Wandern im Bayerischen Wald: Das Wandergebiet Rattenberg
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Der kleine Ort Rattenberg liegt im Bayerischen Wald und gehört zur Region Straubing-Bogen. Mit 190 abwechslungsreichen Wanderrouten zählt dieser Teil Niederbayerns zu den beliebtesten Wandergebieten Süddeutschlands.

Allgemeines & Spezielles

Wandern im Bayerischen WaldWanden & Trekking. Staatlich anerkannter Erholungsort in grüner Umgebung

Rattenberg ist ein staatlich anerkannter Erholungsort und gilt aufgrund seiner Lage und der vielseitigen Sport- und Freizeitmöglichkeiten als ganzjähriges Urlaubsziel. Im Zentrum des gemütlichen Ortes befindet sich das Heimatmuseum, in dem Exponate zur Geschichte der Region ausgestellt sind. Wenn im Sommer in Rattenberg Veranstaltungen wie das Rattenberger Heimatfest und der traditionelle Bauernmarkt stattfinden, geht es entsprechend der niederbayerischen Tradition zünftig zu.

Zu den Ausflugszielen, die von Rattenberg gut erreichbar sind, zählen das 10 Kilometer entfernte Viechtach sowie die Städte Bad Kötzting, Cham und Bogen.

Wandern, Radfahren, Kultur

Der aussichtsreiche Bogenberg ist das Ziel einer auch für Anfänger geeigneten Wanderstrecke. Zur berühmten Kerzenwallfahrt treffen sich die Teilnehmer jedes Jahr zu Pfingsten an Niederbayerns heiligem Berg. Inmitten einer bronzezeitlichen Umwallung steht die gotische Marienwallfahrtskirche, das Ziel der Gläubigen, die zu diesem Anlass aus ganz Deutschland anreisen. Die Aussicht vom Gipfel des Bogenberges reicht bis zu den Höhenzügen des Bayerischen Waldes und der Alpen.

Durch die Gemeinde Rattenberg führen circa 50 Kilometer gut markierte Wanderwege. Überregionale Wanderrouten wie der Jakobsweg, der Main-Donau-Weg und der Goldsteig verlaufen ebenfalls durch das Gemeindegebiet. Die malerische Landschaft von Rattenberg ist ein wichtiger Streckenabschnitt auf dem europäischen Fernwanderweg E8. Zahlreiche Ruhebänke säumen die Wanderwege, sodass unterwegs genügend Gelegenheit zum Ausruhen mit Blick auf die Berglandschaft vorhanden ist.

Wanden & Trekking. 190 abwechslungsreiche Wanderrouten aller Schwierigkeitsgrade

Die Rattenberger Region wird durch bewaldete Landschaften geprägt, durch die zahlreiche Forstwege und felsige Pfade verlaufen. Einer der schönsten Ausflüge ist die Wanderung zur Burgruine Neurandsberg. Die Strecke verläuft an zwei fast 500 Jahre alten Linden vorbei bis zur barocken Wallfahrtskirche Mariä Geburt und weiter bergauf bis zur Ruine. Mit etwas Glück besteht die Möglichkeit, das Wasserrad der Wirtssäge in Betrieb zu sehen.

Wandern im Bayerischen WaldDer Urlaubsort Rattenberg ist für Ruhe und Gemütlichkeit bekannt. Lärm oder Hektik kennt man im Dorf nicht. In der Umgebung des Ortes wechseln sich dichte Wälder, bunte Wiesen und enge Täler ab. Die einzig wahrnehmbaren Stimmen sind meist Geräusche aus der Natur.

Mit dem Fahrrad kann das Feriengebiet gut auf eigene Faust erkundet werden. Ein gemütliches 4 Sterne Wanderhotel ist das im Zentrum des Ortes gelegene Posthotel Rattenberg. Das familiengeführte Wellness-Hotel, in dem auch Tagungen stattfinden, verfügt über verschiedene Zimmerkategorien sowie ein eigenes Wellnesszentrum.

Eine kurze Fahrzeit von Rattenberg entfernt liegen die Bayerwaldberge Arber, Lusen und Rachel. Die dortigen Wanderreviere umfassen Wanderrouten aller Schwierigkeitsgrade. Detaillierte Wanderkarten sind in der Regel im Ort sowie im Hotel erhältlich.

In Rattenberg beginnen zahlreiche Radwege, die mit dem Fahrrad oder dem Mountainbike befahren werden können. Die Fahrradrouten reichen von flachen Strecken, die auch von Anfängern mühelos bewältigt werden können bis zu anspruchsvollen Bergtouren für Mountainbike-Profis. Zu den weiteren Sportmöglichkeiten im Ort Rattenberg gehören Aktivitäten wie Eisstockschießen und Reiten.

In regelmäßigen Abständen treten bekannte Künstler im Burggasthof Neurandsberg auf. Bauerntheater-Stücke werden auf der Waldlerbühne Rattenberg aufgeführt. Besonders gut besucht ist das alljährliche Sommer- und Museumsfest am 15. August. An den Veranstaltungen nehmen neben Einheimischen auch Urlauber und Besucher aus der Region teil.