Was braucht man alles für die kommende Trekking Tour ?
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Eine kurze Einführung ins Trekking.

Ausrüstung Trekkingtour

Trekking in den Deutschen AlpenEndlose Weiten, pure Natur und echte Abenteuer - und das Leben für die kommenden Tage stets auf dem Rücken mit dabei: das ist Trekking, wie es von vielen Menschen so sehr geliebt wird. Wunderschöne Wege und die unberührte Natur machen jeden dieser Ausflüge zu etwas ganz Besonderem. Dabei ist es jedoch nicht nur wichtig, sich im Vorfeld zu überlegen, wo es langgehen soll. Auch das Packen des Gepäcks sollte auf keinen Fall dem Zufall überlassen werden und bis in das kleinste Detail geplant sein.

Das Gewicht ist entscheidend. Da man in der Regel nicht allein, sondern entweder mit einem Partner oder aber sogar einer kleinen Truppe unterwegs ist, lassen sich einzelne Teile sinnvollerweise aufteilen, sodass nicht jeder alles einpacken muss. Das Gepäck variiert dabei natürlich entsprechend der Jahreszeit und der Dauer der Tour sowie den örtlichen Gegebenheiten. Die individuellen Bedürfnisse kommen ebenfalls hinzu.

Wandern im Quadrat Die Unterkunft und Dinge für die Nacht

Während man am Tag die Natur erkundet und zu Fuß unterwegs ist, baut man gegen Abend das Schlafgemach auf. Je nachdem, ob man nun allein, zu zweit oder aber mit einem kleinen Team unterwegs ist, darf auf den meisten Treks das Zelt nicht fehlen. Hier gibt es ganz unterschiedliche Ausführungen, welche sich nicht nur in der Größe und der Form unterscheiden, sondern auch im Aufbau und dem Komfort. Wurfzelte und besonders leichte Modelle, die sich nicht nur sehr einfach, sondern auch schnell aufbauen lassen, sind besonders gefragt.

Außerdem braucht man den Schlafsack für eine warme Nacht, und viele nehmen auch eine Unterlage wie die Isomatte mit, um nicht auf dem harten und kalten Boden liegen zu müssen. Eine gute Isolierung von unten ist wichtiger als ein besonders dicker Schlafsack.

Es gibt auch praktische Kopfkissen zum Aufpusten, welche im Rucksack nicht allzu viel Platz wegnehmen. Genau so kann man aber auch seine Ersatz-Kleidung in die Schlafsackhülle stopfen, und diese als Kissen benutzen.

Wandern im Quadrat Perfekt angezogen

Neben den vielen unterschiedlichen Gegenständen, welche für die anstehende Trekkingtour benötigt werden, sollte man sich auch den Herausforderungen der Tour entsprechend kleiden.

Hier ist zum Beispiel der Griff zu spezieller Funktionswäsche wichtig. Aber vor allem das Schuhwerk sollte entsprechend der anstehenden Tour ausgewählt werden und sehr stabil sein. Zu empfehlen ist ein knöchelhohes Paar Wander-Schuhe, welches robust und strapazierfähig sein und über ein gutes Profil verfügen muss. Die Schuhe müssen dabei dem Fuß die nötige Stabilität bieten und dabei stützend wirken.

Leider passiert es bei schlechtem Schuhwerk immer wieder, dass Träger ausrutschen oder umknicken und sich so leicht verletzen. Beim Kauf von Schuhen für technisch leichte Touren sollte darauf geachtet werden, dass diese ein weiches Abrollverhalten haben. Alpine Touren auf felsigen Pfaden erfordern eine härtere Sohle.

In vielen Regionen sollte man keine komplett kurzen Sachen tragen. Gründe sind der Schutz vor Sonne, Kälte und Dornen, aber auch die kulturellen Empfindungen im Zielland. Hosen mit mehreren Taschen bieten schnell erreichbaren Stauraum. Spezielle Outdoor-Uhren bringen ganz unterschiedliche Funktionen mit, welche unterwegs sehr praktisch sein können. Die gelieferten Informationen machen sich bei Planung und Durchführung einer Trekkingtour schnell bezahlt.

Wandern im Quadrat Essenszubereitung

Ob für zwischendurch, das Mittagessen, zum Abendbrot oder nach dem Aufstehen, natürlich muss zwischendurch auch was gegessen werden. Sogar noch wichtiger ist das Trinken. Folgende Dinge könnten als Trekkingküche mitgenommen werden:

  • ein leichter Kocher mit passendem Brennstoff (Gas, Benzin, Spiritus)
  • Pfanne und/oder Topf aus Aluminium
  • Teller und Schüssel zum Essen aus Kunststoff
  • leichtes Besteck oder Kombigerät wie Göffel
  • 2x Feuerzeug (eins als Reserve)
  • leichtes Taschenmesser
  • Trinkflasche mit weitem Hals zum Wasserholen, das Volumen hängt von der Tour ab
  • Wasserfilter, Micropur oder Chlortabletten, um Trinkwasser aufzubereiten (je nach Zielregion)
  • leichte Lebensmittel zum Zubereiten mit Wasser wie z.B. Noodle-Snacks

Wandern im Quadrat Hygieneartikel nicht vergessen

Natürlich darf unterwegs auch die Hygiene nicht zu kurz kommen. Auch die Sonnencreme sollte bei den meisten Touren auf gar keinen Fall fehlen und muss zudem besonders in den Bergen einen hohen Schutz aufweisen.

Des Weiteren gehört Klopapier (keine Tempos, die verrotten nicht!) immer mit in den Rucksack und ein leichter, möglichst spartanisch ausgestatteter Kulturbeutel samt Zahnbürste, Zahnpasta und spezieller abbaubarer Outdoorseife. Ein leichtes Tuch als Handtuch sollte ebenso mit eingepackt werden, ein dünnes Trockentuch aus der Küche ersetzt z.B. ein schweres Handtuch aus dem Bad.

Tampons nützen nicht nur Frauen. Bei beiden Geschlechtern eignen diese sich bei tieferen Wunden zum Verbinden oder - mit Brennstoff getränkt - zum Anzünden des Lagerfeuers.

Ebenfalls in den Rucksack gehört das Erste Hilfe Set, falls sich ein Mitwanderer verletzt und man ohne fremde Hilfe schnell reagieren muss.

Wandern im Quadrat Trekkingausrüstung passend, hochwertig und individuell

Wer sich von der Natur angezogen fühlt und gerne mal ganz abseits vom Massentourismus den Urlaub verbringen möchte, der ist beim Trekking genau richtig. Hier kann man unabhängig und und frei über mehrere Tage und Distanzen unterwegs sein und unterschiedliche Regionen kennenlernen. Die Ausrüstung sollte dabei immer individuell auf die Tour sowie auf die unterschiedlichen Anforderungen der Wanderer angepasst sein - und man sollte sie bequem tragen können.