ISLAND: Mývatn
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Wandervorschläge, Sehenswürdigkeiten, Hintergrundinfos, Stichworte für die Reiseleitung ...

 

Myvatn, Island

Wanderungen im Nordosten des Mývatn

Wandern zum Seitenanfang

LeirhnjukurWandern im Quadrat Pass Namaskard - Námafjallgipfel - Hverarönd - Runde:

Wandern im Quadrat Krafla - Leirhnjúkur - Hófur - und zurück:

Wandern im Quadrat kleine Leirhnjúkur-Runde

Heiße Quelle, dampfende Lava und junge Krater, die erst zwischen 1975 und 1984 entstanden sind. Etwas ältere Vulkane wie der Hófur stammen von 1725-29.

  • 3,5 km, 1:00 h Spaziergang mit vielen Pausen zum Schauen und fotografieren
  • festes Schuhwerk trotzdem empfohlen!
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil

Längere Rundgänge bis zu 3:00 h möglich.

Wandern im Quadrat Stóra-Víti-Runde

Rund um den Kratersee Víti (von 1724) an der Krafla: 1:00 h. Nicht zu verfehlen.

Wandern im Quadrat Camp Hlid - Hlidarfjall - Camp Hlid

(Teilstrecke der u. g. Wanderung vom Leirhnjúkur über den Hlidarfjall zum Myvatn.)

Wandern im Quadrat Dalfjall Mountain Route:

Vom Leirhnjúkur über den Namaskard-Pass und den Námafjall ins Thermalgebiet Hverarönd (oder zur Blauen Lagune)

  • Strecke: 12 km
  • Gehzeit: 4:00 - 5:00 h
  • GPS-Track
  • Karte
  • vom Namaskard-Pass zum Myvatn Nature Bath sind es 3 km entlang der Straße

Der Weg verbindet das frische Vulkangebiet Krafla / Leirhnjúkur mit dem Geothermalgebiet Namafjall / Hverarönd und zeigt so zwei der interessantesten geologischen Phänomene nordöstlich des Myvatn. Er führt meist über einen Höhenrücken, der tolle Aussichten nach allen Seiten erlaubt.

Wandern im Quadrat Krafla-Kraterumrundung - Leirhnjúkur-Runde

  • 6 km von Parkplatz Krafla zu Parkplatz Leirhnjukur (der Pfad von der Krafla direkt zur Leinhnjukur ist stillgelegt, man muss an der Straße entlang gehen)
  • 1:30-2:00 h Gehzeit plus viele Pausen zum schauen
  • GPS-Track
  • Karte

Wandern im Quadrat Vom Leirhnjúkur über den Hlidarfjall zum Myvatn

15 km, 5:00 h. Leichte gut markierte Wanderung, sehr schöner Blick vom Hlidarfjall (771 m), junge Lavafelder. Beschreibung im DuMont - Wandern auf Island. Man bewegt sich häufig im und am eindrucksvollen Lavastrom von 1725-29.

Wandern im Quadrat Vom Leirhnjúkur direkt zum Myvatn

Wie oben, aber wenn man den Gipfel auslässt, reduziert sich die Gehzeit der Tour auf 3:00 - 4:00 h. Eine traumhafte Wanderung, auch ohne Gipfel!

Wandern im Quadrat Kleine Runde am See (Nordostufer)

Gegenüber vom Hotel Reynihlid startet die Tour. 2:00 - 3:00 h kann man hier zwischen Lavaströmen und Seeufer wandern und Vögel beobachten.

Wandern im Quadrat Weitere Wanderungen

... sind im Rother und im Michael Müller Reiseführer Island beschrieben, oder lassen sich aus der Karte Myvatn herauslesen, die man in der Tourist Info, am Campingplatz oder im Hotel bekommt.

Wanderungen im Osten des Myvatn

Wandern zum Seitenanfang

NamafjallWandern im Quadrat Reikjahlid - Grjótagjá - Hverfjall - Dimmuborgir

Reikjahlid - Storagjá - Grjótagjá - Hverfjall - Dimmuborgir. Eine der schönsten Wanderungen in diesem Gebiet.

2 Heißwassergrotten, einzigartiger Ringwallkrater, mystische Lavafelsen. Am Ende der Wanderung (Dimmuborgir) Café, wo man auch Kleinigkeiten essen kann.

Start an der Tourist Info bzw. Einmündung der Straße 87 in die 1.

Wenn man zurück gehen will, kann man den Hverfjall an seinem Fuß umgehen, dann 6:00 h gesamt.

Wandern im Quadrat Lúdentsborgir

Man kann die Wanderungen am Hverfjall auch noch um gut 10 km ausdehnen, indem man nach dem Abstieg vom Hverfjall den Pfad nach Dimmuborgir auf einem gut erkennbaren Pfad nach links verlässt, der über die Ludentsborgir zum zweiten Aschevulkan Ludent führt. Von hier wieder zurück zum Pfad nach Dimmuborgir.

Wandern im Quadrat Dimmuborgir - Hverfjall - Kirkja - Dimmuborgir:

2 - 2:30 h, 150 hm. Start Parkplatz Dimmuborgir östlich des Myvatn. Dimmuborgir von etwa 2000 Jahren entstanden, Hverfjall vor 2500 Jahren, Ludent vor 6000 Jahren. Beschreibung im Rother Wanderführer Island und im DuMont - Wandern auf Island.

Wandern im Quadrat Dimmuborgir

Verschiedene Runden durch die spektakuläre Lavaformation zwischen 0:30 h und 1:00 h. Am Parkplatz (mit Café) gibt´s eine Karte mit den Routen. Im Café tgl. 11:00 - 16:00 h Suppenbuffet (2000 ISK = 15 €, 2016)

Wandern im Quadrat Reykjahlid - Storagja - Grjótagjá - Kieselgurwerk - Reykjahlid:

2:00 h, 10 hm leichte Wanderung. Heißwassergrotten. Start an der Kreuzung der 1 mit der 87. Beschreibung im Rother Wanderführer Island.

Wandern im Quadrat Höfdi und Kálfaströnd

Zwei Halbinseln im Südosten des Myvatn. Hier sind schöne Spaziergänge in idyllischer Landschaft möglich. Lavaformationen, Seeufer, Vögel, Wäldchen ... Höfdi ist gut ausgeschildert mit Parkplatz und Toiletten. Die Farm Kálfaströnd liegt knapp südlich davon, der Trail (Schilder) startet hinter dem Tor zur Farm.

Wandern im Quadrat Weitere Wanderungen

... sind im Rother und im Michael Müller Reiseführer Island beschrieben, oder lassen sich aus der Karte Myvatn herauslesen, die man in der Tourist Info, am Campingplatz oder im Hotel bekommt.

Wanderungen im Süden des Myvatn

Wandern zum Seitenanfang

Wandern im Quadrat Skutustathir - Myvatn - Skutustathir:

2 Varianten: 0:30 h oder 1:00 h, 30 hm.

Start Skútustadir am Südende des Myvatn. Hier kann man auf einem Rundgang am See (Stakhólstjörn) die seltenen Pseudokrater (2000 Jahre alt) sehen. Viele Wasservögel, Einkehrmöglichkeit und Tankstelle am Start/Ziel.

Beschreibung im Rother Wanderführer Island.

Wandern im Quadrat Weitere Wanderungen

... sind im Rother und im Michael Müller Reiseführer Island beschrieben, oder lassen sich aus der Karte Myvatn herauslesen, die man in der Tourist Info, am Campingplatz oder im Hotel bekommt.

Wanderungen im Westen des Myvatn

Wandern zum Seitenanfang

Wandern im Quadrat Vindbergjarfjall

(529 m, am Westufer), 2:00 h, +/-260 hm. Sehr schöner Rundum-Blick, u.a. auf Myvatn. Start an der Strasse 848 westlich vom Hof Vagnbrekka. Beschreibung im Rother Wanderführer Island.

Vulkangebiete östlich des Myvatn

Wandern zum Seitenanfang

Myvatn: HveraröndWandern im Quadrat Námafjall,Hverarönd:

Lage auf Mittelatlantischem Rücken, geothermisch sehr aktiv. Viele Erdspalten, die größte von 1975. Geothermisches Kraftwerk. Schöner Ausblick nach Westen auf Myvatn, nach Osten auf die Schlammtöpfe und Solfataren von Hverarönd.

Rundwanderung empfehlenswert: Pass Namaskard - Hverarönd - Námafjallgipfel - und zurück (s.o.). Die Farben sind im tief stehenden Sonnenlicht am schönsten.

Wandern im Quadrat Krafla, Viti, Leirhnjúkur:

Krafla (818 m hoher Zentralvulkan): 8 Eruptionen der Krafla seit 1975, die letzte 1984. Ständiges Heben und Senken der Umgebung durch Füllen und Entlasten der Magmakammer (in 3000 - 8000 m Tiefe). Nächste Eruption steht kurz bevor.

Geothermisches Kraftwerk Krafla, 1970er Jahre erbaut, nach Erdbeben nur 20 % der Kapazität. Infocenter: Täglich geöffnet: 10 - 16 Uhr.

Viti /Höllenkrater: Rundwanderung auf dem Kraterrand.

Leirhnjúkur-Kraterreihe (sehr empfehlenswert!) , 1724-29 entstanden. Gleichzeitig Eruption des Stora Viti (Große Hölle) und Entstehung von Leirhnjúkurshraun und Eldhraun (Lavaströme). Leirhnjúkur-Parkplatz mit Toiletten. Verschiedene Rundwege, siehe Karte, die auch am Parkplatz hängt.

Wanderung auf dem Rücken nach Namaskard schön (siehe oben)!

Reykjahlid

Wandern zum Seitenanfang

Reykjahlid dient mit seiner Infrastruktur als Tourismusbasis.

Der vierte und letzte Ausbruch der Leirhnjúkur-Kraterreihe 1729 zerstört die Bauernhöfe am See. Die Kirche von Reykjahlid (leicht erhöht) wurde verschont (heutiger Bau von 1972).

Island, Myvatn: SchafTourist-Info-Schalter im Supermarkt

Ambulanz: Helluhraun 17, fon 464 4159 / 8532494

Campingplätze:

Hotel

  • Reynilhlid
  • Bjarg

Bankschalter im Hotel

Internet im Camping Bjarg am See und im Hotel Reynihlid

Souvenirladen rechts vor Hotel Reynilhlid. Verkauft auch Mückennetze und -hüte.

Wandern im Quadrat Freizeit, Aktivitäten:

Besuch der Eishöhle: organisiert, Info beim Elda Guesthouse

Fahrradverleih: am Campingplatz Hlid, Hotels Bjarg und Reynilhlid. Rundfahrt um den See empfehlenswert (ca. 70 km).

Reiten: Buchung an der Info des Campingplatzes Hlid. Der Reiterhof liegt östlich des Sees, an der Straße zum Hverfjall.

Ruderboot-Verleih: Hotel Bjarg

Rundflüge: Myflug, 4644100, 4644400, www.myflug.is, Info direkt am Flugplatz am Nordende des Sees, je nach Route mind. 2-3 Personen. Beispiele (2011):

  • zu Askja und Vatnajökull 1:30 h, 165 €.
  • Myvatn - Krafla, 0:20 h, 65 €.
  • Askja - Herdubreid, 1:00 h, 130 €.
  • Kverkfjöll - Askja, 1:30 h, 165 €.
  • Nationalpark Jökulsargargljufur mit Dettifoss, 0:50 h, 110 €.
  • Myvatn, Asbyrgi, Krafla, Dettifoss, Kverkfjöll, Herdubreid, 1:50 h, 230 €.
  • Insel Grimsey (Polarkreis), 2:20 h, 165 €

Schwimmbad am östl. Ortsende (09:00 - 22:00 h),

Jardbodin / Myvatn Nature Baths: Kleine "Blaue Lagune" 3-4 km östlich des Ortes (10:00 - 01:00 h), mit Sauna (Badekleidung!). Das Wasser kommt mit 130°C bei der Lagune an, im Becken hat es noch 36-40°C. Der Grund der Becken besteht aus Sand und Kies. Aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung siedeln sich keine Bakterien oder Pflanzen darin an, Chloren ist überflüssig. Silber- oder Messingschmuck vorher abnehmen! Das Wasser und der Dampf helfen bei Atemwegs- oder Hautproblemen. Eintritt je nach Saison zwischen 3.500 und 4.000 ISK. 10er-Ticket 34.000 ISK (2016).

Wandern im Quadrat Einkehren:

Nettes Café/Kneipe "Gamli baerinn" beim Hotel (Freitag und Samstag i.d.R. Live-Musik), isländisches Publikum.

Rundfahrt um den See

Wandern zum Seitenanfang

Mit Auto oder Fahrrad empfehlenswert! Beschreibung im Uhrzeigersinn. Start in Reykjahlid.

Stóragjá und Grjótagjá: Heißwassergrotten im Südosten von Reykjahlid. Baden manchmal möglich, bis vor einiger Zeit noch zu heiß.

Island, Myvatn: NamafjallHverfjall: Der Hverfjall ist einer der wenigen reinen Aschenvulkane der Welt (ca. 2500 Jahre alt). Man fährt auf einer Piste bis unten an den Rand. Von dort den Pfad ca. 0:30 h nach oben, immer auf dem Weg bleiben. Den Kraterrand umrunden und den selben Weg wieder runter, oder Richtung Dimmuborgir absteigen. Dauer der Wanderung ca. 1:30 h ohne Fußweg nach Dimmuborgir.

Dimmuborgir: Dunkle Burgen. Skurile Lavaformationen knapp östlich des Sees. Dimmuborgir von etwa 2000 Jahren entstanden. Vom Hverfjall gut mit einem Spaziergang zu erreichen. Oder direkt von der Straße (ausgeschildert). Im Café tgl. 11:00 - 16:00 h Suppenbuffet (2000 ISK = 15 €, 2016).

Höfdi: idyllisches Naturreservat. Besondere Lavaformationen, entstanden durch das Zusammenspiel von Vulkanismus und Wasser. Das Gebiet ist Privatgelände. Schön für einen einfachen Spaziergang und schöne Picknickstellen.

Skútustadir : Pseudokrater. Café in der Tankstelle. Kleine Wanderung zu den Pseudokratern (markierter Pfad). Viele Vögel.

Vindbergjarfjall (529 m): am Westufer des Myvatn, 2:00 h, +/-260 hm. Sehr schöner Ausblick auf Myvatn. Start an der Strasse 848 westlich vom Hof Vagnbrekka. Beschreibung im Rother Wanderführer Island.

Neslandatangi-Halbinsel im Norden des Sees: schöner Blick über Feuchtgebiete mit vielen Wasservögeln.

NW von Reykjahlid liegt der Eldhraun, Lavastrom aus den 1820er Jahren. Rundgang zwischen Campingplatz Hlid und Seeufer (siehe Karte der Tourist Info).

Allgemeines und Spezielles

Wandern zum Seitenanfang

Krafla, IslandMyvatn = Mückensee.

Mückenlarven und -schwärme bedingen Reichtum an Forellen (früher im Winter einzige Nahrungsquelle) und Wasservögeln. Viele Lachse in der Laxá.

Flüsse in glazigener Senke wurden durch Lavaströme 1500 v. C. gestaut. So entstand der viertgrößte See Islands, 278 m üNN, durchschnittlich 2 m, max. 4-5 m tief.

Flaches Wasser fördert Wachstum der Kieselalgen, abgestorbebe Reste werden zu Kieselgur für Filteranlagen verarbeitet. Das Kieselgurwerk steht östlich von Reykjahlid.

Schwefelgewinnung für Schießpulver.

Landschaft sehr reich an Vulkanformen, See 7 Monate im Jahr zugefroren, relativ geringe Niederschläge in der Region.

Spezialitäten:

  • Hverabraud. Wird in der heißen Erde gebacken (Metalldeckel zwischen Kieselgurfabrik und Strasse).
  • Fermentierte Enteneier.
  • Myvatn-Forelle (gekocht, gebraten, geräuchert)
  • Grasamjölk (Milch mit Island-Moos gekocht - gut gegen Halsschmerzen)
  • Ystingur (dicke, saure Milch mit Island-Moos)

Sehr viele schöne Tageswanderungen mit Blick auf die verschiedenen Vulkanformen möglich!