Italien: Elba
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Wandern, Baden, Radeln und Reisen zwischen Toskana und Korsika.

Elba

Allgemeines & Spezielles

Wandern im Quadrat Vorstellung und Regionen

Elba ist eine der nördlichsten italienischen Inseln und liegt nur 10 km vom Festland bei Piombino entfernt.

Hauptort ist Portoferraio im norden. Der Name deutet auf den frühen Eisenerzabbau auf Elba hin. Die weite Bucht wurde zum auch heute noch wichtigsten Hafen. Die Lage auf einer Halbinsel, der betriebsame Hafen und die angenehme lebendige Gastronomie erfreuen den Besucher. Schöne Strände und einsame Buchten setzen weitere Reize. Die mächtigen Befestigungsanlagen Portoferraios aus dem 16. Jh. bestehen aus drei Burgen, die mit einer Mauer verbunden sind. Reste der Stadtmauer aus der Medicizeit umgeben die sehenswerte Altstadt, wo die Gassen zum Bummeln einladen. Auch Napoleon hat infolge seines Exils viele Spuren hinterlassen.

Der Westen ist geprägt von landschaftlicher Schönheit. Der höchste Berg Elbas, der Monte Capanne und sein Umland zeigen einen erstaunlich gebirgigen Charakter. Spektakuläre Wanderungen erinnern an Korsika. Es gibt viele beschauliche Bergdörfer, große Kastanienwälder und gischtumtoste Steilküsten. Für passionierte Bergwanderer ist dies die attraktivste Region.

Der mittlere Süden Elbas wird dominiert von drei sehr schönen großen Sandbuchten. Hier fühlen sich die Badetouristen und Wassersportler wohl, es gibt viele Campingplätze. Der malerische Fischerort Marina di Campo lockt zum Stadtbummel und zur abendliche Passegiata.

Der östliche Teil der Insel ist vom alten Erzabbau geprägt. Das Dorf Cavo im Norden besitzt einen langen Strand für ausgedehnte Strandspaziergänge. Porto Azzurro liegt in einer tief eingeschnittenen Bucht und ist beliebter Hafen für Freizeitkapitäne. Im Süden lockt das malerische Bergdorf Capoliveri mit alten Gassen.

Die Ost-West-Ausdehnung beträgt 27 km, die Nord-Süd-Achse ist 18 km lang. Das klingt nicht sehr groß, trotzdem ist Elba die drittgrößte Insel Italiens, nach Sizilien und Sardinien.

Wandern im Quadrat Anreise

Elba im Norden Italiens ist per Auto oder Bahn gut zu erreichen. Piombino liegt etwa 800 km von München entfernt.

Wandern im Quadrat Fähre von Piombino

Elba ist mit der Fähre von Piombino aus zu erreichen, die schnellste braucht lediglich 0:30 h. Eine Fährüberfahrt für 2 Personen plus PKW kostet um die 50 € pro Strecke, in der Hauptsaison mehr. Die Fähren fahren oft alle 0:30 h, sollten aber in der Hauptsaison reserviert werden.

Wandern im Quadrat Piombino

Auch der Ort Piombino ist sehenswert. Fährt man nur zum Hafen durch, prägen Gewerbegebiete das Bild des Städtchens. Der Ortskern selber bietet aber in der schönen Altstadt mit ihren historischen Gassen einen attraktiven Zwischenstop auf der Reise nach Elba. Kostenlose Parkplätze wird man in Piombino aber kaum finden.

Von mehreren Badestränden der Umgebung ist der Golfo di Baratti nördlich der Stadt der schönste. Hier findet man eine traumhafte Bucht mit gelbbraunem Sand und Wiesen für´s Picknick, falls man nicht in einem Strandkiosk einkehrt. Ein Kiefernwäldchen spendet Schatten.

Campingplätze findet man etwas weiter im Südosten kurz vor Follonica, z.B. den Campingplatz Tahiti oder Campingplatz Pappasole.

Wandern im Quadrat Baden

Im Sommer (Juli/August) ist es auf Elba recht voll und viele Strände sind von Mietliegestühlen verbarrikadiert. Aber im Herbst kann nach der Wanderung wunderbar gebadet werden. Das geht natürlich auch im Frühjahr, jedoch ist das Wasser dann noch deutlich kälter. Die meisten Strände befinden sich in den Buchten, die von steilen Klippen abgegrenzt werden. Sand findet man vor allem an der Südküste, sonst Kies oder Fels. Am Kiosk vor Ort bekommt man das Büchlein "le spiagge dell'Elba" mit Beschreibungen und Karten.

Wandern

Elba ist eine wunderbare Wanderinsel. Tolle Ausblicke auf die zerklüftete Küste, sanfte Hügel, klares Wasser und mediterranes Ambiente locken den Wanderfreund. Und dazu ist die Insel noch sehr gut von Mitteleuropa aus zu erreichen.

Alte Maultierpfade, Forstwege, Ziegenpfade und neu angelegte Wanderwege verbinden sich zu einem abwechslungsreichen Wanderwegenetz. Macchia, Wälder, Wiesen, Strände, Olivenhaine, Weinberge und Obstgärten sowie malerische Dörfer würzen die Landschaft. Damit es nicht zu lieblich wird, hat der göttliche Architekt auch Steilhänge, tiefe Schluchten und schroffe Felsen eingefügt.

Die beste Reisezeit ist zum Wandern Frühling oder Herbst. Aber auch im Winter findet der Wanderer - sofern es nicht regnet - gute Bedingungen vor. Allerdings wirkt die Insel dann manchmal recht ausgestorben. Im Sommer ist es den meisten Wanderern zu heiß, und die Badetouristen bevölkern die Strände.

Die Wanderwege sind nicht immer ganz leicht zu finden. Sie wachsen trotz regelmäßiger Wartung in der Macchia schnell wieder zu. Dann sind auch die Markierungen oft schwer auszumachen. Es empfiehlt sich also ein guter Wanderführer plus gutes Kartenmaterial samt Kompass, und/oder ein GPS-Gerät mit aufgespielten Karten und Tracks.

Festes Schuhwerk ist zum Wandern auch auf Elba angesagt, und manche tragen in der Macchia wegen der Dornen lieber lange Hosen. Wasser findet man unterwegs nur selten, und auch einen guten Sonnenschutz sollte man dabei haben.

Bergtouren führen in das Massiv des Monte Capane (1019 m). Die Besteigung sollte man nicht unterschätzen und ist geübten Bergwanderern vorbehalten.

Feigenkaktus, RlbaWandern im Quadrat Besonders empfehlenswerte Wanderungen:

Wandern im Quadrat Der Westteil der Insel ist wilder und dünner besiedelt. Hier liegen die interessantesten Routen:

Hoch über der Westküste von Marciana Alta nach Chiessi (oder nach Pomonte): Gehzeit 4:00 h

Küstenwanderung zwischen Sant'Andrea und Marciana Marina

Rundwanderung von San Piero in Campo zur Pietra Murata

Besteigung des Monte Capanne

Wandern im Quadrat Wanderungen im Osten:

Wanderung um den Monte Calamita (bei Capoliveri): Schöne Aussichten in alle Richtungen. Diese Wanderung bietet ziemlich wenig Schatten und sollte daher nicht unbedingt im Sommer gemacht werden. Sonnenschutz mit Hut und viel Trinkwasser sind empfehlenswert. Man läuft viel auf Treckerspuren und Pisten. Auch als Mountainbikerunde empfehlenswert. Beschrieben im Michael Müller Reiseführer Elba (s.u.).

Wanderung von Rio nell'Elba über die Cima del Monte nach Porto Azzurro

Küstenwanderung von Rio Marina nach Porto Azzurro

Wandern im Quadrat Beschreibungen der Wanderungen

... findet man im Kompass Wanderführer und im Rother Wanderführer.

Wanderwege auf Elba bei InfoElba.net

Wandern im Quadrat Trekking auf Elba

Die Grande Traversata Elbana (GTE) mit einer Länge von gut 70 km wird meist in vier Tagen begangen. Sie führt vom nördlichsten Punkt Elbas im äußersten Nordosten zum Westkap. Eine Beschreibung findet man im Rother Wanderführer.

Mountainbike

Auf Elba kann man viele einfache und mittelschwere Mountainbuketouren unternehmen. Dabei bieten sich häufig die wenig befahrenen Pisten der Landwirte oder der Forstverwaltung abseits der Asphaltstraßen an. Auch auf vielen als Wanderrouten beschriebenen Strecken kann man mit dem MTB unterwegs sein, dazu braucht es wegen der oft steinigen Routen eine angemessene Erfahrung im Gelände.

Beispieltour: Die Umrundung des Monte Calamita, im Südosten der Insel bei Capoliveri. Die MTB-Tour ist beschrieben im Michael Müller Reiseführer Elba (s.u.).

 

Weitere schöne Mountainbike-Routen aller Schwierigkeitsgrade beschreibt der MTB-Führer Elba (s.u.).

Literatur

Wandern im Quadrat Wanderführer:

Rother Wanderführer Elba: 40 Spaziergänge, Küsten-Wanderungen und Bergtouren werden im Rother Wanderführer Elba vorgestellt und beschrieben. Auch die Grande Traversata Elbana (GTE) ist mit dabei. Die 72 km lange Route wird in 4 Tagesetappen aufgeteilt.

Mit diesem Führer verändert Rother ein wenig sein Konzept. Zum Wanderführer wird nämlich eine gute Wanderkarte im Maßstab 1:35.000 mitgeliefert. Färbung, Schraffung und Höhenlinien geben einen guten Eindruck vom Relief und den Vegetationsformen. Die Routen sind als Linien eingezeichnet, was ich als großen Vorteil bei der Planung ansehe. So erkennt man schnell die Lage der Tour im Raum und kann Kombinationsmöglichkeiten, Abstecher und Alternativen einbauen.

An sonsten folgt der Wanderführer dem bewährten Muster mit informativem Inhaltsverzeichnis, Top Ten Touren, guten Wanderbeschreibungen, Höhenprofilen, kleinen Detailkarten sowie schönen Fotos, die einen guten Einblick in die zu erwartenden landschaftlichen Gegebenheiten gewähren. GPS-Daten zu jeder Wanderung werden zum Download angeboten.

Fazit: Ein sehr guter Wanderführer, der zum fairen Preis gleich noch eine Wanderkarte mitliefert.

Kompass-Wanderführer Elba: Wanderführer mit Extra Tourenkarte zum Mitnehmen. Das Infopaket zum Wandern: Wanderführer, Wanderkarte und GPS-Tracks in einem zum fairen Preis.

Der Führer: Von den Wanderungen sind 14 leicht, 25 mittelschwer und die Gipfelbesteigung des Calanche anspruchsvoll. Eine tabellarische Übersicht am Anfang des Führers ersetzt und erweitert das Inhaltsverzeichnis. Hier findet der Wanderer auf einen Blick alle Daten, die er zu Auswahl der Wanderung braucht. Rundwanderung oder Streckentour, familientauglich oder nicht, Strecke, Gehzeit, Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten, Busanschluss uvm. Die Wege werden jeweils in einigen Zeilen charakterisiert und im Fließtext klar beschrieben. Sie sind mit Höhenprofilen und den wichtigsten Tourdaten versehen. Ziffern im Text finden sich auf den Profilen und auf einer weiteren guten, zur Wanderbeschreibung gehörenden Karte wieder. Piktogramme am Seitenrand liefern weitere Informationen auf übersichtliche Art.

Die Gesamt-Karte: Die Wanderkarte hat den optimalen Maßstab 1:35.000. Alle im Wanderführer vorgestellten Touren sind in der Karte eingezeichnet. Das Blatt ist einseitig bedruckt, so hat man bei der Planung den Überblick über die ganze Insel und kann die Karte auch als "Elbakarte" an die Wand hängen.

Fazit: Gut durchdacht und gut gemacht! (Vor Ort habe ich die Touren allerdings noch nicht getestet.)

Wandern im Quadrat Radlführer:

Mountainbiken auf Elba: 20 Touren für jedes Level, Mit Roadbooks und GPS-Daten.

ElbaWandern im Quadrat Karten:

Isola d' Elba: Wander-, Rad- und Seekarte mit Aktiv Guide. 1:25.000 (KOMPASS-Wanderkarten).

Karte Isola d'Elba: Studio Aguilar / Respiro Communicare. Maßstab 1:30.000. Vor Ort erhältlich.

Elba: Multigraphic (1: 25.000)

Elba: Vivaldi (1:35.000)

Wandern im Quadrat Reiseführer:

Michael Müller Reiseführer: Elba und der Toskanische Archipel. Der gut strukturierte Reiseführer befasst sich auf 270 Seiten mit Elba und seinen Nachbarinseln. Die Verbindung macht Sinn, da die kleineren Inseln des Toskanischen Archipels von Elba aus per Bootsausflug besucht werden können. Auch wenn z.B. Giglio meist vom Festland aus besucht wird, wird Inselfreunden die Aufnahme in den Elba-Führer gefallen.

Der aufklappbare Buchdeckel präsentiert eine gute Karte für den schnellen Überblick. Im hinteren ausklappbaren Buchdeckel findet sich ein Plan vom Hauptort Portoferraio.

Neben der Übersichtskarte wird die Aufteilung der Insel Elba in vier Sektoren dargestellt, ein fünfter Teil des Beschreibungsinhalts beschäftigt sich mit den anderen Inseln.

Nach einem kurzweilig geschriebenen Teil zu Land und Leuten auf Elba und Wissenswertem von A-Z werden ortsbezogene Erklärungen und viele praktische Informationen für Individualreisende mitgeteilt. Man merkt, dass die Autorin viel Zeit auf Elba verbracht hat.

Besonders gut gefällt mit die Doppelseite "Wohin auf Elba", die kurz die Regionen der Insel charakterisiert. So wissen Badefreunde, Wanderer und Städtebummler gleich, wo sie am besten ihren Standort wählen.

Außerdem gefallen mir die acht vorgeschlagenen und beschriebenen Wanderungen auf Elba. Da viele nicht länger als ein/zwei Wochen auf Elba bleiben, ist das ein gutes Maß für einen Reiseführer. GPS-Wegpunkte kann man sich von der Verlagsseite herunterladen. Wer mehr wandern will, dem seinen oben stehende Wanderführer empfohlen. Will man z.B. auf Giglio wandern, liest man im entsprechenden Kapitel nach und findet auch dort ein paar Hinweise.

Gespickt mit vielen Karten und Plänen sowie tollen Fotos, die von Elba als Reiseziel überzeugen, ist der MM-Führer unbedingt empfehlenswert!

Reise Know-How Elba & die Inseln des Toskanischen Archipels. Auch sehr gut, von meiner Kollegin Jacqueline Christoph.

Orte & Ausflugsziele

SchafeWandern im Quadrat Capoliveri und Umgebung

Das Bergstädtchen Capoliveri besticht mit seiner fantastischen Lage auf einem Bergrücken, den entsprechend tollen Aussichten und seinen charmanten Gassen. Im Juli/August ist es hier aber ziemlich voll, wenn viele Touristen durch die Gassen, Läden und Restaurants ziehen.

Wandern im Quadrat Strand bei Capoliveri:

Morcone-Bucht:

Die schöne kleine Sandbucht liegt 3 km südwestlich von Capoliveri. Trotz Restaurants, Bars, Tauchschule sowie Kayak- und Liegestuhlverleihern findet man hier eine schöne Atmosphäre. Der schöne kleine Campingplatz Croce del Sud mit viel Grün liegt etwa 150 m vom Strand entfernt. Hier werden auch einfache Bungalows vermietet.

Zuccale- und Barabarca-Bucht:

3 km westlich von Capoliveri. Die beiden schönen Buchten sind nur zu Fuß erreichbar und liegen nebeneinander, von ein paar Felsen getrennt. Die Spiaggia Zuccale ist etwas attraktiver, auch wegen ihrer Lage zwischen den Felsen und ihrem Sandstrand. In der Spiaggia Barabarca gibt es feinen Kies. Zu beiden Buchten führen Treppenwege von den Parkplätzen hinunter, unten findet man jeweils eine Strandbar, Bootsverleih, Liegestuhlverleih ...

Lido di Capoliveri ...

... siehe Golfo Stella.

Wandern im Quadrat Golfo Stella mit Lido di Capoliveri

Der Golfo Stella mit der Lido-Bucht ist eine große Sandbucht im Süden der Insel mit entsprechender Attraktivität für den Badetourismus. Der schönste und größte Stand, Lido di Capoliveri, liegt ganz im Osten der Bucht. Trotz seiner Beliebtheit lässt es sich hier prima ein paar Strandtage verbringen.

Wandern im Quadrat Unterkunft

Es gibt mehrere Hotels und Campingplätze am Lido di Capoliveri. Ein Tipp ist der einfache Camping Lido, der ist etwas günstiger und weniger mit Schnickschnack bestückt als die anderen und liegt direkt am Strand.

Wandern im Quadrat Golfo di Lacona

Die mittlere der 3 großen Buchten im Süden Elbas. Hier gibt es keinen größeren gewachsenen Ort. Die Küste wird vor allem von Campingplätzen dominiert, und es gibt ein paar kleine Hotels sowie Restaurants, Bars, Boots- und Sonnenschirmverleiher etc.. Der Sandstrand ist schön und das Hinterland durch die baumbewachsenen Campingplätze sehr grün. Die Campingplätze liegen zwischen Straße und Strand.

Im Osten liegt die Halbinsel mit dem Capo di Stella. Hier kann man schöne unspektakuläre Wanderungen und MTB-Touren unternehmen.

Im Westen liegt das Capo di Fonza. Auch hier lässt es sich schön wandern. Am Ansatz der Fonza-Halbinsel (am Westende des Lacona-Sandstrandes) liegt die schöne Strandbar Il Cantone (+39 339 195 4970) und darüber am Hang der empfehlenswerte Campingplatz Laconella. Von dort muss man zwar zu den Stränden hinabsteigen, dafür gibt es von oben tolle Aussichten auf die Bucht und ein Campingplatz-Restaurant hoch über dem Meer.

Wandern im Quadrat Marina di Campo

Trotz aller Modernität und Rummel: Marina di Campo ist im Kern immer noch eine malerische alte Hafenstadt.

Tourist Info: Am Parkplatz gegenüber vom Supermarkt am Ende der Via G. Donizetti (Mo-Fr 10-13:00 h und 15-18:00 h, So 15-18:00 h). Tickets für den Ausflug nach Pianosa.

Großer Supermarkt COOP: Via G. Donizetti. Geöffnet Mo-Sa 8-13:30 h und 15:30-20:30 h, Sonntag 8-13:30 h, Mitte Mai bis Anfang Oktober Sonntag auch 16-20:30 h.

Wandern im Quadrat Hotel, Camping

Hotel dei Coralli: Nettes Mittelklassehotel, liegt zentral an der Strandstraße.

Camping La Foce und Camping del Mare, beide am östlichen Ende der Bucht direkt am Strand mit viel Grün. Ersterer mit netter Pizzeria am Strand, letzterer etwas günstiger.

Wandern im Quadrat Portoferraio und Umgebung

Nationalpark-Büro am Busbahnhof

Wandern im Quadrat Camping, Baden & Wandern:

Wer in der Nähe von Portoferraio campen will, sollte zum Capo d´Enfola fahren. Das liegt westlich von Portoferraio, ca. 8 km. Hier liegen schöne Buchten, z.B. die Sansone-Bucht mit dem Campingplatz La Sorgente. Auch Wanderungen kann man auf der Halbinsel Capo d´Enfola unternehmen. Eine deutsche Tauchschule und die üblichen Wassersportmöglichkeiten gibt´s ebenfalls.

Wandern im Quadrat Sundowner:

Am Strand von Bagnaia, am östlichen Ende der Bucht von Portoferraio, sitzt man abends sehr schön in einer der Strandbars. Der ruhige Ort ist nach Westen orientiert und bekommt abends daher die volle Sonne nebst anschließendem Sonnenuntergang hinter der Kulisse von Portoferraio. Hier residiert auch eine deutsche Segelschule, es werden Kajaks vermietet etc.

praktische Tipps

Mountainbike MittelmeerWandern im Quadrat Busse

Die Busverbindungen auf Elba sind gut. Allerdings muss man für viele Verbindungen erst nach Portoferraio fahren und dort umsteigen. Fahrpläne siehe Busverbindungen auf Elba (gut dargestellt) und nochmal Busverbindungen auf Elba (etwas unübersichtlicher).

Wandern im Quadrat Einkaufen

Märkte:

Märkte finden nur vormittags statt. Angeboten wird eine Mischung aus Ramsch, Gemüse, Kleidung u.Ä. Am attraktivsten sind die Märkte in Portoferraio (am COOP) und Marina di Campo (auch am COOP).

  • Montag Rio Marina
  • Dienstag Marciana Marina, Rio nell'Elba
  • Mittwoch Cavo, Marina di Campo
  • Donnerstag Procchio, Capoliveri
  • Freitag Portferraio
  • Samstag Porto Azzurro
  • Sonntag Lacona

Wanderausrüstung:

  • Marina di Campo: Sportgeschäft, Via Roma
  • Portoferraio: Armenia Elbana, Via Manganare Ecke Via Carducci

Wandern im Quadrat Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten der Geschäfte: 10 - 13 Uhr, 16/17 Uhr - 19/20 Uhr, teils länger.