Bahn fahren Cinque Terre & Ligurien (Italien)
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Einige Hinweise zu Bahn-Verbindungen, Tickets etc ...

 

Bahn fahren ItalienEisen-Bahn Italien

Bahn Fahren in Ligurien

Bahn fahren ItalienWandern im Quadrat Das Verkehrsmittel der Wahl an der ligurischen Küste

Zwischen Ventimiglia und La Spezia ist die Bahn das optimale Verkehrsmittel. Sie verbindet alle Küstenorte, fährt im Schnitt stündlich, ist preiswert, und mit dem Auto muss man immer große Umwege und Parkprobleme einplanen.

Wandern im Dreieck Die Verbindungen erfährt man bequem unter Bahn.de oder Trenitalia.com.

Wandern im Dreieck Vor Fahrtantritt sollte man das Entwerten der Tickets nicht vergessen! Wenn die Entwertungsgeräte nicht funktionieren, oder die Stempelfarbe zu Ende gegangen ist, sollte man Ort, Datum und Uhrzeit mit Kugelschreiber in das Stempelfeld schreiben.

Wandern im Dreieck Achtung: Die Fahrkarten gelten immer nur für den Bestimmungstag und müssen entsprechend für ein bestimmtes Datum gekauft werden.

Wandern im Dreieck Fahrtunterbrechungen mit einem Ticket sind möglich, aber nur kurz. Das Ticket gilt i.d.R. nach Entwertung noch 75 Minuten.

Wandern im Dreieck Achtung: Besonders an den touristischen Bahnhöfen in der Cinque Terre sind viele Taschendiebe unterwegs.

Wandern im Quadrat Ticketkauf

Eine Tortur bzw. Glücksache ist mittlerweile das Kaufen der Bahntickets. Hier einige Erfahrungen aus der Cinque Terre:

Egal, ob man die Tickets im Tabakladen, Souvenirshop oder im Automaten holt, der Ausdruck allein dauert eeeeeewig, besonders, wenn man mit mehreren Personen unterwegs ist. Im Laden müssen die Angestellten jedes Ticket pro Person einzeln eingeben und ausdrucken. Das allein dauert bei einer Gruppe von 20 Leuten pro Durchgang eine halbe Stunde. Wenn man nun hinter so einer Gruppe in der Schlange steht, kann man eigentlich gleich Kaffe trinken gehen.

Öfters funktioniert das System im Laden gar nicht. Auch die Versuche an einigen Bahnhöfen mit Schalter (Vernazza, Monterosso) scheiterten am System. Zeitweise konnte man noch nicht einmal im gesamten Ort Monterosso irgendwo Tickets bekommen. Dort hingen dann Zettel mit der Info, man könne im Zug ohne Zuschlag Tickets lösen. Das gilt aber nicht grundsätzlich ... und ob das ohne Diskussion geklappt hätte? Kontrolliert wird in den Zügen aber relativ selten.

Die Automaten arbeiten noch langsamer als die Maschine im Laden. Oft gibt es Probleme mit dem Wechselgeld, das manchmal nur zum Teil ausgeworfen wird. Für den Restbetrag bekommt man dann eine "Gutschrift". Aber weil der Drucker oft nicht funktioniert, ist der Bon einfach leer. So entging mir nur ein Euro, aber eine italienischen Familie musste am selben Automaten 15 € abschreiben.

Bank- oder Kreditkarten akzeptieren die Automaten nur, wenn sie gerade Lust haben. Manchmal liegen die Maschinen auch ganz brach.

In vielen Tourist Infos (z.B. in Bonassola) verkaufen sie mittlerweile gar keine Tickets mehr. In anderen Tourist-Infos weigerten sich die Mitarbeiter, größere Zahlen an Tickets zu verkaufen (... weil das ja so lange dauert...). Die schickten mich dann an den Automaten (s.o.).

Wandern im Dreieck Tipp: Fahrkarten frühzeitig kaufen! Selbst wenn der Kauf reibungslos klappt, stehen doch besonders in der Cinque Terre oft lange Schlangen vor den Schaltern oder Automaten.

Wandern im Dreieck Die Ticket-Preise sind, besonders innerhalb und in Richtung Cinque Terre, nach der Finanzkrise enorm gestiegen. Die Fahrten sind aber immer noch günstiger als die gleiche Strecke in Deutschland.

Preisbeispiele (2017):

  • Moneglia - Bonassola, 11 km, 2,50 €
  • Bonassola - Riva Trigoso, 17 km, 2,80 €
  • Sestri Levante - Bonassola, 21 km, 3,60 €
  • Framura - Bonassola, 3 km, 1,90 €

Literatur-Tipps: Führer, Karten ...

Wandern im Quadrat Reiseführer, Wanderführer, Karten für Cinque Terre und Ligurien:

... siehe > Ligurien Reiseliteratur

... siehe > Ligurien Wanderführer

... siehe > Ligurien Karten