GPS: Satelliten-gestützte Orientierung
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Alles Mögliche zum Thema GPS: Was ist das? Welches Gerät ist sinnvoll zum Wandern und Trekking? Wo bekomme ich gute und günstige digitale Karten? ...

Wandern zum SeitenanfangAllgemeines & Grundsätzliches

Zelte, Hofsjökull, Kjölur, IslandGPS-Empfänger sind Geräte, die Positionssignale des Satellitensystems GPS empfangen und auswerten. Werden GPS-Empfänger mit einer digitalen Karte kombiniert, spricht man von einem GPS- Navigationssystem.

Die zentralen Informationen des GPS sind die Koordinaten des Standorts. Der GPS-Empfänger kann diesen anzeigen, wenn er Kontakt zu mehreren Satelliten hat. Alle anderen Funktionen resultieren daraus.

Ausnahme: Geräte mit zusätzlichen Features wie einem barometrischen Höhenmesser. Der funktioniert auch ohne Satellit und muss - wie der klassische Höhenmesser am Handgelenk - regelmäßig kalibriert werden.

Bei älteren Geräten galt folgender Grundsatz: Will ich den angezeigten Standort in der Karte wiederfinden, muss ich die Koordinaten in der Karte lokalisienen können. GPS wird also erst durch gute Karten mit Gitternetz richtig effektiv! Bei den neueren Geräten mit großem Monitor lädt man sich - sofern verfügbar - eine digitale Karte direkt auf das GPS-Gerät.

GPS ersetzt nicht gänzlich Kompass und Höhenmesser! Das GPS kann mir die genaue Marschzahl anzeigen und die Position anzeigen, aber ich kann damit nicht genau peilen. Die Höhenmessung ist über GPS sehr ungenau, daher haben viele bessere GPS-Modelle zusätzlich einen klassischen barometrischen Höhenmesser eingebaut.

Die Koordinaten werden auf unterschiedliche Art und Weise angegeben. Darüber sollte Klarheit herrschen, sonst kommt es bei der Angabe der Position zu Verwechslungen. Angaben liest man z. B. wie folgt:

UTM-Gitter: Anzeige im GPS z.B.:
32U 0718707
UTM 5431634
1. Zeile = UTM-Zone (steht auf Kartenrand), Rechtswert (ggf. 0 voranstellen, wenn nur 6-stellig)
2. Zeile = Gitter und Hochwert
Die Zahlen sind Meterangaben. In einem Gitterfeld ist die Kantenlänge (letzte 3 Ziffen) 1000 m.

Gradnetz: Anzeige im GPS z.B.:
N  48°59.911
E 011°59.409
Unbedingt N oder S, E oder W eingeben. Breite 2-stellig, Länge 3-stellig. Minuten 2-stellig. Die 3 Ziffern dahinter sind eine Dezimaleinteilung der Minuten. Die östliche Länge beträgt im Beispiel also 11 Grad, 59,4 Minuten. Achtung: Es gibt auch die Anzeige in Grad - Minuten - Sekunden (48°59'30'')

Welches Gerät ist für´s Wandern und Trekking, Radeln und Paddeln zu empfehlen? siehe > Kaufberatung

WintertourenWanden & Trekking. Links:

Artikel in der DAV-Panorama 01/2013: Tipps und Technik - GPS-Navigation. Uli Benker skizziert den Stand der Technik und vergleicht das GPS-Können von Smartphones mit klassischen GPS-Geräten und GPS-Uhren.

Wanden & Trekking. Lehr-Videos

Smartphone vs. GPS-Gerät: Vergleich der Orientierung über die Smartphone-Apps und der Orientierung per GPS-Gerät (z.B. Garmin)

Karte & Kompass vs. GPS-Gerät: Vergleich der Vor- und Nachteile von Karte & Kompass gegenüber dem GPS-Empfänger.

Wandern zum SeitenanfangFAQ: Fragen und Antworten

Wanden & Trekking. FAQ: Fragen und Antworten zur GPS-Nutzung

Wanden & Trekking. Gibt es einen einfachen Weg, GPS-Tracks und Wegpunkte zwischen dem GPS-Gerät und dem heimischen PC hin und her zu übertragen? Oder geht das nur über eine Software wie Basecamp?

Wanden & Trekking. Ich kopiere Tracks und Wegpunkte immer über den Datei-Explorer vom GPS-Gerät auf den PC und umgekehrt. Wenn Du das Garmin-Gerät angeschlossen hast, findest Du das Verzeichnis der Tracks und Wegpunkte unter ... (Gerätename) > Garmin > GPX

Wanden & Trekking. Ich habe Probleme, die Karten aus Basecamp korrekt auf mein Garmin-Gerät zu übertragen. Was kann ich tun?

Wanden & Trekking. Basecamp hat da oft Probleme. Einige Kollegen nutzen es deshalb gar nicht mehr. Zum Übertragen der Karten wechsele ich in ein anderes Programm, Mapsource (auch von Garmin). Damit klappt´s ohne Probleme. Warum Garmin das bei Basecamp nicht hinbekommt, ist mir völlig unverständlich.

Wanden & Trekking. In den Bergen gibt es oft kein Handynetz. Ist das Smartphone dann nicht komplett sinnlos für die Orientierung?

Wanden & Trekking. Die Standortanzeige fünktioniert über GPS-Satelliten, nicht über Handymasten. Daher kann ich mir den Standort auch ohne Mobilfunknetz anzeigen lassen. Allerdings, wenn ich mit Karten arbeite, muss ich dann offline-fähige Versionen herunter laden (siehe folgende Frage).

Wanden & Trekking. Sollte ich als Anfänger, der sich nicht all zu tief in die Materie einarbeiten will, ein GPS-Gerät kaufen? Oder erst mal mit dem Smartphone üben?

Wanden & Trekking. Ich würde mir eine App wie Komoot oder Outdooractive auf das Smartphone laden. Das reicht für den normalen Wanderer erst mal völlig aus. Wenn ich zu einer kostenpflichtigen Version upgrade, kann ich die Karten sogar herunterladen und offline nutzen.

Wandern zum SeitenanfangHöhenmessung durch GPS-Geräte , Höhenprofile

... siehe > Höhenmessung & Profile durch GPS

Globetrotter

Wandern zum SeitenanfangKaufberatung GPS-Geräte

Wanden & Trekking. Kauf von GPS-Empfängern für Outdoor-Aktivitäten:

Man kann da sicher auch anderer Meinung sein, aber ich würde mir ein Garmin-Gerät kaufen. Garmin hat - ob man das gut findet oder nicht - die Standarts gesetzt. Sämtliche Software läuft am besten mit Garmin, oft sind zum einfachen Datenaustausch per Assistent nur Garmin-Geräte angegeben etc. Literatur, Kurse u. A. befassen sich hauptsächlich mit Garmin-Geräten.

Angebote Garmin GPS-Geräte 

Ich habe 2008 als mein zweites Gerät das Garmin eTrex Vista HCx gekauft und bin damit sehr zufrieden. Ausschlaggebend waren u. A. auch der Kompass und der barometrische Höhenmesser. Das Gerät kann man mittlerweile bei Amazon auch günstig gebraucht kaufen.

Ein gutes preiswertes einfaches GPS-Gerät mit allen nötigen Funktionen, aber ohne Schnickschnack ist das Garmin eTrex 10 ... aber auch ohne Kompass, Höhenmesser, Farbdisplay ... dafür verbraucht es kaum Strom.

Im Moment (2016) wäre mein Top-Tipp aber das Garmin Etrex 20x. Klein, leicht, lange Akkuzeiten, trorzdem farbiges Kartendisplay, MicroSD-Kartenslot und Aufspielmöglichkeit für digitale OSM und andere digitale Karten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für Wanderer und Trekkingfreunde top! Nur für Radfahrer gilt die Einschränkung, dass man zur Displaybeleuchtung immer kurz einen Knopf drücken muss ... das ist für Wanderer, die das Gerät in die Hand nehmen, kein Problem, verlängert aber wesentlich die Akkuleistung! Das Gerät begleitet mich auf lange Trekkingtouren.

Bei den etwas besseren Geräten käme zum Wandern und Trekking aus meiner Sicht am ehesten das Garmin GPS Handgerät Oregon 450 in Frage (habe ich mittlerweile und find´s gut). Vor dem Kauf kann man sich ja mal die Tests (Nutzerbewertungen und -kommentare) bei Amazon ansehen. Die sind überwiegend gut (4 von 5 Sternen). Wie es bei so komplexen Geräten üblich ist, gibt es aber auch ein paar Nachteile, z. B. ist das Display vor allem beim Mountainbiken weniger gut ablesbar und - geschuldet dem großen Bildschirm - ist die Batteriedauer geringer als beim Garmin eTrex Vista HCx oder Garmin Etrex 20x. Trotzdem nutze ich es häufiger als das Vista HCx, da der größere Bildschirm die Orientierung erleichtert. Und für Tagestouren reicht ein Satz Batterien - wenn man nicht die ganze Zeit den Monitor an hat.

Schlucht in der Thorsmörk, IslandImmer wieder gibt es in vielen Berg- und Outdoorzeitschriften Tests und Kaufempfehlungen. Links zu diesen Magazinen auf der Seite > Literatur.

Wanden & Trekking. Erläuterungen zum Garmin Oregon auf Video:

Wandern zum SeitenanfangGPS auf dem Smartphone

Ligurien, ItalienWanden & Trekking. ApeMap

Ich mache gute Erfahrungen mit den digitalen Karten von Kompass oder den TOP50 der Landesvermessungsämter in Kombination mit der App Apemap.

Die Kompass-Karten und die LVA-Karten sind vergleichsweise günstig (z.B. Kompass Balearen komplett ca. 27,- €, Harz ca. 17,- €, ganz Bayern ca. 48,- € ...) und sind mit ApeMap gut zu handhaben.

Wanden & Trekking. Komoot

Gut funktioniert auch die App Komoot.

Für iPhone und Android verfügbar können Wander- und Radtouren komfortabel geplant werden. Sobald man unterwegs ist, übernimmt Komoot wie ein Navi: Durch die auf dem Display angezeigte Route und durch die (abschaltbare) Sprachausgabe führt komoot sicher an das gewünschte Ziel - zumindest solange eine ausreichende Stromversorgung gewährleistet ist. Weiterlesen bei Fahrrad-handy.de/routenplanung-und-navigation-fahrrad-mit-komoot. Die haben Komoot für das Rad getestet.

Die Karten beruhen auf Open Street Map, und die eingestellten Tracks orientieren sich am dort vorhandenen Wegenetz. Ist der, der die Tour eingestellt hat, querfeldein gegangen, wird die Darstellung der Aufzeichnung in der Karte oft absurd. Auch die begrenzte Akkulaufzeit des Smartphones ist ggü. einem GPS-Gerät nachteilig. Aber wenn man das nicht hat, ist Komoot sicher eine gute Wahl. Die App mit einer Regionalkarte zur Offline-Nutzung ist kostenlos, weitere Karten kosten extra.

Wanden & Trekking. Weitere Portale,

mit denen man GPS auf dem Smartphone nutzen kann, finden sich unter GPS-Tracks. Die sind für den PC entstanden, bieten aber mittlerweile fast alle eine Version für das Smartphone oder Tablet.

Wanden & Trekking. Vor- und Nachteile GPS auf dem Smartphone

Smartphone vs. GPS-Gerät (YouTube)

Wandern zum SeitenanfangPortale mit GPS-Tracks weltweit

... siehe jetzt Extraseite > GPS-Tracks

Wandern zum SeitenanfangSoftware

Trekking Laugarvegur, Landmannalaugar, IslandWanden & Trekking. Digitale Kartenwerke zur Nutzung mit GPS (tlw. kostenlos)

... siehe > Digitale Karten

Einige empfehlenswerte Beispiele auch hier:

Wanderreitkarte.de: kostenlose Karten für Garmin (Deutschland, Italien, viele weitere Teile Europas)

OpenMTBMap: Mountainbike- und Wanderkarten für´s GPS. Man kann sich weltweite Karten runterladen und z.B. über Garmin Mapsource zur Planung nutzen oder an sein GPS-Gerät senden. Spende erbeten.

OpenStreetMap wird ebenfalls näher erläutert unter > Digitale Karten

Magicmaps: Outdoor Navigation mit GPS-Geräten. Digitale Karten, Sammlungen von Radtourendaten (zum käuflichen Erwerb) etc. (siehe unter Magic Maps)

Digitale topographische Karten von verschiedenen deutschen Bundesländern 1:50000 und kleiner auf CD (TOP50, zum käuflichen Erwerb).

ourfootprints.de: Digitale Karten, z.B. von Korsika oder Island zur kostenlosen Nutzung mit Mapsource oder Basecamp (Garmin)

Zu dem Thema siehe auch > Digitale Karten

Wanden & Trekking. Bearbeitungssoftware, Schnittstellen, Tools

Die Schnittstelle von GPS-Empfangseinheiten ist genormt. Die Daten werden im sogenannten NMEA-Format bereitgestellt.

Wenn der GPS-Empfänger die Daten weiter verarbeitet, erstellt er aus den Rohdaten einen sogenannten Track. Es ist eine Abfolge von Wegpunkten, die in kurzen Abständen aufgezeichnet werden.

Man spricht von einer Route , wenn der Track auf wenige wesentliche Wegpunkte reduziert wurde.

Ein Wegpunkt selbst ist die Koordinatendarstellung eines Raumpunktes. Er beschreibt mindestens die Ortskoordinaten Länge und Breite, meist auch Zeitpunkt der Aufnahme und Höhe. Besondere Wegpunkte erhalten weitere Attribute, beispielsweise eine Beschreibung oder Kommentar.

Fast alle proprietären Standards lassen sich in das offene XML-basierte Format GPS Exchange Format (GPX) umrechnen. Auch die neueren Versionen von Google Earth können GPX darstellen.

Wanden & Trekking. Weiteres:

GPS-TrackMaker: ein kostenloses und sehr leistungsfähiges Programm mit nahezu allen Funktionen, die für eine Ablage und für einen Austausch der Daten wichtig sind. Und es spricht die unterschiedlichsten "Sprachen", sowohl was die Geräte, als auch was die Datenformate angeht.

Und für alle, die sich mal grundsätzlich rund ums Thema informieren wollen, gibt´s z.B. beim Explorer-Magazin hervorragende Artikel über alle möglichen Aspekte der GPS-Nutzung.

Worldmapfinder.com: Sammelt und veröffentlicht Karten im Internet.

Wanden & Trekking. Einige Tipps für Software

... aus www.ourfootprints.de/gps/gps.html:

  • G7toWin (Freeware), um GPS-Daten aus unterschiedlichsten Formaten konvertieren zu können.
  • MapSetToolKit: Erstellen und Einbinden von TYP-Definitionen

Wanden & Trekking. Weitere kostenlose Software:

GPS-Mate: Zum Anzeigen der Touren am PC, Windows Mobile und Android-Smartphones. Öffnen Sie GPX-Dateien mit Tour -> Tour importieren (Dateityp GPX).

EasyGPS von TopoGrafix: Zum Übertragen der GPX-Daten vom PC auf ein GPS-Gerät.

Hinweis zu Garmin-GPS-Gerätelimitierungen: Manche GPS-Geräte (Etrex, GPSmap) können nicht mehr als 20 Tracks bzw. 500 Punkte speichern.

Testversion von GARtrip: Zum Übertragen von PCX5-Daten auf ein GPS-Gerät (teilweise Gößenlimitierungen, Garmin unterstützt leider sein eigenes PCX5-Format selbst nicht mehr).

GPSBabel: Zum Konvertieren der Daten in ein anderes Format (kostenlos, die Aufforderung zur Spende ist freiwillig, der Download-Knopf ist etwas versteckt).

Wandern zum SeitenanfangMagic Maps & Tour Explorer

... Software und Karten siehe > Digitale Karten > Magic Maps

Wandern zum SeitenanfangVertriebe

GPS-Geräte bei Amazon: große Auswahl und gute Preise und vor allem viele Nutzerkommentare und -bewertungen. Hier erkennt man die Stärken und Schwächen der Geräte relativ schnell und kann beurteilen, ob sie für die eigene Nutzung (Geocaching, Wandern, Trekking, Radeln ...) geeignet sind.

Kompetente Beratung und alles um's GPS gibt's auch bei Setzermaps. Die erstellen auch Karten im individuellen Layout und nach speziellen Vorgaben.

Jedermann-GPS: hat sein Geschäft eingestellt.

Wandern zum SeitenanfangLiteratur: Handbücher, digitale Kartenwerke

Handbücher zur Nutzung von GPS siehe > Literatur Orientierung

Digitale Kartenwerke zur Nutzung mit GPS siehe > Digitale Karten

Wandern zum SeitenanfangAnwendung Garmin eTrex in Stichworten

Trekking in Island! Die hier geschilderte Anleitung bezieht sich auf die erste Generation der eTrex-Modelle. Die heute aktuellen Geräte sind wesentlich komplexer!

Ausführliche Anweisung zum Download und Handbücher auch für die neueren Modelle gibt es unter Garmin.de

Vor der Navigation braucht es ein paar notwendige Einstellungen nach Informationen auf der Karte: Gitternetz (z. B. UTM), horizontales Datum (z. B. WGS 84), Nordrichtung (z. B. magnetische, Gitter- oder wahre Nordrichtung). Bei guten topographischen Wanderkarten stehen diese Infos am Kartenrand.

Wegpunkt markieren: Auf Satellitenseite oder Pointer-Seite lange Enter drücken.

Wegpunkte editieren: Mark Waypoint drücken - mit Cursor auf die Koordinaten gehen - Enter drücken ... dann kann man dem Wegpunkt einen individuellen Namen geben.

Bestimmten Punkt erreichen (der schon eingespeichert ist): Waypoint auswählen - auf GoTo drücken - dann braucht man nur noch dem Pfeil folgen (der richtet sich aber erst aus, wenn man ein paar Meter gegangen ist!)

Marschzahl zum Ziel ermitteln: Pointer Page - Bearing (über up/down-Tasten kommt man dort hin)

derzeitige Marschrichtung: Pointer Page - Heading

derzeitige Höhe: Pointer Page - Elevation (die Höhenmessung über GPS ist recht ungenau)

derzeitigen Standort anzeigen: Pointer Page - Location

Sonnenaufgang/-untergang: Pointer Page - Sunrise/-set (zeigt die in etwa zur Verfügung stehende Tageslänge)