VINSCHGAU & MERANER LAND
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Oberes Etschtal, Burggrafenamt: Wandern, Trekking, Radfahren in einem der sonnigsten Täler der Alpen ...

Auf dieser Seite:

 

Auf separaten Seiten:

Auf weiterführenden Seiten:

Wandern & Bergsteigen Vinschgau / Meraner Land

WaalwegDer Vinschgau, der das Etschtal vom Reschenpass bis zur Talenge vor Töll bei Meran sowie das Schnalstal, das Martelltal und das Suldener Tal erfasst, zählt zu den beliebtesten Regionen Südtirols, besonders bei Wanderern und Bergsteigern.

Der Vinschgau wird von den Ötztaler Alpen sowie der Sesvenna- und Ortlergruppe umschlossen und bietet neben bequemen Waal- und Almwanderwegen auch anspruchsvolle Höhenwanderungen und Gipfeltouren, die bis in die Region der Fast-Dreitausender vorstoßen. Eine schöne mehrtägige Höhenwanderung ist der > Vinschger Höhenweg.

Die Fortsetzung des Vinschgau ist das Burggrafenamt, auch Meraner Land genannt. Hier laufen mehrere Täler zusammen und die Etsch macht einen Knick Richtung Südosten. Auch diese Region ist reich an Wanderwegen. Außerdem ist Meran der beliebteste Ausgangsort für die Texelgruppe und für den besonders schönen > Meraner Höhenweg.

Waalwandern & Wanderungen in mittleren Höhen

Im Vinschgau und Burggrafenamt ist das Wandern an Waalen sehr beliebt. Das hat aber nichts mit großen Meeressäugern zu tun, sondern findet auf Wegen entlang der alten oder neuen Bewässerungskanäle statt, den "Waalen". Da das Vinschgau zu den trockensten Gebieten Mitteleuropas gehört, wird hier schon seit alter Zeit die Landwirtschaft durch intensive Bewässerung unterstützt. Dadurch sind in Jahrtausenden Kanäle entstanden, die z. T. heute noch benutzt werden.

Sie führen überwiegend hangparallel weit oberhalb der Talböden durch die Berge, und bieten so sehr schöne Ausblicke bei relativ ebenen und leichten Wanderrouten. Häufig, und besonders bei den beliebtesten Waalwegen im Vinschgau und im Burggräfler Land um Meran, finden sich alle paar Kilometer sehr schöne Einkehrmöglichkeiten in Jausenstationen und Buschenschänken.

Wanden & Trekking. Marlinger Waalweg, Tschermser Waalweg

Besonders gut hat mir die Waalwanderung von Lana nach Töll gefallen. Auf dem Tschermser und Marlinger Waal geht es sehr abwechslungsreich durch Weinberge, Apfelplantagen, schattige Bergwälder, Schluchten und Felslandschaften. Sonne und Schatten wechseln sich ab, aber die schöne Aussicht auf das Etschtal und den Eingang zum Passeiertal sind fast überall gegeben. Es gibt sehr nette Gaststätten und einfache Kioske am Weg, auch zum Übernachten, obwohl man die Tour in 4-5 Stunden schaffen kann. Aber wer will bei so viel Aussicht und Einkehr schon hetzen? Zurück zum Ausgangspunkt kommt man mit dem Bus, von und nach Meran auch mit der Vinschger Bahn. Die leichte und auch für Kinder gut geeignete Wanderung ist beschrieben im Rother Wanderführer Rund um Meran - Passeiertal, Texelgruppe, Ultental.

> Fotos Marlinger & Tschermser Waalweg

AlmWanden & Trekking. Einkehr am Marlinger Waalweg:

Leitenschänke. Sonnige Terrasse oberhalb Tscherms, wunderbare Aussicht, gutes Essen. +39-0473562358. Montag Ruhetag.
Glöggelkeller (Lana), Raffeingasse, Montag Ruhetag, Tel. +39 0473 561785
Tagfeit (Tscherms), Raffeinweg, Sonntag Ruhetag, Tel. +39 0473 562379
Haidenhof (Tscherms), Lebenbergerstraße, Sonntag Ruhetag, Tel. +39 04732392
Waalheim (Marling), am Waalweg, Montag Ruhetag, Tel. +39 0473 447252
Waalschenke (Marling), am Waalweg, Freitag Ruhetag, Tel. +39 0473 447015

> diese und weitere Gasthöfe am Marlinger Waalweg

Wanden & Trekking. Links:

www.burggrafenamt.com: Kurze Beschreibung des Marlinger Waalweges

www.suedtirolerland.it: Ebenfalls kurze Beschreibung des Marlinger Waalweges

www.gps-tour.info: GPS-Daten zum Marlinger Waalweg

Wanden & Trekking. Marlinger Höhenweg - Marlinger Waalweg - Rundwanderung (Empfehlung!):

Start an der Straße ins Ultental (Bushaltestelle Vigilhof) - etwas unterhalb in der Kurve Einstieg in den Waalweg - Richtung Haiderhof - Wege 33b und 33a - Marlinger Höhenweg - kurz vor Senn am Egg über 35 runter - Marlinger Waalweg - Tschermser Waalweg - Lana. +500/-600 hm, 14 km, 4:30 h. Von der Leitenschänke zum Bus in Lana 0:30 h.

Wanden & Trekking. Reschensee - Burgeis - Mals

Wanden & Trekking. Sonnensteig von Mals nach Schluderns

Fahrt per Zug ab Schluderns nach Mals. Der Zug fährt mindestens alle Stunde, die Fahrt dauert 5 min.

Vom Bahnhof Mals steigt man auf Richtung Zentrum. Dann entlang von Sträßchen, Waalen und kleinen Pfaden hinauf zum Sonnensteig. Die Wanderung verläuft am südwestexponierten Talhang des Vinschgau auf und ab. Nach etwa 1:30 h erreicht man das schöne Waldcafé Margronda.

Man hat vom Sonnensteig häufig tolle Aussichten auf den Ortler. Wald und offenes Gelände wechseln sich ab. Man findet sonnige aussichtsreiche und schattige Picknickplätze. Bei Regen findet man einen überdachten Platz an den Ausgrabungen auf dem Ganglegg.

Im Seitental des Saldurbaches schwenkt die Wanderung nach Nordosten. Hier ziehen die Waale weit in die Schlucht hinein und die Route ist spektakulär. Hinter der Brücke geht der Wanderer dann wieder zurück Richtung Südwesten und steigt an der Churburg vorbei hinab nach Schluderns.

Gehzeit 4:00 h, Strecke 12 km, Höhenmeter +400/-470 m

Wanden & Trekking. Schnalser Waalweg: Tschars - Juval - Staben

Durch die guten Zugverbindungen kann man hier eine schöne zweistündige Wanderung unternehen. Man startet in Tschars, steigt auf zum Schnalser Waal und wandert zum Schloss Juval. Nach der Einkehr, z.B. im Sonnenhof, geht es in 0:40 h hinab nach Staben. Per Zug zurück. Die evtlle. Wartezeit kann man im Café Stabnertreff ggü. vom Bahnhof verbringen.

Gehzeit 2:00 h, Strecke 7 km, Höhenmeter +300/-350 hm. Die Tour ist überwiegend schattig. Bei Nässe ist der Abstieg etwas mühsam.

Wanden & Trekking. Latschander und Schnalser Waalweg: Latsch - Kastelbell - Juval - Staben

Der Latschander Waal lässt sich mit dem Schnalser Waal zu einer schönen Wanderung kombinieren. Das Ende der Wanderung verläuft identisch mit der Wanderempfehlung Tschars - Juval - Staben.

Vom Bahnhof in Latsch wandert man zwischen Bahnlinie und Etsch Richtung Osten aus dem Ort heraus und überquert dann die Etsch und die Staatsstraße SS38. Schon hat man den Latschander Waalweg erreicht und folgt ihm wenig oberhalb der Etsch nach Osten.

Der Latschanderwaal von 1873 ist 8 km lang und führt von Goldrain nach Kastelbell.

Bei Kastelbell muss man leider nach rechts unten abbiegen um ein privates Grundstück zu umgehen. Über Kastelbell geht es dann 50 hm wieder hinauf zum Waalweg. Diesem folgt man, bis man oberhalb von Tschars etwas aufsteigt, um den Schnalstaler Waal zu erreichen. Auf diesem dann weiter nach Juval.

Der Abstieg von der Jausenstation Sonnenhof unterhalb vom Schloss nach Staben dauert etwa 0:40 h. Bei Nässe ist der Abstieg etwas mühsam.

Von Staben per Bahn zurück. Das Café Stabnertreff ggü. vom Bahnhof erleichtert eventuelle Wartezeiten.

Wanden & Trekking. Stilfser Brücke - Agumser Waal - Glurns - Schluderns

Wunderschöne Wanderung auf der Schattenseite des Vinschgau. Es gibt aber trotzdem noch genug Sonne, tolle Aussichten auf Ortler und über den Vinschgau. Unterwegs liegt die Lichtenberg und die mittelalterliche Stadt Glurns mit komplett erhaltener Stadtmauer.

Die Tour ist keine wirkliche Waalwanderung, denn das Wasser verläuft unterirdisch. Der Pfad ist sehr idyllisch und läuft am Hang immer wieder auf und ab. Er wurde von den Waalern benutzt, folgt aber nicht immer dem Waal.

Die Route ist 18 km lang und man braucht gut 5:00 h Gehzeit. Man kann aber in Prad, Lichtenberg oder Glurns (nach 4:30 h, 15 km) abkürzen und in den stündlich verkehrenden Bus steigen.

Vom Bahnhof Spondinig fährt stündlich ein Bus zum Start an der Stilfser Brücke. Zurück kommt man mit dem Zug ab Schluderns.

Wanden & Trekking. weitere Waalwege

Algunder Waalweg:

Oberhalb von Algund verläuft der Algunder Waalweg in Richtung Meran, der in rund 2 Stunden zurückgelegt werden kann.   > mehr

Schenner Waalweg

Von Verdins bis ins Naiftal führt der Waalweg Schenna durch Mischwälder und Obstwiesen.   > mehr

Partschinser Waalweg

Dieser Waalweg führt, eben bis leicht ansteigend, den Bewässerungskanal entlang durch den Partschinser Laubwald.   > mehr

Riffianer Waalweg

Auf etwa 650 m Meereshöhe ober dem Passeiertal verläuft der Riffianer Waalweg den Waldrand entlang.   > mehr

Kuenser Waalweg

Eine Waalrundwanderung im Passeiertal, die besonders Naturliebhabern gefallen wird.   > mehr

Steinhauser Waalweg

Der Waalweg bei St. Martin in Passeier führt oberhalb der Ortschaft, vom Schildhof Steinhaus, talauswärts.   > mehr

Maiser Waalweg

Von Saltaus im Passeiertal nach Meran - parallel zur Passer - verläuft dieser Waalweg.   > mehr

Schnalser Waalweg

Wanderung an den Waalwegen westlich von Naturns, am Eingang ins Schnalstal. Der Schnalswaal wurde im 16. Jh. in 13 Jahren Bauzeit fertig gestellt. Er ist der zweitlängste Waal in Südtirol (11 km). Der Schnalser Waalweg ist sicher einer der schönsten Waalwege der Region. Schloss Juval liegt am Wege.

Tscharser und Stabner Waalweg

Diese Wanderung führt vom idyllischen Dörflein Tschars zum Schloss Juval hoch ober Naturns.   > mehr

Brandis-Waal in Lana

Der Weg am Brandis-Waal (oder Brandiswaalweg) in Lana verläuft den Kreuzberg entlang.   > mehr

Latschanderwaal

Eine gemütliche Wanderung im unteren Vinschgau, von Latsch nach Tschars, den Latschanderwaal entlang.   > mehr

Schludernser Waale

Mit der Vinschgauer Bahn von Meran nach Schluderns und dort hoch zu den Waalen ins Matschertal.   > mehr

Ilswaal und Zaalwaal

An der Sonnenseite des Tales fließen die Waale von Schlanders, ideal für eine Wanderung im Frühling oder Herbst.   > mehr

Wandern rund um´s Vigiljoch

VigiljochDie Landschaft um das Vigiljoch ist eine kleine Welt für sich. Hier gibt es viele Wandermöglichkeiten, viele Kombinationen. Die Routen sind auch gut mit Seilbahnen und Bussen zu kombinieren. Das Vigiljoch hat viel Wald, einige Almflächen und weites offenes Gelände mit tollen Aussichten, vor allem oben auf der Hochebene. Es gibt erstaunlich viele Pfade, die die Forststraßen meiden. Der Sessellift fährt hinab in Richtung Lana bis 17:00 h, die Seilbahn nach Lana bis 18:30 h.

Besonders schöne Einkehr bieten der Gasthof Seespitz und die Naturnser Alm.

Vigiljoch und Gaulschlucht: Fotos, Karte, GPS-Daten, Steckbrief.
Wanderbeschreibung Vigiljoch und Gaulschlucht

Naturnser Alm, St.Vigil u. schwarze Lacke - Rundkurs: Fotos, Karte, GPS-Daten, Steckbrief. Route beschrieben im Rother: Rund und um Meran - Passeiertal, Texelgruppe, Ultental.

Vigiljoch: Fotos, Karte, GPS-Daten, Steckbrief. +/- 350 hm, 3:00 h. Oberlana - Vigiljochbahn - Bergstation (1486m) - Gasthof Jocher bzw. Kichlein (1793m.) - kleines Jöchl - Gasthof Seespitz - Oberlana. Sehr schöne Landschaft! Route beschrieben im Rother: Rund und um Meran - Passeiertal, Texelgruppe, Ultental.

Pawigl - Vigljoch - Rauhe Bichls: 4:30 h, +/- 530 hm. Fotos, Karte, GPS-Daten, Steckbrief. Pawiglhöfe an der Mittelstation - Schwarze Lacke mit Seehof- Kirche St. Vigl /Bergstation - Richtung Naturnser Hochwarth - Rauhe Bichl - Bärenbadalm - Pawiglhöfe.

> Fotos Vigiljoch

weitere Wanderungen

Wanden & Trekking. Naraun - St. Hippolyt - Völlan - Völlaner Badl - Naraun:

3:30 h Gehzeit, nette Kurzwanderung in Wald und Kulturland mit schöner Einkehr im Gasthaus Völlaner Badl (Fon 0473-568059, EMail: voellanerbadl@rolmail.net, März - November 9:00 - 19:00 h, abends auf Vorbestellung, Freitag Ruhetag). Hier auch Übernachtung möglich.

Beschrieben im Rother Wanderführer Rund um Meran

Wanden & Trekking. Reschen - Schöneben - Haideralm - St. Valentin

Von Reschen am Nordende des Reschensees (Nähe Reschenpass) läuft man 1,5 km am Reschensee entlang zur Talstation der Schönebenbahn und fährt hinauf. Oben gibt es zwei Routen.

Einmal kann man den Panoramaweg nehmen, der über 6 km und +/-200 hm in 2:30 h zur Haideralm führt. Im Bereich der Baumgrenze geht es auf schmalen Bergpfaden, relativ (!) eben und abwechslungsreich dahin. Mal taucht man in den Bergwald ein, dann wieder hinauf in die freie Almregion. Es gibt schöne Rastplätze und kleine muntere Bäche. Die Aussichten über den Reschensee auf die Ötztaler Alpen und weit ins Ortlermassiv sind super.

Wer etwas mehr Anspruch möchte, verfolgt die Route weiter westlich über Zehner- und Elferspitz. Das sind dann 4:00 h, +/-700 hm, 8 km.

Wieder hinunter geht es dann mit der Haideralm-Seilbahn nach St. Valentin am Südende des Reschensees. Für beide Bahnen gibt es ein Kombiticket.

Warum gehe ich von Norden nach Süden? Die Aussicht auf den Ortler, den man auf einem großen Teil der Strecke so vor Augen hat, ist fantastisch. Man schaut zwar auf die Nordflanke mit den Gletschern, aber die sind im Sommer durch die hochstehende Sonne gut beleuchtet.

Außerdem ist die Haideralm am Ende zum Einkehren etwas ruhiger als die Gaststätte bei der Bergstation Schöneben. Letztere beschallt oft die ganze Umgebung mit Gaudi-Musik. Außerdem stören die Installationen aus dem Winter den Landschaftsgenuss. Das tun sie zwar auch an der Haideralm, aber deutlich weniger.

Die Pfade sind wunderschön. Zwischen den Bergstationen bekommt man von den Skigebieten nicht viel mit. Es sei denn, es wird gerade mal wieder etwas planiert.

Wer will, kann sich für 10 € an der Bergstation des Haideralmlifts Monsterroller ausleihen und mit ihnen zu Tal brausen.

Beste Busverbindungen in den Vinschgau und ins Oberinntal (i.d.R. stündlich).

Klettersteige

Die Klettersteige Südtirols finden sich unter > Klettersteige

Wanderführer & -karten Vinschgau / Meran

HINWEIS: Wanderführer, Karten und andere Literatur, die ganz Südtirol abdeckt, findest Du unter > Literatur Südtirol. Dort steht auch oft etwas über den Vinschgau drin.

Wanden & Trekking. Tipps Wanderführer

Wanden & Trekking. Der Weg ist das Ziel: Outdoor Regional

Outdoor Regional Vinschgau: 25 abwechslungsreiche Wanderungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade in ruhigen Tälern, auf grünen Almen und hohen Gipfeln, in verwunschenen Bergwäldern und an einsamen Seen. Auch die KuWegweiserlturlandschaft mit Städten, Burgen und Obstanbaugebieten kommt nichtzu kurz.

Der Schwerpunkt der Routen liegt im Oberen Vinschgau, aber auch für das Untere Vinschgau, den Reschensee und für die Umgebung von Sulden werden Touren präsentiert.

Bei jeder Tour geben Piktogramme an, ob die Wanderung für Kinder oder Hunde geeignet ist. Auch viele andere Informationen wie Einkehrmöglichkeiten oder Tourdaten werden über Piktogramme vermittelt.

Aufgrund der guten Verbindungen im öffentlichen Nahverkehr werden viele Streckenwanderungen beschrieben. Die Karten und Höhenprofile sind gut erfassbar, und über die Übersichtskarte in der Umschlagklappe lassen sich die Routen schnell lokalisieren.

Informative und motivierende Fotos runden den Führer ab. 159 Seiten, 58 farbige Abbildungen, 56 Karten und Höhenprofile, GPS-Tracks zum Download, € 12,90. Conrad Stein Verlag. Das Büchlein ist handlich, passt in die meisten Wanderhosentaschen und ist mit der gelungenen Tourenauswahl auf jeden Fall eine Empfehlung!

Wanden & Trekking. Rother Wanderführer

Rother Wanderführer Vinschgau: Reschenpass, Sulden, Martelltal, Schnalstal. 50 Touren. Aus der Vielzahl von Wandermöglichkeiten hat Henriette Klier insgesamt 50 Touren zusammengestellt, die uns alle Landschaftsformen, ausgenommen die vergletscherten Hochgebirgsregionen näherbringen. Neben detaillierten Tourenbeschreibungen, die jeweils durch einen Kartenausschnitt im Maßstab 1:50.000 sowie ein Farbfoto illustriert werden, enthält der gründlich aktualisierte Führer eine Fülle von Informationen zu den Sehenswürdigkeiten, Naturschönheiten und Ausflugszielen der Region sowie zu den Verkehrsverbindungen.

Rund um Meran - Passeiertal, Texelgruppe, Ultental. 50 Touren (Rother Wanderführer)

Wanden & Trekking. Rother Wanderbücher

Rother Wanderbücher sind etwas großzügiger aufgemacht: Fotos, Texte und Daten sind umfangreicher, das Buch insgesamt schöner, aber zum Mitschleppen etwas sperriger als der Wanderführer. Für die Planung und Motivation aber sehr empfehlenswert!

Südtirol West. Vinschgau - Meran - Kalterer See. 52 Touren zwischen Stilfser Joch und Sterzing - mit Meraner Höhenweg

UltentalWanden & Trekking. ADAC Wanderführer

Auch die ADAC-Wanderführer sind zu empfehlen, sie ähneln in der Struktur und Aufmachung den Rother Wanderführern:

ADAC Wanderführer Südtirol/Meran & Vinschgau: Handlicher und praktischer Wanderführer.

Wanden & Trekking. Bruckmann Wanderführer

Bruckmann bringt schöne gute Wanderbücher heraus. Gut für die Planung und die Motivation, aber wegen der aufwändigen Aufmachung etwas unhandlich zum Mithnehmen.

Entdeckertouren Meraner Land: 40 Touren zwischen Schnals-, Passeier- und Ultental 

Wanden & Trekking. weitere Wanderführer

Schüttelbrot und Wasserwosser: Wege und Geschichten zwischen Ortler und Meran - Wandern im Vinschgau. In Vinschger Äpfel haben schon alle gebissen. Aber Schüttelbrot, das trockene Fladenbrot aus Roggenmehl, zwischen den Zähnen krachen lassen? Am Wasserwosser spaziert?

Das Tal im obersten Südtirol, zwischen Reschenpass, Münstertal und Meran gelegen, ist weit mehr als die Apfelplantage der EU. Das Wanderparadies ist aus Süddeutschland, der Schweiz und Österreich bequem in einem halben Tag erreichbar. Hier fließt neben alten Waalwegen Wasserwosser, die Schafe ziehen seit Jahrtausenden über hohe Joche auf die Sommerweiden, und in Bauernschenken werden Kaminwurzen und Kasnocken, Schöpsernes und Gröstl aufgetischt.

Die Autoren Bauer & Frischknecht präsentieren mehrtägige Berg- und Talwanderungen zwischen 300 und 3300 Metern über Meer mit allen nötigen Informationen; schlagen überraschende Einwanderungen in den Vinschgau vor; verraten ihre Favoriten unter den Gasthäusern. Die Wanderungen sind zum Teil durchaus anspruchsvoll und nicht nur für Genusswanderer geschrieben - anders als bei vielen Titeln, die Wandern und Landeskunde verbinden.

Das Buch ist jedoch weit mehr als ein dicker Wanderführer. Das Wandern dient eher als roter Faden, auf den viele interessante Informationen über das Leben und die Natur in Südtirol aufgefädelt sind. So vermittelt das Werk Standartwissen und ausgefallene Nachrichten auf angenehm zu lesende Art und Weise - was der pfiffige Stil der Autoren noch unterstützt.

Sie erzählen vom Ötzi und von der Geierwally, berichten über Schäfer, Wilderer, Schmuggler und moderne Bahnpioniere. Besonders die Themen zur Geschichte haben es mir beim Lesen angetan. Und das Highlight: Sorgfältig ausgewählte historische Fotos rufen in Erinnerung, was man heute nicht mehr sieht. Farbfotos von Marco Volken zeigen den heutigen Vinschgau.

Wer mehr über den Vinschgau und ganz Südtirol wissen will als den Weg von A nach B, dem sei dieses sehr gelungene Buch als erstes empfohlen!!

Vinschgau in einem Zug: Mit der Bahn durch das westliche Südtirol. Wanderungen, Radtouren, Erlebnisziele.

14 Jahre nach ihrer Stilllegung und ziemlich genau 100 Jahre nach ihrer Eröffnung verbindet die Vinschger Bahn wieder die Orte zwischen Meran und Mals. Der praktische Führer von Andreas Gottlieb Hempel nutzt die Bahn als verbindendes Element für seine Tourenempfehlungen und entdeckt so fast den gesamten Vinschgau.

Wanderungen, Radtouren, Besichtigungen und andere Erlebnisse lassen sich so ohne Auto problemlos durchführen. Dabei hat der Autor wirklich schöne Ausflüge zusammengestellt. Auch die 18 Bahnhöfe selbst sind schon sehenswert. In seinem kompakten Führer gibt Andreas Gottlieb Hempel zu jeder Haltestelle Tipps für Wanderungen mit der ganzen Familie, er verweist auf nahe gelegene Kulturschätze, Museen und Naturparkhäuser.

Wo man Fahrräder mieten kann und wo eine Einkehr verlockt, wird ebenfalls verraten. Und wer will, liest auf der Fahrt entlang der Etsch alles Wissenswerte über die Geschichte der Vinschger Bahn und ihrer gründerzeitlichen Bahnhöfe. Ein Tipp! ... besonders für alle, die nicht mit dem Auto anreisen und für die, die die Blechkiste auch gern mal stehen lassen.

Südtirol 1. Alpenvereins-Gebietsführer: für Wanderer und Bergsteiger - Gebirgswelt von Vinschgau, Ultental und Mendelkamm: Die AV-Gebietsführer stellen alle Routen nach einem System mit Randzahlen dar. Es werden also keine fertigen Wanderungen oder Bergtouren beschrieben wie bei den meisten anderen Führern, sondern man stellt sich seine Route individuell zusammen. Dafür hat man dann aber alle Möglichkeiten und Varianten zur Wahl.

MartelltalAthesia-Führer: Die schönsten Wanderungen im Vinschgau: Mit Schnalstal, Ortlergebiet und Oberland. 45 Touren mit Routenkarte. Wanderungen für jedes Alter- -vom gemütlichen Spaziergang bis zur zünftigen Gipfeltour:  Der bekannte Autor Hanspaul Menara führt diesmal auf die Almen und Gipfel des Vinschgaus. Er zeigt die reiche Vielfältigkeit auf kleinstem Raum im Wanderparadies Südtirol auf und bietet Voschläge für gemütliche Familienwanderungen, aber auch für anspruchsvollere Alpintouren (Athesia-Verlag).

Kompass Wanderführer Vinschgau - Ortlergruppe: Wanderführer mit 50 Touren mit Höhenprofilen und Top-Routenkarten. Nachdem die Kompass-Wanderführer früher immer etwas sperrig rüberkamen, sind das jetzt richtig gute Führer. Die Wanderbeschreibungen sind gefälliger geworden, und was hier richtig gut ist, sind die Karten und Profile zu jeder Tour.

Vinschgau (Wandern in Südtirol Band 1),Tappeinerverlag, 224 Seiten, Bilder, Karten  

Wanden & Trekking. Tipps Genusswandern & Wandern mit Kindern

... siehe > Literatur Südtirol

Karten Wandern, Radfahren & Skitouren

Wanden & Trekking. Tipps Wanderkarten, Radkarten, Skitourenkarten

Kompass Wanderkarte 670 - Vinschgau / Val Venosta: Hier handelt es sich nicht um eine einzelne Wanderkarte, sondern um ein Kartenpaket mit drei Kartenblättern, die jeweils beidseitig bedruckt sind. Zusammen also eigentlich 6 Karten. Der genaue Maßstab von 1:25.000 erlaubt eine gute Orientierung sogar abseits der Wege. Format und Faltung sind sehr handlich und das Kartenbild trotz vieler Details übersichtlich.

Mit diesem Wanderkarten-Set deckt Kompass den gesamten Vinschgau zwischen Reschenpass, Stilfser Joch und Meran ab. Auch Cevedale, Ortler und das Ultental bis St. Gertraud sind mit drauf. Wanderwege, Radtouren und Skirouten sind deutlich eingezeichnet. Das betrifft auch viele für Wanderer interessante Objekte wie Hütten, Gasthöfe, Klettersteige und versicherte Bergpassagen, Camping- und Rastplätze, Wohnmobilstellplätze, Lifte, Sporteinrichtungen etc.

Mit diesem Paket werden auch die digitalen Versionen der Karten geliefert. Dazu muss man einen Link aufrufen oder mit dem Smartphone einen QR-Code lesen. Mit dem dicken Infopaket für knapp 16 € liefert Kompass ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kompass Wanderkarte 53 - Meran / Merano: 5in1 Wanderkarte, Maßstab 1:25000, mit Panoramakarte, Stadtplan und Aktiv Guide sowie Karte zur offline Verwendung in der Kompass-App. Wandern Radfahren. Skitouren ...

Wanden & Trekking. Weitere Wander- und Radkarten Vinschgau / Meran ...

... siehe > Literatur - Karten

Mountainbike & Trekkingrad

Radwanderführer, MTB-Führer, Karten, Fahrradverleih, Tourenvorschläge etc. siehe > Radeln Vinschgau / Meran

Allgemeines und Spezielles

WaalwegWanden & Trekking. Vinschgau allgemein

Unter dem Vinschgau versteht man den obersten Teil des Etschtales im westlichen Südtirol. Man unterscheidet zwischen der geographischen Abgrenzung von Nauders (Österreich) bis zur Töll, und dem politischen Bezirk vom Reschenpass bis kurz vor Naturns.

Die Talflanken des Vinschgaus gehören mehreren Gebirgsgruppen an: im Norden sind es die mächtigen Ausläufer der Ötztaler Alpen, deren Hänge zumeist direkt nach Süden ausgerichtet sind und von Mals bis Partschins durchgehend den Namen Vinschgauer Sonnenberg tragen. Ab der Mündung des Schnalstales in Richtung Osten gehören diese Südausläufer zur Texelgruppe. Im Westen hat der Vinschgau Anteil an der Sesvennagruppe, im Mittelteil gipfeln die Südhänge, die ab Schlanders Richtung Osten Nördersberg heißen, im hohen Vorbau der Ortlergruppe und östlich des Martelltales bilden die Ultner Berge die Barriere Richtung Süden.

Wanden & Trekking. Touristisch

... setzt sich der Vinschgau zusammen aus der Ferienregion Reschenpass, der Ferienregion Obervinschgau, dem Ferienort Taufers im Münstertal, der Ferienregion Ortlergebiet, den Ferienorten Schlanders-Laas, Latsch-Martelltal und Kastelbell-Tschars.

Die touristisch (Wanderungen, Radtouren) sehr interessante Vinschgerbahn Meran - Mals hat 2005 nach 15 Jahren Pause und einer umfassenden Modernisierung den Personenverkehr wieder aufgenommen. Einige Züge fahren durch bis Bozen. Sie kann gut als Zubringer für Wanderungen oder Radtouren verwendet werden. Verbindungen auch unter Bahn.de.

Offizielles Tourismusportal Vinschgau

Ferienregion-Obervinschgau.it: Offizielle Tourismus-Homepage des oberen Vinschgau

Wanden & Trekking. Hintergrundinfos ...

... zu Land und Leuten siehe > Land & Leute

Literaturtipps: Bücher & Karten

Marlinger WaalwegWanden & Trekking. Tipps Wanderführer

siehe unter > Wandern

Wanden & Trekking. Tipps Radwanderführer und Mountainbikeführer

siehe unter > Radeln

Wanden & Trekking. Winter / Schneeschuhtouren

... siehe > Literatur Dolomiten-Südtirol

Wanden & Trekking. Tipps Karten

Wanden & Trekking. Tabacco-Karten

Sehr genau, zuverlässig und sehr empfehlenswert sind die Tabacco Wanderkarten. Natürlich decken sie, aufgrund ihres genauen Maßstabes, immer nur kleinere Gebiete ab:

Vinschgauer Oberland: Wanderkarte Tabacco 043. 1:25000

Ortlergebiet: Wanderkarte Tabacco 08. 1:25000  

Meran und Umgebung: Wanderkarte Tabacco 011. 1:25000  

Latsch, Martell-Tal, Schlanders: Wanderkarte Tabacco 045. 1:25000  

Wanden & Trekking. weitere empfehlenswerte Karten

Kompass Karte Vinschgau, Val Venosta: Wander-, Rad- und Skitourenkarte. GPS-genau. 1:50.000. Die kompass-Karte deckt das gesamte Gebiet ab. Für die meisten leichteren Touren reicht diese Karte völlig aus.

Freytag Berndt Wanderkarten, Vinschgau, Ötztaler Alpen: Vinschgau (Val Venosta), Southern Part of Otztaler Alpen. 

Ferienregion Obervinschgau Luftbildpanorama-Wanderkarte: Wandern, Biken, Information  

Marlinger WaalwegWanden & Trekking. Tipps Reiseführer

Nur wenige Reiseführer berichten exklusiv über das Vinschgau. Die meisten und besten behandeln ganz Südtirol. Sie bespreche ich unter > Literatur Südtirol

Michael Müller Reiseführer Südtirol: Sehr guter praktischer Reiseführer. Tipp! Rezension siehe > Literatur Südtirol.

Vinschgau in einem Zug: Mit der Bahn durch das westliche Südtirol. Wanderungen, Radtouren, Erlebnisziele. Besprechung siehe unter > Wandern.

Wanden & Trekking. Romane und Krimis

... siehe unter > Literatur Südtirol

 Wanden & Trekking. weitere Literatur

Die Erben der Einsamkeit: Reise zu den Bergbauernhöfen Südtirols. Hier handelt es sich um ein empfehlenswertes Buch mit viele historischen Fotos über die Bergbauernhöfe und das rustikale Leben zwischen Vergangenheit und Zukunft.  

Obwohl mit dem Untertitel "Wandern im Vinschgau" versehen, ist dieses Buch eher ein Spazierganz durch Natur und Kultur Südtirols, besonders des Vinschgaus: Schüttelbrot und Wasserwosser: Wege und Geschichten zwischen Ortler und Meran - Wandern im Vinschgau. Besprechung siehe unter > Wandern.

Wanden & Trekking. Weitere ...

... Wanderführer, Reiseführer, Karten und Bücher zu den Dolomiten und Südtirol empfehle ich unter > Literatur Dolomiten & Südtirol

Reisepraktisches

BergseeWanden & Trekking. Wetterprognose

Wetter in Südtirol

Wetter Provinz Bozen

Lawinenbericht Provinz Bozen

Wanden & Trekking. Übernachten im Vinschgau

Hotels, Pensionen, Privatzimmer im Vinschga gibt es bei Hotel.de

Wanden & Trekking. Verkehr: An- und Abreise, ÖPNV

Wanden & Trekking. öffentliche Verkehrsmittel vor Ort:

Die Region Vinschgau, Meran und Bozen ist ausgesprochen gut mit Bussen und Bahnen vernetzt.

Vinschger Bahn: die Bahn verbindet fast alle größeren Orte im Tal von Ost nach West und ist damit auch für Wanderer und Radfahrer sehr gut geeignet, um zum Ausgangspunkt der Touren zu kommen und zurück. Die Züge fahren tagsüber mindestens stündlich. An vielen Bahnhöfen kann man sich Fahrräder leihen.

Südtirol mobil: Infos zum ÖPV in Südtirol

Busfahrpläne Südtirol

Auskünfte über Fahrpläne und Tarife: 840 000 471, Montag - Samstag: 6.00-20.00 Uhr, Sonn- u. Feiertage: 7.30-20.00 Uhr

Wanden & Trekking. Anreise / Abreise per Bus & Bahn:

Auch, wenn die meisten Portale einen über Bozen schicken wollen, manchmal ist die Reise über den Reschenpass nach Innsbruck schneller. Man fährt z.B. von Mals per Bus nach Nauders und steigt dort um in den Bus nach Landeck-Zams Bahnhof. Von dort geht es weiter mit der Bahn nach Innsbruck, München etc.. Fährt man um 9:00 h in Mals los, ist man gegen 15:00 h in München (2018).

Italienische Bahn: Bahnverbindungen

Wanden & Trekking. Auto:

Aus Deutschland kommen die meisten Besucher mit dem PKW über die Route München-Brenner-Bozen-Meran oder Fernpass-Reschenpass. Letztere weist einen höheren Anteil Landstraße auf, lohnt sich aber für den Westen Deutschlands und Österreichs. Freiburger, Baseler und andere Schweizer können auch durch die Schweiz und das Münstertal (Zernez, Mustair) das Vinschgau gut erreichen. Ein Aspekt bei der Entscheidung sind sicher auch die Mautgebühren in Italien (Brennerroute, nach gefahrener Strecke), Österreich (mind. 10-Tages-Pickerl) und der Schweiz (Jahresvignette).

Italienische Autobahnen

Wanden & Trekking. Flug:

Bozen als Startpunkt ins Meraner Land und das Vinschgau lässt sich auch per Flug erreichen. Mit der Vinschger Bahn ist man dann schnell dort, wo man den Urlaub verbringen will.

Bozen/Airport Dolomiti

sehenswerte Orte, Ausflüge

... siehe Extraseite > Orte, Ausflüge & Sehenswürdigkeiten

Nachbarregionen