ITALIEN: SÜDITALIEN (Festland)
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

 

Infos zu Wander- und Trekkingtouren im italienischen Süden. Überraschend spektakuläre Gebirge bieten überraschend viele attraktive Möglichkeiten zum Wandern und Trekking.

in Scanno

Süditalien allgemein

Wandern zum Seitenanfang

Peter Amann (Italien-Aktiv) : ... beschäftigt sich als Studienreiseleiter und Autor mit dem Thema Wandern in Süditalien, Sizilien und Liparische Inseln. Die Seiten enthalten auch Literatur, Links und viele Tipps für den Aktivurlaub.

Abruzzen, Gran Sasso und Nationalpark Majella

Wandern zum Seitenanfang

Die Abruzzen sind eine Bergregion im südlichen Italien zwischen Adria und Apennin. Letzterer hat dort im Massiv des Gran Sasso d'Italia (Gran Sasso, „großer Fels Italiens“) seine höchste Erhebung.

Das wilde Hochgebirge südöstlich von Rom ist ein Eldorado für Bergfreunde. In drei Nationalparks kann man eine vielfältige Landschaft mit weiten Almwiesen, Schluchten und einsamen Bergdörfern erkunden und die beeindruckende Bergwelt erleben.

Die Gegend ist super für Wander- und Trekkingtouren. Hier finden sich alpines und mediterranes Ambiente auf engstem Raum. Im Winter und Frühjahr kann man sogar Ski- und Schneeschutouren machen, und abends am Meer essen gehen. Das heißt aber auch, dass man im Frühjahr beim Wandern auch noch mit Schnee rechnen muss - obwohl man sich schon fast in Süditalien befindet!

Der Gran Sasso bildet den östlichsten und höchsten Teil der Abruzzen. Höchster Gipfel des Gran Sasso ist der Corno Grande (2.912 m). Auf dessen Nordseite befindet sich der südlichste Gletscher Europas, der Ghiacciaio del Calderone (Calderone-Gletscher). Nach Südosten geht das markante Gebirge in die 1.600 bis 2.200 m hoch gelegenen karstigen Hochebenen des Campo Imperatore über.

Der Gran Sasso ist touristisch gut erschlossen und für Wanderungen und Bergtouren sowie für Wintersport ein beliebtes Ziel. Der Großteil des Massivs ist Teil des Gran-Sasso-Nationalparks.

Ein weiterer Nationalpark ist der Nationalpark d'Abruzzo, Lazio e Molise. Die Nationalparkverwaltung befindet sich in Pescasseroli in Aquila, das ist auch ein guter Ausgangspunkt für Touren in die Region.

Der Abruzzen-Nationalpark ist der älteste Nationalpark in den Apenninen und hat im Schutz von bedrohten Tierarten wie Wolf oder Braunbär eine wichtige Rolle gespielt. Der größte Teil des Parks ist bewaldet.

Tiere: Die herausragende Attraktion des Parks ist der Braunbär, der aber trotz allem nur schwer zu beobachten ist. Bis vor einigen Jahren war diese Bärenart vom Aussterben bedroht, derzeit leben im Park etwa hundert Bären.

Außerdem gibt es im Park noch etwa 40 Wölfe, die aber auch nur selten zu sehen sind. Ebenfalls leben hier Wildkatze, Otter, Marder und Dachs.

Leicht zu sehen sind Füchse, Hasen, Igel, Wiesel. Recht häufig sind auch Siebenschläfer und Eichhörnchen.

In den Waldgebieten leben dank Wiederansiedlungsprogrammen Hirsche und Rehe. In den höhergelegenen Gebieten oberhalb der Wälder finden sich kleine Populationen der Abruzzen- Gämse.

Vertretene Vogelarten sind Adler, Habicht, Mäusebussard, Uhu und Waldkauz.

Die höchsten Berge im Park sind der Monte Petroso mit 2.247 und der Monte Marsicano mit 2.242 Metern Höhe. Der "wahre Herrscher" des Parks ist jedoch der Monte la Meta.

Die größten Flüsse des Parks sind Sangro und Diavolo. An der Parkgrenze fließen der Melfa, Giovenco und der Volturno. Außerdem gibt es im Park eine Reihe schöner natürlicher Seen: Lago Vivo, Lago Pantianiello und der Lago di Scanno. Im Inneren des Parks befindet sich das Feuchtgebiet des Lago di Barrea, ursprünglich künstlich angelegt.

Da die steilen Hänge der Abruzzen und des Gran Sasso wenig Raum für Ackerbau lassen, wird ein großer Teil der Fläche als Weideland für Schafe genutzt.

Große Teile des Gebirges sind Naturschutzgebiete. Allerdings werden die Naturschutzbestimmungen nicht immer sehr konsequent umgesetzt.

Beste Reisezeit: eigentlich immer, aber in den hohen Bergen (Gran Sasso, Campo Imperatore) liegt bis Mai/Juni und ab Oktober oft Schnee.

am Lago di BarreaAllgemeines siehe auch > Toscana/Umbrien

Wandern im Dreieck Links Abruzzen:

Abruzzen: Tourist-Info

Abruzzen: Staatliches Fremdenverkehrsbüro

Region Abruzzen: Offizielle Website der Region Abruzzen. Viele Infos, auch touristische.

Insideabruzzo.com

Umbrien Tourismus

Abruzzen-online: Infos über die Abruzzen (deutsch, englisch, italienisch)

Lupus-Italicus.de: Abruzzen-Spezialist

Fotos Cilento / Abruzzen

Wandern im Quadrat Nationalpark Majella:

Ein typisches Karstgebirge: Tief eingeschnittene Täler und karge Hochflächen im Hinterland der Adriaküste. 30 Gipfel über 2000 m, Monte Amaro 2795 m. 500 km Wandernetz, oft auf historischen Pfaden zwischen den Bergdörfern. Vom Spaziergang bis zur anspruchsvollen Bergtour ist alles zu finden.

Parcomajella.it

Majelletta.com

Wandern im Quadrat Übernachten Abruzzen:

Übernachten am Gran Sasso: Rifugio de la Rocca in Rocca Calascio (1460 m). Schön restauriertes historisches Gebäude, gute Küche und gute Preise.

Übernachten Maiella: Hotel Ede, Caramanico Terme. Einfach, super Küche, günstig.

Übernachten im Nationalpark Abruzzen: Hotel Orso Bianco, einfach, gute Küche.

Übernachten in Küstennähe: Sport Bed & Breakfast Monti e Mare, San Giovanni Teatino, 7 km vom Meer.

Frühjahr in den AbruzzenWandern im Quadrat Literatur: Führer und Karten Abruzzen

Wandern im Dreieck Wanderführer

Outdoor Regional - 24 Wanderungen Abruzzen: Im März 2015 erstmals erschienen stellt das gewohnt praktische Büchlein aus der Reihe der Regionalführer im Conrad Stein Verlag 24 der schönsten Wanderungen in den Abruzzen vor. Auf das Wesentliche konzentriert passt der Wanderführer in die meisten Hosentaschen, und liefert doch alle nötigen Informationen zum Wandern, Bergsteigen und sogar Tipps für Touren mit Kind und/oder Hund.

Besonders viele Wanderwege werden rund um die Städte Pesacesseroli, Scanno und Caramanico Terme
beschrieben. Abwechslungsreiche Strecken- und Rundtouren und unterschiedlichste Routen auf Bergkämmen oder an Seeufern sind dabei, die auch vom Anspruch an die Leistungsfähigkeit des Wanderers ein breites Spektrum abdecken. Busverbindungen, Einkehrmöglichkeiten und Badestellen werden ebenso erwähnt wie Kultur-Sehenswürdigkeiten und Natur-Highlights. Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis erleichtert die Planung, denn dort findet man neben Angaben zu Weglänge und Schwierigkeitsgrad direkt auch eine kurze Charakterisierung, z. B. „Tour für geologisch Interessierte“, außerdem über Piktogramme die Eignung für Kinder, Buggis und Hunde. Schön ist die Angabe über ein Piktogramm, ob es sich um eine Rund- oder Streckenwanderung handelt.

Die meisten Wanderungen sind zwischen 10 und 20 km lang (eine Angabe der Gehzeiten statt Kilometer im Inhaltsverzeichnis wäre allerdings für Gebirgsregionen sinnvoller). Einige Spaziergänge von 2,5 bis knapp 8 km sind auch beschrieben. Bei der Orientierung helfen neben der genauen Wegbeschreibung kleine Karten im Maßstab 1:50.000/1:75.000 und die GPS-Tracks, die zu jeder Tour von den Webseiten des Verlags heruntergeladen werden können.

In dem handlichen Format stecken 160 Seiten, 35 farbige Abbildungen, 48 Karten und Höhenprofile und eine ausklappbare Übersichtskarte. Letztere verweist über Tournummern und Seitenzahlen auf die jeweilige Wanderung, die so schnell zu finden ist. Über Farben sind schon in der Übersichtskarte die Schwierigkeitsgrade zu erkennen. Besonders erfreulich: die GPS-Tracks zum Download. Preis € 12,90.

Wilde Wege, stille Dörfer: Wanderungen in den Abruzzen: Christoph Hennig: Rotpunkt-Verlag, 2007. Ausführlicher Serviceteil mit GPS-Daten. Gute Leserbewertungen.

Abruzzen: Wandern zwischen Gran Sasso und Adriaküste. Heinrich Bauregger. Rother Wanderführer.

Helmut Dumler (2002): Umbrien. Mit Gran Sasso und Abruzzen. Wanderführer. Die Routen führen auf die freien Höhen des Apennin und in die ländlichen Gebiete Umbriens, ins Gran Sasso und in den Nationalpark Abruzzen (dav). Veraltet und im Buchhandel vergriffen.

Wanderungen in Umbrien mit Gran Sasso und Nationalpark Abruzzen. 40 Touren mit fünf Stadtrundgängen und zwei großen Radtouren. Helmut Dumler (Autor). Veraltet und vergriffen.

Wandern im Dreieck Reiseführer:

Michael Müller Reiseführer Abruzzen: Guter allgemeiner Reiseführer mit interessanten Informationen zu Land und Leuten sowie vielen praktischen Tipps.

Lonely Planet Reiseführer Toskana & Umbrien: 49 Touren & Wanderungen. Die besten Adressen & Ideen für Geniesser Gut!

Wandern im Dreieck Karten:

Kompass: Gran Sasso d' Italia, L' Aquila: Wander- und Radtourenkarte.

Wandern im Dreieck Artikel:

Bericht über die Abruzzen in DAV-Panorama, 06/2011

Bericht über Majella NP in DAV-Panorama, 08/2008

Kalabrien - Basilikata, Apulien

Wandern zum Seitenanfang

Fischerboot KalabrienWandern im Quadrat Kalabrien - Basilikata:

Kalabrien, die Stiefelspitze Italiens, ist fast völlig von Gebirgen bedeckt: Im Süden vom Massiv des Aspromonte, in der Mitte von der Sila und im Norden vom Pollino.

Kalabrien (Calabria) ist der Vorderfuß des italienischen Stiefels. Es grenzt im Norden an die Basilicata, im Nordwesten an das Tyrrhenische Meer und im Südsten an das Ionische Meer. Die schmale Straße von Messina trennt Kalabrien von Sizilien.

Mit 780 km spannender Küste ragen die Ausläufer des Apennin in das Ionische und Tyrrhenische Meer. Von 0 bis über 2000 m hinauf prägen üppige Plantagen, bizarre Felslandschaften, einsame Hochalmen, schroffe Schluchten und Aussichtsgipfel, verwinkelte Dörfer und bunte Städte das Landschaftsbild ... fern vom Massentourismus, aber im geschichtlichen Zentrum Europas.

Für Wanderer hat Kalabrien - trotz der geringen Bekanntheit in Wanderkreisen - viel zu bieten. Die Landschaft ist bergig und abwechslungsreich, das Klima ist von Herbst über Winter bis Frühjahr gut zum Wandern geeignet. Regnet es im Nordwesten, fährt man schnell mal rüber in den Südosten. Die Wander-Infrastruktur ist mittlerweile auch gut. Es gibt immer mehr ausgeschilderte Wege.

Mit dem Rother Wanderführer Kalabrien liegt mittlerweile ein sehr guter deutschsprachiger Wanderführer vor, mit dem man durch die große Auswahl der Touren gut auch gleich mehrere Wanderurlaube in Kalabrien bestreiten kann.

Basilikata (ital. Basilicata) liegt zwischen Kampanien im Norden, Apulien im Osten und Kalabrien im Süden.

Riace: ein Dorf in der Nähe und an (Riace Marina) der Südostküste Kalabriens. Hier hat man der Landflucht ein Schnippchen geschlagen, indem man viele gestrandete Flüchtlinge aufgenommen und in das Dorf integriert hat. Das scheint sehr gut zu funktionieren!

Artikel zu Riace in der Wochenzeitschrift Zeit

Wandern im Quadrat Literatur Kalabrien - Basilikata:

Rother Wanderführer Apulien - Basilikata: Gargano - Salento - Valle d'Agri - Matera. 51 Touren mit GPS-Tracks. Sehr empfehlenswert! Übersichtskarte mit Wanderungen.

Rother Wanderführer Kalabrien: Italiens Stiefelspitze vom Pollino bis zum Aspromonte. 52 Touren mit GPS-Tracks. Autoren: Dorothee Sänger, Michael Gahr, Benno F. Zimmermann. 52 Halbtages- oder Tageswanderungen von 2 - 7 Std. Dauer, verschiedene Schwierigkeitsgrade. Gute Wegbeschreibungen, motivierende Fotos, kleine Karten mit Routenverlauf sowie, besonders hilfreich, GPS-Daten zum Download. Das handliche und informative Buch ist damit das Standardwerk zum Wandern in Kalabrien und sehr empfehlenswert!

Michael Müller Reiseführer Kalabrien - Basilikata: Guter allgemeiner Reiseführer mit interessanten Informationen zu Land und Leuten sowie vielen praktischen Tipps.

Peter Amann: Kalabrien - Basilikata. Reise Know-How. Ausführliches Reisehandbuch. Nicht unbedingt reihenüblich sind die detaillierten Wanderbeschreibungen und praktischen Wandertipps (Bezugsquellen für Wanderkarten etc.). Sehr gut!

Wandern im Quadrat Apulien:

Apulien (Puglia) ist die am weitesten im Südosten Italiens gelegene Region. Die Halbinsel Salento im Süden Apuliens bildet den "Absatz" des "Stiefels". In den fruchtbaren Küstenebenen wachsen Oliven, Mandeln, Getreide und Wein. Es gibt aber auch bergige Hinterländer, in denen das Wandern zwar immer noch eine selten betriebene Tätigkeit ist, aber dafür gibt es viel zu entdecken. Die Tourist-Informationen fangen langsam an, kleine Informationsbroschüren auch für Wanderungen bereit zu halten - oft aber nur auf italienisch.

Die Landschaften Apuliens teilen sich von Norden nach Süden in die bergige Halbinsel Gargano, der ebenen Tavoliere delle Puglie, der anschließenden Ebene Terra di Bari, der Kalkhochebene der Murge, der Küstenebene von Tarent und des Valle d'Itria, das die die größtenteils ebene Halbinsel Salento abschließt. Das einzige richtige Gebirge, die Monti della Daunia, bilden die Grenze zu Kampanien und erreichen im Monte Cornacchia 1152 m Höhe.

Eines der interessantesten Zielgebiete zum Wandern und Reisen in Apulien ist der Gargano mit vielen schönen Stränden, interessanten Küstenstädten und einem bergigen Hinterland.

Der Gargano ist, um im Bilde zu bleiben, der Sporn des italienischen Stiefels. Zwei Süßwasserseen, der Lago di Lesina und der Lago di Varano, und der Nationalpark Gargano mit der Foresta Umbra sind Teil des landschaftlich sehr reizvollen Gebietes.

Die Isole Tremiti, drei der Küste vorgelagerte Inseln mit der Größe von zusammen 3 km², werden dem Gargano zugerechnet.

Parco Nazionale del Gargano

Comunità Montana del Gargano

Apulien bei Wikipedia

Wandern im Quadrat Literatur-Tipps Apulien:

Rother Wanderführer Apulien - Basilikata: Gargano - Salento - Valle d'Agri - Matera. 51 Touren mit GPS-Tracks. Sehr empfehlenswert! Übersichtskarte mit Wanderungen.

Reiseführer Apulien, Michael Müller Verlag. Von meinem Kollegen Andreas Haller. Viele praktische Tipps, wenige Wanderungen. Empfehlenswert!

Peter Amann: Apulien. Gargano Salento. Reise Know-How. Ausführliches Reisehandbuch. Nicht unbedingt reihenüblich sind die detaillierten Wanderbeschreibungen und praktischen Wandertipps (Bezugsquellen für Wanderkarten etc.). Sehr gut!

DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Apulien  

DuMont Kunst Reiseführer Apulien

Cilento, Amalfiküste, Golf von Neapel (Kampanien)

Wandern zum Seitenanfang

Ruineneidechse CilentoWandern im Quadrat Nationalpark Cilento:

Der Cilento, südlichster Teil der Provinz Salerno, ist eine süditalienische Landschaft der Kontraste und vielseitigen Schönheiten. Von den endlosen Sandstränden am Tyrrhenischen Meer über uralten Kulturboden und trutzige Bergdörfer bis in tiefe Schluchten und hinauf zur höchsten Erhebung (fast 2000 m) der Region Kampanien spannt sich der Bogen. Nicht umsonst ist ein großer Teil dieses Landstrichs seit 1990 als »Parco Nazionale del Cilento e Vallo di Diano« von der UNESCO als Welterbe und Biosphärenreservat ausgewiesen.

Neben der traumhaften Landschaft begeistern auch die zahlreichen Zeugnisse aus jahrtausendealter Geschichte in Verbindung mit der trotz intensiver Bewirtschaftung intakten Natur. Vom Meer bis unter die Gipfel des südlichen Apennin erstreckt sich vielfältig genutztes Bauernland mit reichhaltiger Flora und Fauna. In den Schluchten tummeln sich Fischotter, in den Wäldern der Hochlagen kann man auf frei lebende Wildpferde stoßen und manchmal hört man sogar das Heulen eines der seltenen Apennin-Wölfe. Immer wieder werden die Wanderungen durch ein erfrischendes Bad im Meer oder in der Gumpe einer Schlucht oder durch eine kulturelle Sehenswürdigkeit aufgelockert.

Agrópoli, der Hauptort und Eingang zum Cilento ist gut 1200 km von München entfernt.

www.cilento-aktiv.info: Tipps, Adressen und Links für den Aktiv-Urlaub im Nationalpark Cilento/Kampanien.

Radundmeer.de: Rennradfahren mit Strand - das Cilento ist da eine gute Adresse. Die Straßen sind dort bestens und wenig Verkehr ist unterwegs.

Fotos Cilento / Abruzzen

Wandern im Quadrat Wanderbeispiele Cilento

(alle zu finden im Rother Wanderführer Cilento)

Weg zum Porto degli InfreschiWandern im Dreieck Basislager Marina di Camerota (südöstlicher Teil):

Camping östlich vom Ort an einer schönen Strandbucht mit Blick auf die Stadt.

1. Zum Porto degli Infreschi, 3:30 h, +/- 500 hm, schöne Badebucht mit Bar

2. Zum Capo Palinuro, 1:30 h, +/- 200 hm, kürzere Passagen durch Macchia

3. Monte Bulgheria, 4:00 h, +/- 730 hm

Wandern im Dreieck Basislager Santa Maria di Castellabate oder Marina di Oligastro (nordwestlicher Teil):

Camping am Strand in Marina di Oligastro (oder in Santa Maria, dort aber erst später im Jahr geöffnet).

1. Lago - Punta Tresino - Rundwanderung, 3:30 h, +/- 300 hm, sehr schöne Wege und Blicke, kürzere Passagen verbuscht

2. Im Tal der Mühlen (bei Lustra), 4:30 h, +/- 660 hm, schöne Wanderung, teilweise auf verkehrsamrem Asphalt, teilweise etwas schwer zu finden. Besonders vor dem Aufstieg auf den Hügel Massacanina muss man sich nach Gefühl etwas durch das Gebüsch und über den Bach arbeiten. Später wird die Burg Rocca, anders als im Rother geschrieben, rechts (statt links) umrundet.

Alle Wanderbeschreibungen im Rother Wanderführer Cilento.

Wandern im Quadrat Literatur Cilento:

Rother Wanderführer Cilento (Kampanien Süd - Salerno bis Sapri): 50 wunderschöne Touren an der Küste und in den Bergen. Der Rother ist mal wieder DER deutschsprachige Wanderführer für die Region. Handlich, übersichtlich, gut strukturiert, mit Profilen und kleinen Karten. Reihenuntypisch sind allerdings die oft ungenauen, verwirrenden oder sogar fehlerhaften Wegbeschreibungen. Ich habe nur 4 Touren aus diesem Führer geprüft und hatte vielleicht einfach Pech, aber mein Eindruck war, dass es dem Autor etwas an Gespür für den ortsunkundigen Wanderer fehlt. Die Schwächen in der Beschreibung kann man aber gut ausgleichen, wenn man sich zusätzlich eine Wanderkarte besorgt und mit etwas Forschungsarbeit vor Ort rechnet. Außerdem ist ein Höhenmesser hilfreich, da der Autor viele Wegpunkte auch über die Höhe beschreibt. Die Angaben zur Gehzeit passten sehr gut. Trotz der Schwächen ist der Rother m. M. n. das Wanderbuch der Wahl im Cilento. Die von mir abgewanderten Touren waren traumhaft!

Peter Amann: Cilento aktiv mit Costa di Maratea - Aktiv-Urlaub im ursprünglichen Süditalien. Mankau Verlag. Der erste „Cilento-Führer“ in deutscher Sprache! Die Aufmachung ist recht einfach, dafür aber gibt es auf über 90 Seiten konkrete Tipps zum Wandern, Radfahren, Reiten, Drachen- und Gleitschirmfliegen, Kajak-Fahren und natürlich zum aktiv und faul sein am Meer und Strand. Den Kern des Buches machen die Beschreibungen von 26 Wanderungen und 10 Radtouren aus, die Radtouren sind auch auf der ausfaltbaren Übersichtskarte verzeichnet. Abgerundet wird der handliche Führer durch nützliche Tipps und Adressen von Anreise bis Unterkunft. Aktiv-Urlaub macht hungrig, die über 30 kulinarischen Empfehlungen sorgen für genussvolle Abhilfe. Zu beachten ist allerdings, dass der Führer keinen praktischen Reiseführer ersetzt. Die Informationen zu Gastronomie, Unterkunft etc. sind nur punktuell und beziehen sich auf einige ausgewählte Adressen.

Bericht über Cilento NP in DAV-Panorama, 08/2008

Michael Müller Reiseführer Cilento: Guter allgemeiner Reiseführer mit interessanten Informationen zu Land und Leuten sowie vielen praktischen Tipps. Empfehlenswert!

Reise Know How Golf von Neapel, Kampanien, Cilento: Von Peter Amann, einem sehr guten Kenner der Region. Empfehlenswert!  

DUMONT Reise-Taschenbuch Neapel. Amalfiküste. Cilento: Mit Ischia. Capri. Procida (2009). Reiseinfos, Essays, Hintergründe. Viele Orte werden kurz beschrieben. Viel Geschichte und Kultur, auch etwas Wandern und Natur. (SBGö)

Amalfiküste, Halbinsel von Sorrent, Golf von Neapel

Wandern zum Seitenanfang

Inseln Ischia und Capri siehe > Inseln Süditalien

Wandern im Quadrat Wandern und Trekking am Golf von Neapel und der Amalfiküste:

Am Golf von Neapel findet sich ein mediterranes und gleichzeitig alpines Wanderparadies. Die Gipfel erreichen Höhen bis zu 1400 m. Dramatische Steilküsten kontrastieren liebliche Wein- und Zitronengärten. Hier ist als Wandergebiet vor Allem die Amalfiküste mit Ihren steilen Felsen beliebt.

Der traumhafte "Sentiero dei Dei", der Götterweg, beginnt auf 500 m in dem Dorf Agerola-Bomerano, das von/nach Amalfi gut mit Linienbussen angebunden ist. Der 2-stündige Pfad zieht sich teilweise recht schmal mit spektakulärer Aussicht durch eine eindrucksvolle Felslandschaft hoch über dem Meer. Trittsicherheit erforderlich. Am Ende Abstieg über viele Stufen. Die Tour endet Positano, Busverbindung nach Amalfi.

MittelmeerküsteWandern im Dreieck Wandervorschläge Amalfiküste

... mit Wanderbeschreibungen bei Christoph Henning:

- Von Amalfi nach Scala und Ravello   (Mühlental)
- Von Amalfi nach Maiori und Santa Maria de Olearia
- Von Agerola nach Positano   (Götter-Weg)
- Von Agerola nach Amalfi
- Von Pogerola nach Scala

Wandern im Dreieck Trekking an der Amalfiküste:

Eine traumhafte fünftägige Wanderung führt von Sorrent nach Positano (Tag 1), dann weiter auf dem "Weg der Götter" nach Agerola (Tag 2), über Pogerola nach Amalfi (Tag 3), durch das Mühlental nach Minuta, weiter über S. Caterina nach Ravello (Tag 4), über Minori, Maiori und das Kloster Avvocata bis zum Dorf Raito bei Salerno (Tag 5).

Via dei Lattari: Der Weg durchquert die Halbinsel von Sorrent und die Amalfiküste von Corpo di Cava bis Punta Campanella. Ca. 90 km Wanderstrecke besuchen die schönsten Gipfel der Monti Lattari mit dem Monte St. Angelo a Tre Pizzi (1444 m). In der Trekkingroute enthalten sind der Wanderweg des Monte Cerasulo (in der Halbinsel von Sorrent), der Wanderwerg im Valle delle Ferriere (Amalfiküste) und der Sentiero degli Dei (Amalfiküste). Wanderbeschreibung im Rother Wanderführer.

Wandern im Quadrat Links und praktische Informationen Golf von Neapel & Amalfiküste:

Portanapoli.de: Informationen über den Golf von Neapel

Golf von Neapel bei Wikipedia

Portanapoli.com: Informationen über die Amalfiküste mit Fotos

Amalfiküste bei Wikipedia

Wandern im Quadrat Literatur Golf von Neapel & Amalfiküste:

Wandern im Dreieck Wanderführer-Empfehlungen:

Rother Wanderführer Golf von Neapel: Amalfi, Positano, Sorrent, Capri, Ischia, Vesuv. 57 Touren. Mit GPS-Tracks. Guter Wanderführer mit vom Verlag gewohnter sinnvoller Ausstattung und Aufbau. Viele verschiedene Touren, für jeden ist ´was dabei: von der beschaulichen Küstenwanderung bis zur anspruchsvollen Bergtour, vom Spaziergang zur Tagestour und bis zu vier Mehrtageswanderungen. Der Vesuv ist ebenso dabei wie der Via dei Lattari. Besonders hilfreich sind die GPS-Daten, die man sich von der Verlagsseite herunter laden kann. Sehr empfehlenswert!

Wandern im Dreieck Reiseführer-Empfehlungen:

Michael Müller Reiseführer Golf von Neapel: Guter allgemeiner Reiseführer mit interessanten Informationen zu Land und Leuten sowie vielen praktischen Tipps.

Reise Know-How Golf von Neapel, Kampanien, Cilento. Ausführliches Reisehandbuch von Peter Amann. Nicht unbedingt reihenüblich sind die detaillierten Wanderbeschreibungen und praktischen Wandertipps (Bezugsquellen für Wanderkarten etc.).

Golf von Neapel Reiseführer Zeit für das Beste (Bruckmann): Highlights, Geheimtipps, Wohlfühladressen von Ischia über Capri bis Kampanien mit Cliento und Amalfiküste. Die Aufzählung zeigt schon, dass es sich hier um einen sehr individuellen und persönlichen Reiseführer handelt. Es ist mehr eine Sammlung von Insider-Tipps, als ein Reiseführer, der streng nach Wichtigkeit die bekannten Sehenswürdigkeiten auflistet. Peter Amann, bekannter Süditalienkenner und Autor vieler Italien-Bücher gibt hier seine Vorlieben preis. Obwohl eine Wundertüte, gelingt es dem Leser doch leicht, die Übersicht zu halten. Dabei helfen die Karte im Buchdeckel, in der die 50 beschriebenen Orte und Regionen eingetragen sind sowie das Inhaltsverzeichnis, das diese auflistet. Die Gestaltung der Seiten erinnert mehr an ein Magazin. Beim Blättern bleibt der Leser sofort irgendwo hängen, an einem Foto, einer Skizze oder einem interessanten Textblock. Dabei hat man nie das Gefühl, man müsste die ganze Seite von der ersten bis zur letzten Zeile durchlesen. Urlaub von Anfang an: Es wirkt, als blättere man in einem spannenden Magazin. Trotzdem kommen die wichtigen Informationen nicht zu kurz. Ein kurzweiliger Reiseführer, auch mit der einen oder anderen Wanderung!

DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Neapel, Amalfiküste, Cilento. Reiseinfos, Essays, Hintergründe, brauchbare Straßenkarte zum Herausnehmen. Viele Orte werden kurz beschrieben. Viel Geschichte und Kultur, weniger Wandern und Natur.

Wandern im Dreieck Wander-Karten-Empfehlungen:

Kompass Karte: Halbinsel Sorrent - Amalfiküste - Vesuvio - Pompei - Salerno - Sorrento: Wanderkarte mit Kurzführer. 1:50000 Da nicht immer ganz genau empfiehlt es sich, auch eine Wanderbeschreibung dabei zu haben, z.B. den Rother Wanderführer.

Literatur Süditalien allgemein

Wandern zum Seitenanfang

Rollo Steffens: »Italiens Vulkane. Die schönsten Wanderungen vom Vesuv bis zum Ätna«, 144 Seiten, ca. 120 Abbildungen, ISBN 3-7654-3990-8, € [D] 17,90; € [A] 18,40; SFR 30,50; Bruckmann-Verlag, München. Bestellbar bei Amazon.

Regionale Literatur Süditalien unter ...

> Literatur Abruzzen

> Literatur Apulien

> Literatur Cilento

> Literatur Golf von Neapel & Amalfiküste

> Literatur Kalabrien - Basilikata

Wandern zum Seitenanfangvon Andreas Happe