Wandern Languedoc & Roussillon
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

 

Viel zu tun für Outdoorer: Vom Paddeln in den Schluchten des Hérault über Pilgern durch´s Land der Katharer bis zum Wandern am Fuß der Pyrenäen.Die Übergänge zu den > Cevennen und den > Pyrenäen sind fließend.

 

Wandern allgemein im Languedoc - Roussillon

Auch wenn bei uns nicht so bekannt, ist das Languedoc - Roussillon doch eine sehr attraktive Wandergegend. Mittlerweile sind überall tolle Routen auch ausgeschildert, und neue Wege wurden angelegt, um die Landschaft auch auf Rundwanderungen zu erschließen. Das Wanderwegenetz ist aber schon wieder so dicht, dass man entsprechende Karten braucht. Dazu sind die "IGN - Carte de Randonnée" im Maßstab 1:25.000 zu empfehlen, die flächendeckend zur Verfügung stehen. Wenn man den Rother Wanderführer benutzt - was zu empfehlen ist - findet man bei jeder vorgeschlagenen Wanderung Name und Nummer der benötigten IGN-Karte.

Die schönsten Wander-Touren im Languedoc - Roussillon

Wandern im Dreieck Gorges de Colombières - Vire de Roque Rouge

Der Caroux liegt im Nordwesten der Region Languedoc und ist eine besonders vielseitige Gegend, mit unterschiedlichsten Wanderwegen, Plateaus, Schluchten und markanten Felsbändern. 7:00 h, +/-1100 hm, abkürzbar. Die Wanderung liegt auf Höhe Montpellier am Tal des Orb (von Montpellier über die D908 auch per Bus erreichbar) und ist beschrieben im Rother Wanderführer Languedoc - Roussillion (in Auflage 2 als Tour Nr. 8).

Wandern im Dreieck Ponts Naturels: Gorges de la Cesse

Tief eingeschnittene, enorm eindrucksvolle Schluchtlandschaften mit einer Wanderung in der Umgebung des spektakulär gelegenen Katharer-Dorfes Minerve (westlich von Béziers). Es geht von Minerve durch die Schluchten der Cesse nach Westen, dann nach Norden auf das Plateau de Causse (Dolmen), und nach Südosten wieder runter nach Minerve. 3:15 h, +/-250 hm. Die Wanderung ist beschrieben im Rother Wanderführer Languedoc - Roussillion (in Auflage 2 als Tour Nr. 13).

Wandern im Dreieck Pont de Daniel - Gorges du Briant

In der selben Gegend um Minerve. 2:00 h, +/-200 hm. Die eine Hälfte des Weges läuft von Minerve auf dem GR 77 westlich der Briant-Schlucht zur Pont de Daniel. Auf der anderen Seite geht es wieder zurück nach Minerve. Die Wanderung ist beschrieben im Rother Wanderführer Languedoc - Roussillion (in Auflage 2 als Tour Nr. 14).

Wandern im Dreieck Gorges de la Carança (bei Thues-Entre-Valls)

4:00 h, +/-500 m, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Die Tour durch die Gorges de la Carança ist eine der eindrucksvollsten und abenteuerlichsten Wanderungen in der Region. Das ganze Unternehmen ist eine Mischung aus Klettersteig-Tour, Canyoning und Bergwandern. Ohne Ausrüstung, aber mit Trittsicherheit und Schwindelfreiheit versorgt, kann man die spektakuläre Schlucht auf steilen Bergpfaden, Leitern und Holzstegen durchsteigen.

Man kann das Ganze auch in eine 2-Tages-Tour einbauen, wenn man weiter zum Refuge du Ras de La Carança aufsteigt, und über den Sentier des Capilles oder Cami Ramader westlich der Schlucht zurück kehrt (8:00 h, +/-1300 hm, Beschreibung im Rother).

An der N 116 im Vallée de la Têt liegt der Ausgangspunkt Thues-Entre-Valls. Der Parkplatz vor der Schlucht ist ausgeschildert. Hier kann man gegen geringe Gebühr auch gut über Nacht mit dem Wohnmobil stehen. Der Platz ist schön und ruhig und es gibt eine Bar zum Frühstücken. Im Ort gibt es auch einen Bahnhof des Train Jaune, einem historischen Zug, der das Vorland mit den Pyrenäen-Pässen verbindet.

Wanderbeschreibung im Rother Wanderführer Languedoc - Roussillion (in Auflage 2 als Tour Nr. 29). Wegen der Sonne sollte man die Runde in der vorgeschlagenen Richtung gehen (im Uhrzeigersinn). Baden ist in der Schlucht möglich, Vorsicht vor Wasserschwällen.

Train Jaune bei Wikipedia

Am Parkplatz in Thues lockt nach der Tour eine nette einfache Bar mit Terrasse.

Einen schönen preiswerten Campingplatz (Mas de Lastourg, ***) gibt es etwas weiter flussabwärts im Tal des Têt, vor Villefranche de Conflage. Von der Gorges de la Carança Richtung Villefranche de Conflage / Perpignan fahrend liegt er rechts der Straße am Fluss. Die Parzellen sind recht großzügig, Bar und Wlan vorhanden, es gibt morgens Croissants und man kann im Fluss baden. Preise (2013). 5 €/Person, 5 €/Auto, 5 €/Zelt ... 01.04.-30.09. geöffnet.

Wandern im Dreieck Queribus

... ist eine der beeindruckendsten Katharerburgen im Pyrenäen-Vorland. Zu ihrem Fuße liegt der schöne Ort Cucugnan, der allein schon einen Ausflug wert wäre. Von dort aus wandert man über Feldwege und schmale Pfade (Sentier Cathare) zur Burg. Zurück folgt man rund um die La Sagette (608 m) einer wenig befahrenen Schotterstraße und später einem aspaltierten Feldweg.

3:30 - 4:00 h, +/-600 hm. Bei der Burg gibt es eine Bar mit Innen- und Außenbewirtschaftung. In Cucugnan mehrere schöne Bars und Restaurants. Beschreibung des Weges im Rother Wanderführer Languedoc - Roussillion (in Aufl. 2 als Tour Nr. 21).

In der Nähe liegen noch 2 weitere sehr sehenswerte Katharerburgen, Peyrepertuse (bei Duil-hac-sous-Peyrepertuse) und Château de Padern (5 km östlich von Cucugnan).

Wandern im Dreieck L´Hérault

Eine schöne Wandergegend findet sich gleich im Norden des Languedoc, also für den Mitteleuropäer das Tor zur Region. Der Fluss Hérault durchzieht das Gebiet von Nord nach Süd und bietet eindrucksvolle Landschaftserlebnisse, klares Wasser, wunderschöne Badestellen, Cafés und Restaurants am Wasser und idyllische Campingplätze. Die verkarsteten Mittelgebirge zu seinen Seiten verfügen über ein gutes Netz an Wandermöglichkeiten, und ein Zweig des Jakobsweges führt hier hindurch.

EmpfehlungZwei besonders schöne Rundwanderungen starten in Saint-Guilhem-le-Désert. Das ist ein sehr sehenswerter kleiner Ort mit berühmtem Kloster (Station des Jakobsweges) und der Pont du Diable (Teufelsbrücke), er wird besonders im Sommer auch von sehr vielen Tagestouristen besucht. Die mittelalterliche Siedlung liegt im Tal des Verdus, der ganz in der Nähe in den Fluss Hérault mündet. Der Hérault bildet dort eine enge Gorge (Schlucht), die unter dem Namen Gorges de l'Hérault bekannt ist. Die nächste größere Stadt ist Montpellier, das etwa 40 km südöstlich des Dorfes liegt.

Eine Wanderung (3:30 h, +/- 500 hm) zieht sich westlich des Ortes um den Roc de la Bissonne. Sie ist beschrieben im Rother Wanderführer (in Auflage 2 als Tour Nr. 2 Cirque de l´Infernet). Die Wege sind spektakulär, aber ungefährlich und gut zu gehen. Weite Aussichten über die Karstlandschaft, Tiefblicke in den Talkessel, Felswände, Macchia- und Garrigueflächen prägen die Tour.

Die zweite Tour (3:00 h, +/- 400 hm) verläuft auch als Rundwanderung im Norden des Ortes - im Rother Wanderführer beschrieben als Beaume de l´Oliver (in Auflage 2 als Tour Nr. 3). Hier ist etwas mehr Orientierungssinn gefragt, aber mit einer Wegbeschreibung sollte das kein Problem sein. Höhepunkte sind eine Burgruine oberhalb des mittelalterlichen Dorfes und eine Einsiedlerhöhle. Die Landschaft ist ähnlich wie bei der ersten Empfehlung.

Für beide Touren empfiehlt sich die Karte IGN Top25 2642ET St. Guilhem le Desert Wanderkarte.

weitere Wanderungen Languedoc & Roussillon

... siehe unter > Weitere Wanderungen Languedoc - Roussillon

Wandern im Quadrat Reise- und Wanderführer

... siehe unter > Literatur

Paddeln Languedoc & Roussillon

Im Norden des Languedoc haben sich viele Flüsse tief in das Kalkgestein eingeschnitten und bieten spektakuläre Schluchten und klares Wasser, das für Anfänger und Fortgeschrittene attraktiv ist. Die Infrastruktur zum Paddeln ist sehr gut, es gibt an allen bekannten Spots viele Kanuvermieter, die den Paddler und das Kanu nach der Tour wieder abholen. Die Landschaft und der Erlebniswert sind mindestens genau so schön wie bei der populären Ardeche weiter im Norden, aber die Gegend ist viel ursprünglicher und viel weniger überlaufen. Allein ist man allerdings in den französischen Ferienmonaten Juli/August nicht auf dem Wasser. Eine gute Zeit ist der September, die Saison ist vorbei, das Wetter ist gut und die meisten Paddelflüsse führen auch am Ende des Sommers genug Wasser, das dann auch zum (freiwilligen) Baden verlockt!

Grundsätzlich ist in dieser karstigen Gegend zu beachten, dass die Wasserstände der Flüsse vom Frühjahr bis zum Herbst stark abnehmen.

Wandern im Quadrat L´Hérault:

Im Norden des Languedoc, nordwestlich von Montpellier, fließt der Fluss über 150 km von den Cevennen ins Mittelmeer. Die schönsten Strecken befinden sich um die Gorges del Hérault.

"Bevor der Herault die südlichen Ausläufer der Cevennen verläßt, windet sich der Fluß durch eine wildromatische Landschaft, die Herault-Schlucht. Entlang der Gorges de l'Herault laden zahlreiche kleine Campingplätze zum Aufenthalt in dieser herrlichen Gegend ein. Kanutourismus ist auch hier sehr beliebt. Bei verschiedenen Kanu-Ausleihstationen kann man ein Kanu mieten und flußabwärts das Flußtal des Herault erkunden ..." > weitere Beschreibung und Karte der Gorges d´Hérault.

Kanuverleih in St. Bauzille: "Inmitten der Cevennen, in herrlicher Natur, begrüsst Sie Canoe MONTANA täglich von Anfang April bis Ende September im Kanu Center in St. Bauzille de Putois. Sie werden die wunderschönen Landschaften, weit weg vom Verkehrslärm, in den Schluchten des Heraults entdecken. Mann kann in freier Nature entspannen, picknicken und viel unternehmen ...". Man spricht auch deutsch und präsentiert aus seinen Webseiten eine > Karte.

Kanuverleih in der Nähe von St. Guilhem (Gorges del Hérault). Strecken von 3-14 km, leicht bis mittel.

Bericht über eine Kanutour auf dem Hérault

Noch ein Bericht zum Paddeln auf dem L´Hérault

... Kayaktour im oberen Teil des Hérault

Hérault River - Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wandern im Dreieck Wanderkarten für den mittleren Hérault:

IGN Top25 2642ET St. Guilhem le Desert Wanderkarte

IGN Top25 2742ET Ganges 1 : 25 000 Wanderkarte

Wandern im Dreieck Orte am L´Hérault:

  • Valleraugue
  • Ganges - nette Kleinstadt
  • Laroque - Vorort von Ganges, schön am Fluss gelegen. Campingplatz am Fluss zwischen diesen beiden Orten.
  • Saint-Bauzille-de-Putois - Campingplatz in der Nähe des Flusses, dort auch Kanuverleih
  • Saint-Guilhem-le-Désert - sehr sehenswerter kleiner Ort mit Kloster und der Pont du Diable (Teufelsbrücke), aber auch sehr stark von Tagestouristen besucht. Die mittelalterliche Siedlung liegt im Tal des Verdus, der ganz in der Nähe in den Fluss Hérault mündet. Der Hérault bildet dort eine enge Gorge (Schlucht), die unter dem Namen Gorges de l'Hérault bekannt ist. Die nächste größere Stadt ist Montpellier, das etwa 40 km südöstlich des Dorfes liegt.
  • Aniane - Campingplatz
  • Gignac
  • Canet
  • Paulhan
  • Pézenas
  • Saint-Thibéry
  • Florensac
  • Bessan
  • Agde
  • Grau d'Agde

Wandern im Quadrat weitere Links zum Paddeln in der Region:

Wildwassersport: Die unzähligen Flüsse, reißenden Bäche und Bergseen des Languedoc-Roussillon zusammen mit den zehn Stauseen, bieten jede Gelegenheit für alle möglichen Wassersportarten wie Angeln, Baden, Kanu- und Kajakfahren, Wildwasserfahrten und Canyoning. >>> mehr

Literatur: Führer, Karten Languedoc & Roussillon

Wandern im Quadrat Wanderführer Languedoc & Roussillon:

Empfehlung Languedoc - Roussillon. 50 Touren (Rother Wanderführer). Von der gemütlichen Strandwanderung bis zur anspruchsvollen Bergtour ist die Auswahl in diesem Führer groß:

  • auf dem Pic Saint-Loup einen Gipfelwein entkorken
  • die Weinberge von Saint-Chinian und Corbières durchwandern
  • durch die Schluchten von Minerve und Carança klettern
  • entlang dem Canal du Midi und der Côte Vermeille wandern
  • zu Katharerburgen und Kathedralen pilgern
  • in den Bergseen der Pyrenées orientales und im Etang du Doule am Mittelmeer baden
  • ... u.v.m.

Dieser Wanderführer lässt bei einer Reise im Languedoc und Roussillon keine Langeweile aufkommen. Fast überall ist eine attraktive Tour in der Nähe. Ich war selbst überrascht, wie attraktiv die ganze Region zum Wandern ist.

Die Gehzeiten im Rother sind ziemlich großzügig bemessen. Einziger Kritikpunkt: viele Touren nutzen die selbe Route für Hin- und Rückweg. Mit einer Karte kann man sich aber meist einen Alternativ-Rückweg suchen.

Wandern in den Cevennen und Languedoc. DuMont aktiv. 35 Touren. Exakte Karten. Höhenprofile. Rezensiert unter > Cevennen & Ardeche

Wandern im Quadrat Reiseführer Languedoc & Roussillon:

unter > Reisen Languedoc-Roussillon

Wandern im Quadrat Karten Languedoc & Roussillon:

Wandern im Dreieck Empfehlung Wandern & Mountainbiken:

Wanderkarten "IGN - Carte de Randonnée" im Maßstab 1:25.000 sehr empfehlenswert. Im Rother Wanderführer wird bei jeder Wanderung Name und Nummer der benötigten IGN-Karte angegeben.

Beispiele:

IGN Top25 2642ET St. Guilhem le Desert Wanderkarte

IGN Top25 2742ET Ganges 1 : 25 000 Wanderkarte

Wandern im Dreieck weitere Kartenwerke:

unter > Reisen Languedoc-Roussillon

Wandern im Quadrat Fluss- und Kanuführer:

EmpfehlungDKV-Auslandsführer, Bd.3, Südfrankreich, Korsika. Das Standardwerk für Paddler im Süden Frankreichs! Die DKV-Führer listen km für km alle wichtigen Informationen für alle Paddelflüsse in der entsprechenden Region auf, inclusive Schwierigkeit, Wasserstandsinformationen etc.

Frankreich (Mit dem Kanu unterwegs): Hier werden besonders schöne Kanutouren in Frankreich vorgestellt, einige davon auch im Süden.

Wandern im Quadrat Filme Languedoc & Roussillon:

unter > Reisen Languedoc-Roussillon

Wandern im Quadrat weitere Literatur Languedoc & Roussillon:

unter > Reisen Languedoc-Roussillon

Allgemeines & Spezielles

unter > Reisen Languedoc-Roussillon

Reisen / Tourismus

unter > Reisen Languedoc-Roussillon

Geschichte & Landeskunde

unter > Reisen Languedoc-Roussillon