La GomeraFit für Bergwanderungen und Trekking
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


... mit der richtigen Vorbereitung und dem richtigen Training.

Auf dieser Seite:

 

Auf separaten Seiten:

Ausdauer und Kraft in den Beinen

Nepal, AnnapurnaAuf meinen Touren werde ich immer wieder gefragt, wie man sich am besten auf Bergtouren vorbereitet bzw. dafür trainiert. Viele Leute gehen alle paar Tage joggen. Das ist natürlich nicht schlecht. Allerdings wird hier vor allem das Herz-Kreislauf-System trainiert.

Wenn man in der Ebene läuft, dann hat die Muskulatur aber im Verhältnis zu Bergtouren relativ wenig zu tun. Daher ist es sinnvoll, auch etwas zu tun, was die Oberschenkel- und Unterschenkel Muskulatur stärkt.

Eine gute Methode dazu ist, mit gepackten Rucksack Treppen zu steigen. Ein Kollege von mir, der auf den Everest wollte, hat das so gemacht: Er hat sich seinen schweren Rucksack aufgesetzt, hat sich das höchste Hochhaus in seiner Stadt gesucht und ist dort im Treppenhaus immer rauf und runter gelaufen. Das ist für Bergsteigen und Bergwandern natürlich ein hervorragendes Training.

Wandern zum SeitenanfangGuT: Gleichgewicht & Trittsicherheit

WatzmannEine weitere Anforderung sollte man aber nicht außer Acht lassen: Die Trittsicherheit und das Gleichgewichtsgefühl. Es nützt nichts, wenn man in den Bergen topfit ist, aber nicht sicher auf seinen Füßen steht. Ich habe schon Radrennfahrer, Marathonläufer und Triathleten in den Bergen gesehen, die große Probleme hatten.

Das Problem ist, dass unser Gleichgewichtssinn und unsere Trittsicherheit in unserem Alltag kaum mal irgendwo gefordert werden. Überall gibt es nur ebene Flächen, sei es auf dem Weg zur Arbeit, beim Einkauf in der Fußgängerzone oder im Büro. Auch auf Spaziergängen im Wald oder befestigten Wegen im Mittelgebirge wird das Gleichgewichtsgefühl kaum trainiert. Genau wie ein Muskel verliert der Gleichgewichtssinn aber sehr schnell seine Fähigkeiten, wenn er nicht gefordert wird.

Das System des Gleichgewichts-Gefühls ist sehr komplex. Daran sind nicht nur das Innenohr, das Auge und die Fußsohlen beteiligt. Auch eine spezielle Muskulatur, die für das seitliche Ausgleichen und Abfangen zuständig ist, muss gebildet und trainiert werden.

Wenn ich nach anspruchsvollen Bergtouren nur eine Woche wieder im Büro sitze, dann habe ich schon in diesen wenigen Tagen einen Teil meiner Trittsicherheit und meines Gleichgewichtsgefühls eingebüßt. Einfach, weil ich es nicht trainiert habe.

Fazit

So wäre also mein Tipp für ambitionierte Bergwanderer, sich neben den Gedanken um ihre Ausdauer, Ernährung oder Fitmacher wie Ginseng oder Ashwagangha auch Gedanken um die Kraft in den Beinen sowie Trittsicherheit und Gleichgewichtsgefühl zu machen. Ich hatte schon Touren, wo ich eigentlich körperlich fitte und ausdauernde Gäste wegen mangelnder Trittsicherheit wieder zurückschicken musste.