RODELN & WINTER-WANDERN IM ALLGÄU & im TANNHEIMER TAL
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Winterwandern auf Almhütten, Einkehren und zurück Rodeln
... oder mit der Bergbahn rauf und über die drei Rodelbahnen vom Hornberg wieder hinunter. > Schneeschuhtouren im Allgäu haben eine eigene Seite.

Wandern zum SeitenanfangAllgemeines & Spezielles

Tannheimer Tal im WinterWanden & Trekking. Rodeln, Winterwandern und ggf. Schneeschuhtouren?

Das kann man im Allgäu und dem Tannheimer Tal hervorragend verbinden. Es gibt viele Rodelbahnen, die auch durch Lifte erschlossen sind. Das schönste Landschaftserlebnis für mich ist aber der Aufstieg über präparierte Winterwanderwege auf eine Almhütte, die gemütliche Einkehr und das abschließende wieder zu Tal Rodeln. Dafür gibt es im Allgäu und Umgebung viele Möglichkeiten (s.u.).

Oft sind wir auch mit Rodel und Schneeschuhen zur Hütte raufgewandert und haben oben z.B. in einem Hochtal oder auf Almwiesen eine Schneeschuhtour unternommen. Anschließend haben wir es uns in der Hütte gut gehen lassen, um danach wieder ins Tal abzurodeln.

Bei einigen Hütten braucht man noch nicht mal seinen Rodel mitnehmen. Die Hüttenwirte - z.B. auf der Alpe Stubental in Jungholz - verleihen Rodel, die man einfach am Ende der Rodelbahn stehen lassen kann. Oder die Leih-Rodel werden mit der Bergbahn gebracht, wie bei der Hornbahn in Hindelang. Dort kann man oben in der Hütte einkehren und anschließend die Rodel bei der daneben gelegenen Bergstation ausleihen. Abgegeben werden sie dann nach erfolgtem Ritt bei der Talstation.

Hinweise zu Einkehrmöglichkeiten in Berghütten, Ausflugsgaststätten oder den Orten siehe > Orte & Regionen

Der Winter bietet natürlich viele weitere Aktivitäten. Einige der schönsten Touren im Allgäu findet Ihr unter > Schneeschuhtouren

Wanden & Trekking. Führer ...

... für Rodeltouren im Allgäu und dem Tannheimer Tal findet Ihr unter > Literatur

Wanden & Trekking. Wetter, Schnee & Lawinen

Zur gelungenen Schlittenfahrt gehört eine gewisse Vorbereitung. Je nach Verhältnissen kann das Rodeln sehr unterschiedlich viel Spaß machen oder sogar gefährlich werden.

Faktoren sind z.B. die Schneelage (bis ins Tal?), die Vereisung, Lawinengefahr, Wetterbedingungen u.s.w.

Bei einigen Rodelbahnen kann man im Internet die Bedingungen erfahren, z.B. bei den drei Routen der Hornbahn in Hindelang. Manchmal werden diese auch geschlossen.

Über wilde Rodelstrecken zu bewirtschafteten Almhütten kann man den Hüttenwirt anrufen. Für viele andere muss man sich selbst ein Bild machen. Hier ein paar Links dazu:

Wandern zum SeitenanfangRodeln östliche Allgäuer Alpen

Wanden & Trekking. Rodeln mit Bergbahn-Aufstieg östlich von Sonthofen:

Wanden & Trekking. Hornbahn Hindelang:

Bergbahn mit drei tollen Rodelrouten, Schlittenverleih an der Talstation. Hornbahn-Hindelang.de.

Alle drei Routen sind je 3,5 km lang. Die Gelbe Route führt von der Bergstation - mit vielen Kurven - mehr oder weniger direkt hinunter zur Talstation.

Die Blaue Route fährt einen Bogen nach Osten. Man landet ca. 800 m östlich der Talstation an der Ostrach und wandert auf schönem Weg zurück.

Die Rote Route zieht den Bogen noch weiter nach Osten. Mit ihr erreicht man den Talboden 2 km östlich der Hornbahn. Hier ist es meist relativ leer, auch an schönen Wochenenden. Scheinbar scheuen viele Rodler den halbstündigen Weg zurück zur Talstation. Bei Problemen mit dem Schnee ist die Rote Route meist als erste betroffen / Geschlossen.

Die Farben haben nichts mit dem Schwierigkeitsgrad zu tun. Ich fand die Rote Route am einfachsten. Die Gelbe und die Blaue Route nahmen sich nicht viel - und sind auch nicht soo viel anspruchsvoller als die Rote. Letztlich entscheiden die Schneeverhältnisse bzw. der Grad der Vereisung über das Ausmaß an Herausforderung und Abenteuer.

An der Hornbahn kann man oben und unten schön einkehren. Bei entsprechendem Wetter kann man an der Berg- und Talstation in der Sonne draußen sitzen.

Wanden & Trekking. Breitenbergbahn Pfronten:

An der Breitenbergbahn gibt es einen Rodelverleih. Man kann dann mit dem Lift rauf fahren und über die Rodelbahn hinunterfahren. Diese führt allerdings nicht zur Talstation zurück. Aber für den Rückweg zur Bergbahn gibt es einen Bus, der ca. 1 x die Stunde fährt. Abfahrtszeiten und Zeitplanung hängen an der Kasse der Breitenbergbahn aus.

Wanden & Trekking. Alpspitzlift Nesselwang:

Auch hier kann man Rodel leihen, mit der Bahn auffahren und zur Talstation zurück rodeln. Allerdings muss man von der Mittelstation mit seinem Rodel noch etwas aufsteigen. Dann kommt erst mal ein langes flacheres Stück, bevor es richtig los geht.

Der spannende Teil der Abfahrt ist dann nicht so sehr lang, und unten muss man dann noch wieder 0:10 h zurück zur Talstation gehen. Und dafür zahlt man die Seilbahn. Es gibt schönere Rodelmöglichkeiten. Aber wenn man schon mal da ist ...

Wanden & Trekking. Rodeln & Winterwandern mit Einkehren östlich von Sonthofen:

Wanden & Trekking. Vilser Alm bei Vils:

Dies ist eine schöne Tour: Hinauf Wandern, oben schön in der Hütte einkehren und hinunter rodeln. Den Wanderer, der seinen Rodel ziehen muss, erwarten 2:00 h Aufstieg (+400 hm) über einen gewalzten Weg. Dieser führt durch einen schönem Wald und endet in einem offenen Hochtal bei der Vilser Hütte. Immer wieder hat man beim Aufstieg Aussichten auf die grandiose Berglandschaft und das Vilstal.

Nach dem Genuss der gemütlichen Vilser Alm geht es dann auf dem selben Weg, einer tollen Rodelabfahrt, zu Fuß oder mit dem Schlitten wieder hinunter. Für Schneeschuhgänger gibt es eine alternative Aufstiegsroute, und oben im Hochtal die Fortsetzungsmöglichkeit zur Daurachalpe.

Wanden & Trekking. Kappeler Alp bei Pfronten-Kappel:

Auch hier bietet sich die Kombination Winterwandern und Rodeln oder Schneeschuh und Rodeln an. Mit den Schneeschuhen steigt man 1:45 h auf und 1:30 h wieder ab (+/- 450 hm). Der Aufstieg ist auch über den gewalzten Forstweg möglich.

Der Hüttenwirt der Kappeler Alp verleiht Rodel für die Rückfahrt ins Tal. Die Rodelstrecke ist schön, allerdings mit einem kleinen Gegenanstieg und einem etwas zähen Mittelstück.

Wanden & Trekking. Drehhütte bei Schwangau:

Der Aufstieg von der Talstation der Tegelbergbahn über den gewalzten Weg zur Hütte dauert gut 1:30 h (390 hm). Oben erwartet einen die schöne Einkehr in der Drehhütte und ein Rodelverleih.

Die Rückkehr erfolgt auf dem selben Weg (= Rodelpiste). Möglich ist aber auch eine Variante mit Schneeschuhen über die Rohrkopfhütte.

Wanden & Trekking. Buchlalpe

Die Buchlalpe liegt oberhalb von Unterjoch im Wertachtal. Die Rodeltour ist gut zu verbinden mit einer Schneeschuhtour auf´s > Wertacher Hörnle.

Rodeln kann man dann auf dem Rückweg, von der Buchlalp nach Obergschwend, einem Ortsteil von Unterjoch. Hier gibt es eine gute Busanbindung. Leider hat die Buchlalpe im Winter nur Fr - Mo geöffnet: Webseite Buchlalpe.

Wanden & Trekking. Hirschalpe bei Bad Hindelang:

Aufstieg 2:00 h, 600 hm. Start zwischen Bad Hindelang und Oberjoch. Zugang auch von Oberjoch (ÖPV) möglich. Schöne Aussichten schon beim Anstieg. Mit Schneeschuhen kann man oben noch etwas weiter aufsteigen. Schlitten können an der Hütte (0175-2078961) gemietet werden. Die Tour ist beschrieben im Führer Winterwandern zwischen Kempten und Berchtesgaden.

Wanden & Trekking. Strausberghütte

bei Hindelang: 08321-9307. Rodeln nach Imberg. Strausberghütte

Wanden & Trekking. Rodelbahnen in Hindelang:

Aufstieg über Winterwanderweg - Café Horn - Bergstation der Hornbahn. Von dort 3 Rodelbahnen (s.o. bei Rodeln Bergbahnen).

Wandern zum SeitenanfangRodeln Jungholz & Tannheimer Tal

Wanden & Trekking. Tannheimer Tal

Wanden & Trekking. Nesselwängle:

Rodelbahn 3600 m lang, Liftauffahrt.

Wanden & Trekking. Jungholz

Wanden & Trekking. Stubentalalp bei Jungholz

Rodel mieten gegen Spende, Details siehe > Stubentalalp

Wanden & Trekking. Buchlalpe

...im Wertachtal siehe > Buchlalpe

Wandern zum SeitenanfangRodeln zentrale & westliche Allgäuer Alpen

Wanden & Trekking. Rodel-Touren westlich von Sonthofen:

Wanden & Trekking. Rodelhütte Obere Socher-Alp (Balderschwang)

Aufstieg ab Parkplatz Feuerwehrhaus am östlichen Ortsausgang. Aufstieg 0:45 h. Den Schildern zur 2000jährigen Eibe folgen, diese links liegen lassen und immer weiter rauf. Oben liegt dann links die Rodelhütte, der Aufstieg und die Rodelbahn steigen noch etwas weiter rauf.

Die Hütte ist nicht immer offen, und die Tourist-Info ist über die Öffnungszeiten nicht sonderlich gut informiert. Wenn offen ist, steht aber unten an der Straße meist ein Klapp-Schild. An sonsten gibt es mehrere Einkehrmöglichkeiten im Ort. Rodel sind selbst mitzubringen.

Wanden & Trekking. Wannenkopfhütte:

Rodeln von der Wannenkopfhütte (am Riedbergpass zwischen Bolsterlang und Balderschwang, auch Übernachtung möglich).

Wanden & Trekking. Rappengschwend- und Mittelbergalp:

  • Talort: Blaichach - OT Gunzesried, 890 m, Bus von Sonthofen
  • Gehzeit zu Fuß 3:00 h (mit Rodeln schneller), +/-400 hm, leichte Anstiege
  • Start: Gunzesried Säge
  • keine Lawinenneigung
  • Einkehr: Rappengschwendalp (im Winter Fr-So offen), Buhlsalp (Mi Ruhetag, 08321-3733, auch Übernachtung) und Mittelbergalp (08321-85087, im Winter Fr-So offen, auch Übernachtung)
  • Abstecher auf Schneeschuhen auf´s Bleicherhorn (2-2:30 h Aufstieg zum Gipfel ab Mittelbergalp)
  • Tour mit Abstecher beschrieben in Rother: Winterwandern Allgäuer Alpen

Wanden & Trekking. Balderschwang:

Rodelbahnen in Balderschwang

Wandern zum SeitenanfangLiteratur: Führer, Karten

Winterwandern Allgäuer Alpen. 50 Wander- und Schneeschuhtouren und Tipps zum Rodeln.

Winterwandern zwischen Kempten und Berchtesgaden

Winterwandern Bayerische Alpen: 30 Touren von Oberstdorf bis Bayerischzell

Winter-Wandern-Wohlfühlen

Winterland Allgäu: Loipen, Rodeln, Schneeschuhtouren

Details zu diesen Titeln und weitere empfehlenswerte Führer für Wander-Rodel-Touren im Allgäu sowie Karten siehe > Literatur.

Wandern zum SeitenanfangVerwandte Themen

Wanden & Trekking. Hütten, Orte & Regionen

Informationen und Empfehlungen zu Hütten, Orten und Regionen im Allgäu siehe > Allgäu

Wanden & Trekking. Fotos

Fotos zum Allgäu und zum Tannheimer Tal, besonders aus dem Winter:

> Fotos Allgäu

> Fotos Tannheimer Alpen

Wanden & Trekking. Allgäu mit Tannheimer Alpen im Sommer:

Wandern, Bergsteigen, Trekking, Radfahren ... siehe > Allgäu