WANDERN LA PALMA
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

 

La Palma ist mit La Gomera und Teneriffa eine der schönsten Wanderinseln im Kanarischen Archipel.

Wandern La Palma

Wandern La Palma

Wandern zum SeitenanfangWandern auf La Palma

Wandern im Quadrat Allgemeine Hinweise:

Auch wenn La Palma eine Kanarische Insel ist: Auf den hohen bergen kann, besonders im Winter und Frühjahr, auch Schnee liegen! Für manche Routen werden dann hin und wieder sogar mal Steigeisen empfohlen. Besonders die Caldera de Taburiente ist im Frühjahr oft wegen Regenfällen oder Schneeschmelze gesperrt. Vor Jahren sind im Barranco de las Angustias bei Überschwemmungen mehrere Wanderer ums Leben gekommen. Infos über Wegsperrungen, Schneewarnungen etc.: www.senderosdelapalma.es

Wandern im Quadrat Besonders empfehlenswerte Tages-Wanderungen:

Wandern im Dreieck Santa Cruz - Las Nieves:

  • Gute Eingehwanderung und Überblick über die Stadt, wenn man in der Nähe von Santa Cruz wohnt.
  • Höhenmeter +/-300 hm
  • Strecke 8 km
  • Gehzeit 2:30 h
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil
  • Fotos der Wanderung von Santa Cruz nach Las Nieves und zurück
  • Einkehr: Bar Parilla de las Nieves. Gute Bocadillos.
  • Durch Stadt zur Plaza Alameda 0:30 h, Aufstieg 1:30 h, Abstieg 1:30 h.
  • Man geht teilweise im Bachbett (Wanderschuhe!).
  • Start an der Tourist-Info beim Hafen, durch Calle O´Daly, immer geradeaus bis Plaza Alameda. Beim Modell der Santa Maria links hoch. Eine lückenhafte weiß-gelbe Markierung führt durch den Barranco de Las Nieves hoch zum Ort Las Nieves mit schöner Kirche, nettem Platz und Bar Parilla Las Nieves (fon 922 416 600. Geöffnet 12:30 - 17:00 h, 19:00 - 23:30 h, kein Ruhetag). Auf der Südseite des Ortes durch den Barranco, auf der anderen Seite hoch und über die Höhenrücken und an den Mühlen vorbei wieder runter nach Santa Cruz.
  • Beschreibung der ganzen Tour im Hikeline-Wanderführer, des Abstieges im Rother Wanderführer La Palma. Für den Aufstieg bietet der Rother eine andere Route an. Siehe auch Wanderkarte Kompass oder Freitag & Berndt.

Vulkanroute La PalmaWandern im Dreieck Los Tilos - Laguna de Barlovento:

  • Durch die tiefe Schlucht und den Lorbeerwald von Los Tilos. Besonders die Schlucht ist sehr eindrucksvoll, aber bei Regen und danach Steinschlaggefahr!
  • 4:00 h Gehzeit
  • Höhenmeter: +500 hm / -300 hm
  • Strecke 10 km
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil
  • Fotos der Wanderung von Los Tilos zur Laguna de Barlovento
  • Start: Bar und Infozentrum Los Tilos (500 m).
  • Einkehr in Los Tilos: Bar Casa Demetrio, Tel. 922 450 519 / 617-574-480. Di Ruhetag. Bar offen ab 10:00, 922450519, movil 617574480. Bocadillos de Cerdo sehr lecker!
  • 1:00 h in Schlucht des Barranco del Agua rein (Taschenlampe nützlich) und wieder zurück zur Bar. Achtung: kurz nach dem Eingang erst an der Wasserleitung bleiben und durch Tunnel. Später nicht rechts die Treppe hoch, sondern im Bachbett bleiben. Weiter zum Mirador de las Barandas (+1:00 h), Galería Meleno (+ 1:00 h), Laguna de Barlovento (730 m) mit Parco Recreativo und Bar Las Goteras (Di Ruhetag, auch sonst nicht immer offen) (+ 1:00 h).
  • Busverbindungen (Linie 100 ab Santa Cruz bzw. Los Llanos) nach Los Sauces und Barlovento.
  • Beschreibung im Rother Wanderführer La Palma. Für meinen Vorschlag müssen 2 Touren aus dem Rother kombiniert werden. Siehe auch Wanderkarte Kompass oder Freitag & Berndt.

Wandern im Dreieck Rundwanderung El Paso - Llano de Jable:

Sehr schöne Rundtour zwischen Lavaströmen, Aschefeldern und Schwarzkiefernwälder. Aufstieg vor allem über Lavaströme, viel Wald und Schatten. Oben zwischen den Vulkanen (Route führt um Volcán Enrique) schwarze Aschefelder mit einzelnen Kiefern. Abstieg lang, tlw. steil und etwas steinig. Am Ende ab Tacande noch etwas Asphalt bis El Paso.

Wandern im Dreieck Rundwanderung nördliche Vulkanroute: Pico Nambroque

Refugio El Pilar (Toiletten, Besucherzentrum) - Pico Birigoyo (1808 m) (1:30 h) - Hoyo Negro (+1:00 h) - Nambroque (1925 m) (+0:30 h) (bis hier GR 131) - Montaña de la Marcilla - Rif. El Pilar (+2:00 h) (über PR LP 16).

Anfang und Ende am Picknickplatz mit Schutzhütten, Toiletten, Campmöglichkeit (Erlaubnis bei Besucherzentrum/Nationalparkbehörde einholen).

Wandern im Dreieck Südliche Vulkanroute: Faro de Fuencaliente - Teneguía - Vulkan San Antonio.

  • Das "frischeste" Vulkangebiet der Kanaren mit schwarzen Lavaströmen.
  • Faro de Fuencaliente und Salinen - Vulkan Teneguía (Ausbruch 1979) - Vulkan San Antonio.
  • Aufstieg Gehzeit 3:30 h
  • Höhenmeter: 700 hm,
  • Strecke: 10 km mit Rundgang durch die Salinen und Abstecher auf die Vulkane Teneguía und San Antonio.
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil
  • Fotos der Wanderung vom Faro de Teneguia nach Fuencaliente
  • Einkehr in der Bar am Besucherzentrum (La Casa del Volcán, Mo Ruhetag, Warme Küche 13:00 - 16:00 h, 18:00 - 21:30, Fr/Sa bis 22:30 h. Tel 922444427) oder Weinprobe bei Bodegas Carballo, gegenüber der Ausfahrt vom Parkplatz. Die Bar am Faro ist wohl auch wieder offen.
  • Centro de Visitantes del Volcán de San Antonio (Fuencaliente), Öffnungszeiten: 9:00 - 18:00 h, Juli-Sept bis 17:30 h. Tel: 922 44 46 16. Der Besucherparkplatz kostet 3,50 Euro (2010). Der Preis schließt Eintritt ins Besucherzentrum mit Ausstellung und Film ein.
  • Umgekehrt (als Abstieg) beschrieben im Michael Müller Wanderführer. Teilweise Beschreibung im Rother Wanderführer La Palma, Rest siehe Wanderkarte Kompass oder Freitag & Berndt.

Wandern im Dreieck Volcán Martín, Cumbre Vieja:

  • Stecke 15 km
  • Höhenmeter: +/-800 hm
  • Gehzeit 5:30 h
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil
  • Fotos der Wanderung zum Volcan Martín und nach Fuencaliente (Streckenwanderung)
  • Busverbindung an Sta. Cruz und Los Llanos alle halbe Stunde.
  • Einkehr in Los Canarios / Fuencaliente, z.B. Bar Parada mit selbstgemachten Almendrados (Mandelkeksen)
  • Wunderschöner Kiefernwald, weite Sandflächen, super Aussicht vom Vulkan.
  • Los Canarios (Fuencaliente) - Montaña del Pino - Fuente de los Roques - Vereda de las Cabras (West, FU 110) - Volcán San Martín (FU 111) - Abstieg (GR 131) - Vereda de las Cabras (Ost, FU 110) - Monte de Luna. Oder umgekehrt, dann schöne Einkehr am Ende.
  • Bar, Laden, Bushaltestelle in Monte de Luna und Fuencaliente/Los Canarios.
  • Nach Karte (Kompass oder Freitag & Berndt) gut zu finden. Teilweise Beschreibung (Aufstieg als Abstieg beschrieben) im Rother Wanderführer La Palma.

Los TilosWandern im Dreieck Die höchsten Gipfel auf dem Calderarand: Pico de los Muchachos - Pico de la Cruz - Pico de la Nieve

  • Wanderung mit spektakulären Ausblicken. Bei schlechtem Wetter mit Wind etwas ungemütlich.
  • Pico de los Muchachos - Pico de la Cruz - Pico de la Nieve
  • Gehzeit 5:00 h
  • Höhenmeter +550/-300 hm
  • Strecke 12 km
  • Start am höchsten Gipfel Roque de los Muchachos - Degollada de los Franceses (+1:30 h) - Pico de la Cruz (+1:00 h) - Pico de Piedra (+1:00 h) - Pico de la Nieve (+0:45 h) - Straße LP 22 (+0:45 h)
  • oder umgekehrt: Start an der LP 22 (bei km 22,5, keine Busverbindung) - Pico de la Nieve (1:30 h) - Piedra Llana (+ 1:00 h) - Pico de la Cruz (+ 1:00 h) - Mirador de Taburiente (+ 0:30 h) - Pico de los Muchachos (+ 2:00 h).
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil
  • Fotos der Wanderung vom Roque de los Muchachos zum Pico de la Nieve (Streckenwanderung)
  • Umgekehrt beschrieben (auch empfehlenswert! zeitlich etwas kürzer) im Michael Müller Wanderführer. Teilweise Beschreibung im Rother Wanderführer La Palma, Rest siehe Wanderkarte Kompass oder Freitag & Berndt.

Wandern im Dreieck Aussichtsberg Pico Bejenado:

  • Super Blick auf die Steilwände in der Caldera und schöner Abstieg in die Caldera.
  • El Barrial Parkplatz (1150 m) - Pico Bejenado (1857 m) - La Cumbrecita (1287 m). Auch als Rundweg, dann zurück nach El Barrial.
  • Anfahrt zum Parkplatz El Barrial über das Centro de Visitantes an der Landstraße bei El Paso (Liniebus von Sta. Cruz & Los Llanos) und die Pista de Valencia. Diese schraubt sich im Wald hoch. Der Asphalt hört auf und die Piste wird steinig, ist aber mit etwas Vorsicht für PKW befahrbar. Dann fängt der Asphalt wieder an und etwas später liegt links der Parkplatz mit Beschilderung.
  • Gehzeit: 5:00 h
  • Höhenmeter: +850 hm / -750 hm bis Cumbrecita. Als Rundweg +/-800 hm, jeweils ab Parkplatz El Barrial.
  • Strecke etwa 12 km (ab/bis Parkplatz El Barrial). Ab Besucherzentrum 23 km, 1100 hm hin & zurück. Ab Ende der Asphaltdecke +/-850 hm, 12,5 km.
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil
  • Fotos der Wanderung auf den Pico Bejenado
  • Beschreibung im Rother Wanderführer La Palma, sonst Wanderkarte Kompass oder Freitag & Berndt.
  • Die Rundtour beschreibt der Michael Müller Wanderführer.
  • Ist aber auch alles einigermaßen gut beschildert.
  • Für Gruppen: Wenn man sich vom Bus abholen lässt muss man den vorher und frühzeitig bei der Nationalparkverwaltung anmelden, weil immer nur 2 Busse gleichzeitig an der Cumbrecita stehen dürfen.

Wandern im Dreieck Caldera de Taburiente / Barranco de las Angustias:

  • Schöne Wanderung in der imposanten Caldera, Rückweg durch enge tiefe Schlucht.
  • Transfer nach Los Brecitos im Landrover (ab Parkplatz in der Caldera, 2016: 15,- €/Person).
  • Wanderung Los Brecitos - Zona de Acampada - durch Barranco de las Angustias zurück zum Parkplatz.
  • 5:00 h Gehzeit
  • Höhenmeter: +150/-900 hm
  • Strecke 12 km
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil
  • Fotos der Wanderung in der Caldera de Taburiente
  • Alternativ: durch Barranco de las Angustias zum Wasserfall Cascada Colorada, und den gleichen Weg zurück.
  • Einkehr: Nach der Tour in der Bar/Restaurant Balcón de Taburiente. Wenn man aus der Schlucht (Parkplatz) wieder rauf nach Los Llanos fährt und hat die Höhe erreicht, nicht er Hauptstraße nach links folgen sondern geradeaus in die Calle Camino los Cantadores, man sieht dann gleich rechts die Bar. Besonders schön sitzt man hier am späten Nachmittag, dann scheint die späte Sonne auf die Terrasse, und der Blick in die Schlucht ist allein schon einen Besuch wert.
  • Parkplatz Caldera > Balcón de Taburiente: 2 km, +250 hm. Los Llanos > Balcon de Taburiente: 2,5 km, +150 hm.

Vorher über Begehbarkeit bei der Nationalparkbehörde oder den Tourist-Infos informieren. Nach Regen ist der Barranco de las Angustias in der Regel mehrere Tage gesperrt. Infos unter Senderosdelapalma.es.

siehe auch > Caldera de Taburiente

Beschreibung im Rother Wanderführer La Palma, Michael Müller Wandern und im Hikeline.

Wandern im Dreieck Vulkanroute:

Wandern im Dreieck Vulkan San Juan:

Wandern im Dreieck Refugio de la Punta de los Roques:

Wandern im Dreieck Pico Ovejas:

Südliche Vulkanroute bei FuencalienteWandern im Dreieck El Paso - Cumbre Nueva - El Pilar - El Paso:

Wandern im Dreieck Las Tricias - Drachenbaumwald - Guanchenhöhlen

Die Wanderung liegt im äußersten Nordwesten der Insel und beginnt auf der Plaza von Las Tricias. Sie führt anfangs vorbei an Bauernhöfen, Gärten und Feldern. Mandelhaine und Blumenwiesen folgen, bevor das Gelände schroffer wird. Einer der schönsten Drachenbäume der Kanaren steht hier am Wegesrand, später forgt ein ganzer Wald von Drachenbäumen. Ziel der Wanderung ist die Buracas-Schlucht mit den Wohnhöhlen der Ureinwohner.

  • Rundwanderung (ein kurzes Stück in der Mitte geht man doppelt)
  • 3:00 h, +/-420 hm, 6 km
  • 60% Wanderpfade, 40% Hartbelag, auch für Kinder geeignet
  • Einkehr: Naturkostrestaurant Café Aloe nach der Hälfte des Weges bei den Höhlen, am Ende der Tour in Las Tricias
  • Beschreibung im Hikeline Wanderführer La Palma, ähnlich auch im Rother Wanderführer La Palma.

Wandern im Dreieck Mazo - Los Cancajos (- Santa Cruz)

Südlich der Hauptstadt lässt sich eine schöne, moderate Wanderung durch Gärten und Felder unternehmen, die bestens mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist.

  • Start: Mazo, südlich von Sta. Cruz
  • Steckenwanderung 9 km
  • Höhenmeter: +100/-600 hm
  • Gehzeit 2:30 - 3:00 h
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil
  • Fotos der Wanderung von Mazo nach Los Cancajos
  • Busverbindung ab Sta. Cruz nach Mazo alle Stunde (Sonntags ale 2:00 h) mit Linie 200.
  • Einkehr in Los Cancajos, z.B. Bar Restaurant El Pulpo am Strand.
  • Viele Gärten, verwilderte und gepflegte Felder, Drachenbäume, viele Blütenpflanzen an der Wegrändern. Teilweise Asphalt.
  • Bis zum Abstieg nach Los Cancajos markiert mit Wegnr. GR 130, der Inselrundweg. Wenn man nicht nach Los Cancajos absteigt, kann man auf dem auch nach Sta. Cruz weiter wandern.
  • Nach Karte (Kompass oder Freitag & Berndt) gut zu finden. Beschreibung (hin & zurück) im Rother Wanderführer La Palma. Mazo - Sta. Cruz ist beschrieben im Michael Müller Wanderführer.
Wandern zum SeitenanfangTrekking auf La Palma

PalmeroWandern im Quadrat Mehrtägige Trekkingtouren:

Wandern im Dreieck Große Calderarunde:

  • Immer auf dem Rand des "Hohlen Zahnes".
  • Ermitá de la Virgen del Pino - Pico de la Nieve - Roque de los Muchachos - Mirador el Time.
  • 16 h, +2000 hm, - 2250 hm.
  • Beschreibung im Rother Wanderführer La Palma.

Wandern im Dreieck Ruta de los Volcánes:

  • Vom Refugio El Pilar über die Cumbre Vieja zur Südspitze.
  • 7-10 h, je nachdem, auf welchen Vulkan man noch einen Abstecher macht, und in welche Richtung man geht.
  • Beschildert als GR 131.
  • Teilweise Beschreibung im Rother Wanderführer La Palma.

Wandern im Dreieck GR 131:

Wer noch mehr will: Fernwanderweg GR 131 beinhaltet die Große Calderarunde und die Vulkanroute (Ruta de los Volcánes). Recht gut ausgeschildert.

  • Etwa 5-6 Tage, je nach Kondition und Wegrichtung.
Wandern zum SeitenanfangLiteratur-Empfehlungen: Führer und Karten La Palma

Wandern im Quadrat Wanderführer:

Hikeline Wanderführer La Palma: Mal wieder ein toller Wanderführer aus dem Hause Esterbauer. Die Vorteile der Hikeline-Führer gegenüber anderen Wanderführern sehe ich in der Handhabbarkeit. Auf der Tour ist es durch die Ringbindung möglich, immer die aktuelle Wanderung aufgeschlagen zu haben. Lästiges Blättern entfällt. Das stabile wasser- und reißfeste Papier sorgt dafür, dass der Führer trotzdem auch bei Nässe und Wind heil bleibt.

Die 37 vorgestellten Wandervorschläge sind gut ausgewählt und gut beschrieben. Auch ein Spaziergang durch die Hauptstadt Santa Cruz de la Palma ist enthalten. Bei den Hikeline-Touren gefällt mir besonders die Angabe der prozentualen Verteilung auf Wanderpfade, Wanderwege und Hartbelag. Das ist für mich bei der Auswahl ein Hauptkriterium. Unnötig zu ergänzen, dass Höhenprofile und Karten der Wanderungen präsentiert werden, und dass man sich alle Touren als echte GPS-Tracks herunter laden kann (nicht nur als Wegpunkte, wie bei dem einen oder anderen Mitbewerber ...).

Santa Cruz de La PalmaEinzige Schwäche ist wieder die Übersichtskarte. Das macht beim La-Palma-Führer aber nicht ganz so viel aus, weil die 37 Touren sich meist gleichmäßig verteilen, und so gut zu lokalisieren sind. Nur in der Region nordwestlich von Los Llanos ballen sich die Vorschläge und sind so etwas schwer zuzuordnen. Trotzdem: Sehr empfehlenswert!

Michael Müller Wanderführer La Palma: Die Wanderführerreihe von MM gefällt mir ausgesprochen gut! Gute und sehr übersichtliche Darstellung der Touren, sowohl für die Planung, als auch zum Wandern. Die Sortierung im Inhaltsverzeichnis nach Rundwanderungen, Inselrundweg und Kammweg gibt eine gute Vorsortierung. Hier ist auch gleich über vergebene Sterne der Anspruch an den Wanderer zu erkennen, sowie Länge der Tour im KM und Gehzeit. Die einzelne Wanderung lässt sich anhand der Seitenzahlen und der Tourennummern schnell finden, da letztere auf jeder ungeraden Seite deutlich mit abgebildet ist. Etwa 25 Seiten befassen sich mit Hintergrundwissen (Geologie, Flora & Fauna, Klima) und praktischen Informationen zur Organisation der Touren wie Buslinien, Ausrüstung, Telefonnummern. Karten und Profile sind sehr brauchbar. Die gelungene abwechslungsreiche Auswahl der 35 Touren verteilt sich gleichmäßig über die Insel, und an Schwierigkeitsgraden sind alle Kategorien gut vertreten: Es gibt 8 leichte Touren (1 Stern) und 5 schwere (4 Sterne), alle anderen verteilen sich dazwischen. Ein Mehrwert, den nur wenige Mitbewerber bieten: Das Gebiet wird auf einer großen Faltkarte dargestellt, und dort sind alle Wanderungen linear (nicht nur als Punkt) abgebildet. Für die einzelnen Touren gibt es dann eine übersichtliche Kartenskizze, ein Höhenprofil und ein paar markante Fotos. Die Michael Müller Wanderführer gehörten zu den ersten, die den Download der GPS-Tracks für jede beschriebene Tour angeboten haben. Was besonders schön ist: man kann sich aus jedem Führer ein paar Wanderbeschreibungen herunterladen, um sie zu testen (www.michael-mueller-verlag.de). Sehr empfehlenswert!

Rother Wanderführer La Palma: In gewohnt guter Qualität bietet der Rother Wanderführer hier 67 (!) Wander-Touren für La Palma an. Das Buch eignet sich daher besonders für Leute, die eine große Auswahl brauchen, oder möglichst viele Touren in Standortnähe bewandern wollen. So liegen allein 17 Touren im Osten oder 15 Touren um die Caldera de Taburiente. Gut gefällt mir, dass nun schon im Inhaltsverzeichnis die Gehzeiten erkennbar sind. Das erleichtert die Auswahl enorm. Leider ist die Übersichtskarte wieder erst auf Seite 18 zu finden, was bei der Reiseplanung etwas mühsam sein könnte. Da bei diesem Führer die Karte nur unwesentlich verkleinert auf der Rückseite abgebildet ist, ist diese bei Rother öfter vorkommende Eigenart im La-Palma-Führer kein Problem. Besonders gut gefällt mir auch die Vorstellung der 12 Top-Touren. So braucht man nicht den ganzen Führer durchzuarbeiten, um für einen Wanderurlaub die Highlights auszusuchen.

Kleine Karte, Höhenprofil und Foto präsentieren jede Wanderung auf einen Blick, ein Infoblock am Anfang gibt weitere Charakteristika. Anforderungen, Kombinationsmöglichkeit mit anderen Touren, Einkehrtipps ... schön, dass häufig auch Varianten der Wanderungen (Abkürzungen, Verlängerungen, alternative Abstiege) vorgestellt werden. Auch der Rother bietet mittlerweile GPS-Tracks zum Download an.

Wandern im Quadrat Reiseführer

... siehe unter > La Palma Literatur

Wandern im Quadrat Karten:

La Palma - Wanderkarte mit Aktiv Guide, Stadtplänen und Radrouten. 1:50.000 (KOMPASS-Wanderkarten): Eine gute übersichtliche Wanderkarte, die die ganze Insel abdeckt. Als Zugabe befinden sich auf der Karte noch kleine Stadtpläne von Sta. Cruz und Los Llanos. Die Einzeichnung der Wege und Straßen ist nicht immer 100 % korrekt, aber zum Wandern in Verbindung mit der guten Beschilderung gut zu gebrauchen. Besonders hilfreich ist, dass die Nummern der Wanderwege in der Karte eingezeichnet sind. Die Höhenlinienabstände betragen 100 m. Die Karte ist mit einem UTM-Gitternetz mit 2 km Linienabstand überzogen. Das ist prima, rätselhaft bleibt aber, warum die Koordinaten nicht angegeben sind. Man findet am Kartenrand zwar Koordinaten, die gehören aber zum nur am Rand angedeuteten Gradnetz. Dieser Nachteil wird aber wohl den wenigsten Wanderern auffallen. Positiv bemerkt man aber gleich das reiß- und wasserfeste Material, auf das die Karte gedruckt ist. Mitgeliefert wird der (in gutem denglisch:) Aktiv Guide, das ist ein kleiner Reiseführer, in dem Hintergrundinformationen zu La Palma und Beschreibungen der wichtigsten Orte zu finden sind. Fazit: Eine gute übersichtliche Karte zum Wandern und für die Planung.

Freytag & Berndt Wanderkarte, WK E2, La Palma - Maßstab 1:30 000. Etwas besser im Handling, da größerer Maßstab als die Kompass-Karte. Vom Informationsgehalt aber ähnlich, da die Freitag & Bernd einfach nur stärker vergrößert ist.

Kanarische Inseln: digitale Karten / 3D (Kompass Wanderkarten 1:50.000). Kommentar zur DVD siehe hier. Sehr empfehlenswert für die Planung.

Wandern im Quadrat Literatur gesamte Kanaren oder mehrere Inseln

... siehe unter > Kanaren Hauptseite.