Schluchtensteig & Schluchten im Schwarzwald
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Informationen zum Wandern und Trekking auf dem Schluchtensteig im Schwarzwald, zur Wutachschlucht, zum Drei-Schluchten-Weg und zur Ravennaschlucht.

Auf dieser Seite:

 

Auf separaten Seiten:

Allgemeines & Spezielles

Schluchtensteig, SchwarzwaldGerade der Schluchtensteig ist eine sehr beliebte Trekkingtour im Schwarzwald geworden. Außerhalb der Haupt-Urlaubszeit und der Sommer-Wochenenden ist die Freude hier jedoch noch ziemlich ruhig und ungetrübt! Und die Route ist wirklich toll.

Aber natürlich können auch Freunde von Tagestouren in der Region glücklich werden. Besonders die Wutachschlucht und die Gauchachschlucht bieten fantastische, abenteuerliche Pfade.

Wandern zum SeitenanfangSchluchtensteig

Wanden & Trekking. Überblick Schluchten-Steig

120 km, mehr als 3.400 Höhenmeter rauf und über 3.500 m wieder hinunter, 6 Schluchten, viele aussichtsreiche Berge und Kuppen, verlockende Badegumpen. Schmale Pfade und abenteuerliche Steige, aber auch ruhige Forstwege. Der ebenso anspruchsvolle wie schöne Qualitätswanderweg Schluchtensteig führt in 6 Wanderetappen durch den Naturpark Südschwarzwald.

Vom Städtchen Stühlingen unweit der Schweizer Grenze führt der Schluchtensteig am Schluchsee vorbei in einem Bogen nach Wehr. Unterwegs liegen einige der beeindruckendsten Schluchten der Region (wie die Wutachschlucht), unvergessliche Panoramablicke bis zu den Alpen und kulturelle Sehenswürdigkeiten wie der mächtige Dom in St. Blasien.

Schwarzwald im NebelWanden & Trekking. Etappen

  1. Stühlingen - Blumberg, 19 km
  2. Blumberg - Schattenmühle, 20 km
  3. Schattenmühle - Schluchsee-Oberfischbach, 18 km
  4. Oberfischbach - St. Blasien, 20 km
  5. St. Blasien - Todtmoos, 19 km
  6. Todtmoos - Wehr, 22 km

Wanden & Trekking. Praktische Infos

Wanden & Trekking. Der Wander- und Trekking-Führer zum Schluchtensteig

... stammt aus der Reihe Outdoor-Handbuch, siehe unter > Literatur

Wutachschlucht

Schluchtensteig, SchwarzwaldDie Wutachschlucht gilt bei den Einheimischen als der größte Canyon Deutschlands und liegt im südöstlichen Schwarzwald zwischen Schluchsee und Löffingen. Das Erleben der Schlucht auf Schusters Rappen ist für Outdoorfreunde ein ganz besonderes Highlight im Schwarzwald.

Eine schöne Wanderung durch die romantische und urwüchsige Wutachschlucht dauert etwa 5:00 Stunden. Die Strecke beträgt 24 km, hat 680 hm und ist mittelschwer. Diese Tagestour ist der landschaftliche Höhepunkt des Schluchtensteiges. 80 m tief hat sich die Wutach hier in den Fels eingeschnitten, auch die Nebenflüsse haben sich sehr tief eingegraben und bilden zusammen mit der Wutach ein richtiges Schluchtenlabyrinth.

Eine gedruckte Wanderbeschreibung findet man im Wanderführer Schwarzwald Süd

Die Seite Hochschwarzwald.de liefert viele Infos zur Umgebung, auch Wandervorschläge in der Wutachschlucht

Wanden & Trekking. Schattenmühle

Schattenmuehle.de: Die Schattenmühle ist ein Gasthaus am Westende der Wutachschlucht und ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen.

Beispiel Historischer Panoramaweg: Die Rundwanderung verläuft auf ca. 8 km und dauert gemütlich 4:30 h. Über den Wanderparkplatz steigt man hinauf in die Lothenbachklamm bis zur B 315. Oben angekommen geht es nach links, 50 m auf der Straße, dann rechts ab und über den Panoramaweg nach Boll. Beim Wanderparkplatz Boll liegt der Einstieg in die Wutachschlucht. Am Fluss wandert man links bis zur Dietfurtbrücke. Dort den Fluss queren und dem Weg bis zur Schattenmühle folgen.

Hier gibt es weitere Wandervorschläge ab Schattenmühle. Dabei findest Du Rundwanderungen, aber auch Streckenwanderungen in Kombination mit dem Wanderbus.

Wanden & Trekking. Camping

Zwischen Wutachschlucht und Schluchsee liegt der Campingplatz Kreuzhof. An sonsten ist der Titisee mit seinen Campingplätzen oder der Schluchsee ein guter Standort für Camper. Für kostenlose Stellplätze siehe > Übernachten im Auto

Gauchachschlucht, Wutachschlucht, Enge Schlucht

Schluchtensteig, SchwarzwaldDie Gauchach ist ein Nebenfluss der Wutach und liegt 10 km östlich der Wutachschlucht. Die Gauchachschlucht ist kürzer als die Wutach-Schlucht, aber enger, uriger und unwegsamer. Es gibt viele kleine Wasserfälle, Brücken und Stege. Die Schlucht des Tränkenbaches, extrem schmal und tief eingeschnitten, zweigt von der Gauchachschlucht ab.

Noch enger ist die Enge Schlucht. Sie ist teils rutschig und noch etwas unwegsamer, als die anderen beiden Schluchten.

Ein besonderes Highlight ist die Durchwanderung der drei Schluchten (Wutach-, Gauchach- und Enge Schlucht) auf dem Drei-Schluchten-Steig:

Wanden & Trekking. Drei-Schluchten-Rundweg

3:30 h, +/-300 hm, 10 km. Die drei tollen Schluchten Wutach-, Gauchach- und Engeschlucht kann man auf dieser Route erleben. Der Startpunkt liegt ca. 20 km östlich vom Titisee: Drei-Schluchten-Halle, Schluchtweg 10, 79843 Löffingen, OT Bachheim.

Man steigt vom Wanderparkplatz hinab in eine andere Welt. Die Flüsse wie Wutach und Gauchach haben sich hier tief in die Muschelkalkschichten eingegraben. Der Wanderer spaziert durch üppiges Grün, begleitet von munteren Flüssen. Oft ist zwischen senkrechter Felswand und Ufer nur Platz für den schmalen Pfad. Dann weitet sich das Tal wieder etwas und lässt Raum für Licht und Ausblick.

Für den Dreischluchtenweg sind Wanderschuhe zu empfehlen. Felsplatten können feucht sein, und in den tiefen Schluchten liegen auch nach längeren Trockenphasen noch matschige Passagen. Trotzdem ist der Weg leicht zu begehen. Enge Stellen an den Felswänden sind mit Drahtseilen gesichert.

Etwas nach der Hälfte der Strecke liegt das Waldgasthaus Burgmühle. Hier kann man schön im Garten sitzen - oder bei schlechtem Wetter drinnen.

Hier findest Du einen Link zur Beschreibung mit Karte & GPS. Du kannst Dir hier auch meinen GPS-Track Dreischluchtenweg herunterladen.

Der Drei-Schluchten-Pfad ist auch beschrieben im Wanderführer Outdoor-Regional Schwarzwald, siehe unter > Literatur

Achtung: Die Touren durch die Schluchten sind keine Kurparkwege. Schuhwerk, Kleidung, Trittsicherheit und Kondition werden hier geprüft. Nässe und Matsch können die Wege rutschig machen. Bei starken Niederschlägen, Schnee und Eis können die Schluchten unpassierbar sein.

Wanden & Trekking. Burgmühle

Rundwanderung ab Neuenburg: 9 km, 3:00 h. Einkehr: Die Burgmühle, die für ihren selbstgemachten Kuchen gerühmt wird. Das ehemalige Naturfreundehaus ist nach dem ersten Umbau und Renovierungsarbeiten (2014 - 2018) im gastronomischen Teil des Hauses (jedoch ohne Übernachtungen) wieder in Betrieb. Hier werden auch folgende Wandervorschläge in der Umgebung zur Verfügung stellt:

  1. Fünf-Schluchten-Weg 26 km
  2. Fünf-Schluchten-Weg (Gegenrichtung)
  3. Drei-Schluchten-Rundweg 3:30 h, +/-300 hm, 10 km. Infos siehe oben.
  4. Querweg 15 km
  5. Süd-Nord-Weg 5:30 h
  6. Genießerpfad Gauchachschlucht: 6 km, 2:00 h, +/-160 hm. Dieser Pfad ist als Premiumwanderweg ausgezeichnet.

Die Touren 1, 2 und 5 können durch eine Übernachtung in der Burgmühle auf eineinhalb Tage verteilt werden.

Die Touren 3 (Drei-Schluchten-Weg) und 6 (Genießerweg Gauchachschlucht) sind beschrieben im Wanderführer Outdoor-Regional Schwarzwald, siehe unter > Literatur

Ravennaschlucht

Schluchtensteig, SchwarzwaldDie Ravennaschlucht liegt westlich von Hinterzarten und zweigt am Hofgut Sternen vom Höllental (mit der B31) nach Norden ab. Sie ist ca. 4 km lang und führt vom Höllental hinauf nach Breitnau. Sie liegt nicht am Schluchtensteig.

Der Wildbach Ravenna bildet hier in der engen Schlucht viele Kaskaden und Wasserfälle. Die beiden höchsten Fälle sind der große Ravenna-Fall (16 m) und der kleine Ravenna-Fall (6 m).

Der Heimatpfad Hochschwarzwald Hinterzarten- Breitnau führt den Wanderer an vielen alten Sägen, Mühlen und an einer Seilerei vorbei, die vom Ravennabach angetrieben wurden. Viele sind gut erhalten und zu besichtigen.

Vom Hofgut Sternen bis zum urigen Gasthaus Ketterer am oberen Ende der Schlucht sind es nur 2,3 km. Oben steht auch die Großjockenmühle, in der das Wasser durch das Dach der Mühle auf das Wasserrad geleitet wurde.

Am Eingang der Schlucht vom Höllental her quert das Viadukt der Höllentalbahn 37 m über der St. Oswald-Kapelle (erbaut 1148) und dem Hofgut Sternen. Dort nächtigten Marie Antoinette 1770 und Johann Wolfgang von Goethe 1779. In der Nähe steht der der Galgenbühl, ein Hügel von ungefähr 30 m Höhe. Hier stand früher ein Galgen. An den Adventswochenenden wird FR - SO unter dem beleuchteten Viadukt ein Weihnachtsmarkt veranstaltet.

Wanderung: Ordentliche Wanderschuhe sind für die Schlucht empfehlenswert. Wegen Eis und Rutschgefahr im Winter oft gesperrt.

Wanden & Trekking. Wanderung Hinterzarten - Ravenna-Schlucht - Hofgut Sternen

Schöne gemütliche Wanderung, zuerst auf bequemen Wegen (Schotter, etwas Asfalt), dann auf Pfaden durch die Schlucht.

Beim Sternen parken und mit dem Bus nach Hinterzarten zum Bahnhof. Von dort durch das Hinterzartener Hochmoor Richtung Norden und im weiten Bogen nach Westen umbiegend zum oberen Ende der Ravenna-Schlucht. Durch sie hinab zum Bahn-Viadukt und zum Hofgut Sternen.

Gehzeit 2:00 h, Strecke 7 km, +120/-290 hm. Karte, GPS und Profil bei Komoot.

Ravennaschlucht bei Outdooractive: 10 km, 3:00 h, +/- 330 hm, Rundwanderung von Hinterzarten bergab durch das Löffeltal und dann wie oben durch die Ravennaschlucht wieder hinauf.