AMMERGAUER ALPEN
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Trekking, Bergsteigen, Wandern und Schneeschuhtouren rund um Oberammergau und Ettal.

Teufelstättkopf, Ammergauer Alpen

Wandern zum SeitenanfangAllgemeines & Spezielles

Die Ammergauer Alpen bilden eine liebliche Landschaft. Wiesen, Wälder und Berge mit tollen Aussichten auf die Hauptkette und das Alpenvorland prägen das Bild. Hier können schon früh oder noch spät im Jahr Genusstouren bewandert werden, wenn das Wetter und die Schneesituation in den höheren Alpenlagen ungeeignet erscheint.

Auch im Winter lohnt der Besuch. Winterwanderer und Schneeschuhgänger, aber auch Genuss-Skitourengeher kommen voll auf ihre Kosten.

Die kulturelle Substanz des Ammergauer Tales ist enorm groß. Die touristische Infrastruktur mit gemütlichen kleinen Gaststätten und Hotels sowie einer sehr guten ÖPNV-Ausstattung lässt keine Wünsche offen.

Die Ortschaften, besonders Oberammergau, sind geprägt von der Lüftlmalerei. In Frescotechnik werden dabei Architekturmerkmale oder monumentale Bilder auf die Gebäudefassade gemalt.

Die Gegend ist auch sehr stark geprägt vom > Märchenkönig Ludwig II. von Bayern

Wandern zum SeitenanfangBerg-Wandern & Bergsteigen

PürschlingDas Wandern in den Ammergauer Alpen und im Ammergauer Tal ist sehr vielseitig. Die Gegend bietet gerade für Genusswanderer eine breite Palette. Die Gipfel sind lieblich oder felsig, auch mit Klettersteigen, und mit oft hervorragenden Ausblicken auf die Alpenkette. Trotzdem sind die Touren vom Tal aus bequem ohne Zwischenübernachtungen zu machen. Unten verlaufen moderte Wanderwege für Einsteiger oder solche, die sich wieder an anspruchsvollere Touren herantasten wollen.

Hier ein paar Wanderempfehlungen:

Wandern im Quadrat Ettaler Mandl (1633 m) & Laber

Anforderungen: Im Gipfelbereich leichter Klettersteig. Nur wer absolut trittsicher und schwindelfrei ist, braucht sich nicht anseilen. Alle anderen benötigen ein Klettersteigset und die Kenntnisse, damit umzugehen.

vom Laber (Bergstation)

Kurze aber abenteuerliche Tour mit toller Aussicht: Von der Bergstation der Laber-Bahn (1686 m, Gaststätte Laberhaus) ist man in einer knappen halben Stunde am Ettaler Mandl.

Weitere 0:30 h bringen den Bergsteiger über einen leichten kurzen Klettersteig auf den Gipfel. Abstieg nach Ettal 1:30 h oder nach Oberammergau je nach Strecke 1:30 h - 2:30 h, Höhenmeter -850 hm.

Aufstieg von Oberammergau ...

... über den Soilasee zum Ettaler Mandl. Weiter zum Laberhaus und Abfahrt mit der Bergbahn vom Laberhaus.

Aufstieg von und Abstieg nach Ettal:

BergwandernWandern im Quadrat Kofel

Der Kofel (1342 m), der sich über Oberammergau als steiler Zahn in den Himmel reckt, scheint für Bergwanderer kaum zu erklimmen. Trotzdem führt ein im oberen Teil versicherter Steig hinauf, der auch ohne technisches Klettern zu bewältigen ist.

Die Drahtseilversicherungen, an denen man sich fest halten kann, sind 2018 erneuert worden. Nach meinem Geschmack ist die Menge an Stahl etwas übertrieben. Aber so schafft es jeder trittsichere und schwindelfreie Bergwanderer auf den Gipfel.

Am Gipfelkreuz ist die Aussicht grandios. Man schaut von oben senkrecht hinunter auf Oberammergau und das Ammertal.

Wandern im Quadrat Hörnle-Kette

Von Saulgrub oder Bad Kohlgrub lässt es sich hervorragend über die drei Hörnlegipfel und den Stierkopf nach Oberammergau oder Unterammergau wandern. Die Kammwanderung eröffnet fantastische Ausblicke auf die nördlichen Alpenketten und weit ins Alpenvorland mit seinen großen Seen.

Die Route habe ich beschrieben bei den > Schneeschuhtouren.

Saulgrub oder Kohlgrub - Hörnle - Stierkopf - Oberammergau oder Unterammergau

Eine der schönsten Panoramawanderungen in der Region läuft zwischen Bad Kohlgrub bzw. Saulgrub und Unter- bzw. Oberammergau über die Hörnles und den Stierkopf. Von hier hat man fantastische Aussichten in das Alpenvorland mit den großen und kleinen Seen. In die andere Richtung schaut man auf die Alpenkette mit Zugspitze und Co.

Die Route lässt sich vielfach variieren, so kann man z.B. mit der Seilbahn von Bad Kohlgrub zur Hörnlehütte hinauf fahren. Die Bahn- und Busverbindungen im Tal sind gut, so kommt man bestens wieder zum Startpunkt zurück.

  • Varianten über Vorderes und Mittleres Hörnle möglich. Auch im Abstieg verschiedene Routen möglich.
  • Einkehr: Hörnlehütte, Romanshöhe.
  • Gute Bus- und Bahnverbindung zwischen Start und Ziel.
  • In einer halben Stunde länger kommt man über Wiesen und den Ammerweg nach Oberammergau (s.u.).
  • Abweichend zur Beschreibung der Schneeschuhtour von Saulgrub dem Wanderweg 15a bis Sonnen folgen.

Zeitplan:

  • Bus 8:27, Zug 8:37
  • Hörnlebahn 9:20
  • Hörnlehütte Start 9:45
  • Hinteres Hörnle 10:45
  • weiter 11:00
  • 3 Marken 12:00
  • weiter 12:30
  • Romanshöhe 13:30
  • weiter 14:15
  • Hotel 15:00

Bad Kohlgrub - Hörnle - Rundwanderung

Ein Rundweg von Bad Kohlgrub aus ist beschrieben im Rother Wanderführer. Bei Nutzung der Seilbahn dauert dieser etwa 2:30 - 3:00 h.

LüftlmalereiWandern im Quadrat Aufacker

Oberammergau - Wellenberg - Großer Aufacker (1542 m) - Romanshöhe (Einkehr) - Oberammergau.

Die Wanderung führt viel durch Wald, aber auch über Lichtungen mit vielen tollen Aussichten. Aufstieg auf Pfaden, Abstieg über Forst- und Feldwege.

  • Gehzeit 4:30 h ab/bis Bushaltestelle Eugen-Papst-Str., ab/bis Badeparadies Wellenberg 3:30 h
  • Strecke 14 km ab/bis Bushaltestelle Eugen-Papst-Str.
  • Höhenmeter +/-730 hm
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil
  • Einkehr: Romanshöhe

Wandern im Quadrat Große Klammspitze (1924)

  • Start am Schloss Linderhof (943 m) im Graswangtal. Gute Busverbindungen, z.b. ab Oberammergau.
  • Höhenmeter: +/-1100 hm
  • Gehzeit: 6:00 h
  • Einkehr: Brunnenkopfhäuser (1602 m).

Der Anstieg zur Hütte ist leicht, teils über Forstwege. Der Gipfel bietet ein paar anspruchsvollere Passagen (T3), ausgesetzt und Handarbeit erforderlich.

Varianten:

Überschreitung über den Feigenkopf zur Kenzelhütte (etwas anspruchsvoller).

Über die Pürschlinghäuser nach Oberammergau oder Unterammergau.

Wandern im Quadrat Pürschling, Teufelstättkopf

Von Unterammergau wandert man durch die romantische Schleifmühlenklamm (Badegumpen) und auf dem Maximiliansweg bis hinauf auf den 1.566 m hohen Pürschling. Dabei biegt man vor den Hirtenhütten rechts ab und folgt dem Pfad über den Kamm zum Pürschling.

Der Ausblick auf die umliegenden Gipfel mit Wettersteinkette und Zugspitze ist fantastisch. König Maximilian von Bayern und sein Sohn Ludwig II Bayern hatten hier hier ihre Jagdhäuser. Heute steht hier die Alpenvereinshütte Pürschlinghaus.

Wer mag macht noch einen Abstecher auf den Teufelsstättkopf. Der Abstecher zum Teufelstättkopf (1720 m) und zurück dauert etwa 1:00 h.

Der Abstieg erfolgt z.B. über den Königsweg und den Kolbensattel (oder weiter über den Kofelsteig) nach Oberammergau. Von dort mit Bahn oder Bus nach Unterammergau zurück.

Tipp: Pürschling, Brunnenkopf, Klammspitze als 2-Tages-Tour

Aufstieg wie vorherige Tour (Pürschling). Der Weg vom Pürschling über den Kamm zum Brunnenkopfhaus ist eine fantastische Wanderung mit tollen Aussichten. Übernachten kann man dort in der Brunnenkopfhütte, oder man bleibt im Pürschlinghaus. Der Abstieg kann dann auch nach Linderhof erfolgen. Siehe Tour "Große Klammspitze" oder den Vorschlag bei Outdooractive:

--

Wandern im Quadrat Weitere empfehlenswerte Wanderungen im Ammergau

Diese und weitere Routen werden beschrieben im Rother Wanderführer und im Kompass Wanderführer:

  • Pürschling (1566 m), Teufelstättkopf (1758 m) und Sonnenberg (1622 m), 3:30 - 4:30 h
  • Ettaler Moos, Graswang, 2:30 h - 4:30 h
  • Notkarspitze (1889 m), 6:00 h, verschiedene Varianten
  • Gießenbachtal & Brünstelskopf (1814 m), 6:30 h

Wandern im Quadrat Wanderführer

... siehe > Literatur

Wandern zum SeitenanfangTal-Wanderungen, Schlechtwetter-touren

Wandern im Quadrat Schloss Linderhof - Graswang - Ettaler Mühle - Oberammergau

Einfache Wanderung fast ohne Steigungen durch wunderschöne Tallandschaft. Wald und Wiesen wechseln sich ab. Man hat auch tolle Blicke auf die umgebenden Bergketten. Höhepunkte sind gleich zu Beginn der Park und das Schloss Linderhof. Später dann das Ettaler Moos mit seinen Moorflächen. Ein Abstecher zum Kloster Ettal ist leicht möglich.

Unterwegs kann man schön in Graswang oder in der Ettaler Mühle einkehren.

Wandern im Quadrat Wiesmahdweg Bad Kohlgrub - Oberammergau

Kohlgrub - Ludwigsschlucht - Sonnen - Wurmansau - Romanshöhe - Altherrenweg - Oberammergau. Zurück zum Start per Bahn oder Bus, häufige Verbindungen.

Umgekehrte Richtung, Zeitplan:

  • Start Oberammergau 9:00
  • Wurmannsau 12:00, Einkehr
  • weiter 13:30
  • Kohlgrub Ankunft 15:00
  • Zug 16:00
  • Oberammergau 16:30

Wandern im Quadrat Wiesmahdweg Teilstrecke Wurmansau - Oberammergau

Eine Teilstrecke des Wiesmahdweges kann man von Wurmannsau nach Oberammergau bewandern. Die Busverbindung von der Eugen-Pabst-Str. in der Nähe der Tourist Info Oberammergau nach Wurmannsau ist prima.

Anschließend wandert man teils auf Schotter, teils auch auf etwas Asphalt nach Oberammergau zurück.

Unterwegs kann man das Kappel-Kirchlein besuchen. Später passiert man das Berggasthaus Romanshöhe.

Die Teilstrecke Wurmansau - Oberammergau ist 13 km lang, Gehzeit ist 3:30 - 4:00 h bei etwa +/-250 Höhenmetern. GPS-Track.

- -

Wandern im Quadrat Saulgrub - Bayersoien - Runde

Saulgrub - Ammerdurchbruch - Schleierfälle - Bayersoien - Soiener See - Fatimakapelle - Saulgrub. Entspannte Genusswanderung in schöner grüner Voralpenlandschaft. Höhepunkte sind der Ammerdurchbruch, die Schleierfälle, der Bayersoiener See und die schönen Aussichten.

!!! Der Weg zu den Schleierfällen und direkt am Ufer der Ammer entlang ist z. Zt. (2017, 2018 ... ?) gesperrt. Man muss einen kleinen Bogen über Hargenwies und Kreut laufen oder östlich der Ammer bleiben.

Mehrere Varianten sind möglich, auch Abkürzungen. Saulgrub und Bayersoien sind per Bus und Bahn gut an die anderen Orte im Ammertal angebunden.

Wandern im Quadrat Weitere empfehlenswerte Wanderungen im Ammergau

Diese und weitere Routen werden beschrieben im Rother Wanderführer und im Kompass Wanderführer:

Wandern im Quadrat Wanderführer

... siehe > Literatur

Wandern zum SeitenanfangLiteratur, Führer, Karten

Distel, FelsenWandern im Quadrat Führer

Wanderführer

Kompass Wanderführer Ammergauer Alpen: Der Kompass-Wanderführer ist im Vergleich zu den Mitbewerbern besonders übersichtlich strukturiert. Viele Informationen findet der Leser schon im Inhaltsverzeichnis oder am Blattrand der Wanderbeschreibung. Ermöglicht wird das durch überlegte Verwendung von Symbolen, Farben und Zahlen.

Hat man sich über die Infos im Inhaltsverzeichnis (z.B. Anspruch, Weglänge, Familientauglichkeit) oder aus der Karte (auch hier erkennt man an der Farbe den Schwierigkeitsgrad) die passende Tour ausgewählt, findet man über die Routennummern auf jeder (!) Seite ohne langes Blättern die Wegbeschreibung.

Die Wanderbeschreibungen werden ergänzt durch einleitenden Text und sehr gute Kartenausschnitte aus dem Kompass-Kartenwerk. Auch Höhenprofile und Fotos gibt es. Die GPS-Daten der Wanderungen kann der Leser sich von der Verlagsseite herunterladen. So erhält man schon bei der Planung einen guten Eindruck der Wanderung, die den Leser vor Ort erwartet.

Die Routenauswahl ist gelungen. Schöne Touren aus den unterschiedlichsten Schwierigkeitsbereichen füllen die 50 Vorschläge. 13 schwierige, 12 leichte und 25 mittelschwere Bergwanderungen werden beschrieben.

Mit dem Kompass-Führer erhält man ein komplettes Infopaket mit Wanderführer und Wanderkarte. Auf der Karte im Maßstab 1:30.000 sind alle beschriebenen Routen als Linie eingezeichnet. Man kann so die Lage und den Verlauf jeder einzelnen Wanderung unmittelbar erkennen. Über die Routen in der Wanderkarte kann man leicht auch eigene Varianten und Kombinationen aus den beschriebenen Wanderungen kreieren. Durch den großen Maßstab der beiliegenden Karte kann man sich den Kauf einer separaten Wanderkarte sparen.

Rother Wanderführer Zugspitze: Mit Ammergauer Alpen und Werdenfelser Land.

Hikeline Wanderführer Rund um die Zugspitze: Die schönsten Wanderungen im Wettersteingebirge und in den Ammergauer Alpen.

Reiseführer

Reise Know How Oberbayern. Reiseführer für Individualreisende. Nähere Infos über das Buch und Rezension unter > Deutsche Alpen

Die schönsten Tagesausflüge Pfaffenwinkel und Ammergau: Wandern, Radfahren, Baden, Einkehr, Kultur.

weitere Reiseführer für Oberbayern siehe > Deutsche Alpen

Schneeschuhführer

... siehe > Schneeschuh Bayerische Alpen

Klettersteig- und Kletterführer

Klettersteigatlas Deutschland. Rezension siehe unter > Klettersteige.

Kletterführer Allgäu & Ammergau: inkl. Tannheimer Berge

Kletterführer Ammergau: Alpine Ziele & Klettergärten um Füssen und Oberammergau

Radlführer

Das oberbayerische Radlbuch: 40 reizvolle Touren für alle Ansprüche

Biken Lechtaler- und Ammergauer Alpen: 22 MTB-Touren durch die Kalkalpen zwischen Arlberg und Garmisch-Partenkirchen (Mountainbiketouren)

Bike Guide Zugspitzregion: 30 Toptouren: Wetterstein - Mieminger Kette - Ammergauer Alpen

weitere Führer

Trailrunning Guide Münchner Berge: 34 spannende Lauftouren zwischen Ammergau und Chiemgau

Wandern im Quadrat Wanderkarten

Kompass Karte 3 in 1 Oberammergau und Ammertal: GPS-genau, 1:35.000, Kompass-Wanderkarten, Band 5. Das Kartenpaket folgt dem System 3 in 1, das bedeutet, man bekommt eine Wanderkarte, einen sog. Aktiv Guide und die Kompass-App mit digitaler Karte.

Zur Karte selbst ist zu sagen, dass der Maßstab ein guter Kompromiss aus den sonst gängigen 1:50.000ern und 1:20.000ern ist. Es wird ein großes Gebiet abgedeckt - Murnau, Krün, Grainau und Steingaden sind noch mit drauf. Trotzdem ist der Maßstab noch ausreichend genau zum Wandern. Ausnahme: Man will alpine Touren im weglosen Gelände behegen. Dann sind die Blätter der DAV-Karte eher zu empfehlen.

Das Kompass-Kartendesign macht die Karte wie immer sehr übersichtlich. So findet man sich schnell zurecht und bekommt ein Gefühl für das Relief. Neben deutlich in rot eingezeichneten Wanderwegen, die der Wegbeschilderung entsprechend nummeriert sind, finden sich auch Radwege, Loipen etc. Die Karte ist extrem wetterfest und stabil, so dass man sie problemlos bei Regen und Wind ausfalten kann.

Hinter dem Wort Active Guide verbirgt sich ein kleiner Führer, in dem 4 Wanderbeschreibungen, Hütten, Freizeittipps und eine Beschreibung der Wanderregion zu finden sind.

Besitzt man ein Smartphone, kann man sich über einen QR-Code im Active Guide oder über einen Link die Kompass-App samt digitaler Version der Karte herunter laden. Details zu den digitalen Kompass-Karten bespreche ich unter > Digitale Karten

AmmerAmmergebirge West, Hochplatte, Kreuzspitze: Wegmarkierungen und Skirouten - Topographische Karte 1:25.000 (Alpenvereinskarten)

Ammergebirge Ost, Pürschling, Hörnle: Topographische Karte 1:25.000, Wegmarkierung, Ski- und Schneeschuhrouten (Alpenvereinskarten)

Ammergauer Alpen: Wanderkarte mit Ausflugszielen, Einkehr- & Freizeittipps

Kompass Outdoor-Karten-Ringbuch Bayerische Alpen: Rezension siehe > Deutsche Alpen Literatur

Wandern im Quadrat Weitere Literatur

Der Herrgottschnitzer von Ammergau: Eine Hochlandgeschichte von Ludwig Ganghofer

König Ludwig II hatte einen Vogel ...: Unglaubliche, aber wahre Geschichten über Bayerns Märchenkönig

Reise Know-How Bayern - Auf den Spuren von König Ludwig II.

Wandern im Quadrat Filme

Der Herrgottschnitzer von Ammergau - Die Ganghofer Verfilmungen

Wandern zum SeitenanfangPraktische Informationen

Schneeschuh AmmergauWandern im Quadrat ÖPNV

Bahn- und Busverbindungen Regionalverkehr Oberbayern - DB Oberbayernbus (Garmisch-Partenkirchen): Mo.-Do. 8:00-12:00 h/13:00-16:00 h, Fr. 8:00-12:00 h/13:00-14:00 h, Tel.: 0881/924774 (große Gruppen anmelden!)

Wandern im Quadrat Übernachten

Hotels, Pensionen, Privatzimmer in Oberammergau

Parkhotel Sonnenhof, Oberammergau.

Wandern im Quadrat Tourist Infos

Info Ammergauer Alpen

Wandern im Quadrat Ausrüstung

Sport-Zentrale Papistock Bahnhofstrasse 6a, Oberammergau. Tel. 08822 - 4178. Auch Verleih von Ausrüstung wie E-Bike, MTB, Ski, Rodel, Klettersteigset ...