Witzenhausen
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Kirschen- und Fachwerkstadt an der Werra
.

Kirschblüte im Werratal

Witzenhausen Überblick

Werrabrücke WitzenhausenWitzenhausen ist eine gemütliche Kleinstadt in Nordhessen an der Werra. Sie bezaubert durch ihre gut erhaltenen Fachwerkbauten, die die gesamte Innenstadt prägen. Auch die alte Stadtmauer ist mitsamt einigen Türmen gut erhalten.

Als Zentrum des Kirschenanbaus gilt sie auch als Kirschenhauptstadt Deutschlands, entsprechend stark wird das Thema vermarktet. Die Zeit der Kirschblüte, meist Ende April, ist aber auch wirklich sehr schön hier, zumal es viele attraktive Wanderrouten in der Region gibt.

Die Atmosphäre in der Stadt ist - für eine Kleinstadt in der Provinz - auffallend jung, lebendig und öko. Das liegt an den Studenten und der Uni, die sich vor allem mit internationaler Landwirtschaft beschäftigt.

Witzenhausen in Stichworten

  • Markt in Witzenhausen15.000 Ew
  • Lage an Nordostabdachung des Kaufunger Waldes an der Einmündung der Gelster in die Werra
  • Bekannt als Kirschenstadt, größtes geschlossenes Kirschenanbaugebiet Europas. Tipp: Besuch zur Kirschblüte. Plantagen mit 150.000 Kirschbäumen rund um Witzenhausen als weiße Blütenmeere.
  • kleinste Universität Deutschlands
  • 1225 Stadtrechte, um 1230 Marktrechte
  • 1479: Großer Brand
  • 1597: 900 Pestopfer
  • 1809: Großer Brand
  • Exil dreier Proffessoren der Göttinger 7 (u.a. Jacob Grimm, 1785-1863) nach Ausweisung aus dem Königreich Hannover
  • 1898: Deutsche Kolonialschule (Tropenschule) gegründet, um Siedler für die deutschen Kolonien landwirtschaftlich auszubilden. Nachfolgeeinrichtungen bilden heute Standort der Universität Kassel, Studiengang Ökologische Landwirtschaft.
  • Lehranstalt (DEULA) für Umwelt und Technologie, Landwirtschaft, Gartenbau und Garten-/Landschaftsbau
  • bis 1994 Kreisstadt
  • 1983 Erfindung der Biotonne
  • Tropengewächshaus
  • letzte deutsche Kautabakmanufaktur
  • Kesper-(Kirsch-)Kirmes, Kirschkönigin, Deutsche Meisterschaft im Kirschkernspucken

 

Altstadt Witzenhausen

WitzenhausenWanden & Trekking. Altstadt

  • Fachwerkaltstadt mit Marktplatz: Gemütliche Fußgängerzone und Gassen mit Einkehrmöglichkeiten. Viele Fachwerkbauten.
  • Reste der ehemaligen Stadtbefestigung mit Türmen: Schalenturm, Diebesturm, Eulenturm. Der Diebesturm am südwestlichen Rand der Altstadt kann bestiegen werden. Vom Turm schöner Blick über Witzenhausen. (Oberburgstraße, 01. 04. bis 31. 10. täglich 9 - 20 Uhr)
  • Liebfrauenkirche: ehemalige Basilika aus dem 13. Jh.. Vom alten Bau ist der Kirchturm mit der Türmerwohnung erhalten. Er bestimmt die Silhouette der Altstadt.

Wanden & Trekking. Altstadt-Rundgang:

  1. Wilhelmiten-Kloster
  2. Bohlenbrücke (Grimm aus GÖ). Durch die ...
  3. Brückenstraße (Eisdiele) zum ...
  4. Marktplatz mit Rathaus, Bürgerhäuser aus 16./17. Jh. (Markt-Westseite von Feuer verschont), Kump (Brunnen). Westlich/rechts liegt der ...
  5. Kirchplatz mit historischem Brunnen. Weiter in Verlängerung der Brückenstraße durch die ...
  6. Marktgasse, am Ende (links liegt der Kespermarkt = Kirschmarkt). Im Gasthaus zur Krone übernachteten die 3 Göttinger Professoren. Rechts in die Straße ...
  7. Am Brauhaus. Weiter kurz rechts-links in die ...
  8. Oberburgstraße. Burghotel Witzenhausen mit Konsulat des Frau-Holle-Landes und Schinkels Brauhaus, Brauerei mit Biergarten. Gegenüber der ...
  9. Diebesturm, besteigbar (April-Oktober 9:00 - 20:00 h), schöne Aussicht. Teil der Stadtverteidigung und Gefängnis. Von der Oberburgstr. links in den ...
  10. Parkweg.
  11. Eulenturm: Stadtbefestigung. Über Philosophenweg - Markt - Brückenstr. zurück.

Sonstige Infos

Altstadt WitzenhausenWanden & Trekking. Gastrononie / Hotelerie / Camping

In Witzenhausen gibt es viele nette Kaffees und Kneipen. Das hängt mit der Universität und den vielen jungen Leuten in der Stadt zusammen. Häufig kann man bei Sonnenschein auch gut vor den Bars sitzen, z.B. am Marktplatz.

Chez Nadine: Biergarten an der Werra, unterhalb der Straßenbrücke, wo man auch Flammkuchen bekommt. 0152-55126634, nadine@chez-nadine.net

Schinkels Brauhaus: Gegenüber vom Diebesturm. Brauerei mit Biergarten.

Café-Bistro Ringelnatz: Nettes Kultur-Café in der Innenstadt

Campingplatz-Werratal.de

Wanden & Trekking. Wandern, Radeln und Kanu um Witzenhausen

Download verschiedener Flyer zum Wandern, Radfahren und Paddeln. Darin auch die Kirschwanderwege.

> Wandern Werratal und Werra-Burgen-Steig

Wanden & Trekking. Fotos Witzenhausen

... siehe > Fotos Witzenhausen

Wanden & Trekking. Informationen & Links

Tourist Info (Kirschenland.de): Pro Witzenhausen GmbH, Ermschwerder Straße 2, 37213 Witzenhausen, Tel.: 05542- 6001-0, E-Mail: info@kirschenland.de

weitere Themen

Diebesturm, WitzenhausenWanden & Trekking. Wein in Witzenhausen

  • seit dem Mittelalter hin und wieder Weinbau
  • 1226: jährlich 2 Fuder Weinzehnten an den Erzbischof von Mainz
  • 1757: Weinberg an dem sonnenreichen Hang zwischen Werra und der heutigen Bahntrasse
  • Straßennamen Zu den Weinbergen, Unter den Weinbergen
  • 2008 wurde in Folge des Klimawandels wieder Weinbau versucht

Wanden & Trekking. Jacob Grimm & die Göttinger Sieben

Jacob Grimm hatte sich mit 6 weiteren Professoren (= Göttinger 7) der Göttinger Universität gegen den absolutistischen Herrschaftsstil von Ernst August von Hannover aufgelehnt. Jacob Grimm und 2 Kollegen mussten daraufhin das Königreich Hannover innerhalb von 3 Tagen verlassen. Zuerst wandten sie sich nach Witzenhausen (wo sie als Helden empfangen wurden), um dann nach Kassel weiter zu reisen.

Wanden & Trekking. Museen in Witzenhausen

Wanden & Trekking. Das Völkerkundliche Museum Witzenhausen

  • ca. 2000 ethnographische Objekte, viele von Freunden und Absolventen der ehemaligen Deutschen Kolonialschule und Nachfolgeeinrichtungen seit ca. 1900
  • Träger: Deutsches Institut für tropische und subtropische Landwirtschaft (DITSL) und Stadt Witzenhausen
  • Leitthema: die menschliche Gesellschaft in Bezug zur natürlichen Umwelt.
  • Objektschwerpunkt: Geräte zur Gewinnung, Verarbeitung und zum Genuss von Nahrung, Kleidung, Schmuck und Waffen
  • Regionen: Agrarkulturen in West-, Süd- und Ostafrika, Melanesien, Polynesien und Südamerika.
  • viel Bildmaterial und Texttafeln
  • Vergleich der Anpassungsstrategien der Völker an die jeweiligen naturräumlichen Bedingungen.

Wanden & Trekking. Gewächshaus für tropische Nutzpflanzen:

  • für Forschung und Lehre genutzt, aber auch für Besucher geöffnet