W



 

Island: Akureyri ...
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


... die "Metropole" im Norden ... mit Súlur und Umgebung.

Papageientaucher, IslandSulur, Akureyri, Island

Allgemeines und Spezielles

Wandern zum Seitenanfang

Tolle Lage am Ende des 65 km langen Fjordes, am Ende des 50 km langen Tales und knapp 100 km vom Polarkreis. Akureyri ist anders als der Rest Islands, hat häufig gutes Wetter und präsentiert sich als sympathische Kleinstadt in einer tollen Umgebung. Es gibt viele Ausflugsziele und Wandermöglichkeiten und den sehr schönen Campingplatz Hamrar.

Entfernungen:

  • Von Hveravellir 233 km, gesamt 4 h, ab Ringstrasse 2 h
  • Von Nydalur 150 km, 3 h
  • Von Myvatn 100 km, 1:30 h
  • Von Herdubreid 185 km, 4:30 h

Literaturempfehlungen:

Karte Akureyri- Myvatn - Dettifoss

weitere Landkarte der Region Akureyri

Film über Akureyri und den Norden (DVD)

Todesgott: Island-Krimi, der in Akureyri spielt

Wandern in der Umgebung von Akureyri

Wandern zum Seitenanfang

Wanderempfehlungen

Wandern im Dreieck Rundwanderung vom Campingplatz Hamrar:

Wunderschöne Wanderung zwischen Sulur und Fjord. Viele Felsen, tolle Aussichten, Wasserfall, Moorbirkenwälder ...

Noch eine Rundwanderung dort:

Wandern im Dreieck Súlur, 1213 m:

  • Aufstieg zum Gipfel 2:30 h, Rückweg 1:45 h = 4:00-4:30 h
  • 13 km, +/-1000 m hm.
  • Einige Stangen als Markierung.
  • Viele Schneefelder im frühen Sommer.
  • GPS-Track
  • Karte
  • Beschreibung im Rother Wanderführer Island.

Über Thingvallastraeti und Súluvegur nach SW aus der Stadt raus, parallel zum orographisch rechten Ufer der Glerá. Ca. 3 km vom Zentrum kurz vor Mülldeponie rechts, nach 250 m Parkplatz. Im Frühjahr auch für Ski oder Firngleiter.

Wandern im Dreieck Von Dalvik nach Olafsfjörthur:

Start knapp nördlich von Dalvik am Hof Karlsa (Parkplatz). Von dort durch Karlsardalur rauf und durch Bustarbrekkudalur runter nach Olafsfjörthur. 950 hm, 3 h bis Pass, insgesamt 5 - 5:30 h. Fahrspuren und Strommasten weisen den Weg. Am Pass weglos und unmarkiert (nicht bei Nebel!). Im Bustarbrekkutal eine Furt. Busverbindung von Olafsfjörhur nach Dalvik um 8:30 h. Beschreibung im Rother Wanderführer Island.

Wandern im Dreieck Kotágil-Schlucht:

Start: 7 km hinter Silfrastathir (von Varmahlid Richtung Akureyri an der Ringstrasse), Parkplatz hinter der Brücke über die Kotá. Schluchtwanderung, 20 hm, 0:30 h pro Richtung. Schmaler Pfad, Bach muss mindestens 2 x gequert werden. Beschreibung im Rother Wanderführer Island.

Wandern im Dreieck Vom Öxnadalur zum Hraunsvatn:

Start im Öxnadalur (Ringstrasse von Akureyri Richtung Westen) an der Brücke über die Öxnadalsá (6,3 km südlich vom Hotel Engimyri, am Hotel Ende der Tour). 11 km, 5 h. Anspruchsvolle Bergtour, besonders im Bereich des Passes. Aufstieg von der Brücke zum Pass Bessahladaskard, am Gipfel Bessahladahnjukur östlich vorbei und durchs Vatnsdalur zum Hraunsvatn. Am Ostufer entlang, am Ende des Sees nach Osten umbiegen und über Háls zum o. g. Hotel an der Ringstrasse. Beschreibung im DuMont - Wandern auf Island.

Sehenswertes

Wandern zum Seitenanfang

Husavik, IslandFußgängerzone Hafnarstraeti, Restaurant Bautinn, Wollgeschäfte.

Hafenviertel Nähe FuZo, interessante Schiffe, guter Blick.

Basaltkirche, 1940 erbaut. Kirchenfenster mit Szenen aus isländischer Geschichte und dem Leben Jesu. Schiffsmodel hängt von der Decke. 3200 Orgelpfeifen und Fenster aus Coventry über Altarraum.

Naturhistorisches Museum, Hafnarstraeti 81: Pflanzen, Tiere, Flechten, Pilze, Muscheln.

Botanischer Garten: fast alle einheimische und 4000 fremdländische Arten, nördlichster Botanischer Garten der Welt.

Nonnahus, Adalstraeti 54, 1850 erb.: Nonni-Kinderbuchserie, Jon Sveinsson. Original erhalten, zu besichtigen.

Volkskundemuseum: Bauernwerkzeuge, alte Fotos etc.. Sommer 11-17:00 h. 400 ISK.

Laxdalshus, 1795, ältestes Haus der Stadt, Hafnarstraeti 11.

früher und heute

Wandern zum Seitenanfang

Geschichte

  • 16.000 Ew., größte Stadt außerhalb der Reykjavik-Region, Zentrum des Nordens.
  • Erster Siedler: Helgi der Magere auf Gut Kristnes um 890.
  • Handelsposten im 16. Jh.,
  • 1770 erstes dauerhaftes Haus,
  • 1787 eine von 6 Orten mit Handelsrecht nach Fall des dänischen Monopols.
  • 1862 mit 286 Ew. zur Stadt.
  • Starker dänischer Einfluss auf Kultur.

Heute

  • Sehr guter Hafen, große Fischereiflotte und größte Konservenfabrik.
  • 30 % der isländischen Industrieproduktion.
  • Universität und lokales Kulturleben.
  • "Bastion der Mittelklasse", Einwohner oft verschlossen und traditionsverbunden.
  • Wochenendausflugsziel von Reykjavik und vom Land.

Infrastruktur

Wandern zum Seitenanfang

Glaumbear, Island Infrastruktur Akureyri

  • Tourist Info, Hafnarstraeti 82, 4627733
  • Fahrradverleih: Skipagata 4, 4612248
  • Trekkingladen an Haupt-Straße Richtung Westen.
  • Hagkaup hinter Bilaleiga Richtung Hafen, 9-21:00 h, Sa 10-17:00 h, So 12-17:00 h.
  • Akureyri Swimming Pool: 25-Meter-Bahn, 4 Hot Pots, Dampfbad, 2 Rutschen
  • Krankenhaus: 4630100. Ambulanz: Hafnarstraeti 99, 4622311.
  • Apotheke: Hafnarstraeti 95.
  • Post: Hafnarstraeti 102
  • Geldautomat: Skipagata 14, Strandgata 1.
  • Internet: in Tourist Info

Übernachten

Camping Hamrar, etwas außerhalb, aber schöner als der Campingplatz in der Stadt: www.visitakureyri.is/en/accommodation/camping-and-cottages/camping-site-hamrar

Einkehren

Café: Blaue Kanne (Blaubeerkuchen!), Hafnarstraeti 96

Umgebung von Akureyri

Wandern zum Seitenanfang

Viele Tafelvulkane in der Umgebung, geformt durch Vulkanismus und Eiszeiten (siehe > Geologie).

Kjarnaskogur-Wald, beliebter Picknickplatz: 1 h zu Fuss oder 10 min per Auto Richtung Süden. Hier gibt es auch diverse Wanderrouten und MTB-Trails.

Skidastadir-Hütte im Hlidarfjall, Skihütte mit Aussicht auf Vindheimarjökull, 10 min. von Akureyri

www.northiceland.is