Italien: Bergamasker Alpen & Iseosee

Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


(Italienisch: Alpi Orobie & Lago d´Iseo)

Infos zu Berg- und Wandertouren, Mountainbike sowie Hintergrundinfos für Guides.

Iseosee

Wandern zum SeitenanfangAllgemeines

Die Bergamasker Alpen (ital. Alpi Orobie) sind etwa 80 km lang und gehören zu den Südlichen Kalkalpen. Die Bergamasker (von Bergamo) erstrecken sich zwischen dem Comer See im Westen und dem Iseosee bzw. der Val Camonica im Osten. Im Norden grenzen sie an die Tallandschaft Veltlin. Ein erheblicher Teil der Bergamasker Alpen, insbesondere der Süden, besteht aus Kalkstein.

Das Landschaftsbild reicht von lieblichen Voralpenhöhen über kühne Felsnadeln bis hin zur mächtigen, teils vergletscherten lombardischen Gipfelwelt, die immerhin drei Dreitausender aufweisen kann. Jede einzelne Berggruppe der Bergamasker Alpen hat ihre Eigenheit: die Zentralgruppe mit ihren wilden, teils vergletscherten Gipfeln, Telenek- und Masonigruppe, Gruppo del Ponteranica und Gruppo del Tre Signori, die Legnonegruppe und die seenreiche Gruppo del Poris. Höchster Gipfel des Gebirges ist mit 3.052 m der Pizzo di Coca.

Politisch gehören die Bergamasker Alpen zur Region Lombardei in Italien.

Das schöne Val Carmonica zieht sich vom Paso Tonale (auf der anderen Seite liegt das noch schönere Val di Sole) zum Iseosee.

Der Paso Tonale ist allerdings wegen intensivem Skibetrieb im Winter und bemerkenswert hässlicher Gebäude keine Schönheit. Erst, wenn man per Seilbahn oder zu Fuß an Höhe gewonnen hat, verschwinden die Bausünden aus der Sicht und man hat wieder das Gefühl von Natur.

Der Iseosee (italienisch Lago d'Iseo oder Sebino) ist der viertgrößte der oberitalienischen Seen. Er liegt in den Provinzen Brescia und Bergamo.

Der See befindet sich etwa 20 km nordwestlich von Brescia. Das Becken wurde von den Gletschern der Valcamonica ausgehöhlt. Der 65 qkm große See liegt auf einer Höhe von 185 m, ist 25 km lang und bis zu 250 m tief. Gespeist und entwässert wird der See vom Fluss Oglio. Mittelpunkt des Sees bildet die größte Insel in einem italienischen Binnengewässer, die Monte Isola ("Inselberg"). Zwei kleinere Inseln, Isola di Loreto und Isola di S. Paolo, befinden sich in Privatbesitz der Waffenherstellerdynastie Beretta.

Man kann den See trotz vieler ins Wasser reichender Felswände komplett umfahren. Die Straße ist an vielen Stellen aus dem Felsen gehauen. Die spektakuläre Szenerie ist in Tom Tykwers Thriller "The International" zu sehen.

Am See liegen die Orte Lovere, Pisogne, Sulzano, Iseo und Sarnico. Günstige Fallwinde machen den See, ähnlich wie den Gardasee, zu einem Segelparadies. An den wenigen Badestränden hat sich eine gute Tourismusinfrastruktur gebildet. Dennoch ist der Iseosee im Gegensatz zum Comer See oder Gardasee noch weitgehend unbekannt geblieben.

Landwirtschaftliches Hauptprodukt und landschaftsprägender Faktor am See ist die Olive. In den Bergen um den See wird aus Kuhmilch Käse hergestellt. Unmittelbar südlich des Sees beginnt das Weinanbaugebiet Franciacorta.

Wandern im Quadrat Sonstige Informationen:

Bresciaholiday.com: Touristische Informationen

Zugfahrplan für den Iseosee und Bus am Ostufer (FNMA).

Busplan Bergamo, Sarnico, Clusane, Iseo (SAIA)

Buspläne Provinz Brescia (z.B. Iseo - Sarnico)

Fahrradverleih: Iseo Camping Sassabanek. Mai bis August täglich von 9.30-12.30 und 14-19 Uhr, April und September nur Sa/So. Tel: 340-3962095.

Wandern zum SeitenanfangMonte Isola

Santuario della Madonna della Ceriola, Monte Isola, IseoseeMonte Isola ist die größte Insel in einem südeuropäischen Binnengewässer. Sie hat etwa 9 km Umfang und ragt mehr als 400 Meter über die Wasseroberfläche des Lago d'Iseo hinaus.

Auf der Bergspitze liegt weithin sichtbar die Kirche Santuario della Madonna della Ceriola. Hier stand ein frühes Heiligtum. Darauf wurde dann im 5. Jh. eine erste kleine Kirche gebaut. Im 13. Jh. baute man dann eine größere als erste Gemeindekirche der Insel, die der Jungfrau Maria geweiht wurde - als die erste in der Umgebung des Sees. Der Name Ceriola bezieht sich wahrscheinlich auf eine Eichenart, aus deren Holz die Muttergottesstaue geschnitzt ist. Die Statue ist 90 cm hoch und stammt aus dem 12. Jh.. Sie wird in stzender Position dargestellt. Der Stuhl jedoch wurde später hinzugefügt. In der Kirche befinden sich Fresken aus dem 16. Jh. und diverse Bilder und Statuen. 1750 wurde der Glockenturm aus Granit gebaut, 1800 das Haus des Wächters.

Die etwa 1750 Einwohner der Insel verteilen sich auf mehrere Dörfer, die von der Gemeinde Monte Isola verwaltet werden. Am meisten Tourismus findet man in Peschiera Maraglio auf der Südostseite der Insel. In Carzano auf der Ostseite der Insel ist noch eine alte Dorfstruktur mit engen Gassen und Wegen erhalten, die vorbildlich renoviert und gepflegt ist.

Alle 5 Jahre (im Jahr 2005, 2010 ...) wird in Carzano eine Woche lang das Fest Santa Croce gefeiert. Der ganze Ort Carzano wird dann mit über 100.000 Papierblumen geschmückt. Das Fest geht auf das Mittelalter zurück, als in der ganzen Region (außer in Carzano) die Pest verbreitet war. Eine Zigeunerin brachte ihren kranken Sohn nach Carzano, und er wurde dort gesund gepflegt. Zum Dank stiftete die Zigeunerin ein Blumenmeer. Das Fest gehört zu den Attraktionen Norditaliens und wird, vor allem an Wochenenden, von vielen Menschen besucht.

Der Verwaltungsort der Gemeinde Comune di Monte Isola ist Siviano und liegt im Norden der Insel, etwa 70 Meter über der Wasseroberfläche.

Auf der Insel gibt es eine Buslinie. Außerdem dürfen die Bewohner mit Mopeds und Rollern auf der Insel fahren. Autos und LKW sind nur in Ausnahmefällen zugelassen. Touristen dürfen die Insel nur unmotorisiert oder mit dem Linienbus erkunden.

Es bestehen durchgehend Fährverbindungen - tagsüber viertelstündlich - zwischen Peschiera Maraglio und Sulzano sowie zwischen Carzano und Sale Marasino. Diese werden auch die Nacht über betrieben. Weiterhin fahren alle Linienschiffe Ziele auf der Insel an, sodass es auch in Sensole und Siviano tagsüber etwa stündlich Schiffsverbindungen gibt. Die Linienschiffe verkehren zwischen Iseo-Sulzano und den Inselorten während des ganzen Jahres von morgens früh bis spät in die Nacht.

Monte Isola Info (ital.)

Boote und Fähren Iseosee und Bus auf der Monte Isola

Tourist Info Peschiera: 030-9825088, eMail

Verleih von Motorrollern an südlichen Ortsende von Peschiera.

Wandern im Quadrat Radfahren:

Wer es eben liebt, kann die Insel bequem mit wenigen Steigungen am Ufer oder nahebei auf einer wenig befahrenen Straße umrunden. Für das Inselinnere und die 400 m höher gelegene Kirche empfiehlt sich ein Mountainbike.

Fahrradverleih in Peschiera am Anleger Nord: Bertelli, 0309886103, mobil 3384867182.

Fahrradverleih in Carzano: am Fähranleger.

Wandern zum SeitenanfangOrte & Ausflugsziele

Wandern im Quadrat Cislano:

Kleiner Ort östlich von Marone in den Bergen. Eindrucksvolle Erdpyramiden, die aus Resten einer alten Moräne entstanden sind. Schöne Kirche.

Wandern im Quadrat Iseo:

knapp 10.000 Einwohner. Schöne Altstadt mit Piazza Garibaldi und schöne Seepromenade. Viele Restaurants, Bars, aber nett! Viele Campingplätze nördlic und südlich des Ortes. Supemarkt und Sportgeschäft für Bergsport an der inneren Umgehungsstraße Via Roma.

Torbiere del Sebino: Naturschutzgebiet mit kleineren Teichen und Seen. Für einen Spaziergang gut von Iseo zu erreichen.

Wandern im Quadrat Marone:

Kleinerer Ort, nichts Spektakuläres. Ausgangspunkt bzw. Umsteigehalt für Zone, Cislano, Cusato. Von der Kirchentür freie Sicht auf den See, dort auch nette Bar (Montag zu). Donnerstags vormittag hier Markt. Südlich vom Ort an der Straße nette Bar zwischen Straße und See, Platz für den Abend-Drink. Auch seinen Campingbus kann man hier mit Blick auf den See parken.

Schönes Strandbad "Lido Mad Hops" mit Liegewiese, Bar etc.. Via Cristini 13, Marone. In der Saison 10:00 - 20:00 h, Fr-So bis 22:00 h.

Wandern im Quadrat Monte Isola

siehe > Monte Isola

Wandern im Quadrat Pisogne

... ist eine Gemeinde am nord-östlichen Ende des Sees. Der Ort hat etwa 8000 Einwohner und liegt 198 m ü.M.. Der Ort gehört zu Berggemeinschaft (Comunità Montana) Sebino Bresciano.

Die Gegend ist seit prähistorischen Zeiten bewohnt. Im Mittelalter war Pisogne ein wichtiges Handelszentrum zwischen dem Camonica-Tal und dem Iseo-See. Im 12. Jahrhundert wurde der Ort zerstört, wieder aufgebaut und mit Mauern und Türmen befestigt. Das jetzige Stadtbild des Zentrums stammt hauptsächlich aus dem 17. Jahrhundert und zeichnet sich durch den Bau von Arkaden und Paläste aus. Seit 1907 ist Pisogne an das Eisenbahnnetz angeschlossen.

Sehenswert ist die Kirche S. Maria Assunta mit Fresken von Girolamo Romanino. Sie wurden zwischen 1532 und 1534 geschaffen und zeigen das Leiden Jesu. Außerdem befinden sich im Ortskern der Bischofsturm (Torre del Vescovo) und Reste der alten Stadttore.

Wandern im Quadrat Sale Marasino:

Zwischen dem ersten und zweiten Sonntag im September findet eine große Pumpkin Challange (Kürbis-Wettbewerb) statt. Wer den größten Kürbis vorweisen kann, gewinnt. Aus ganz Italien kommen die "Athleten".

Spiagga Publica (öffentlicher Strand) etwa gut 1 km südlich vom Ortskern.

Samstags Markt hinter der Kirche/Anlegestelle.

Wandern im Dreieck Wander- und Ausflugsrestaurants bei Sale M.:

Osteria Pastina (Pezzolo): Östlich von Sale Marasino in den Bergen, unterhalb der Punta Almana. Von Sale M. über Portole auch mit PKW erreichbar. 030986545. Leckerer Vorspeisenteller mit Produkten vom eigenen Hof. Man kann dort auch übernachen.

Portole: noch unterhalb von Pezzolo, schöne Terrassen (Bar & Restaurant) mit Blick auf den See, nette Leute.

Wandern im Quadrat Zone und Cusato:

Östlich von Marone in den Bergen, schöner Ort mit engen Gassen. Bekannt für seine Erdpyramiden (siehe Cislano). Viele attraktive Wandermöglichkeiten in der Umgebung, z.B. Aufstieg auf den Corna Trentapassi. Busverbindung von Marone durch Morenica Holidays (Pisogne) .

Wandern im Dreieck Ausflugs- und Wanderrestaurant:

La Lucciola (Via Loden 6, Cusato): Bar, Ristorante, Pizzeria. Terrasse mit schöner Aussicht über den See. Gleichzeitig Ausgangspunkt für viele Wandermöglicheiten. fon/fax 0309880806. Auch Übernachtung.

Wandern zum SeitenanfangÜbernachten

Camping Lago d´Iseo:

Camping Puntadoro: 500 m von der Altstadt Iseos direkt am See. Mietwohnwagen zwischen 37 und 82 €/Tag (2010). Sehr nette Betreiber, schöner Platz direkt am Wasser mit super Aussicht. Straße stört nicht.

Camping Iseo: hat auch Appartments (45-100 €/Tag, 2010)

Camping del Sole (Iseo), auch Appartments, Chalets ...

Camping Covelo (Iseo): auch Mietwohnwagen, Appartments ...

Liste mehrerer Campingplätze bei Easycamping

Hotel Lago d´Iseo:

Hotel Rotelli

Wandern zum SeitenanfangAusflüge in die Stadt

Wandern im Quadrat Brescia

Brescia bei Wikipedia: Geschichte, Stadtrundgang

Die Gesellschaft LeNord betreibt eine Linie über den Iseo-See und durch das Camonica-Tal nach Edolo, damit eignet sich Brescia gut für Ausflüge vom Ostufer des Iseosees. Der Hauptbahnhof Brescias hat Anschluss an die Schnellzugstrecke Mailand-Venedig. Eine weitere Strecke, ebenfalls von der italienischen Staatsbahn, führt nach Piacenza.

Wandern im Quadrat Bergamo

Bergamo bei Wikipedia

Sehr sehenswert! Die Altstadt, die heute ganz unter Denkmalschutz steht, zieht sich wie ein Amphitheater an einer Anhöhe empor und ist vollständig mit einer fünf Kilometer langen Stadtmauer umgeben. Die heutigen Mauern stammen aus dem 16. Jahrhundert und beinhalten mehrere Bastionen. In der Mitte der Altstadt liegt die Piazza Vecchia, an der die wichtigsten Gebäude der Altstadt zu finden sind.

Stadtverwaltung Bergamo (italienisch)

Touristeninformation Bergamo (italienisch und deutsch)

Die Altstadt von Bergamo: Kurze Vorstellung

Bahnverbindungen mit Trenitalia: Von z.B. Sale Marasino am Ostufer fährt etwa alle 2 Stunden ein Zug, der über Brescia (umsteigen) in 1:40 h Bergamo erreicht (2010: 5,55 €/Strecke).

Wandern zum SeitenanfangTourentipps

IseoseeWandern im Quadrat Klettern & Klettersteige:

Kletter-Informationen bei  Alpilandia.com oder als Buch von Alessandro Ruggeri "Arrampicate sportive e moderne fra Bergamo e Brescia" (italienisch, deutsch).

Wandern im Dreieck Marone - Madonna della Rota (700 m)

Von Marone in Richtung Zone - nach 6 km nach rechtshalten und Beschilderung "Rifugio Croce di Marone" und "Santuario della Madonna della Rota" folgen. Weiß-grauer Kalk, kurzer Zustieg, sehr schönes Panorama, große Auswahl an Routen, ab Schwierigkeitsgrad 6c, 7a.

Wandern im Dreieck Rogno

Von Iseo Richtung Boario Terme bis Ausfahrt Rogno. Rotes, granitähnliches Felsgestein, ca. 80 Routen, 5c - 6b, teilweise sehr lang, aufgrund der Lage (nach Süden) ist Klettern fast das ganze Jahr über möglich.

Wandern im Dreieck Predore

Von Sarnico Richtung Lovere bis Predore. Übungsfelswand uns Steinbrüche. Schönes und kompaktes Felsgestein, Schwierigkeitsgradverschieden je nach Sektor (4a - 8b), ganzjährig Klettern möglich.

Wandern im Dreieck Iseo (Covelo) - Grotte Büs del Quai

Siehe auch Wandern im Dreieck Klettersteige italienische Alpen

Wandern im Quadrat Wanderungen:

Wanderwege um Brescia (Provinz Brescia) Wandern im Gebiet Iseosee und Franciacorta

Wandern im Dreieck kürzere Wanderungen:

Montisola: Inselrundtour (leicht, auch für Fahrrad geeignet) oder zur Madonna della Ceriola (600 m) hinauf (1,5 h).

Wasserfallweg in Franciacorta : verschiedene Routen (1h 20 min - 2 h 10 min).

Erdpyramiden in Zone: Wanderung mit Aussichtspunkten auf die Pyramiden 1 h (ab Parkplatz Cislano).

Corna Trentapassi : schöne Aussicht auf den Iseosee und die Berge des Camonicatales, zwei Routen 2 h bzw. 3 h.

Überschreitung Corna Trentapassi: Toline - Weg 212 - Corna Trentapassi - Weg 263 oder Weg 265 - Vello. Gut 1000 hm rauf und runter, 6 h, ausgesetzte Steige. Kürzer bei Abstieg nach Cusato über Weg 229a (Busanschluss).

Rundwanderweg Filipo Benedetti: Gut markiert, verläuft im Kammbereich über dem östlichen Seeufer auf Höhe Sale Marasino. Broschüre in den Tourist-Infos Iseo, Sulzano, Sala-Marasino .... Start in Portole - über Pezzolo (uriges Bergrestaurant Pastina) - Croce di Pezzolo - Punta Almana - Forcella di Sale - Portole (schönes Bergrestaurant)

Punta Almana : wunderschöne Aussicht auf den Iseosee und das Trompiatal, ab Forcella di Sale zwei Routen: Tour A leicht, 1 h, Tour B nur für Bergsteiger 2 h. In der Nacht des 19. August gibt es jedes Jahr eine Taschenlampen-Prozessio auf den Gipfel. Sie erinnert an die Feuer, die hier oben zu Zeiten der Cholera (1. Hälfte des 19. Jh.) angezündet wurden.

Exkursionen am Lago d´Iseo (Explorermagazin): Bericht von einigen Wanderungen

Wandern im Quadrat Trekking:

Wandern im Dreieck Die Antica Strada Valeriana ...

... ist eine historische Verbindungsstrecke zwischen der Region Brescia und dem Tal Valle Valcamonica, die wahrscheinlich schon von den Römern erbaut wurde. Sie wurde in den letzten Jahrens abschnittsweise restauriert und 2001 für die Allgemeinheit wieder zugänglich gemacht. Der heutige Höhenweg "Antika Strada Valeriana" verläuft auf der Ostseite des Iseosee von Pilzone im Süden über den Paß Croce di Zone bis nach Pisogne im Norden und erstreckt sich über insgesamt 24 km, unterteilt in sechs Wanderabschnitte. Der schmale, teils kopfsteingepflasterte Weg verläuft durch malerische Weinberge, Olivenhaine und Felder sowie altertümliche Ortsviertel. Ihren Weg säumen Kastanien-, Walnuss- und Feigenbäume. Die Strada Antica Valeriana bietet wunderschöne Ausblicke auf den See und die Monte Isola.

Beispiel von Süd nach Nord:

1. Etappe: Dauer: 4,10 h, Entfernung: 11,7 km, Höhenunterschied: +500/-375 m

  • Pilzone - Tassano (1,1 h, 3,5 km, +150/-30 m, Schwierigkeitsgrad: sehr einfach)
  • Tassano - Dosso (1,3 h, 4,1 km, +130/-180 m, einfach)
  • Dosso - Colpiano (1,3 h, 4,1 km, +220m/-165 m, einfach)

2. Etappe: Dauer: 4,50 h, Entfernung: 12,6 km, Höhenunterschied: +635/-770 m

  • Colpiano - Zone (1,5 h, 4,8 km, +400/-50 m, Schwierigkeitsgrad: mittel)
  • Zone - S. Bartolomeo (1,5 h, 4,1 km, +235/-355 m, einfach)
  • S. Bartolomeo - Pisogne (1,1 h, 3,7 km, 0/-365 m, mittel)

Anreise: Pilzone und Pisogne kann man mit dem eigenen Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichen (Bus, Zug und Schiff).

Wandern zum SeitenanfangRadeln

Bar am IseoseeDer Iseosee ist ein schönes MTB-Revier mit vielen Touren aller Schwierigkeitsgrade.

Touren- und Rennradeln: Bergamasker Alpen und Iseosee

Wandern im Dreieck Fahradverleih:

Monte Isola: In Peschiera und Carzano jeweils am Hafen

Iseo: Iseo Bike am Campingplatz Sassabanek, südlich von Iseo (Mai - September)

Wandern zum SeitenanfangKlima und Vegetation

Wandern im Dreieck Klima am Lago d´Iseo

Wandern im Dreieck Pflanzen der Alpen: Einzelne Pflanzen mit Fotos, Links

Wandern im Dreieck Pflanzen des westlichen Mittelmeerraumes: Einzelne Pflanzen mit Fotos, Links

Wandern zum SeitenanfangGeschichte

siehe unter > Italien Geschichte

Wandern zum SeitenanfangSonstige Themen

Haubentaucher am IseoseeWandern im Quadrat Vogelfang:

Auf den Wanderungen rund um den Iseosee kommt man oft an Vogelfangplätzen vorbei. Ich habe noch nie eine so große Dichte von Fangplätzen irgendwo gesehen. Hier ein paar Infos dazu:

In keiner Provinz Italiens ist die Wilderei angeblich so stark verbreitet wie in Brescia. In den Bergen zwischen Iseo- und Gardasee stellen Tausende Wilderer Bogen- und Schlagfallen, Leimruten, Schlingen und Netze auf. Mehr als 29.000 Brescianer sind Jäger, das sind 2,4 % der Bevölkerung. W ährend andernorts Jäger und Wilderer verschiedene, sogar konkurrierende Personengruppen sind, gibt es in Brescia eine unheilvolle Personalunion: Rund die Hälfte aller überführten Wilderer sind Jagdscheininhaber! ... mehr vom Komitee gegen Vogelmord e.V.

Dass sie gegen EU-Recht verstoßen und streng geschützte Arten jagen, interessiert die Vogelfänger zwischen Iseo- und Gardasee so wenig wie die Regionalpolitiker, die ihnen diese alte "Tradition" auch noch ermöglichen. ... mehr in einem Artikel von Tagblatt.de

Die EU-Gesetzgebung wird von der italienischen Regierung nicht konsequent umgesetzt, den Regionalbehörden wird freie Hand bei der Formulierung von Sonderregelung gelassen. Mit dem Argument der Kultur- und Traditionspflege werden vor Ort hohe Fangquoten genehmigt. Eine Verfolgung der Wilderer wird nur auf den Druck von Tierschutzorganisationen eingeleitet.

Erklärung der Vogelfallen bei Wikipedia.

Funktion einer Vogel-Fangnetzanlage (Roccolo): Der Platz ist ein rundes Stück Wiese mit einer Umfassung aus kleineren Bäumen oder Gebüsch. Der Baumkreis besteht aus einem grünen Doppelrand, versehen mit zahlreichen "Fenstern". Am Doppelrand von oben Mitte bis unten-außen (also schräg) sind die hauchdünnen Vogelfangnetze gespannt. An verschiedenen Stellen des Platzes tirilieren Lockvögel in Käfigen. Nachdem der Vogelschwarm angelockt ist und sich im Innern des Roccolo niedergelassen hat, erschreckt der Jäger den Schwarm mittels tennisschlägerartiger Gebilde ("Spauracchi"), die er hinunterwirft und gleichzeitig laute Greifvogelschreie imitiert. In Angst flüchten die Vögel nach außen ins vermeintlich rettende Grün bzw. durch die "Fenster" - und geraten ins Netz. Besonderheit "Brescianella": Nicht durch Spauracchi jagt man hier die Vögel ins Netz, sondern durch klappernde Dosen und Rasseln, die an einem langen Seil aufgereiht sind und unsichtbar in einer Bodengrube lagern, bevor sie der Vogelfänger im Jagdturm durch kräftiges Ziehen am Seilende aktiviert und so Lärm erzeugt, der die Tiere dadurch in die Fangnetze treibt.

Wandern im Quadrat Geologie, Geomorphologie:

Die Bergamasker Alpen bestehen im Wesentlichen aus Meeressedimenten, d. h. Kalkstein, der wasserlöslich ist und wenig kompakt, so dass die Errosion relativ leichtes Spiel hat. Das Becken des Iseosees ist in der Eiszeit von Gletschern eingetieft worden. Die Insel (Monte Isola) besteht z. T. aus Granit, so dass sie gegen die Abtragung sehr widerstandsfähig war und im Gegensatz zu umliegenden Gesteinen stehen geblieben ist.

Interessant ist, dass der See mit seiner tiefsten Stelle (> 250 m) fast 70 m unter dem Meeresspiegel liegt!

Wandern zum SeitenanfangLiteratur

Iseosee - Reiseführer Lago d'Iseo: Die schönsten Ziele am Lago d'Iseo - Lombardei, Italien, Brescia, Bergamo und Franciacorta. Die schönsten Orte am Lago d ´Iseo, Tipps zur Vorbereitung, Anreise und Wahl der Unterkunft, über 210 Fotos, Abbildungen und Karten. Zahlreiche Hintergrundinformationen, Wanderungen und Ausflüge ins Umland, Vorschläge für Hotels und Restaurants, kleines Reisealphabet, u.v.m.

Michael Müller Verlag: Oberitalienische Seen. Praktischer Reiseführer mit vielen Hintergrundinfos.

Guida ai sentieri del Sebino Bresciano. L'ombra del Culmine (Le guide)  

Lago d'Iseo - Valle Trompia - Franciacorta: Wanderkarte mit Radrouten. Kompass Karte 1:50.000. Im Prinzip ganz gut, aber einige Wege sind nicht eingezeichnet.

Le Tre Valli Bresciane 1 : 50 000: Wander-, Bike- und Skitourenkarte. Carta escursioni, bike e sci alpinismo.

Carta dei Sentieri Comunitá Montana del Sebino Bresciano. 1:25.000, 2 Blätter (Nord und Süd). Besser als die Kompasskarten, vor Ort in manchen Tourist-Infos und manchen Buchhandlungen erhältlich. Die Darstellung der Wege endet leider manchmal etwas abrupt an den Verwaltungsgrenzen.

Gardasee - Iseosee: Autokarte 1:1.25000

Wandern zum Seitenanfang© ANDREAS HAPPE