadrat Links zum Radfahren in Brandenburg:

Radtouren in Brandenburg bei Wikipedia

Wandern zum SeitenanfangKöpenick, Müggelsee, Flakensee, Seddinsee und der Südosten Berlins

... siehe unter > Berlin Köpenick & der Südosten

Wandern zum SeitenanfangDahme-Seen: Zeuthener , Teupitzer & Wolziger See, Scharmützelsee ...

... siehe unter > Naturpark Dahme-Seen

Wandern zum SeitenanfangSchlaubetal

... siehe unter > Schlaubetal

Wandern zum SeitenanfangLiteratur: Wanderführer, Wanderkarten

Wandern Berlin-BrandenburgWandern im Quadrat Führer zum Wandern:

Kompass Wanderführer & -karte Berlin-Brandenburg: Der erfahrene Wanderbuchautor Bernhard Pollmann hat 75 Wanderungen im Umfeld der Hauptstadt zusammengestellt. Dabei handelt es sich hauptsächlich um kürzere leichtere Touren für Genusswanderer. Nur 2 Wanderungen sind mittelschwer - mit Längen von 5:30 h und 6:15 h. Alle anderen Routen sind kürzer und liegen zeitlich oft zwischen 2:00 h und 3:00 h, hin und wieder bei 4:00 Stunden. Besonders gelungen finde ich, dass viele der Wanderungen an See- oder Flussufern entlang laufen. Alle sind für Tagesausflüge ab Berlin geeignet, das Wandergebiet reicht bis ins Ruppiner Land und den Fläming, in den Spreewald und die Schorfheide.

Der Aufbau der neuen Kompass Wanderführer ist vorbildlich und für mich der beste auf dem Markt. Schon das Inhaltsverzeichnis, das als Tabelle gehalten ist, liefert schon alle wichtigen Informationen (Länge, Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten, Kindertauglichkeit, ÖPNV, Rundtour oder nicht ... u.v.a.) zur Auswahl einer Wanderung. Auf einer beiliegenden Wanderkarte 1:100.000 sind alle Routen als Linie eingezeichnet, so dass der konkrete Verlauf erkennbar ist. Genauer und zum Wandern völlig ausreichend sind die Detailkarten bei den Wanderungen, so dass man keine weitere Karte mehr benötigt. Die GPS-Tracks lassen sich von der Verlagsseite herunterladen. Fazit: Sehr empfehlenswert für Genusswanderer, auch wegen der großen Tourenauswahl.

Rother Wanderführer Rund um Berlin: Von der Ruppiner Schweiz bis in den Spreewald. 50 ausgewählte Wanderungen in der Mark Brandenburg. 2. Auflage 2011, 160 Seiten mit 63 Farbabbildungen, 50 Streckenprofile, 50 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000/1:75.000/1:100.000, eine Übersichtskarte, Format 11,5 x 16,5 cm, 12,90 Euro.

  • Zur Erkundung der abwechslungsreichen Landschaft mit Seen und Alleen, Feldern und Wäldern bietet das Buch von Rother 50 Rund- und Streckenwanderungen, die die großartige Landschaft erschließen. Die Ausgangspunkte aller Touren sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. In den neueren Auflagen ist jetzt auch die Übersichtskarte schneller zu finden, nämlich direkt hinter dem Inhaltsverzeichnis.
  • GPS-Daten bietet die Auflage aus 2011 noch nicht, die Beschreibungen haben einige Schwächen, aber die Touren sind trotzdem i. d. R. gut zu finden; erst recht, wenn man noch eine Karte dabei hat.
  • Sehr hilfreich für den, der nicht alle 50 Routen abwandern will, ist die Liste mit den Top-Touren.
  • Ein besonders guter Service sind die Updates und die Veröffentlichung der Leserzuschriften auf den Rother Webseiten. Für den Wanderer, der in Berlin lebt, ist dieses Büchlein ein unverzichtbarer Begleiter durch das ganze Wanderjahr.

Wanderungen durch Brandenburg - 55 Touren durch das ganze Land: Trescher Verlag.

  • Dieser Wanderführer unterscheidet sich von anderen, weil er gleichzeitig ein Trekkingführer ist. Die vorgestellten und auf 324 Seiten detailiert beschriebenen Wanderungen schließen sich jeweils zu mehreren aneinander an, so dass sich die Tagestouren (alle mit ÖPNV-Verbindung) auch als mehrtägige Trekkingtouren wandern lassen. Streckencharakteristika, Bahn- und Busverbindungen, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten, Erklärungen zu den Sehenswürdigkeiten am Wegesrand liefern sinnvolle klare Informationen zum Wandern ... und mehr als 120 Farbfotos machen Lust darauf. 55 zusätzliche Ausflugstipps ergänzen die Wanderungen.

Brandenburg: Wochenendtouren rund um Berlin. Der Weg ist das Ziel (Conrad Stein Verlag). Christian Reich, OutdoorHandbuch, € 9,90. 116 Seiten, 14 farbige Abbildungen, 17 schwarz-weiße Abbildungen, 16 Kartenskizzen, 3 Zeichnungen, 1 farbige Übersichtskarte.

  • Trotz umfangreicher Infornmationen sehr handlich: Format 16,5 x 11,5 cm, Gewicht nur 120 Gramm!!
  • Inhalt: Reiseinfos von A bis Z (allgemeines Handwerkszeug zur Reiseplanung, Vorbereitung und Information), Land und Leute (Charakteristik der einzelnen Naturräume); zehn ausführlich und gut beschriebene Wochenendtouren, die mit dem Rad, zu Fuß oder mit dem Kanu durch die reizvollsten Gegenden Brandenburgs führen (Skizzen, Wegbeschreibungen, Infoteil und Geschichten am Rande). Im letzten Teil Basiswissen zur Planung, Vorbereitung und Durchführung eines Kurztrips mit Rucksack, Rad oder Kanu (Checklisten, Tipps und Hinweise).
  • Dieses Buch beschreibt zehn faszinierende Abenteuer vor der Haustür Berlins. Mit dem Rad, zu Fuß oder im Kanu wird die Gegend erkundet. Von den Höhenzügen des Hohen Fläming über die Urstromtäler der Havel-Elbe-Region und des Nationalparks Unteres Odertal reicht die Palette bis zu den Weiten der Schorfheide und der archaischen Seenlandschaft um Lychen. Diese Gegenden erkundet der Führer in jeweils ein- bis zweieinhalbtägigen Kurztouren. Neben Kartenskizzen und einer einführenden Streckencharakteristik erläutern ausführliche Wegbeschreibungen sowie Infoteile jeden einzelnen Trip. Zudem berichtet ein Naturteil von signifikanten und spannenden Erscheinungen aus Flora und Fauna.
  • Das notwendige Handwerkzeug zu Planung und Vorbereitung der Tour liefert der erste Teil des Buches. Im Kapitel Reiseinfos A-Z finden sich stichpunktartig die wichtigsten Adressen, Informationen und Fakten zum Reiseland Brandenburg, während das Kapitel Land und Leute ein Bild dieser Gegend zu zeichnen versucht.
  • Wenn man ´was zu nörgeln sucht, könnte man darum bitten, bei den nächsten Auflagen die Übersichtskarte (die man mit am häufigsten braucht) nicht mitten im Buch zu verstecken. Außerdem könnte man die Nummerierung der Touren auf den Karten auch im Inhaltsverzeichnis aufführen, dann findet man alles etwas schneller. Die Touren sind nach Aktivitäten sortiert (Wandern, Radeln, Paddeln). Da bei den Touren oft Alternativen mit anderen Aktivitäten in der selben Gegend angeboten werden, wirkt das Ganze manchmal etwas unübersichtlich. D. h., man findet z. B. durchaus auch Wanderungen im Kapitel Radfahren. Alles in Allem aber eine klare Empfehlung!

Ab ins Grüne – Ausflüge mit der Berliner S-Bahn:

Wandern im Quadrat Wanderkarten:

TopTipp: Deutschland 3D: Digitale Wanderkarte, Radkarte.

  • Ganz Deutschland auf einer digitalen Kompass-Wanderkarte.

Wandern im Quadrat weitere Bücher und Karten

... zum Wandern in Brandenburg (bei Amazon)

Wandern zum SeitenanfangLiteratur: RadWanderführer

Wandern im Quadrat Führer & Karten zum Radeln:

Bikeline Radtourenbuch, Radatlas Brandenburg Teil 4: Spreewald, Niederlausitz, Dahme Seengebiet: Ländliche Idylle zwischen Berlin, Spree und Oder. 1500 Kilometer beschriebene Radrouten entlang der Seen und Kanäle, durch Wälder und Heide - der Spreewald, das Dahme-Seengebiet, das Oder-Spree-Seengebiet und die Niederlausitz. Die Radfahrregion ist im Radatlas durch 33 Touren repräsentiert, von 15 - 129 km Länge. Die Routen richten sich an Wanderradfahrer, weniger an Mountainbiker. Der bekannte Fernweg Gurkenradweg und der Hofjagdradweg sind auch dabei. Das Buch ist aber nicht nur eine Kartensammlung, sondern ein vollwertiger Reiseführer für Radfahrer in der Region, mit allen nötigen Informationen und Adressen. Die Spiralbindung sorgt dafür, dass die benötigte Seite - wie ein Buchdeckel - immer oben ist. Das Material ist wetterfest und reißfest. Die Karten haben den Maßstab 1:75.000 und sind informativ und übersichtlich, geben z. B. auch die Steigungen und die Wegbeschaffenheit wieder.

Bikeline Radtourenbuch, Radatlas Brandenburg Teil 3: Fläming Diese Region Brandenburgs hält nicht nur kulturelle Highlights für Sie bereit - auch Naturliebhaber kommen auf Ihre Kosten ... Sie haben Gelegenheit Potsdam und damit natürlich auch Schloss Sanssouci zu besuchen, können einen Abstecher nach Magdeburg und in die Lutherstadt Wittenberg einplanen oder einfach die Fahrt durch das Seengebiet und der Elbe entlang genießen ... Beschreibung s. o. bei Radatlas Brandenburg Teil 4.

Die besten Radtouren rund um Berlin: 23 attraktive Radtouren abseits des Autoverkehrs sind hier beschrieben. Für einen kurzen Radl-Ausflug von der Hauptstadt aus finden sich 11 Touren im Berliner Umland, für längere Tagestouren gibt´s 12 Routen in Brandenburg. Zu jeder Tour bietet der Rad-Führer eine detailierte Routenkarte, Infos zur Streckencharakteristik, Steigungen und Familientauglichkeit. Alle Start- und Zielpunkte sind gut mit S- und Regionalbahn erreichbar. Die entsprechenden Verbingungen stehen im Führer. Kilometerangaben, Badetipps und Einkehr-Empfehlungen runden den Führer ab, der Landschaften und Sehenswürdigkeiten interessant erklärt. Viel Wert gelegt wurde auf die Nutzung autofreier Wege, die Routen sind 15 bis 40 km lang, also optimal für Genuss-Radler. Praktisch: die Spiralbindung. So ist die Seite, die man braucht, immer oben.

Brandenburg: Wochenendtouren rund um Berlin. Der Weg ist das Ziel (Conrad Stein Verlag). Das Büchlein ist unter "Wanderführer" genauer beschrieben, informiert aber auch über Radtouren und Paddeltouren.

Mark Brandenburg: Kompass Radführer. 50 Top-Rad-Touren.

Bikeline Radtourenbuch, Spree- Radweg. Von der Quelle nach Berlin, mit Karten 1:50.000. Auf dieser 400 km langen Reise entlang der Spree gibt es viel zu entdecken und erleben: die historische Stadt Bautzen, die Parkstadt Cottbus, Sandstrände und die Hauptstadt Berlin ... eine Kahnfahrt im Spreewald u.v.m. Die Route richtet sich an Wanderradfahrer, weniger an Mountainbiker. Das Buch ist nicht nur eine Kartensammlung, sondern ein vollwertiger Reiseführer mit allen nötigen Informationen und Adressen. Die Spiralbindung sorgt dafür, dass die benötigte Seite - wie ein Buchdeckel - immer oben ist. Das Material ist wetterfest und reißfest. Die Karten sind informativ und übersichtlich, geben z. B. auch die Steigungen und die Wegbeschaffenheit wieder. Besonders schön: mit einem im Buch abgebildeten Code kann man sich die GPS-Daten aus dem Internet herunterladen.

Fahrrad - Wandern - Walking: 50 Touren durch Norddeutschland.  

Bikeline Radkarte Spreewald 1 : 75 000, wasserfest und reißfest, GPS-tauglich mit UTM-Netz: Radwege und Radrouten mit Infos über Straßenbelag und Verkehrsbelastung - ausgewählte Stadtpläne - genaue Steigungs- und Entfernungsangaben - Auswahl der wichtigsten touristischen Informationen - gründlich recherchiert und laufend aktualisiert. Die Karte ist zum Radfahren gut geeignet. Die Übersicht ist gut, die Chrarakteristika der Strecken schnell erkennbar. Sie ist zweiseitig bedruckt, und was hier mal sehr vorbildlich ist: ein breiter Grenzbereich der Blattschnitte ist auf beiden Seiten abgebildet, so dass man die Karte nicht ständig wenfden muss, wenn man im Bereich des Schnittes ist. Wie auch bei anderen Radkarten wird es ein wenig unübersichtlicher, wenn man sie als Straßenkarte, z. B. zum Erreichen des Ausgangspunktes, benutzen will. Die Karte richtet sich an normale Radfahrer, die mit Trekkingrad oder Rennrad unterwegs sind. Diese sind damit sehr gut bedient. Mountainbiker werden damit nicht glücklich, weil gerade die vielen schönen Singletrails der Region in der Karte nicht erfasst sind.

Wandern zum SeitenanfangLiteratur: Kanu-führer

Unterer SpreewaldWandern im Quadrat Führer & Karten zum Paddeln:

Kanu Kompass Deutschland Ost: Das Reisehandbuch zum Kanuwandern. Mit dem Kanadier, dem klassischen Wanderkanu, führt dieses Reisehandbuch den Leser von der Saale bis zur Havel auf den schönsten Wasserwegen durch den östlichen Teil Deutschlands. Das trotz seinem monochromen Layout sehr gut aufgemachte Buch aus dem Jahr 2000 ist auch nach über einer Dekade nicht veraltet. Zur Planung der schönsten Routen in Ostdeutschland kann ich es unbedingt empfehlen. Sehr übersichtlich dargestellt, aber mit ausreichend Details werden die 23 Top Touren auf Seenplatten und Flüssen eingehend vorgestellt. Gute Übersichtskarte über alle Touren, Gewässerskizzen der jeweiligen Route und schöne Fotos machen Lust auf´s Paddeln. Neben populären Trips wie den "endlosen" Seen der Mecklenburgischen Seenplatte, der Saale, der Elbe oder dem Spreewald werden auch unbekanntere Touren auf der Oder, durchs Oderbruch, über die größten Talsperren Deutschlands sowie Touren in und um Berlin vorgestellt. Stadtrundgänge, Wanderungen und Radtouren führen zu natur- und kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten entlang der Paddelstrecken. Zu jeder Tour gibt es Hinweise zu Ein- und Aussetzstellen, Umtragungen, "Zurück zum Pkw", Übernachtungsmöglichkeiten, wichtigen Adressen, Karten und Literatur. Neben Checklisten, wichtigen Binnenschiffahrtszeichen sowie Tipps zur Wahl des "richtigen" Kanus, der Ausrüstung und zum Kanuwandern mit Kindern, gibt das Buch dem Anfänger eine kleine Einweisung zum Fahren mit dem Kanadier. Empfehlenswert!

Brandenburg: Wochenendtouren rund um Berlin. Der Weg ist das Ziel (Conrad Stein Verlag). Das Büchlein ist unter "Wanderführer" genauer beschrieben, informiert aber auch über Radtouren und Paddeltouren.

Wandern zum SeitenanfangReiseführer und weitere Literatur zu Berlin & Brandenburg

Wandern im Quadrat Reiseführer & Ausflugs-Führer (Empfehlungen):

Brandenburg: Unterwegs zwischen Elbe und Oder. Trescher Verlag. Ein sehr interessanter Reiseführer, der für Brandenburgs Ausflugs- und Reiseziele spannende Informationen bietet. Ortsbeschreibungen, Stadtrundgänge, übersichtliche Regions-Karten und Innenstadtpläne, schöne Fotos, Hintergrund-Essays, ausgewählte Einkehr- und Übetrnachtungs-Möglichkeiten, Badestellen und andere Freizeiteinrichtungen, Reisetipps von A-Z sowie über 40 Seiten zu Geschichte, Land und Leuten Brandenburgs. Das alles klar geschrieben und kurzweilig zu lesen.

Vergessene Orte - lost places. Reiseführer Berlin Brandenburg: Noch ein Reiseführer? Jein. Ein Reiseführer beschreibt die schönen Seiten eines Landstrichs und seiner Menschen. Hier geht es nicht um Sehenswürdigkeiten, sondern eher Sehensunwürdigkeiten. Dieser Reiseführer beschreibt lost places. Verlorene Plätze sind meist architektonische Hinterlassenschaften vergangener Zeiten, manchmal aus heutiger Zeit. Sie alle haben eines gemeinsam - sie sind vergessen oder werden nicht mehr als sehenswert betrachtet. Vor langer oder kurzer Zeit waren sie jedoch Mittelpunkt von Entwicklungen und standen im Fokus der Menschen. Meist sind es Plätze, die sich nicht so einfach wegräumen lassen. Sie sind zu groß oder zu schwer, um einfach abgebaut zu werden. Andere sind wirklich einfach vergessen worden. Die schönen Seiten der Touren werden nicht zu kurz kommen. Abenteuer und Erholung sollen sich die Waage halten. Die interessanten Aspekte der Berliner und Brandenburger Landschaften können auf vielfältige Weise erkundet werden. Der Weg zu den lost places ist intensiv mit der Natur und der Geschichte der Regionen verbunden. Zahlreiche Reiseführer helfen, sich in der Vielfalt der Ausflugsziele zurecht zu finden. Sehenswürdigkeiten sind in Berlin und Brandenburg keine Mangelware. Die Auswahl kann unter verschiedenen Gesichtspunkten erfolgen. Wer Spaß haben will, sucht die Erlebnisplätze, wer Geschichte mag, die Denkmäler, Museen und geschichtsträchtigen Orte. Literaten finden ihre Dichter und Diätverächter die besonderen Küchen. Die Ziele der hier beschriebenen Routen sind anders. Sie stehen nicht in Reiseführern, denn sie wurden vergessen und sind verloren. Die Routenbeschreibungen führen von lost place zu lost place. Wer etwas Individuelles sucht, ist hier richtig. Keine spektakulären Dinge. Eher die leisen Töne werden angeschlagen, die auch zum Nachdenken anregen.

Ab ins Grüne - Ausflüge mit der Berliner S-Bahn: Auf 180 Seiten gibt´s hier 64 Ausflüge zu Seenlandschaften, Naturparks, malerischen Städten und Dörfern sowie Wanderungen und Rad-Touren rund um Berlin. Detailierte Infos mit 45 kleinen hilfreichen Karten und 80 motivierenden Fotos. Bahnanschluss bei allen Touren, oft Strecken von Bahnhof zu Bahnhof, so dass man nicht zum Ausgangspunkt zurück muss. Empfehlungen für Badeseen, Biergärten, Cafés und Restaurants am Wege. Viele Ausflüge sind auch für Kinder geeignet.

Ganz Brandenburg - 70 Ausflüge in die Mark: Ein Ausflugsführer für ganz Brandenburg: Die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten - Ideal für Tagesausflüge - Alle Touren mit der Bahn erreichbar. In diesem Buch werden 70 attraktive Ziele vorgestellt von schönen Badeseen über spektakuläre Sehenswürdigkeiten bis zu idyllischen Orten - mit Touren zum Rad fahren, Wandern, Spazierengehen, Boot fahren, Schlösser und Burgen besuchen und vielem mehr. Die Ziele werden meist auf einer Doppelseite dargestellt mit einem Überblick, den markantesten Sehenswürdigkeiten oder interessanten Aktivitäten, und mit der Anbindung an Berlin mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Um einen klassischen Reiseführer handelt es sich hier nicht, eher um einen Ausflugsbegleiter für die Bewohner des Großraums Berlin.

Wandern im Quadrat Weitere Literatur:

Brandenburg: Kostenlose Reiseführer und Reisebroschüren des Fremdenverkehrsamts. Hier gratis anfordern!

Adler, Otter, Orchideen: Natur erleben in Brandenburgs Naturparks. Ein Führer zu den 15 Großschutzgebieten in Brandenburg  

WUNDERvolles Brandenburg: Brandenburg entdecken die Kupferhäuser von Eberswalde, Einsteins Sommerhaus in Caputh oder das Storchendorf Rühstädt. Das Land zwischen Niederlausitz, Prignitz und Spreewald bietet neben Sehnswürdigkeiten wie Sanssouci und Rheinsberg auch jene Wunder, die vielfach erst entdeckt werden müssen. Das Weihnachtspostamt in Himmelpfort, der Hörspielbahnhof in Joachimsthal, ein Artisten-, Tabak- oder Ostereiermuseum sowie eine Butterakademie sind Beispiele für die vielgestaltigen Ausflugsziele. Mit journalistischer Kompetenz bietet Autorin Christine Stelzer den Reisenden die für das Reiseziel relevanten Themen und vermittelt ein lebendiges Abbild von Brandenburg.  

Gebrauchsanweisung für Potsdam und Brandenburg: Alleen und Wasserstraßen, Lustschlösser und Zeltplätze, Weißstörche und saure Gurken, leere Dörfer, Millionäre und eine unaufgeregte Landeshauptstadt: Die Potsdamer Autorin Antje Rávic Strubel geht den Klischees und Wahrheiten über Brandenburg auf den Grund. Ideales AusflugszielNach Jahren in New York und Berlin ist Antje Rávic Strubel in ihre Geburtsstadt Potsdam heimgekehrt. In ihrer heiterkritischen Hommage erzählt sie vom Leben zwischen Lausitz und Stechlin, zwischen Schorfheide, Sanssouci und Spreewald, Havelland und Hohem Fläming. Von Lüchen und Brüchen, Wölfen und dem »märkischen Amazonas«. Von Brechts, Kleists und Fontanes Spuren sowie dem Einfluss holländischer Architekten. Vom Siegeszug des Sanddorns und dem Mythos des Beelitzer Spargels. Von Luxusvillen am See oder der Frage, wem das Ufer wirklich gehört. Vom Alltag im Künstlerviertel Babelsberg. Von tropischen Inseln und anderen Spaßbädern. Von landestypischem Humor, der Bedeutung der Kreissäge und den Vorzügen brandenburgischer Wortkargheit.