Trekking im Allgäu
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Wandertrilogie, Hüttentouren und klassische Höhenwege machen das Allgäu zu einem Top-Ziel für Bergwanderer und Trekking-Freunde.

Allgemeines & Spezielles

Das Allgäu bietet auch Freunden von Trekkingrouten und Hüttentouren ein weites und attraktives Betätigungsfeld. Besonders im Fokus stehen in letzter Zeit die drei unterschiedlichen vieltägigen Trekkingtouren der Wandertrilogie: Himmelsstürmer-Route, Wasserläufer-Route und Wiesengänger-Route. Die Namen sind Programm. Die Himmelsstürmer-Route erklimmt die Höhen der Allgäuer Alpen, die Wasserläufer-Route zieht entlang von Seen und Flüssen, und die Wiesengänger-Route erschließt das grüne Allgäuer Hügelland mit dem klassischen Bild von Kühen und idyllischer Landschaft.

Es gibt im Oberallgäu aber auch viele klassische Hüttentouren unterschiedlichster Längen.

Wandern zum SeitenanfangTrekking: Wandertrilogie Allgäu

Hintersteiner Tal, AllgäuSeit 2014 existiert im Allgäu ein neues Wanderwege-Projekt: Aus drei sehr unterschiedlichen Weitwanderwegen durch die abwechslungsreiche Berg- und Hügellandschaft entstand die Wandertrilogie Allgäu. Jede der drei Routen steht für einen bestimmten Landschaftstypus in seiner spezifischen Höhenlage.

Wanden & Trekking. Die drei Treks

Die Wiesengänger-Route führt auf leichten Wegen durch weite Hügellandschaften. Hier prägt das klassische Bild des Allgäu die Szenerie: Gemütliche Kühe auf grünen Weiden, liebliche Seen und ruhige Flüsse. Die Tour bedient die Bedürfnisse nach einem Landschaftserlebnis in Ruhe und Harmonie und ist für Genusswanderer und Familien, aber auch für Wandereinsteiger bestens geeignet.

Die Wasserläufer-Route in mittleren Höhenlagen präsentiert ein genussreiches Wandern mit einem Schuss Abenteuer, ohne aber allzu herausfordernd zu sein. Unterwegs erlebt man viele Wasserfälle, Flüsse und Seen. Das macht die Route für Badenixen und Familien besonders geeignet. Die Einkehrmöglichkeiten sind attraktiv und vielfältig, und die Aussichten auf Berg und Tal großartig.

Wer höher hinaus will, entscheidet sich für die Himmelsstürmer Route. Hier bietet das Allgäu eine große Zahl gleichermaßen legendärer wie attraktiver Gipfel. Diese alpine Variante ist aber Bergwanderern mit Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit vorbehalten.

Ein guter Wanderführer für alle drei Routen zusammen - genannt Wandertrilogie Allgäu - kommt aus dem Kompass-Verlag, Details siehe unter > Literatur

Wanden & Trekking. Die Himmelsstürmer-Route

Auf der knapp 350 km langen Tour wandert man zu hochgelegenen Almen und erfrischenden Gebirgsseen. Viele berühmte Aussichtsgipfel liegen an der Route, und die Blicke auf das grüne Alpenvorland und die scharfen Zacken der Alpenketten sind fantastisch.

Der Wanderführer zur Himmelsstürmer-Route ist im Conrad-Stein-Verlag unter dem Titel "Wandertrilogie Allgäu - Himmelsstürmer Route" erschienen. In der Reihe "Der Weg ist das Ziel" bietet dieser Trekkingführer alle Informationen, die der Wanderer für die Tour braucht. Zusätzlich gibt es noch viele Tipps zur Planung und Vorbereitung sowie viele Hintergrundinfos zu Land und Leuten. Trotzdem ist das Büchlein sehr handlich und passt in die meisten Wanderhosentaschen.

Die sehr strukturierte Darstellung mit Piktogrammen, Karten und Profilen lässt den Führer zum perfekten Handwerkszeug werden. Die GPS-Daten können von der Verlagsseite heruntergeladen werden. Pro Etappe liefert das Buch hilfreiche Daten zu Unterkünften, Verkehrsanbindungen, Sehenswertem und Besonderheiten. Auch die Talorte Sonthofen, Füssen und Oberstdorf als Ausgangspunkte sind in die Ausführungen mit einbezogen.

Buchtipp: Wandertrilogie Allgäu - Himmelsstürmer Route

Wanden & Trekking. Artikel

> Trekking durch das Allgäu: Der Unterschied zum Wandern, das Gepäck und die wichtigste Ausrüstung.

Wandern zum SeitenanfangTrekking Von Neuschwanstein nach Hindelang

Tannheimer Tal, AllgäuDie Tour, die ich Euch hier empfehlen möchte, ist eine Kombination aus der Allgäuer Wasserläufer-Route und der Himmelsstürmer-Route. Fast alle Übernachtungen können im Hotel oder in Pensionen erfolgen, teils mehrfach im selben Haus.

Die Tour liegt im Bereich 2-3 Stiefel

Die ÖPV-Verbindungen nach Füssen, von Bad Hindelang sowie zwischen Start und Ziel sind relativ gut.

Das Schloss Neuschwanstein kann man am ersten Tag besuchen, am zweiten Tag / ersten Wandertag sieht man es von der Route aus.

1. Anreise nach Füssen

Individuell Besuch von Neuschwanstein

Üb. in Füssen

2. Tegelberg - Füssen

Auffahrt per Bergbahn auf den Tegelberg (15 € p.P., Gruppenpreis auf Anfrage)

Tegelberg - Füssen, 12 km, +310/-1220 hm, 4:30 h

Üb. in Füssen

Tannheimer Alpen, Allgäu3. Füssen - Pfronten

17 km, +850/-790 hm, 6:00 h

Üb. in Füssen

4. Pfronten - Bad Kissinger Hütte (oder Berghaus Allgäu)

12 km, +1310/-390 hm, 6:30 h

(bei Üb. im Berghaus Allgäu: 5:00 h, dann auch nur +1000/-390 hm und 11 km)

Übernachtung ggf. auch in Pfronten möglich bei Abfahrt und Wiederauffahrt mit Breitenbergbahn (<-> 17,50 €, Gruppenpreise auf Anfrage)

Üb. Kissinger Hütte oder, für Gepäcktransport mglw. geeignet: Berghaus Allgäu (www.berghaus-allgaeu.de).

Einzige Übernachtung außerhalb eines Ortes. Normalerweise ist hier die Kissinger Hütte der Übernachtungsort auf der Himmelsstürmer-Route. Das Berghaus Allgäu hat aber einige Vorteile: Seilbahnanbindung ermöglicht ggf. Gepäcktransport, die Anstiegshöhenmeter werden reduziert und der Aggenstein kann fakultativ gemacht werden, was den anstrengendsten Tag etwas entschärft.

5. Bad Kissinger Hütte - Tannheim

14 km, +340/-1010 hm, 5:00 h

(bei Üb. im Berghaus Allgäu: 6:30 h, +640/-1010 hm, 16 km. Abstecher zum Aggensteingipfel dann fakultativ, zus. 1:00 h)

Üb. in Tannheim

Hütten im Allgäu6. Tannheim - Schattwald

11 km, +250/-250 hm, 3:00 h

Üb. in Schattwald oder Tannheim oder Bad Hindelang

7. Schattwald - Bad Hindelang

15 km, +660/-940 hm, 5:30 h

Übernachtung in Bad Hindelang

8. Abreise

Busfahrt zurück nach Füssen oder direkte Heimreise

Gute Bus-/Bahnverbindungen

Wandern zum SeitenanfangTrekking, Hüttentouren im Allgäu

Wanden & Trekking. Heilbronner Weg, Lechweg

... siehe Extraseite > Heilbronner Weg

... siehe Extraseite > Lechweg

Wanden & Trekking. Jubiläumsweg

Hinterstein - Willersalpe - Schrecksee - Prinz-Luitpold-Haus - Giebelhaus

11:00 h, +1850/-1650 hm, 23 km. Übernachtung: Willersalpe und/oder Prinz-Luitpold-Haus.

Beschrieben im Kompass Wanderführer Allgäu.

Wanden & Trekking. Weitere Mehrtagestouren

Schöne Vorschläge für das Allgäu finden sich auch im Buch > Hüttentreks Ostalpen

Literatur, Führer, Karten ...

Wanden & Trekking. Wanderführer

Kompass Wanderführer Wandertrilogie Allgäu. Mit Tourenkarte zum Herausnehmen, 1:85.000. 84 Routen mit GPS-Tracks.

Aus dem Conrad-Stein-Verlag stammen drei gute handliche Führer:

Wanden & Trekking. Karten

Die Leporello-Karten sind sehr günstig und brauchbar, solange man sich an die Route hält. Für individuelle Rundtouren etc. eignen sich andere Karten besser. Die findest Du unter > Literatur Allgäu

Wanden & Trekking. Reiseführer

... und weitere Literatur und Karten siehe > Literatur Allgäu