Bergtouren um Oberammergau
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


... in den östlichen Ammergauer Alpen.

Auf dieser Seite:

 

 

Auf separaten Seiten:

Allgemeines & Spezielles

Die Ammergauer Alpen sind von mehreren Seiten zugänglich. Hier finden sich ein paar Berg-Wanderempfehlungen rund ums Ammergauer Tal (Oberammergau).

Hörnle

Oberammergau mit den Nachbarorten Unterammergau, Ettal oder Saulgrub liegen in einem idyllischen Tal. Man kann von hier aus aber auch schöne Bergtouren machen, z.B. in die Ammergauer Alpen mit Kofel, Klammspitze, Brunnenkopf und Teufelstättkopf auf der Südseite oder die Ammergauer Berge mit dem Hörnle und dem Ettaler Mandl auf der Nordseite.

Wandern zum SeitenanfangBerg-Touren um Oberammergau

Wanden & Trekking. Ettaler Mandl (1633 m) & Laber

Anforderungen: Im Gipfelbereich leichter Klettersteig. Nur wer absolut trittsicher und schwindelfrei ist, braucht sich nicht anseilen. Alle anderen benötigen ein Klettersteigset und die Kenntnisse, damit umzugehen.

Pürschling

vom Laber (Bergstation)

Kurze aber abenteuerliche Tour mit toller Aussicht: Von der Bergstation der Laber-Bahn (1686 m, Gaststätte Laberhaus) ist man in einer knappen halben Stunde am Ettaler Mandl.

Weitere 0:30 h bringen den Bergsteiger über einen leichten kurzen Klettersteig auf den Gipfel. Abstieg nach Ettal 1:30 h oder nach Oberammergau je nach Strecke 1:30 h - 2:30 h, Höhenmeter -850 hm.

Aufstieg von Oberammergau ...

... über den Soilasee zum Ettaler Mandl. Weiter zum Laberhaus und Abfahrt mit der Bergbahn vom Laberhaus.

Aufstieg von und Abstieg nach Ettal:

Wanden & Trekking. Kofel

Der Kofel (1342 m), der sich über Oberammergau als steiler Zahn in den Himmel reckt, scheint für Bergwanderer kaum zu erklimmen. Trotzdem führt ein im oberen Teil versicherter Steig hinauf, der auch ohne technisches Klettern zu bewältigen ist.

Bergsteigen Kofel

Die Drahtseilversicherungen, an denen man sich fest halten kann, sind 2018 erneuert worden. Nach meinem Geschmack ist die Menge an Stahl etwas übertrieben. Aber so schafft es jeder trittsichere und schwindelfreie Bergwanderer auf den Gipfel.

Am Gipfelkreuz ist die Aussicht grandios. Man schaut von oben senkrecht hinunter auf Oberammergau und das Ammertal.

Wanden & Trekking. Hörnle-Kette

Von Saulgrub oder Bad Kohlgrub lässt es sich hervorragend über die drei Hörnlegipfel und den Stierkopf nach Oberammergau oder Unterammergau wandern. Die Kammwanderung eröffnet fantastische Ausblicke auf die nördlichen Alpenketten und weit ins Alpenvorland mit seinen großen Seen.

Die Route habe ich beschrieben bei den > Schneeschuhtouren.

Saulgrub oder Kohlgrub - Hörnle - Stierkopf - Oberammergau oder Unterammergau

Eine der schönsten Panoramawanderungen in der Region läuft zwischen Bad Kohlgrub bzw. Saulgrub und Unter- bzw. Oberammergau über die Hörnles und den Stierkopf. Von hier hat man fantastische Aussichten in das Alpenvorland mit den großen und kleinen Seen. In die andere Richtung schaut man auf die Alpenkette mit Zugspitze und Co.

Kofel

Die Route lässt sich vielfach variieren, so kann man z.B. mit der Seilbahn von Bad Kohlgrub zur Hörnlehütte hinauf fahren. Die Bahn- und Busverbindungen im Tal sind gut, so kommt man bestens wieder zum Startpunkt zurück.

  • Varianten über Vorderes und Mittleres Hörnle möglich. Auch im Abstieg verschiedene Routen möglich.
  • Einkehr: Hörnlehütte, Romanshöhe.
  • Gute Bus- und Bahnverbindung zwischen Start und Ziel.
  • In einer halben Stunde länger kommt man über Wiesen und den Ammerweg nach Oberammergau (s.u.).
  • Abweichend zur Beschreibung der Schneeschuhtour von Saulgrub dem Wanderweg 15a bis Sonnen folgen.

Zeitplan:

  • Bus 8:27, Zug 8:37
  • Hörnlebahn 9:20
  • Hörnlehütte Start 9:45
  • Hinteres Hörnle 10:45
  • weiter 11:00
  • 3 Marken 12:00
  • weiter 12:30
  • Romanshöhe 13:30
  • weiter 14:15
  • Hotel 15:00

Wurmansau - Hörnle - Stierkopf - Oberammergau

Anfahrt per Bus. Dann geht es über den Maximiliansweg hoch zur Hörnlehütte. Nach der Einkehr wandert man im Gipfelbereich am Vorderen Hörnle und Mittleren Hörnle vorbei - oder darüber hinweg - auf das Hintere Hörnle. Die Aussichten sind fantastisch!

Der nächste Gipfel ist der Stierkopf, dann geht es durch den Wald hinunter auf Unterammergau zu. Oberhalb des Ortes biegt man aber links ab nach Oberammergau.

GPS-Track, Karte, Profil

Bad Kohlgrub - Hörnle - Rundwanderung

Ein Rundweg von Bad Kohlgrub aus ist beschrieben im Rother Wanderführer. Bei Nutzung der Seilbahn dauert dieser etwa 2:30 - 3:00 h.

Wanden & Trekking. Aufacker

Oberammergau - Wellenberg - Großer Aufacker (1542 m) - Romanshöhe (Einkehr) - Oberammergau.

Die Wanderung führt viel durch Wald, aber auch über Lichtungen mit vielen tollen Aussichten. Aufstieg auf Pfaden, Abstieg über Forst- und Feldwege.

Lüftlmalerei

  • Gehzeit 4:30 h ab/bis Bushaltestelle Eugen-Papst-Str., ab/bis Badeparadies Wellenberg 3:30 h
  • Strecke 14 km ab/bis Bushaltestelle Eugen-Papst-Str.
  • Höhenmeter +/-730 hm
  • GPS-Track - Karte - Profil
  • Einkehr: Romanshöhe

Wanden & Trekking. Große Klammspitze (1924)

  • Start am Schloss Linderhof (943 m) im Graswangtal. Gute Busverbindungen, z.b. ab Oberammergau.
  • Höhenmeter: +/-1100 hm
  • Gehzeit: 6:00 h
  • Einkehr: Brunnenkopfhäuser (1602 m).

Der Anstieg zur Hütte ist leicht, teils über Forstwege. Der Gipfel bietet ein paar anspruchsvollere Passagen (T3), ausgesetzt und Handarbeit erforderlich.

Varianten:

Überschreitung über den Feigenkopf zur Kenzelhütte (etwas anspruchsvoller).

Über die Pürschlinghäuser nach Oberammergau oder Unterammergau.

Wanden & Trekking. Der Ochsensitz über Ettal

Die Wanderung startet in Ettal und zieht sich über den Kamm hinauf zum Ochsensitz (wie die längere Route zur Notkarspitze). Vom Kamm und vom Gipfel gibt es tolle Blicke ins Ammergauer Tal, ins Graswangtal, auf Ettal hinab und zum Ettaler Mandl hinüber.

  • 3:00 h, +/-650 hm, 7,5 km
  • GPS, Karte & Profil
  • Die Tour ist auch für Schneeschuhgänger geeignet, die Lawinengefahr ist durch die Routenführung im Wald und auf dem breiten Grat überschaubar.

Wanden & Trekking. Pürschling, Teufelstättkopf

Von Unterammergau wandert man durch die romantische Schleifmühlenklamm (Badegumpen) und auf dem Maximiliansweg bis hinauf auf den 1.566 m hohen Pürschling. Dabei biegt man vor den Hirtenhütten rechts ab und folgt dem Pfad über den Kamm zum Pürschling.

Der Ausblick auf die umliegenden Gipfel mit Wettersteinkette und Zugspitze ist fantastisch. König Maximilian von Bayern und sein Sohn Ludwig II Bayern hatten hier hier ihre Jagdhäuser. Heute steht hier die Alpenvereinshütte Pürschlinghaus.

Wer mag macht noch einen Abstecher auf den Teufelsstättkopf. Der Abstecher zum Teufelstättkopf (1720 m) und zurück dauert etwa 1:00 h.

Der Abstieg erfolgt z.B. über den Königsweg und den Kolbensattel (oder weiter über den Kofelsteig) nach Oberammergau. Von dort mit Bahn oder Bus nach Unterammergau zurück.

Schleifmühlenklamm

Wanden & Trekking. Weitere empfehlenswerte Wanderungen im Ammergau

Diese und weitere Routen werden beschrieben im Rother Wanderführer und im Kompass Wanderführer:

  • Pürschling (1566 m), Teufelstättkopf (1758 m) und Sonnenberg (1622 m), 3:30 - 4:30 h
  • Ettaler Moos, Graswang, 2:30 h - 4:30 h
  • Notkarspitze (1889 m), 6:00 h, verschiedene Varianten
  • Gießenbachtal & Brünstelskopf (1814 m), 6:30 h

Wanden & Trekking. Wanderführer

... siehe > Literatur

Trekking, Hüttentouren

Hier findest Du Vorschläge für die schönsten Trekkingtouren bzw. Mehrtagestouren in den Ammergauer Alpen:

Tipp: Pürschling, Brunnenkopf, Klammspitze als 2-3-Tages-Tour

Hier handelt es sich um eine Paradetour in den Ammergauer Alpen. Für ausdauernde und trittsichere Bergsteiger kann die Route uneingeschränkt empfohlen werden. Der Weg ist abenteuerlich, diverse Stellen sind durch Drahtseile entschärft.

Trekking Ammergauer Alpen

Aufstieg wie vorherige Tour (Pürschling) oder wie unten geschildert. Der Weg vom Pürschling über den Kamm zum Brunnenkopfhaus ist eine fantastische Wanderung mit tollen Aussichten. Übernachten kann man dort in der Brunnenkopfhütte, oder man bleibt im Pürschlinghaus. - oder auf beiden. Der Abstieg kann dann auch nach Linderhof erfolgen, von wo man mit dem Bus zurück fährt. Siehe Tour "Große Klammspitze" oder den Vorschlag bei Outdooractive:

GPS, Karte, Profil

1. Oberammergau - Kofel - Sonnberg - Pürschlinghaus ( = August-Schuster-Haus). Strecke 11 km, Höhenmeter +870/-200, Gehzeit 4:30 h
2. Pürschling - Teufelstättkopf - Hennenkopf - Brunnenkopf - Brunnenkopfhütte. Strecke 7 km, Höhenmeter +620/-520 hm, Gehzeit 4:00 h
3. Brunnenkopfhütte - Große Klammspitze - Linderhof. Strecke 13 km, Höhenmeter +500/-1300 hm, Gehzeit 5:30 h

Man kann auch von den Brunnenkopfhäusern direkt nach Linderhof absteigen: -700 hm, 1:30 h.

Weitere Infos auch bei der Sektion Bergland.

Tipp: Von Oberammergau nach Füssen (4-5 Tage)

Eine wunderbare Hüttentour kann man auch von Oberammergau nach Füssen unternehmen. So ergibt sich eine traumhafte Trekkingtour von 4-5 Tagen. Man steigt zuerst wie oben beschrieben von Oberammergau auf zum August-Schuster-Haus am Pürschling. Am zweiten Tag, auch wie oben, zur Brunnenkopfhütte. Die nächsten beiden Etappen laufen zur Kenzenhütte und zum Tegelberghaus oberhalb von Füssen.

Meist wandert man im Kammbereich, kann aber auch diverse Gipfel mit kurzen Abstechern erreichen. Trotzdem sind die Höhenmeter insgesamt vergleichsweise moderat, was Menschen mit Knieproblemen entgegen kommt. Diese können am Ende der Tour vom Tegelberg mit der Bahn nach Füssen hinunter fahren.

Siehe dazu auch den Artikel "Hüttentour von Oberammergau nach Füssen"