Premium-Wanderwege im Naturpark Meißner - Kaufunger Wald
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Premiumwege sind die schönsten naturnahen Wanderpfade im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land (so heißt jetzt der Meißner - Kaufunger Wald).

Auf dieser Seite:

 

Auf separaten Seiten:

Allgemeines & Spezielles

Dieteröder KlippenWanden & Trekking. Premium-Wanderwege

Premiumwanderwege sind durch das Deutsche Wanderinstitut begutachtet und mit dem Deutschen Wandersiegel ausgezeichnet. Das Wandersiegel steht für eine besondere Qualität in Bezug auf Wegeformat (wenig Asphalt, möglichst viele schmale Pfade statt breite Wege) und Besonderheiten an Natur und Kultur entlang des Weges.

Ich habe schon viele Premiumwege abgewandert und kann alle empfehlen. Die Routenführung ist gut durchdacht und bezieht die besonders attraktiven Landschaftselemente der jeweiligen Umgebung mit ein. Außerdem sind die Routen gut beschildert und markiert, und an den Ausgangspunkten - und teilweise auch unterwegs - stehen Tafeln mit einem Überblich als Wanderkarte.

An vielen Stellen der Premiumwege werden - auch auf Tafeln - Hintergrundinformationen mitgeteilt, z.B. zur Geologie, Geschichte, Flora und Fauna etc.. Über einen QR-Code kann man sich weitere Texte und Bilder auf´s Handy laden.

Die vorgestellten Routen sind Tagestouren von ca. zwischen 5 und 30 km und i.d.R. Rundwege. Jeder Premiumweg wird alle 3 Jahre erneut überprüft.

Premium-Wanderwege Meißner - Kaufunger Wald

Weitere Premiumwege, die nicht im Meißner - Kaufunger Wald liegen, siehe > Werraburgensteig Tageswanderungen

Wanden & Trekking. Premiumwanderweg P1 (Hoher Meißner)

Länge: 14 km, +/-490 hm, 4:30-5:00 h. Wanderschuhe empfehlenswert, mittelschwer, einige steile Anstiege, etwas Trittsicherheit erforderlich.

Über den Streckenweg Ludwigstein-Meißner (LM) lässt sich der P 1 gut mit dem P 8 Heiligenberg zu einer Tagestour verbinden.

Beschreibung, Übersichtskarte und Download GPS-Daten: www.naturpark-mkw.de/premiumwege/

Achtung im Winter: Bei Loipenbetrieb ist der Premiumwanderweg P1 gesperrt. Schneelage siehe Webcam.

Einkehrmöglichkeiten am Weg, Westseite:

  • Berggasthof Hoher Meißner, Öffnungszeiten April bis Oktober: Di-So ab 11:00 h, Montag Ruhetag. Von November bis März: Samstags, Sonntags, Feiertags und während der hessischen Schulferien ab 11.00 Uhr, oder nach Voranmeldung,Tel. 05602-2409.
  • Naturfreundehaus "Meißnerhaus", Tel. 05602 2375, kein Ruhetag, Übernachtung möglich!

Einkehrmöglichkeiten Ostseite:

  • Die "Brettl-Jause" in Schwalbenthal muss leider geschlossen bleiben, da der Berg gegen das Gebäude drückt. Eine Wiedereröffnung ist nicht in Sicht.
  • Wildgasthaus Zum Kupferbach (im Jugenddorf Hoher Meißner, östlich von Schwalbenthal Richtung Vockerode) Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 12:00-18:00 Uhr oder ab 15 Personen nach Vereinbarung. Tel. 05657-1032

PremiumwegeWanden & Trekking. Premiumwanderweg Meißnerland Ex-P2* (Meißner)

Ein 22 km langer, sehr attraktiver Rundwanderweg im östlichen Meißner. Mittelschwer, Wanderschuhe empfehlenswert. Infos oder geführte Wanderungen unter Naturpark Meißner.

Einkehr in Frankershausen siehe > Frankershausen

*ACHTUNG: Dieser Premiumwanderweg wurde aufgeteilt in die Wanderwege Frankershäuser Karst (P2) und Höllental (P23). Aber man kann ihn natürlich immer noch bewandern.

Wanden & Trekking. Premiumwanderweg P2 Frankershäuser Karst

Hier findet der Wanderer Streuobstwiesen, Magerrasen und Wacholderheiden. Die Landschaft ist meist offen, so hat man viel Sonne und weite Blicke, auch auf den Meißner. Die Wanderung besteht zu einem großen Teil aus Trampelpfaden und Graswegen. Die Karstformen der Kripp- und Hielöcher bei Frankershausen sind das Highlight des Weges.

Start und Ziel kann Frankershausen sein, aber auch Wolfterode oder Frankenhain. Die Orte liegen in der östlichen Meißner-Region Zwischen Eschwege, Bad Sooden - Allendorf und Großalmerode.

Der P2 kann auch sehr schön mit dem P23 Höllental kombiniert werden.

Einkehr in Frankershausen siehe > Frankershausen

Wanden & Trekking. Premiumwanderweg P3 - Blaue Kuppe und Leuchtberge bei Eschwege

21 km, +/-575 hm, 6:30 h, Tipp: Abkürzungsmöglichkeit über E6 / X5H (Werra-Burgen-Steig, dann nur 16 km, 475 hm, 5:15 h), mittelschwer, Wanderschuhe ratsam.

Start an der Tourist Information in 37269 Eschwege, Am Hospitalplatz 16. Parkplatz, Schautafel, Wanderwegebeschilderung. Faltblatt mit Karte in der Tourist-Info.

Fachwerk-Altstadt Eschwege -> ehemaligen Vulkan Blaue Kuppe -> Lotzenkopf (466m) -> Kammweg im Schlierbachswald -> Eschweger Hausberge, Leuchtbergpark, Bismarckturm -> Werra -> Eschwege. Weite Blicke auf Hessische Schweiz, Hoher Meißner, Plessewand und Heldrastein.

Einkehr unterwegs (am besten gegen den Uhrzeigersinn laufen, dann liegen die Gaststätten näher am Ziel):

  • Waldgasthaus Schubart's Höhe: Südwestlich von Leuchtenbergsattel und Bismarckturm, 200 m Abstecher von der Route, oder gleich links um den Kleinen Leuchtenberg herum gehen. Tel.: 05651/74810, Di-So
  • Leuchtberg-Gaststätte Felsenkeller: Nach Abstieg vom Leuchtenberg 100 m Abstecher, an der Werra. Steak-Haus. Für Wanderer i.d.R. weniger geeignet, da Sonntag ab 15:00 h, sonst erst ab 18:00 h geöffnet. Dienstag Ruhetag. Tel.: 05651/8745975
  • Werraschenke: noch ein Stück weiter, vom Amselweg rechts 100 m Abstecher in die Leuchtenbergstraße. Man sitzt im Garten direkt an der Werra.
  • Wirtshaus im Schlierbach geschlossen

Wanden & Trekking. Premiumwanderweg Plesse P5 (bei Wanfried)

10 km, mittelschwer. Schmale Wald- und Wiesenpfade, steiler Anstieg. Wanderschuhe zu empfehlen.

Wanden & Trekking. Premiumwanderweg Söder Wald P7 (bei Bad Sooden - Allendorf)

15 km, mittelschwer, einige Steigungen.

Westlich vom hübschen Fachwerkstädtchen Bad Sooden - Allendorf an der Werra führt dieser Rundwanderweg durch viel Wald und über aussichtsreiche Berge. Die Wallanlage Römerlager am Wegesrand stammt aus karolingischer Zeit und hat mit den Römern wenig zu tun. Auch Hügelgräber gibt es zu sehen und idyllische Seen.

Start/Ende in Bad Sooden ... oder am Waldgasthof Zur Westerburg, gutbürgerliche Küche, Montag Ruhetag. Westerburg 1, 37242 Bad Sooden-Allendorf, Tel: 05652-919269, 05652-589666.

Mehr zum Einkehren etc. in dem attraktiven Doppelstädtchen siehe > Bad Sooden - Allendorf

Wanden & Trekking. Premiumwanderweg P8 Heiligenberg - Bühlchen

Der P8 ist schön, aber mit knapp 8 km eher ein längerer Spaziergang, als eine Wanderung. Daher wäre mein Tipp, ihn mit einer Einkehr im sehr empfehlenswerten Forellenhof in Hilgershausen zu verbinden.

Karte, Profil, GPS und Beschreibung des P8 im Original. Einkehr: Jausenstation Weißenbach (05604-9191230).

Kombinationen mit anderen Wanderwegen bei Hilgershausen siehe > Wandern Hilgershausen

Wanden & Trekking. Premiumwanderweg P9 Wacholderpfad, Wacholderrundweg um Rossbach

Der Wacholderpfad verläuft südwestlich von Witzenhausen rund um Rossbach. Das Gelände ist meist offen und eignet sich daher besonders für Sonnenanbeter. Besonders im Frühling begeistern die Trockenrasen mit Wacholder und vielen exotischen Blütenpflanzen. Aber auch sonst erfreut sich das Auge an der ungewöhnlichen halboffenen Kalklandschaft.

Schmale Pfade und Feldwege wechseln sich ab. Fast direkt am Weg gibt es die Dorfschänke in Ellingerode. In Rossbach liegt die Gaststätte "Am Blocksberg" nur 50 m vom Wacholderpfad entfernt. Mitten im Dorf liegt "Zur Linde".

Die Runde mit vielen Single-Trails ist auch gut für Mountainbiker geeignet.

Wanden & Trekking. Premiumwanderweg Mainzer Köpfe P12 (bei Wanfried)

10 km, mittelschwer, swehr gut mit P12 beschildert und markiert. Schmale Pfade, einfach, aber recht steiler Anstieg. Wanderschuhe zu empfehlen.

Der P12 führt eine schöne Runde auf der östlichen Werraseite bei Wanfried. Der Wanderparkplatz liegt oberhalb von Altenburschla. Schöner finde ich, die Route gegen den Uhrzeigersinn zu gehen. Man steigt dann überwiegend auf schmalen Pfaden auf. Zuerst geht es durch Wiesen und an Obstbäumen vorbei. Dann taucht man in den Buchen-Mischwald ein. Immer wieder stehen auch ein paar Kiefern am Wegesrand, und mitten im Wald knorrige Eichen, die hier schon standen, als es den Buchenwald noch nicht gab.

Der Wanderer stößt auf die ehemalige innerdeutsche Grenze. Hier werden die Flächen des Grenzstreifens von Buschwerk und Bäumen frei gehalten. An der Agentenschleuse, wo man im Geheimen unter der Grenze hindurch kriechen konnte, steht auch noch ein Stück vom Zaun.

Im weiteren Verlauf wird auf Schildern immer wieder auf Besonderheiten und Geschichten des Grenzgebiets hingewiesen.

Auf der höchsten Stelle der Mainzer Köpfe kann der Wanderer an einer Hütte rasten. Der Abstieg erfolgt dann auch Forstwegen und Pfaden wieder durch Buchenwald, später Wald-Wiesen-Landschaft, bis zum Parkplatz.

> mehr Infos

Wanden & Trekking. Mountainbike:

Man kann den Weg auch gut mit dem Mountainbike radeln. Dann würde ich aber im Uhrzeigersinn fahren. Und dann sollte man den Sonntag meiden, um den Wanderern nicht in die Quere zu kommen.

PremiumwegeWanden & Trekking. Premiumwanderweg P14: Von Großalmerode auf den Bilstein

Der sehr abwechslungsreiche und naturnahe Premiumwanderweg P14 läuft über den > Bilstein. Infos siehe dort.

Wanden & Trekking. Premiumwanderweg P21: Point India

Dieser Premiumwanderweg liegt schon ein Stück südlich des Meißner zwischen Sontra und Creuzburg, 75 Straßenkilometer südlich von Göttingen. Die Landschaft nennt sich Ringgau.

Namengebend für den Wanderweg ist der Aussichtsturm der US-Truppen Point India auf dem Sohlberg. Der Weg läuft teilweise auf dem Grünen Band der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Auf dem Kahlen Berg bei Ifta findet man einen nährstoffarmen Keuperhügel mit besonders anspruchslosen Kräutern und Gräsern.

> P21 - Point India

Wanden & Trekking. Premiumwanderweg P23: Höllental

Dieser Premiumweg ist aus der Aufteilung des alten P2 Meißnerland hervorgegangen. Die Route ist sehr abwechslungsreich mit Felsen, einem munteren Bach, Wiesen, Feldern und Wald. Sie liegt zwischen Albungen und Abterode und ist 10 km lang. Infos zur Einkehr und zur Grube Gustav siehe > Höllental. Infos zum Premiumwanderweg wie Karte, Beschreibung, GPS-Track etc. siehe > P23 Höllental.

Der P23 kann auch gut mit dem P2 Frankershäuser Karst kombiniert werden.

Eine andere meiner Lieblingsrouten in der Umgebung findest Du unter > Wanderungen Meißner - KW

Wanden & Trekking. Weitere Premiumwege ...

... in der Werraregion, die nicht zum Meißner - Kaufunger Wald gehören siehe > Werraburgensteig

Wanderungen: Tages-Touren

Wanden & Trekking. viele Wanderungen in dieser Region auch unter