Island: Der Südwesten mit dem Golden Circle

Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

 

Geysir, Gullfoss, Thingvellir: Beschreibung der Highlights, Orte und empfehlenswerten Wanderungen in der bekanntesten Region Islands.

Thingvellir, Island

Allgemeines und Spezielles

Wandern zum Seitenanfang

Eine attraktive, wenn auch - für isländische Verhältnisse - recht touristische Region. Weltbekannte Highlights wie Geysir und Gullfoss locken Kurztouristen aus Reykjavik oder von den Kreuzfahrtschiffen an.

Thingvellir, das historische Zentrum Islands, ist unbedingt für einen Besuch zu empfehlen. Die Landschaft ist atemberaubend, besonders an der Bruchkante zwischen Amerika und Europa! Das Gebiet kann auf diversen längeren oder kürzeren Routen erwandert werden.

Mit der Hekla steht einer der bekanntesten Vulkane Islands im Südwesten des Landes. Sie verdunkelte bei einem Ausbruch im Mittelalter halb Europa und führte zu Missernten und Hungersnöten für viele Jahre.

Abseits von den Touristenzielen liegen noch einige Schätze, die weit weniger bekannt, aber ausgesprochen attraktiv sind (s.u.).

Golden Circle: das goldene Dreieck Islands

Wandern zum Seitenanfang

Gullfoss, IslandWandern im Quadrat Geysir

(Haukadalur = Tal der Habichte): letzte Tankstelle vor Hochland. Großer Geysir 1647 vom Skálholter Bischof benannt, später Bezeichnung für Springquellen allgemein. Funktion und geologische Zusammenhänge unter Geologie. Strokkur regelmäßig aktiv, alle paar (ca. 10) Minuten 10-20 m Wasserfontaine.

Wandern im Quadrat Gullfoss

(Hvítá = weißer Fluss, 70 m tiefe Schlucht, Fallhöhe 11 + 21 = 32 m): Bäuerin Sigridur verhinderte in den 1920er Jahren den Verkauf des Wasserfalls an eine englische Energieerzeugungsgesellschaft, indem sie drohte, sich in den Wasserfall zu stürzen (Gedenktafel).

Wandern im Quadrat Thingvellir

Ebene der Volksversammlung: ältester Nationalpark Islands. Siehe auch Geologie Thingvellir.

Erstes Althing 930, dabei schlossen sich die frühen Siedler zu einem republikanischen Gemeinwesen zusammen, dass mehr als drei Jahrhunderte überdauerte. Gute Akustik, Platz, Wasser, Weide, Fische, Brennholz. Treffen der Goden und Vertreter der 13 lokalen Things. Treffpunkt, Nachrichtenbörse, Handel, Heiratsmarkt.

Gesetzessprecher, für 3 Jahre gewählt, trug jedes Jahr 1/3 der Gesetze auf dem Lögberg (Gesetzesfelsen) vor. Der Lögberg (der Gesetzesfelsen) wird durch die isländische Flagge markiert. Die 39 Stammesführer (Goden) tagten auf dem Gelände darunter (Lögretta). Jeder freie Mann durfte zuhören. Im Jahr 1000 wurde der Übertritt zum Christentum hier beschlossen. Eine Reise von den Ostfjorden hierher dauerte 17 Tage.

Rechtsfragen wurden oft durch Waffengewalt entschieden. Eine beliebte Beschäftigung der Reichen war das Rechtsverdrehen auf dem Althing. Je mehr ein Fall verzögert und verkompliziert wurde, umso größer wurde der Ruhm des Vortragenden. Z.B. wurde ein Mann dafür betraft, dass er in die Waffen eines anderen lief, der diese gar nicht benutzen wollte (vorausgesetzt, Zeugen konnten dies beweisen).

"Verführte" ein Mann ein Mädchen, war seine Tat abgegolten, wenn er vom Vater verletzt wurde. Mord oder Totschlag wurde nicht bestraft, wenn die Ehre verletzt war, und dies am gleichen Tag noch angezeigt wurde. War der Übeltäter nicht zugegen, wurde er des Landes verwiesen.

Unter der Brücke liegt der Ertränkungsteich. Frauen, die Ehebruch, Kindsmord oder Meineid begangen hatten, wurden in einen Sack gesteckt und dort ertränkt. Männer wurden enthauptet, bei Zauberei verbrannt, bei Diebstahl gehängt.

Verbannungen gab es befristet und lebenslänglich (Erik der Rote, Eyvindur). Auch das Freikaufen durch Bußgeldzahlungen war schon üblich.

Bedeutungsverlust des Althing unter norwegischer und dänischer Herrschaft, Abschaffung 1800. Neubelebung 1843 in Reykjavik. Das Althing fndet immer am Donnerstag nach dem 18. Juni statt. Siehe auch Legenden/Mythen.

Die Kirche im Tal stammt von 1859. Die dritte Glocke, die ,Islandsklukkan', hat 1944 die Unabhängigkeit Islands verkündet. Bauernhaus, 5 kleine Häuser: Nationalparkaufseher, Sommersitz des Ministerpräsidenten, Pfarrhaus.

Der natürliche Wunschbrunnen ,Peningagjá' beantwortet eine vom Besucher gestellte Frage mit ,Ja', wenn er der Münze bis zum Grund folgen kann; wenn nicht heißt es ,Nein'.

Wandern im Dreieck Rundgang im Thingvellir:

Almannagjá mit Lögberg (mit Fahne), Öxará (Axtfluss), Nedrifoss, Öxaráfoss, Stekkjargjá (Galgenfelsen). Kirche steht auf Platz der ersten isländischen Kirche, die 1000 nach Annahme des Christentums erbaut wurde. Häuser = Pfarrhaus und Nationalparksverwaltung (Pfarrer ist auch NP-Direktor). Nikalosgjá oder Peningagjá = Münzenschlucht. In Brennugjá (Brennschlucht) früher Hexenverbrennung.

Man kann kürzere und längere Routen bis zu 2:00 h machen ... je nach Laune. Start am Besucherzentrum oder einem der Parkplätze im Nordwesten oder Norden.

Thingvellir, IslandHier ein Vorschlag, der den Trubel am Besucherzentrum vermeidet: 5 km, 1:15 h reine Gehzeit, mit Staunen 2:00 h. Start an der Landstraße Höhe Öxará. Hier liegt nordöstlich der Öxará ein kleiner Parkplatz, zu erkennen an einem Steinmann. Nach Südosten führt ein Pfad durch ein Tor in die Allmänner-Schlucht hinein. Geradeaus zum Öxará-Fall, kurz zurück und dann rechts runter, am unteren Parkplatz vorbei zum Lögberg. Auf die andere Flussseite, im Bogen und später auf dem selben Weg wie am Anfang zurück.

Sendung "Schätze der Welt" im SWR: Nationalpark Thingvellir - Das Parlament der Wikinger

Wandern im Dreieck Rundwanderung Thingvellir:

Start am Besucherzentrum. Man kommt an den wichtigsten Punkten vorbei, ist aber auch schnell aus dem Betrieb rund um das Besucherzentrum raus.

Wandern im Dreieck Öxará:

Axtfluss. Früher glaubten die Leute, der Fluss würde jedes Jahr zur Neujahrsstunde zu Wein. Sollte es aber im Frühjahr auf dem Althing viele Tote geben, so würde er zu Blut.

Der Legende nach lebte auf dem Berg Hengill in der Nähe von Nesja eine böse Riesin namens Jorunn. Die Riesin lauerte in der Joru-Schlucht auf Reisende, um sie auszurauben und zu töten. Nach vielen erfolglosen Versuchen Joru zu töten, fand sich ein junger Mann, der als Seemann nach Norwegen kam und dort den König um Rat fragte. Dieser gab dem Mann eine Axt und sagte: ,Zu Pfingsten - denn da schläft jeder Riese - sollst du der Riesin diese Axt zwischen die Schulterblätter schlagen. Joru wird in den See hinunterrollen, die Schneide der Axt wird dann in dem Fluss angeschwemmt werden, der nach ihr benannt wird. Dort sollen die Isländer später den Thingplatz wählen.

Wandern im Quadrat Þingvallavatn

Der Þingvallavatn ist mit 85 km² der größte und tiefste See Islands (115 m tief, 100 m über Meereshöhe). Hier driften die amerikanische und europäische Platte auseinander (Allmannagjá, siehe auch Geologie Thingvellir). Der größte Anteil des Wassers fließt aus dem Gletscher Langjökull einen langen Weg unter der Lava durch in den See.

Wandern im Quadrat Laugarvatn

... mit dem beliebten und besuchenswerten Thermalbad Fontana direkt am See. Hier kann man z.B. im Winter direkt aus der Sauna in den See springen ... im Sommer natürlich auch! Das Fontana ist im Ort Laugarvatn von der Hauptstraße Richtung Osten/See ausgeschildert.

Hengill-Geothermalgebiet: Nesjavellir und Hveragerdi

Wandern zum Seitenanfang

Das Hengill-Gebiet ist von Norden (Nesjavellir) und von Süden (Hveragerdi) erreichbar. Von beiden Standorten aus gibt es schöne Wanderungen ... oder man macht gleich die Durchquerung. Allerdings ist Nesjavellir nicht sehr gut mit Bussen angebunden, daher würde ich dann von Nord nach Süd wandern.

Die Region eignet sich auch für Tagesausflüge von Reykjavik.

Eine Wanderkarte für das Hengill-Gebiet kann man z.B. bei der Tourist-Info in Hveragerdi kaufen. Die befindet sich am Ortseingang. Da gibt es auch diverse Geschäfte und die Post. Wer im Norden des Gebietes wandert bekommt Karten auch im Hotel in Nesjavellir.

Wandern im Quadrat Wanderungen Hengill (Nesjavellir):

Von Reykjavík nach Osten über die Straße Nr. 435 Richtung Nesjavellir. Gut 20 km nach Abbiegen von der Straße Nr. 1 auf dem Pass kurz vor dem Kraftwerk parken (Weißer Wassertank am Parkplatz linker Hand).

Wandern im Dreieck Rundweg 1:

  • Leichte Rundwanderung, gut markiert
  • Gehzeit 1:30 h
  • Strecke 4,5 km
  • Start/Ziel an der 435 westlich des Kraftwerks, am Pass mit Parkplatz und weißem Wassertank
  • +/-140 hm
  • GPS-Track
  • Karte
  • Beschreibung im Rother Wanderführer Island

Wandern im Dreieck Rundweg 2:

  • Gehzeit 4:30 h
  • Strecke 12 km
  • Start/Ziel an der 435 westlich des Kraftwerks (am Pass mit Parkplatz und weißem Wassertank) oder näher am Kraftwerk im Tal (Wanderparkplatz Nesjavellir)
  • GPS-Track
  • Karte

Wandern im Quadrat Wanderungen Hengill (Hveragerdi):

Hveragerdi liegt an der Ringstraße und ist bekannt für seine Obst- und Gemüseproduktion in Gewächshäusern.

Im Ort gibt es ein nettes Café-Restaurant, Café auch am Wanderstart-Parkplatz (außerhalb der Saison nicht immer offen).

Wandern im Dreieck Wanderung nach Klambragil / Hveragerdi

  • 8 km / 3:00 h hin & zurück, mit Variante 4:30 h.
  • Dort gibt es einen warmen Fluss, in dem man baden kann.
  • Anfangs geschotterte Wege, später (zeitweilig matschige) Pfade.
  • Beschreibung im Rother Wanderführer Island

Von der Ringstraße 1 biegt man mit dem Auto in den Ort Hveragerdi ein, durchquert ihn komplett, passiert eine große weiße Sporthalle, bis man nach ca. 4 km an einen Parkplatz kommt, an dem die Straße in eine Furt mündet. Von hieraus geht es zu Fuß weiter. Zunächst überquert man den kleinen Bach am Parkplatz über den Holzsteg und folgt den roten Markierungen bergauf.

Später sieht man links unten eine schönen Wasserfall bergab rauschen. Nach ca. 1 Std. ist ein warmer Bach zu durchqueren. Man folgt weiter dem Pfad links des Bachs und gelangt nach wenigen Minuten zu stark dampfenden Quellen. Etwas später erreicht man dann einen Wegweiser (hier startet die Variante, s.u.) und eine Badestelle im warmen Fluß. Je weiter man geht, desto wärmer wirds. Bei Schneeschmelze mit viel kaltem Wasser im Verhältnis zum warmen Grundwasser muss man halt etwas weiter laufen. Orientierung ist kein Problem, der Wanderweg ist mit Pflöcken markiert, am Parkplatz steht eine Übersichtstafel.

Variante (plus 1:30 h): Wer vor dem Baden erst noch den Berg Ólkelduhnúkur umrunden möchte, folgt dem Pfad nach links den Berg hinauf, erreicht einen Sattel und geht weiter bis zum Wegweiser. Ab hier folgt man der blauen Markierung bis zum nächsten Wegweiser (evtl. Abstecher nach links zu einigen Schlammtöpfen). Weiter folgt man der blauen Markierung bis zum Wegweiser unter einer Hochspannungsleitung und folgt nun der roten Markierung in Richtung Hveragerði. Der Pfad führt entlang eines kalten Bachs in das Tal, in dem der Rundweg um den Berg begonnen hat.

unterwegsblog.de/tageswanderung-bei-hveragerdi/

unterwegsblog.de/im-heissen-bach-bei-hveragerdi/

Goldregenpfeiffer, IslandWandern im Quadrat Links Hengill

Wandern im Dreieck Isländische Seiten von Wanderungen im Hengill,

für die meisten unverständlich, aber viele Fotos und Karten:

Sleggjubeinsdalur skammt frá skíðaskála Víkings (7 h)

Rjúpnabrekkur inn af Hveragerði, gönguleið um Reykjadal (6 h)

Úlfljótsvatn gengt skátaskálanum  (4 h)

Ölfusvatn, við brú yfir Ölfusvatnsá (4 h)

Nesjavellir gengt Nesbúð (6 h)

Kýrdalsbrúnir ofan við Nesjavelli (4 h)

Botnadalur í Dyrafjöllum (6 h)

Dyradalur í Dyrafjöllum (4 h)

Wandern im Dreieck weitere Links:

Die besten Wanderungen in Hveragerði: GPS-Tracks bei Wikiloc

Hengill bei Wikipedia

sanmarkotravel.com: Wanderung Hengill-Nesjavellir

Wandern zum SeitenanfangHekla und Umgebung
Hekla bedeutet verhüllt, weil das markante Massiv oft unter einer dichten Wolkendecke liegt. Die Hekla wurde im Mittelalter als das Tor zur Hölle angesehen. Der irische Mönch St. Brendan erlebte beim Vorbeisegeln an der Südküste Islands einen Ausbruch der Hekla. Das Tal zu Füßen der Hekla nennt sich übersetzt Stierflusstal und wurde 6000 v. Chr. durch den größten Lavastrom der Nacheiszeit geformt.

Das Wikinger-Langhaus Stöng am Fuße der Hekla gehörte im 11. Jh. einem Krieger und Farmer. Heute kann man eine torfgedeckte Rekonstruktion besuchen. Die echten Ruinen liegen einige km weiter an einer Staubstraße.

Sebastian Münster schrieb im 16. Jh.: "Im Vulkan Hekla gibt es einen unergründlichen Schlund, aus dem häufig Menschen auftauchen, die kurz davor ertrunken sind. Auf Bitten Ihre Freunde, mit Ihnen heimzukehren antworten Sie nur mit schwerem Seufzen und versinken unverzüglich wieder im Berg."

Wandern im Quadrat Wanderung Hekla:

vom Parkplatz aus gibt es einen gepflockten Wanderweg, der später in eine Route mit Trittspuren und Steinmännchen übergeht.

Wandern im Quadrat Trekkingtour am Fuße der Hekla: Hellismannaleid von Rjupnavellir nach Landmannalaugar

Einen Überblick gewinnt man auf der Seite von www.nat.is.

Die erste Etappe kann man auch schön als Tagestour laufen, wenn eine Abholung geregelt ist: Rjupnavellir (s.u.) - Áfangagil, ca 7:00 - 8:00 h, 18 km. Kalte Quellen, grüne Landschaften (Fossabrekkur), schwarze Wüste (Saudafellsalda), Ytri-Ranga-Fluss und die Skjólkviahraun-Lava von 1970.

Ab Landmannalaugar ist eine Verlängerung auf dem Laugarvegur bis an die Südküste möglich.

Wandern im Quadrat Camping/Hütten:

  • Rjupnavellir, liegt an der Straße 26, direkt westlich der Hekla. 90 min Fahrt ab Reykjavik. Rjúpnavellir, 851 Hella, Tel. 00354 8920409. GPS-Wegpunkt Rjupnavellir
  • Galtalaekur: südlich von Rjupnavellir
  • Leirubakki: südlich von Galtalaekur. Schöne warme Badestelle, Hekla-Infocenter, Bushaltestelle für Hochlandbusse nach Landmannalaugar und über die Sprengisandur.

Südwest-Island weitere Ziele

Wandern zum Seitenanfang

Wandern im Quadrat Zwischen Geysir/Gullfoss und Selfoss:

Wandern im Dreieck Skalholt/Laugaras

Von Geysir / Gullfoss wählt man die Strecke über die 30 oder 35 Richtung Selfoss nach Süden zur Str. 1. Beide Straßen sind seit 2009 fast durchgehend asphaltiert.

Auf der 35 kann man einen Stopp in Skalholt einlegen, wo man den historischen Bischofssitz mit Kirche und einem kleinen Museum sowie eine Ausgrabungsstätte direkt neben der Kirche besichtigen kann (Toiletten). Nicht weit liegt auch der Vulkan Vörðufell:

Wandern im Dreieck Vörðufell-Wanderung:

Der 391 m hohe Tafelvulkan Vörðufell liegt an der Straße 31, südlich gegenüber von Skálholt unjd Laugarás am südlichen Ufer der Hvítá. Beim Bauernhof Iða gibt es eine Aufstiegsmöglichkeit auf den Berg.

Thingvellir, IslandAufstieg auf´s Gipfelplateau:

Große Runde mit Gipfel und Kratersee:

Wandern im Dreieck Kerid-Spaziergang:

Schöner Vulkan mit Kratersee an der Strecke Geysir - Sellfoss, Straße Nr. 35, etwa 15 km von Selfoss. Rundgang 15 min.

Wandern im Quadrat Wanderung Haifoss:

Ausgrabungsstätte Stöng - Haifoss - Stöng, 17 km, 6 h. Mehrere Furten. Beschrieben in DuMont - Wandern auf Island.

Wandern im Quadrat Hvolsvöllur:

In dieser Gegend spielt die Njals-Saga, eine der bekanntesten > Sagas. Das Saga-Zentrum (im Sommer tgl. 10-18:00 Uhr) zeigt anschaulich das Leben in der Wikingerzeit.

Raudaskridur: hier hatte Njal einen Hof und viele Geschichten spielen hier.

Wanderung auf den Berg Raudaskridur ...

... mit toller Aussicht über die Gegend: 2 km, +/-130 hm, 1:00 h, GPS-Track

Unterkunft:

www.hellisholar.is: Campingplatz und Hütten in der Nähe von Hvolsvöllur.

Wandern im Quadrat Urrigafoss:

Wasserfall der Thjórsá, 2 km südlich der Ringstrasse zwischen Hella und Sellfoss, Anfahrt und Aussicht am Westufer, dann 5 min zu Fuß über Wiese zum Fluss.

Wandern im Quadrat Selfoss:

Campingplatz mit Sommerhütten südlich der Ringstrasse. Eyrarbakki schöner Ort am Strand, Gebäude aus 18. Jh., Schifffahrtsmuseum.

Reykjavik und Umgebung

Wandern zum Seitenanfang

Reykjavik und Umgebung siehe Sonderseite > Reykjavik

Wandern zum Seitenanfangvon Andreas Happe

Karten: Ourfootprints.de, Open Street Map Projekte