Hahnenklee
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Lebendiger Urlaubsort für Wandern, Wintersport und Reisen im Harz.

Hahnenklee

Stabkirche HahnenkleeEiner der kleineren, aber auch einer der lebendigeren Tourismusorte im Harz. In der Fußgängerzone reihen sich Cafés und Restaurants aneinander, bei schönem Wetter sitzen Einheimische und Gäste vor den Lokalen und genießen die Sonne.

Vor allem durch seine in Deutschland einzigartige Stabkirche ist Hahnenklee bekannt geworden. Sie wurde 1907-1908 nach dem Vorbild norwegischer Stabkirchen ohne einen einzigen Nagel ganz aus Holz gebaut.

  • Lage: auf einer Hochebene südwestlich von Goslar
  • Einwohner: ca. 2000
  • Geschichte: Im Mittelalter als Bergbausiedlung gegründet, 1569 erstmal erwähnt

Wanden & Trekking. Wanderungen

um Hahnenklee siehe unter > Wandern Westharz

Liebesbankweg

Rundwanderweg mit "liebevollen" Bänken und Verweilzonen, Erlebnismöglichkeiten für die ganze Familie, malerischen Oberharzern Stauteichen, bunt blühenden Bergwiesen und urigen Waldrestaurants, die zum Einkehren einladen. Der erste Premiumwanderweg des Harzes, leider nur 7 km lang. Liebesbankweg.de, Karte Liebesbankweg (pdf).

Wanden & Trekking. weitere Attraktionen

  • Waldseebad am Kuttelbacher Teich mit Bootsverleih und Gaststätte Seeperle
  • Kurzentrum mit Hallenbad
  • Kabinenbergbahn auf den Bocksberg: Sommerrodelbahn, Skihang führ Abfahrtski, Rodelbahn
  • Eislaufen, Langlaufloipen

Wanden & Trekking. Norwegische Gustav-Adolf-Stabkirche:

Ein wirklich sehenswertes Objekt und ein schönes Wanderziel.

  • 1907-1908 in 10 Monaten erbaut.
  • Architekt und Konsistorialbaumeister der Landeskirche Karl Mohrmann aus Hannover
  • Vorbild sind norwegische Stabkirchen
  • diese standen um 1100 auch an den Mündungen deutscher Flüsse wie Ems, Weser und Elbe
  • alle Konstruktionen sind mit senkrechnen Strukturen (Stäben) gebaut, daher Stabkirche
  • Verbindungen zum Schiffbau werden vermutet
  • Stabkirche HahnenkleeDrachenköpfe wie an Wikinger-Schiffen
  • Schiffssymbolik auch im Inneren (Kronleuchter wie Steuerrad)
  • runde Fenster wie Bullaugen
  • in Norwegen noch 28 Stabkirchen
  • eine weitere wurde abgebaut und in Krumhübel (heute Karpacz) in Schlesien wiedererrichtet
  • im Unterschied zu norwegischen Stabkirchen wurde der äußere Laubengang mit ins Gebäude aufgenommen
  • während die Originale meist etwa 50 Plätze haben, können hier 350 Gläubige untergebracht werden
  • bei der Sanierung 1994 wurde ein Glockenspiel (49 Glocken) eingebaut, dass mit einem Stockklavier gespielt werden kann

Wikipedia.org: Gustav-Adolf-Stabkirche

Wanden & Trekking. Wie ist das Wetter? Wie hoch liegt der Schnee?

Wanden & Trekking. Einkehren: Café, Restaurant ...

  • Cafe - Restaurant Steffens: Gut, auch im Preis-Leistungs-Verhältnis. Regionale und internationale Küche. Terrasse. Telefon: 05325 - 2535. Kurhausweg 6, 38644 Hahnenklee. email@steffens-hotel.de
  • Ratsstuben: tolles Restaurant, nicht ganz billig.
  • Zum Kachelofen: Kurhausweg 4. Rustikal, einfach aber lecker, große Portionen. Auch Wild.
  • Berggasthaus zum Auerhahn ist seit 2013 geschlossen.
  • Kaffeehaus Egerland: sehr schön am See gelegen, 2 km Spaziergang vom Ortskern aus. Zum Kaffeehaus Egerland gehören auch schöne Blockhäuser für 2-4 Personen auf dem Campingplatz am Oberen Grumbacher Teich.

Wanden & Trekking. Übernachten:

Wohnmobilstellplatz Hahnenklee: 10 ganzjährig nutzbare Wohnmobilstellplätze auf dem Parkplatz Am Bocksberg östlich der Stabkirche. Der Aufenthalt ist kostenlos (nur Kurtaxe muss an der Tourist-Information gezahlt werden), Frischwasser 2 € /60 Ltr. Der Platz ist recht ruhig und direkt am Wandrand gelegen mit anschließenden Wanderwegen. Weitere Infos: Tourist-Information Hahnenklee, Kurhausweg 7, 38644 Goslar-Hahnenklee, Tel.: 05 32 55 10 40, Fax: 05325 5104-17, info@hahnenklee.de

Campingplatz Das Kreuzeck: Ein toller Campingplatz mit Blockhäusern zum Mieten befindet sich an der Wanderroute am Oberen Grumbacher Teich. Er liegt direkt am See und bietet sowohl sonnige, als auch schattige Stellplätze mit Aussicht über den See. Der Platz ist ganzjährig geöffnet. 053 25 25 70, urlaub@campingplatz-kreuzeck.de, www.camping-harz.com

Wanden & Trekking. weitere Infos:

Hahnenklee.de: Homepage der Gemeinde und der Hahnenklee Tourismus Marketing GmbH

Literatur

Wanderkarte Goslar, Hahnenklee, Altenau, Clausthal-Zellerfeld: 1:30000. Ausflugs-, Einkehr- und Freizeittipps, Stadtpläne, Harzer Försterstieg, Wanderwege Oberharzer Wasserregal