Island: Askja, Herdubreid, Kverkfjöll
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Beschreibung der Orte im zentralen Hochland und der dort zu empfehlenden Wanderungen.

Wandern zum SeitenanfangAllgemeines und Spezielles

Askja, IslandHochland pur! Die Region ist das, was man sich unter Island vorstellt: rauh, öde, bunt und menschenleer, wie auf einem fremden Planeten.

Vulkane und Gletscher formen dieses Gebiet, und nirgendwo fühlt man sich so weit weg von Mitteleuropa wie hier. Askja und Herdubreid vertreten die stärker von Vulkanen geprägten Zonen, das Kverkfjöll liegt am größten Gletscher Vatnajökull.

Wenn man auf Island unterwegs ist, sollte man - wenn möglich - auch hier vorbei schauen. Das ist aber nicht ganz so einfach. Man braucht ein geländegängiges Allradfahrzeug und die Erfahrung, dieses heil durch Flüsse und Sandflächen zu bekommen.

Für wen das nicht zutrifft, der kann auch mit dem Geländebus hier hin fahren und bei den Camps sein Zelt aufschlagen.

Wandern zum SeitenanfangAskja, Herdubreid, Kverkfjöll

Island: Weg zur vAskjaKeine Tankstellen in der Region!

Wanden & Trekking. Herdubreid

Warden fon 8549301 und 8532541

Herdubreid erreicht man nur mit geländegängigen Fahrzeugen ...

  • Vom Myvatn 86 km, 2:00 h
  • Von Akureyri 185 km, 4-5 h
  • Von Nydalur 275 km, 6-7 h

Herdubreid - Askja 1:30 h Fahrt, 80 km

Hier hat man das Gefühl, in the middle of nowhere zu sein. Das Panorama wird bestimmt durch die mächtige Herdubreid, die mit ihrem Gipfel oft Wolken fängt. Herdubreidalindir, ein Campingplatz und eine Hütte, wirken wie eine Oase in der Wüste aus Lava, Sand und Aschen.

Wanden & Trekking. Wanderungen/Bergsteigen:

Es gibt hier ein paar schöne kürzere Wanderungen. Beim Warden kann man sich eine Karte holen, auf der die Routen eingezeichnet sind. Hier ein Vorschlag für einen einstündigen Spaziergang:

Die anspruchsvollste Tour von Herdubreidalindir aus ist die Besteigung der berühmten Herdubreid. Das ist eine lange und anstrengende Bergtour und bedarf hervorragender Kondition und guter Vorbereitung. 20 km, +/-1300 hm, 10:00 h reine Gehzeit. Tourensteckbrief und Bericht.

Die Touren sind - abgesehen von der Herdubreid-Besteigung - weniger spektakulär als an der Askja, eher lieblich in rauer Umgebung. Aber die Oase Herdubreidalindir ist auf jeden Fall eine Übernachtung und mehrere Spaziergänge wert!

Wanden & Trekking. Askja

Die Askja ist unheimlich eindrucksvoll. Riesige junge und alte Lavaströme, Vulkankegel in alle Richtungen, Schneereste bis weit in den Sommer, weite Wüsten Richtung Jökullsá ... hier fühlt man sich wie auf einem anderen Planeten. Zusätzlich gibt es noch einen riesigen Kratersee und einen kleinen See (Viti) mit warmem Badewasser.

Wer die Askja nicht gesehen hat, hat Island nicht gesehen. Aber auch hier kommt man nur mit geländegängigen Fahrzeugen hin.

Wanden & Trekking. Wanderungen:

Askja - Dreki:

11 km, 3:30 h vom Askjaparkplatz durch die Caldera und über die Viti zum Campingplatz. Baden in der warmen Viti.

weitere Wandervorschläge/Varianten:

Vom Parkplatz Askja Wanderung zur Viti (1:00 h). Dort kann man im warmen Wasser baden. Südlich davon kann man einen Rücken oder kleinen Gipfel besteigen (+1:00 h), die super Aussicht genießen, und dann zurück zum Parkplatz (= ca. 3:00 h). Fahrt zum Camp 0:20 h.

Camp Dreki südlich der Askja. Duschen 200 ISK, RL frei

Kurzwanderung in Drekagil-Schlucht, direkt hinter dem Camp (ca. 1:00 h <->).

Tagestour Dreki - Viti (4:00 h) - dort baden (+1:00 h) - Parkplatz (+1:00 h = 6:00 h, +550/-250 hm). Bei fehlender Abholmöglichkeit wandert man von Viti den gleichen Weg zurück zum Camp (+3:00 h = 8:00 h, +/-550 hm).

Wanden & Trekking. Eindrücke

Tag 8 - Askja: Der wildeste Teil der Reise ist nicht nur geographisch der Höhepunkt. Schon die Anreise durch karge Wüsten und reißende Ströme stellen nicht nur Fahrer und Kleinbus vor immer wieder neue Herausforderungen. Unglaubliche Formationen aus Lava, Sand, Eis und Fels geben uns das Gefühl, auf einem anderen Planeten unterwegs zu sein. Die am nächsten Tag folgende Wanderung, zuerst durch die Caldera eines riesigen Vulkans, wird durch ein Bad in einem warmen Kratersee bereichert. Anschließend führt die Route über den Kraterrand zurück zum Camp. Hinter jedem Felsen tun sich fantastische neue Ausblicke auf das endlose Hochland und die daraus aufragenden Vulkane auf.

Wanden & Trekking. Kverkfjöll

Station mit Hütte und Campingplatz zu Füßen des Vatnajökull.

Schon die Fahrt hier hin ist grandios!

Wanden & Trekking. Wanderungen:

Mehrere tole Routen. Auch hier gibt es eine Karte beim Warden.

Wer die nötige Erfahrung hat und über die Ausrüstung verfügt kann von hier aus eindrucksvolle Gletschertouren unternehmen. Die sind auch buchbar ... beim Warden fragen!

Wanden & Trekking. weitere Regionen Hochland