Harz-Überquerung
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Vom Harzrand über den Brocken (oder an ihm vorbei) und auf der anderen Seite wieder hinab. Die Harzüberquerungen lassen sich auf verschiedenen Routen für Genusswanderer und sportliche Wanderer durchführen.

Auf dieser Seite:

 

Auf separaten Seiten:

Allgemeines & Spezielles

Harz-ÜberquerungNatürlich gibt es huntert Möglichkeiten, den Harz zu überqueren. Aber der Harz-Crosser möchte ja vielleicht nicht nur einfach über den Harz, sondern die Tour auf besonders schönen Routen genießen. Hier stelle ich einige vor.

Kriterien bei der Auswahl waren:

  • starkes Landschaftserlebnis (Ausblicke, spektakuläre Felsen etc.)
  • wo möglich naturnahe schmale Wege und Pfade
  • schöne Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • logische Wegführung ohne viele Schleifen oder zusätzliche Höhenmeter

Der beliebte und bekannte > Hexenstieg, der ja auch eine Harzüberquerung darstellt, wird auf einer eigenen Seite präsentiert.

Ich biete übrigens immer mal wieder zweitägige Harzüberquerungen als geführte Touren an. Die Termine findest Du unter > Wanderwochenenden

Osterode - Torfhaus - Brocken - Bad Harzburg

Harz-ÜberquerungAuf dieser Route der Harzüberquerungen wandert man überwiegend im Westharz. Ausgangs- und Zielort sind gut der Bahn und Bus zu erreichen.

Unterwegs gibt es diverse attraktive Einkehrmöglichkeiten.

Übernachtet wird in Torfhaus, wo es neben einem gehobenen Hotel auch eine Jugendherberge gibt.

Wanden & Trekking. Bahnverbindungen:

  • Alle 2 Stunden bis abends (letzter Zug 20:48 h) Bahnverbindung von Bad Harzburg nach Osterode zurück. 1 x Umsteigen, Fahrzeit 1:20 h.
  • Züge von Göttingen nach Osterode morgens ca. alle Stunde (6:48 h, 7:49 h ...), Fahrzeit etwa 1:00 h.
  • Letzter Zug von Bad Harzburg nach Göttingen 21:34 h, Ankunft Göttingen 23:09 h (Stand 2017, kein Umstieg).

Wanden & Trekking. Tag 1 Osterode - Hanskühnenburg - Wolfswarte - Torfhaus

  • Strecke 27 km (von der Innenstadt Osterodes mit Bahnhof und Busbahnhof)
  • Höhenmeter +950/-370 hm
  • Gehzeit 8:00 - 9:00 h (ohne Pausen)
  • Profil Tag 1

Wanden & Trekking. Tag 2 Torfhaus - Brocken - Eckerstausee - Bad Harzburg

  • Strecke 24 km (bis zum Bahnhof Bad Harzburg)
  • Höhenmeter +400/-900 hm
  • Gehzeit 7:00 - 8:00 h (ohne Pausen)
  • Profil Tag 2

Osterode - Altenau - Brocken - Bad Harzburg

Harz-ÜberquerungAuch auf der Route von Osterode nach Bad Harzburg wandert man überwiegend im Westharz. Der Weg führt oft identisch mit der oben beschriebenen Route, aber über Altenau, um die dort größere Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten zu erschließen.

Unterwegs gibt es diverse attraktive Einkehrmöglichkeiten.

Übernachtet wird in Altenau, wo es verschiedenste Hotels und Pensionen gibt.

Wanden & Trekking. Bahnverbindungen:

  • Ausgangs- und Zielort sind gut der Bahn und Bus zu erreichen (s.o.).

Wanden & Trekking. Tag 1 Osterode - Hanskühnenburg - Altenau

  • Strecke 23 km (von der Innenstadt Osterodes mit Bahnhof und Busbahnhof)
  • Höhenmeter +700/-400 hm
  • Gehzeit 6:00 - 7:00 h (ohne Pausen)
  • Profil Tag 1
  • Einkehr Hanskühnenburg nach 12 km und +600 hm und 3:00 - 4:00 h Gehzeit
  • Stieglitzecke (Landstraße) mit naher Schutzhütte (Magdeburger Hütte) nach 19 km und +750 hm und 6:00 - 7:00 h Gehzeit

Gehzeiten:

  • Osterode Bahnhof - Hanskühnenburg 4:00 h
  • Hanskühnenburg - Stieglitzecke 2:00 h
  • Stieglitzecke - Altenau 1:00 h

Brocken-MoorWanden & Trekking. Tag 2 Altenau - Torfhaus - Brocken - Eckerstausee - Bad Harzburg

  • Strecke 32 km (bis zum Bahnhof Bad Harzburg)
  • Höhenmeter +700/-950 hm
  • Gehzeit 8:00 - 10:00 h (ohne Pausen)
  • Profil Tag 2
  • Einkehr Torfhaus nach 10 km und +300 hm und 3:00 h Gehzeit
  • Einkehr Brocken nach 19 km und +650 hm und 6:00 h Gehzeit

Wanden & Trekking. Abkürzung:

An Tag 2 kann ...

  • ... mit dem Bus ab Torfhaus oder
  • ... mit der Brockenbahn vom Brocken abgefahren werden.

Osterode - Altenau - Eckertal - Bad Harzburg

Wanden & Trekking. Harzdurchquerung ohne Brockengipfel

Zuerst denkt man bei einer Harzüberquerung ja vielleicht auch an den Brocken. Aber es gibt auch einige Argumente, den Brockengipfel auszulassen, und statt dessen in der attraktiven Landschaft zu seinen Füßen den Harz zu durchqueren.

Der Gipfel des Brocken ist nicht besonders schön und i.d.R. sehr gut besucht. Außerdem wird die zweite Tagesetappe für manche mit Brocken etwas lang, besonders, wenn man nicht so spät in Bad Harzburg ankommen will.

Wer also der schönen Landschaft den Vorzug vor dem populären Gipfel gibt, der wandert vom Eckersprung aus direkt durch das wunderschöne Eckertal zum Eckerstausee und weiter über das Molkenhaus nach Bad Harzburg.

Hanskühnenburg, HarzEtappe 1:

Gehzeiten:

  • Osterode Bahnhof - Hanskühnenburg 4:00 h
  • Hanskühnenburg - Stieglitzecke 2:00 h
  • Stieglitzecke - Altenau 1:00 h
  • Summe ca. 7:00 h

Etappe 2:

Gehzeiten:

  • Altenau - Schachtkopfhütte 1:00 h (über Kräutergarten)
  • Schachtkopfhütte - Torfhaus 1:30 h
  • Torfhaus - Eckersprung 1:00 h
  • Eckersprung - Staumauer Eckerstausee 1:30 h
  • Eckerstausee - Bad Harzburg Bahnhof 2:00 h
  • Summe ca. 7:00 h

Achtung: 2020 ist der Magdeburger Weg gesperrt, eine Umleitung nach Torfhaus ist gut beschildert.

An der Lorenzbrücke muss man auf die westliche Seite der Ecker wechseln, da die nächste Möglichkeit, links abzubiegen, ab 2020 auch gesperrt ist.

Ein Bericht über diese Tour siehe > Bericht Harzüberquerung

Hexenstieg und Harzer Grenzweg ...

... siehe > Hexenstieg

... siehe > Harzer Grenzweg

Weitere Routen ...

... folgen beizeiten. z.B. ...

  • Kaiserweg von Bad Harzburg nach Walkenried, 43 km
  • Teufelsstieg von Elend über den Brocken nach Bad Harzburg, 26 km

Literatur-Tipps: Führer, Karten

Empfehlungen zu Wanderführern und Wanderkarten siehe ... > Wanderführer, Karten

Empfehlungen zu Reiseführern und anderem Lesestoff zum Harz siehe ... > Reiseführer & weitere Literatur