Grönland: Outdoor-Aktivitäten

Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

Sich selbst und die wilde Natur erleben in Grönland - die beliebtesten Draußen-Erlebnisse
.

Grönland

Beliebte Outdoor-Aktivitäten auf Grönland

Wandern zum Seitenanfang

Grönland, das Land der unberührten Natur, überzeugt nicht nur mit seiner atemberaubenden Landschaft, sondern ist auch das Mekka für viele Sportler, die das Abenteuer im arktischen Norden suchen. Folgende Outdoor-Aktivitäten sind unter den Reisenden besonders beliebt:

Wandern im Quadrat Naturimpressionen im Hundeschlitten

Für Jedermann, der die traumhafte Kulisse Grönlands von einem anderen Blickwinkel sehen möchte, ist eine Hundenschlitten-Tour nur zu empfehlen. Hierbei hat man die Möglichkeit, die Eisberge Grönlands und die dazugehörende Landschaft in Ruhe und Gelassenheit bestaunen zu können. Darüberhinaus ist es ein einmaliges Erlebnis, in einem Hundeschlitten zu sitzen und damit der Kultur und Geschichte der Inuit ein bisschen näher zu kommen.

Wandern im Quadrat Skifahren auf unberührtem Pulverschnee

Auch für leidenschaftliche Skifahrer hat die Insel das ultimative Sportprogramm zu bieten, denn auf Grönlands Bergen gibt es bis jetzt noch keine Lifte. Den Weg zum Gipfel muss man selbst zurücklegen. Jedoch wird man nach der Bergauf-Ski-Wanderung mit unberührtem Schnee und menschenleeren Abfahrten belohnt. Für erfahrene Skifahrer ist es deshalb ein absolutes Muss, dieses Erlebnis in vollen Zügen auszukosten. Besonders beliebt und vor allem gut zugänglich sind die Skitouren in den Orten Maniitsoq und das Gebiet um den Gletscher Apussuit, welche sich beide im Westen des Landes befinden.

Wandern im Quadrat Wandern und Bergsteigen auf noch unbetretenem Terrain

Neben zahlreichen Outdoor-Aktivitäten ist auch das Bergsteigen und Wandern auf der arktischen Insel sehr gefragt. Jedoch sollte man sich zuvor immer informieren, in welchen Regionen man auf Wanderschaft gehen möchte, benötigt man doch für den ein oder anderen Gletscher eine Expeditionsgenehmigung. Zu einer der von meist besuchtesten Regionen gehört hierbei das Watkins Gebirge, wo man die höchsten Berge des Landes finden kann. Diese Region ist allerdings nur mit dem Flugzeug von Island aus zu erreichen. Wer ohne Genehmigung das Land erkunden möchte, der sollte sich eher in Orten wie Ittoqqortoormiit , im Osten des Landes aufhalten. Hier ist es möglich, auch an anspruchsvollen Klettertouren teilzunehmen. Für fitte und versierte Trekking-Wanderer ist es immer eine Empfehlung sich auf den sogenannten Arctic Circle Trail zu begeben. Dieser zählt mit 160 Kilometern zur längsten Wanderroute Grönlands. Eine organisierte Tour findet in kleinen Gruppen statt und dauert rund 10 Tage.

Weitere Informationen zum Wandern und Trekking siehe > Wandern & Trekking Grönland

Wandern im Quadrat Erkundung der Arktis im Kajak

Das Kajak gehört zu dem Land wie keine anderes Transportmittel oder Jagdwerkzeug. Es ist deshalb auch nicht verwunderlich, dass das Kajakfahren eine beliebte Aktivität in Grönland ist. Für alle Liebhaber dieser Sportart ist es ein unvertgessliches Erlebnis, die Insel, das Tierreich und das arktische Meer mit Hilfe eines Kajaks zu erkunden, ohne einer Menschensseele zu begegnen. Ein kleiner Tipp am Rande ist, sich über die Windbedingungen bei den einheimischen Bevölkerung zu erkundigen, da sich diese sehr schnell ändern können.

Mehr Informationen finden sich unter: www.greenland.com/de/

Wandern zum SeitenanfangAndreas Happe

Letzte Änderung: 12.12.2014