W



 

KUBA - CUBA: PRAKTISCHE REISEINFORMATIONEN ...
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

 

Informationen zum Reisen in Kuba.

kubanischer Rum

Reisepraktisches

Wandern zum Seitenanfang

Wandern im Quadrat Busse:

Viazul ist auf ausländische Touristen ausgerichtet und betreibt ein Netz von Fernbuslinien. Alle bedeutenden Tourismusregionen und fast alle Provinzhauptstädte entlang der Carretera Central werden angefahren. Die Tickets werden in Peso convertibles (CUC) bezahlt.

ASTRO: Die Fernbusgesellschaft für Kubaner (Fahrscheine in Moneda Nacional, CUP) betreibt ein dichteres und frequentierteres Streckennetz (nur begrenzte Anzahl von CUC-Plätzen).

Beide Gesellschaften benutzen moderne Reisebusse von Yutong (China) und Busscar (Brasilien). Fahrradtransport ist eingeschränkt möglich.

Wandern im Dreieck Verbindungen von Havanna >:

  • Holguín (via Santa Clara, Sancti Spíritus, Ciego de Ávila, Camagüey und Las Tunas)
  • Santiago de Cuba (bis Las Tunas wie oben, anschließend via Bayamo)
  • Trinidad (via Cienfuegos)
  • Varadero (via Matanzas und Flughafen Varadero)
  • Viñales (via Pinar del Río)

Wandern im Dreieck sowie zwischen:

  • Varadero - Trinidad (via Santa Clara und Sancti Spíritus)
  • Varadero - Santiago de Cuba (via Santa Clara, Sancti Spíritus, Ciego de Ávila, Camagüey, Las Tunas, Holguín und Bayamo)
  • Trinidad - Santiago de Cuba (via Holguín und Bayamo)
  • Santiago de Cuba - Baracoa (via Guantánamo)

www.viazul.com: offizielle Seite von Viazul (spanisch/englisch)
www.cuba-individual.com/d_horario.htm#hvia: Fahrplaninformationen auf deutsch

Wandern im Dreieck Preise

siehe > Geld

Wandern im Dreieck Tipp! Eine gute Alternative zum Bus ist Cubataxi.

Die stellen für die beliebten Strecken Sammeltouren zusammen, die pro Person nur wenig teurer sind als der Bus, dafür wird man von Haustür zu Haustür gefahren, und das spart wiederum Taxikosten. Die Fahrtzeiten sind außerdem kürzer als beim Bus. Wenn man Glück hat und keine weiteren Menschen für die Strecke gefunden werden, wird man auch zu zweit gefahren.

Wandern im Dreieck Private Collectivos ...

... bieten den gleichen Service. Einfach an den Busbahnhöfen ansprechen lassen.

Ochsenkarren, KubaWandern im Quadrat Einreise/Ausreise:

Statt Visum gibt es für Freizeittouristen eine Touristenkarte/Einreisekarte. Der eine Teil der Karte bleibt bei der Einreise bei den Behörden, der zweite Teil muss bei der Ausreise abgegeben werden.

  • Die Touristenkarte kann im Notfall auch noch bei Einreise am Flughafen Jose Martí für 24 € (2008) gekauft werden.
  • Am Flughafen Frankfurt wird die Touristenkarte im Terminal C an Schalter 729.6 und 729.7 von Condor verkauft.
  • In Düsseldorf am Flughafen bei Air Berlin (Ticketschalter), Abflug, Terminal B
  • In München Airport bei Air Berlin.
  • Einreisekarte online kaufen: deutlich teurer als an den Flughäfen (39 € statt 25)

Einreisebestimmungen:

  • Touristen dürfen persönliche Gegenstände einführen
  • Wertgegenstände deklarieren und offiziell wieder ausführen (Ausfuhr wird kaum kontrolliert).
  • Gegenstände müssen dem üblichen Reisebedarf entsprechen, z. B. ein Laptop und eine Kamera pro Person.
  • Zoll- und detaillierte Gepäckkontrollen werden durchgeführt, wenn sich Auffälligkeiten ergeben.
  • Verboten ist die Einfuhr von bestimmten Geräten wie Klimaanlagen sowie Propagandamaterial.
  • Bei Einreise muss die Adresse der Unterkunft angegeben und ein Rückreiseticket vorgezeigt werden.
  • Der Nachweis einer Auslandskrankenversicherung ist Pflicht, sonst muss man vor Ort eine abschließen.
  • GPS-Geräte müssen angemeldet werden. GPS-fähige Handys (Smartphones) werden scheinbar toleriert!

Bei der Ausreise fallen 25 CUC (2016) Flughafensteuer an, die ist aber oft schon im Ticket enthalten.

Die Ausfuhr von privat gekaufter Zigarren ist beschränkt. Bei Überschreitung der Höchstmengen ist ein offizieller Kauf zu belegen.

Die Ausfuhr von "kubanischem Kulturgut", auch privat erworbener Bildender Kunst, ist beschränkt.

Wandern im Quadrat Eisenbahn:

Nach dem Niedergang in den 1990er Jahren hat sich die kubanische Eisenbahn erholt. Die Fahrpläne werden meist eingehalten, durch unzuverlässiges Gerät kommt es aber immer noch zu großen Verspätungen. Zunehmende Probleme bereitet der schlechte Gleiszustand und der Mangel an qualifizierten Mitarbeitern. Die Kriminalität ist vergleichsweise gering.

Tickets zahlt der Tourist in CUC. Eine Fahrkarte mit Namen / Platznummer für Fernzüge erhält man einen Tag vor Abfahrt in den städtischen Reservierungsbüros der Eisenbahn oder an größeren Bahnhöfen. Mindestens 1:00 h vor Abfahrt muss der Fahrschein am Abfahrtsbahnhof noch rückbestätigt (gestempelt) werden, da ansonsten der reservierte Platz weiter vergeben wird. Die Schaffner im Zug überprüfen die Platzbelegung. Schwarz gekaufte Fahrkarten ohne den eigenen Namen sind wertlos, Stehplätze gibt es in den Fernzügen keine.

Streckennetz: von Guane (Provinz Pinar del Río) im Westen bis Guantánamo im Osten. Hauptstrecke in West-Ost-Richtung von Havanna über Santa Clara, Ciego de Ávila, Camagüey und Las Tunas nach Santiago de Cuba, Verzweigung auf Nebenstrecken nach Cienfuegos, Sancti Spíritus, Nuevitas und Holguín, Verlängerungen nach Pinar del Río und Guantánamo.

Die Strecke nach Trinidad ist nach Beschädigungen außer Betrieb (2013).

Der Expresszug Nummer 1 von Havanna nach Santiago (Nr. 2 in Gegenrichtung) ist der Stolz der kubanischen Eisenbahn. Zwischenhalte gibt es in Santa Clara und Camagüey. Die klimatisierten Waggons wurden früher als Trans-Europ-Express zwischen Paris, Brüssel und Amsterdam eingesetzt. Der Zug ist für kubanische Maßstäbe ausgesprochen pünktlich und zuverlässig.

Der Ausbau des Eisenbahn-Personenverkehrs wird sich zukünftig auf die Verbindungen von Havanna in die Ostprovinzen konzentrieren.

Wandern im Quadrat Essen und Trinken:

In teureren Restaurants gilt u. U.: "Wait to be seated". In touristischen Restaurants an Sehenswürdigkeiten gibt es öfters nur ein festes Menu, dass man sich aber mit mehreren teilen kann.

Café cubano: süß, schaumig, stark, schwarz, mit Zimt. Café mezclado ist mit Zusätzen, z.B. Zichorie. An sonsten gibt es wie in Spanien café con leche, café cortado, café solo (expresso).

Wandern im Quadrat Geld:

Währung für Touristen ist CUC (peso convertible). Peso cubano (monede naciolal = MN) ist schwer auszugeben. Wenn man mit MN bezahlen kann (nur an Straßenständen und auf Bauernmärkten), wird es billiger. Es lohnt aber kaum, mehr als ein paar € in MN umzutauschen, da man sie nicht wieder zurücktauschen kann.

Wandern im Dreieck Geld tauschen / Wechselkurs:

  • Euro können in größeren Hotels, in Banken (oft zeitaufwändig) und an Wechselstuben (schneller, wenn man erst mal drin ist) getauscht werden. Reisepass vorlegen! Achtung: Beim Tausch von $ US werden 10 % abgezogen - ein schlechtes Geschäft!
  • Reiseschecks werden kaum akzeptiert, in $ US garnicht.
  • Visa und Mastercard werden zum Bezahlen nur in großen Touristenresorts akzeptiert (und man braucht sie beim Leihwagen mieten), Diners und AmEx garnicht. Man bekommt bei Cadeca aber mit seiner Visa- oder Mastercard Bargeld gegen Unterschrift und Virlage des Passes, keine PIN nötig.
  • Bargeld gibt es am Geldautomaten (selten!) mit Visa, aber Geheimnummer parat haben! Sonst an der Bank, da reicht die Karte (Visa- & Mastercard) und der Reisepass.
  • EC-Karte geht auch mal, aber nicht an allen Banken und Wechselstuben, u. U. zeitaufwändiger.
  • Beim Wechseln kleine Scheine (10er, 20er) geben lassen, das ist dann beim Bezahlen einfacher.
  • Soroa, Las Terrazas, Baños de San JuanBeim Geldwechsel immer sofort nachzählen!

Wandern im Dreieck Kosten:

  • Bier 1-2 CUC
  • Refrescos (Soft Drinks) 1 - 1,50 CUC
  • Cocktail 2-5 CUC
  • Frühstück 3-7 CUC (in den Casas Particulares meist 3-5 CUC)
  • Abendessen 5-15 CUC (in den CP 6-10 CUC)
  • Pizza auf die Hand 10 CUP oder 1 CUC
  • Hotdog 10 CUP oder 1 CUC
  • Local Soft Drinks auf die Hand 10 CUP oder 1 CUC
  • Taxi Miramar - Havanna Vieja 10 CUC
  • Casa Particular DZ in Havanna ca. 30 CUC, anderswo 25 CUC
  • Museum 5 CUC
  • Bus Havanna - Varadero 8-10 CUC
  • Bus Havanna - Viñales 12 CUC
  • Bus Viñales - Trinidad 37 CUC
  • Bus Trinidad - Varadero 20 CUC
  • alles Stand 2016

Wandern im Dreieck Reisebudget:

Das kann nur eine grobe Schätzung sein:

Z. B. ab 40 CUC/Tag für Schlafen, Essen, Trinken, Bus ... bis zu 100 CUC/Tag mit ab und zu Hotel statt CP, gebuchte Ausflüge etc ...

Wer nett, aber ohne Luxus wohnt, und auch nicht immer in die teuersten Restaurants geht, sich aber sonst auch nicht alles verkneifen will, rechnet pro Person vielleicht so mit 50 - 70 € oder 50 - 80 CUC /Tag (mit Bus ohne Mietwagen).

50 € für Mietwagen/Tag ...

Beispielrechnung (p. P. bei 2 Reisenden, 12 Tagen):

  • 20 CUC/Tag Schlafen / Frühstück (Casas Particulares)
  • 10 CUC/Tag Getränke und Snacks
  • 10 CUC/Tag Abendessen
  • 70 CUC 3 Überland- Busfahrten (Havanna - Viñales - Trinidad - Varadero)
  • 100 CUC Taxen, Lokale Busse
  • 5 CUC/Tag dies & das
  • = 600 € /12 Tage (ohne Anreise, ohne Reserve)

2014 brauchten wir pro Person 50 € /Tag.

2016 brauchten wir pro Person 55 € /Tag, auch aufgrund des schlechteren Wechselkurses.

Wandern im Quadrat Internet:

Am PC in größeren Hotels, Internetkarte von ETECSA an der Rezeption für 6 $ /h, Zeit aufteilbar, Rubbelsystem, @ = alt+64.

Mittlerweile (2016) WLAN (WiFi) auf einigen öffentlichen Plätzen. Dazu kauft man bei Etecsa eine Karte mit den Zugangsdaten, 1:00 h kostet 2 CUC. Zeit aufteilbar, wenn man nicht vergisst, sich wieder auszuloggen.

Wandern im Quadrat Kriminalität:

Vorsicht vor Taschendieben und kleinen Betrügereien. Sonst wenig Kriminalität.

Wandern im Quadrat Mücken:

Malaria ist ausgerottet, aber Mücken gibt es trotzdem viele (und Dengue-Fieber). Entsprechende Mittel (Autan) mitnehmen!

Wandern im Quadrat Notfälle:

Krankenwagen 405093.
Ausländerkrankenhaus Cira arcía, La Habana, Calle 20, Nr. 410, fon 2042811.

Wandern im Quadrat Post:

Dauert 4-8 Wochen nach Europa. Postkarte 0,50 $, Brief 0,75 $, Marken gibts an der Post und in Hotels. Es gibt auch Karten, auf denen die Marken gleich mit aufgedruckt sind.

Wandern im Quadrat Klima & beste Reisezeit

  • subtropisches Klima: warm, feucht
  • durchschnittlich 200 Sonnentage/Jahr, je nach Jahreszeit und Ort zwischen 2 und 11 Regentage /Monat
  • Temperatur im Durchschnitt 28° C (etwas kühler in den Bergen), Wassertemperatur um 25° C und darüber
  • beste Reisezeit: Mitte November - Ende April (nicht so heiß, weniger feucht, sonnig und klar)
  • Mitte Mai - Anfang Oktober: heißer (> 30 ° C), öfter tropische Schauer
  • Mitte Juli - Ende Oktober: Orkansaison

Steckdosen-Adapter AmerikaWandern im Quadrat Strom:

meist 110 Volt, meist amerikanische Flackstecker (Siehe Bild, 2 flache Pole parallel zueinander. Manchmal mit Sicherungssperre, die man aber mit Streichholz oder Kugelschreibermine überwinden kann.), Adapter nötig! Manchmal auch Eurostecker (Europäische flache Stecker wie bei vielen Geräten bei uns). Nachsehen, ob die eigenen Geräte mit 110 V laufen, 220 V gibt es nur selten (öfters für die Klimaanlagen oder in Touristenhotels). Bei den meisten Geräten, die man so auf Reisen dabei hat (Smartpfone, Handy, Laptop, Föhn, Akkuladegerät ...) hat man mit 110 V keine Probleme. Spannungskonstanter sind für empfindliche Geräte zu empfehlen. Strom fällt oft auch aus.

Wandern im Quadrat Taxi:

Offizielle Touristentaxen sind mit einem T gekennzeichnet, hier muss man in CUC zahlen, entweder Taxameter oder Festpreis aushandeln. 3 - 5 CUC für Fahrten innerhalb einer mittelgroßen Stadt geben vielleicht eine Ahnung vom Preis. Andere Taxen sind für Touristen "eigentlich" inoffiziell.

Coco amarillo, die gelben Halbkugeln sind einer Motorrikscha ähnlich, verkehren in großen Städten und sind etwas billiger als ein Taxi (den Malecón in Havanna runter kosten 2-4 CUC).

Es gibt auch preiswerte Überlandtaxis, z.B. von Cubataxi.

Alternativ verkehren vielerorts auch Rikschas oder Pferdekutschen.

Wandern im Quadrat Telefon:

Telefonieren mit Handy in den Städten möglich, aber teuer (ca. 3 €/min, ankommende Anrufe ca. 1,80 €/min, beim Provider nachfragen)! GSM 900 MHz ist die Regel, außer in La Habana, Varadero, Cayo Coco and Cayo Guillermo. Dort gilt GSM 850 MHz.

In Cuba telefoniert man (Festnetz) gut von den privaten Unterkünften aus. Die nationalen Gespräche sind dann sehr günstig. Man kann den Vermieter bitten, einen entsprechenden Betrag auf die Zimmerrechnung aufzuschlagen.

Auslandstelefonate aus Cuba nutzen den Service "Salida Internacional" per Vorwahl 119. Kosten: 1,40 - 1,50 Cuc pro Minute. Nach Deutschland z. B.: 119-49-123-123456. In Hotels bis zu 4 $ US /min, mit Telefonkarte (von ETECSA ab 5 $ US) 1-2 $ US /min.

Telefonieren nach Kuba: 00 53 XXXXXXX. Handynummern beginnen mit 05 (+ 7stellige Nummer), wenn man von Havanna anruft, von allen anderen Orten in Kuba mit 015 (+ die 7 Stellen der Handynummer). Vom Ausland auf´s Handy: 0053-5-XXXXXXX.

Wandern im Quadrat Übernachtung:

Es gibt 2 Arten von privaten Pensionen (Bed & Breakfast), die für Touristen mit CUC und die für kubanische Gäste. Erstere zeigen ein blaues Schild, einem umgedrehten Ankersymbol ähnlich. Sie kosten etwa 25-35 CUC/DZ (2014). Letztere haben rote Schilder mit dem selben Symbol und kosten etwa 200 Pesos cubanos, dürfen aber keine Ausländer beherbergen.

Die Unterkunft in einer Casa particular besteht meist aus einem abgeschlossenem Zimmer im Privathaus bzw. der Privatwohnung des Vermieters. Zusätzliche sind meist Klimaanlage und ein eigenes Bad. Fließend warmes und kaltes Wasser sind, im Gegensatz zu sonstigen Wohnungen in Kuba, selbstverständlich. Reichhaltige und qualitativ gute Mahlzeiten (FR / AE) werden häufig gegen einen fairen Aufpreis angeboten.

Die Beherbergung von Touristen in nicht lizenzierten Privatwohnungen kann zu erheblichen Problemen für den Vermieter führen.

Cuba-junky.com/cuba/apps.html: App für Android und Apple mit aktuellen Daten vieler Casas Particulares sowie Offline-Karten.

Reservierung von Casas Particulares: BBinnvinales.com

Zelten ist auf Cuba nicht erlaubt, Campingplätze im europäischen Sinne gibt es nicht.

Wandern im Quadrat Zeit:

MEZ - 6 h, Achtung: die Umstellung auf Sommer- oder Winterzeit erfolgt in Kuba nicht am selben Tag wie in Mitteleuropa.

FAQ - Fragen und Antworten

Wandern zum Seitenanfang

Cowboy, Kuba Muss ich bei der Ausreise aus Kuba am Flughafen Flughafensteuer (Airport-Tax) bezahlen?

Ja, 25 CUC (2016). Ist aber oft schon in den Tickets enthalten.

Wie teuer ist Cuba? Wieviel Geld muss ich für das Reisen in Kuba rechnen?

Kuba ist für Individualtouristen etwas preiswerter als Deutschland, aber deutlich teurer als andere Ziele in Lateinamerika oder Asien ... Reisebudget und Reisekosten siehe > Geld.

Kann ich mein Handy oder Smartphone nach Kuba einführen und es dort auch mit 110 V aufladen?

Ja. Offiziell sind GPS-Geräte anzumelden, aber Smartphones mit GPS-Funktion werden geduldet.

Gibt es in Kuba Internet über WiFi / WLAN?

Grundsätzlich ja, es ist aber selten, langsam und teuer.

  • Größere Hotels, z. B. Hotel National in Havanna:
  • 1 Stunde Internet (Code, unterbrechbar) 7 CUC - mit Hotel-PC.
  • 1 Stunde WLAN (Code, nicht unterbrechbar) 7 CUC - mit eigenem PC / Smartphone.
  • 24 Stunden WLAN (Code, unterbrechbar) 10 CUC - mit eigenem PC / Smartphone.
  • In kleineren Hotels kostete die Stunde Internet 6 CUC.
  • (Stand 2014)

Radfahren auf Kuba, macht das Sinn?

Kuba ist zum Radfahren hervorragend geeignet, auch zum Bike-Trekking von Ort zu Ort. Details siehe > Radfahren.

Trekking auf Kuba, macht das Sinn?

Kuba ist nicht sooo besonders gut geeignet für mehrtägige Trekkingtouren zu Fuß. Individuell schon gar nicht. Aber wenn man sich selbst aktiv bewegen und so von Ort zu Ort kommen will, ist Bike-Trekking eine sehr gute Möglichkeit. Wegen der schlechten Versorgung mit Kraftstoff und der geringen Fahrzeugdichte sind die Straßen wenig befahren. Sogar die Autobahn kann man als Radfahrer benutzen! Details siehe > Radfahren.

Wandern auf Kuba?

Es gibt viele Möglichkeiten zum Wandern, meist (aber nicht immer) braucht man aber einen einheimischen Führer. Details siehe > Wandern.

Kann man auf Kuba gut zelten?

Nein. Wild zelten ist in Kuba verboten und wird geahndet und Campingplätze gibt es nicht. Die sog. "Camps" vermieten kleine Hütten.

Fotos Kuba

Wandern zum Seitenanfang