LADAKH: Nubra Tal
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Trekking und Reisen in einem abgelegenen Seitental des Indus. Das Nubra Valley ist die kleine grüne Schwester Ladakhs.

2019 führe ich eine Reise nach Ladakh und ins Nubra-Valley. Infos gibt es unter > Trekking-Reise Ladakh

Wandern zum SeitenanfangNubra Valley, Nubra Treks

Das Nubra-Tal liegt nordöstlich von Leh. Die beiden prägenden Flüsse sind der Shyok und der Nubra. Sie formen ein breites Tal und trennen die Ladakh Range von der Karakorum Range. Früher verliefen hier beliebte Handelswege nach Zentralasien, die heute unterbrochen sind. Die Durchschnittshöhe der Talböden Nubras liegt bei gut 3000 m.

Nubra ist ein weites Tal mit den Schotterbetten mäandrierender Flüsse, eindrucksvoll grüne Oasen mit Pappeln und Getreidefeldern auf weiten Schwemmfächern. Es gibt sogar Dünenlandschaften und urige Dörfer mit flachen Häuser und Gebetsfahnen, Manimauern, Gompas und Klöstern.

Nubra bedeutet "Tal der Blumen". Es kann von Leh aus über den Kardung La mit PKW oder Bus erreicht werden (Leh - Diskit oder Hundar ca. 5:00 h). Zweitägige Ausflüge ab Leh sind bei Sightseeingtouristen beliebt. Für den Besuch braucht man das Protected Area Permit.

Die Hauptstadt Nubras ist Diskit. Die sehr sehenswerte Gompa dort stammt von 1420. Von Weitem sieht man die große Maitreya-Statue, das Wahrzeichen des Klosters .

Hundar war die Hauptstadt des Nubra-Königreiches bis ins 17. Jh. Dort liegt die Chamba Gompa. Etwa 20 einfache Gasthäuser. Hundar oder Hunder ist mit rund 200 Häusern und 1000 Einwohnern das größte Dorf Nubras. Es liegt am Hundarfluss, der über viele kleine Kanäle zur Bewässerung der Gärten und Felder genutzt wird.

Zwischen Hundar und Diskit liegen viele Kilometer Sanddünenlandschaft. Dort wächst viel Sanddorn und es gibt Baktrische Kamele.

Nubra Tal, LadakhBaigdandu ist ein schönes Dorf. Hier leben viele Menschen mit großen blauen Augen und heller Haut. Die Legende sagt, es wäre eine griechische Gruppe auf der Suche nach dem Grab Christi gewesen, der sich hier niedergelassen hat. Der Ort gilt auch als Heimat der berühmten Pashmina Schals.

Auch Sumur lohnt einen Besuch.

Der Abstecker nach Panamik zu den heißen Quellen lohnt sich nach Ansicht mehrerer Informanten nicht.

Nubra in Stichworten:

  • Maximale Höhen der Pässe (Trek & Straße): ca. 5300 m
  • Die gängigen Treks sind moderat bis mittelschwer
  • Empfohlene Reisezeit: Mitte Juni - Mitte Oktober
  • Das Sonderpermit für Nubra lässt sich problemlos und kostengünsig in Leh beschaffen.

Tageswanderung Hunder - Skarchen - Hunder Dok - Hunder

Wanderung ins obere Nubra Tal nach Skarchen (3.800 m). Weiter gehts in das urige Dorf Hunder Dok (4.100 m). Der Pfad wird immer enger und steiniger, bis man die höchste Stelle zwischen Hundar und Skarchen erreicht. Hier gibt es einen wunderbaren Ausblick auf die umliegende Bergwelt. passiert man das Chamba Kloster von Hundar. Gehzeit 5:00 h.

Wandern zum SeitenanfangNubra Treks

Von Leh nach Nubra über den Lasermo La

Tag 1: Phyang - Phyang Camp (4800 m). Gehzeit 3:00 h.

Tag 2: Camp - Lasermo La  (5400) - Lasermo High Camp (4600 m)

Tag 3: Lasermo High Camp - Dorf Dok Yokma (4200 m). Gehzeit 3:00 h.

Tag 4: Dok Yokma - Hundar Dok (4000 m).

Tag 5: Hundar Dok - Hundar (3500 m).

- -

Von Nubra über den Lasermo La nach Leh

1. Tag: Von Hundar nach Skarchen (3800 m). Gehzeit 4:30 h

2. Tag: Von Skarchen über Wachan (3800 m) und Dok Yokma (3950 m) nach Hundar Dok (4010 m). Gehzeit 4:30 h

  • Skarchen - Wachan 2:00
  • Wachan - Dok Yokma 0:30 h
  • Dok Yokma - Hundar Dok 1:30

3. Tag: Von Hundar Dok nach Thanglasgo (4500 m). Gehzeit 5:00 - 6:00 h

4. Tag: Von Thanglasgo zum Lasermo La Basislager Nord (4800 m). Gehzeit 5:00 - 6:00 h

5. Tag: Vom Lasermo La Basislager Nord über den Lasermo-La (5350 m) zum Camp Basislager Süd (4500 m). Gehzeit 6:00 - 7:00 h

6. Tag: Trekking von Camp Phyang Sumdo nach Morobuk, Besuch von Phyang und Fahrt zurück nach Leh

Von Leh nach Diskit (Nubra) über den Digar La

GPS-Track bei Wikiloc

1: Leh - Sabu (3480 m). Gehzeit 2:30 h

2: Sabu - Digar La Pass - Diggar

Trekking über den Digar La (5250 m) mit Blick auf den Saser Kangri (7.672 m), den höchsten Berg Ladakhs. Abstieg nach Digar (3700 m). Schönes Bergdörfchen mit Straßenanschluss.

3: Digar Village - Agyam Village

4: Agyam village - Khalsar Village

5: Khalsar Village - Sumur (Samtenling Gompa) - Diskit (Diskit Gompa)

6: Diskit - Leh

- -

Weitere Treks:

Von Tangyer über den Nebuk La (5.380m) nach Durbuk (Changthang).

Verschiedene Routen von Hundar in die Region Sham (Saspotse und Ang/Tingmosgang im Industal): Einige der Treks sind auf absehbare Zeit für Tragtiere nicht begehbar.

Einige andere Trekkingrouten sind zur Zeit für Ausländer verboten.

Wandern zum SeitenanfangNubra Orte & Ausflugsziele

Camp in LadakhHotels, Guest-Houses und Deluxe-Camps gibt es in Diskit, Hundar, Sumur, Tirith, Turtuk und Panamik.

Die beiden größten Klöster sind Diskit und Samstanling.

Zwischen Diskit und Hundar liegen große Sanddünen.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der heilige See Tirisha.

Die heißen Quellen von Panamik versprechen mehr, als sie halten.

Hundar / Hunder

Hundar ist der größte Ort in Nubra und sehr besuchenswert.

Übernachtung in Hundar:

Nature´s Nest Camp

Hotel Karma Inn: Sehr schönes Hotel mit gutem Standart in Hundar. +91-1980221042

Diskit

Die Distriktshauptstadt Diskit liegt am Zusammenfluss von Nubra und Shyok (Shayok) in einer beeindruckenden Flusslandschaft.

Sumur & Samstanling

Sumur ist ein schöner und interessanter Ort. Hier liegt auch das sehenswerte Kloster Samstanling.