Wandern & Trekking auf Elba
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Wandern, Bergsteigen, Trekking & Spazieren gehen. Hier gibt´s allgemeine Infos zu Outdoor-Aktivitäten, Tipps zu Wanderungen und zu Wanderführern und anderer Reiseliteratur über Elba.

Allgemeines & Spezielles: Wandern Elba

ElbaElba ist eine wunderbare Wanderinsel. Tolle Ausblicke auf die zerklüftete Küste, sanfte Hügel, klares Wasser und mediterranes Ambiente locken den Wanderfreund. Und dazu ist die Insel noch sehr gut von Mitteleuropa aus zu erreichen.

Alte Maultierpfade, Forstwege, Ziegenpfade und neu angelegte Wanderwege verbinden sich zu einem abwechslungsreichen Wanderwegenetz. Macchia, Wälder, Wiesen, Strände, Olivenhaine, Weinberge und Obstgärten sowie malerische Dörfer würzen die Landschaft. Damit es nicht zu lieblich wird, hat der göttliche Architekt auch Steilhänge, tiefe Schluchten und schroffe Felsen eingefügt.

Die beste Reisezeit ist zum Wandern Frühling oder Herbst. Aber auch im Winter findet der Wanderer - sofern es nicht regnet - gute Bedingungen vor. Allerdings wirkt die Insel dann manchmal recht ausgestorben. Im Sommer ist es den meisten Wanderern zu heiß, und die Badetouristen bevölkern die Strände.

Die Wanderwege sind nicht immer ganz leicht zu finden. Sie wachsen trotz regelmäßiger Wartung in der Macchia schnell wieder zu. Dann sind auch die Markierungen oft schwer auszumachen. Es empfiehlt sich also ein guter Wanderführer plus gutes Kartenmaterial samt Kompass, und/oder ein GPS-Gerät mit aufgespielten Karten und Tracks.

Festes Schuhwerk ist zum Wandern auch auf Elba angesagt, und manche tragen in der Macchia wegen der Dornen lieber lange Hosen. Wasser findet man unterwegs nur selten, und auch einen guten Sonnenschutz sollte man dabei haben.

Bergtouren führen in das Massiv des Monte Capane (1019 m). Die Besteigung sollte man nicht unterschätzen und ist geübten Bergwanderern vorbehalten.

Wanderungen

Wanden & Trekking. Inselüberschreitung von Biodola nach Marina di Campo

Von Scaglieri bzw. Biodola kann man auf schönen Pfaden über den Monte Tambone auf die Südseite nach Marina di Campo wandern. Start (Biodola Bivio) und Ziel (Marina di Campo) sind per Bus gut verbunden.

Wanden & Trekking. Besonders empfehlenswerte Wanderungen im Westen

Der Westteil der Insel ist wilder und dünner besiedelt. Hier liegen die interessantesten und spektakulärsten Routen:

Wanden & Trekking. Runde vom Monte Perone über die Calanches

Anspruchsvolle Rundwanderung zwischen felsigen Granitlandschaften und Wald. Auf dem Kamm leichte Kraxelei (I). Tolle Ausblicke über die ganze Insel.

Wanden & Trekking. Rundwanderung von San Piero in Campo zur Pietra Murata

Bequeme aber eindrucksvolle Rundwanderung auf schmalen Pisten und Pfaden. Macchia und Granit prägen die Landschaft. Es gibt viele schöne Aussichten, z.B. auf die Bucht von Marina di Campo. Viel Sonne, wenig Schatten.

Man kann auch von San Piero die 3 km / -230 hm nach Marina di Campo weiter wandern:

Zeitplan-Beispiel für ruhiges Tempo:

  • 8:20 h Bus ab Marina di Campo
  • 8:40 h Wanderstart
  • 9:00 h Abzweig
  • 9:45 h Rastplatz 1
  • 10:00 h weiter
  • 10:20 h Pietra Murata
  • 10:40 h Wendepunkt
  • 11:10 h Molino, Rastplatz 2
  • 11:30 h weiter
  • 12:10 h Abzweig
  • 12:20 h Friedhof
  • 12:30 h San Piero Zentrum
  • 13:45 h weiter
  • (14:10 h Bus Bivio San Piero > MdC)
  • 15:00 Marina di Campo

Wanden & Trekking. Secchetto - San Piero - Marina di Campo

Von Secchetto steigt der Weg auf bis zum Rundweg um die Pietra Murata (2:00 h). Dann geht es weiter nach San Piero (1:00 h, Einkehrmöglichkeit) und hinunter nach Marina di Campo (1:00 h). Gesamtgehzeit 4:00 h.

Secchetto, San Piero und Marina di Campo sind mit dem Linienbus verbunden.

Wanden & Trekking. San Piero - Calanche - San Piero - Marina di Campo

Von Marina di Campo fährt man mit dem Linienbus nach San Piero. Von dort über den Rundweg Pietra Murata gegen den Uhrzeigersinn bis mehr oder weniger zum höchsten Punkt des Rundwegs. Dort zweigt nach rechts oben ein beschilderter Pfad ab. Immer über den Rücken hinauf geht es zu den Calanches, einem felsigen bergkamm. Hier muss man auch schon mal etwas kraxeln.

Auf dem selben Weg zurück, ggf. dem Pietra-Murata-Rundweg vollenden und über San Piero hinunter nach Marina di Campo.

  • San Piero - Calanche 3:00 h
  • Calanche - San Piero - Marina di Campo 4:00
  • insgesamt 7:00 h

Wanden & Trekking. Marciana Marina - St. Andrea - Zanca

Die Küstenwanderung zwischen Marciana Marina und Sant'Andrea führt durch bizarre Granitlandschaft an der westlichen Nordküste. Meist wandert man oberhalb der Küste, kommt aber auch mehrfach wieder ans Wasser. Unterwegs kann gebadet werden, und Sant´Andrea ist ein schöner Strandort.

Anschließend geht man noch hinauf zur Straße nach Zanca, wo auch die Bushaltestelle liegt.

  • Gehzeit 3:30 h, Höhenmeter +560/-310 hm, Strecke 9 km
  • Einkehr: Mehrere Bars und Restaurants in Sant´Andrea
  • Einkauf: In Marciana Marina
  • Busanbindung von Start und Ziel (Zanca) gut
  • Beschrieben im Rother und im Kompass Wanderführer
  • GPS-Track, Karte, Profil

Elba, Marina di CampoZeitplan:

  • 10:00 Wanderstart Marciana Marina
  • 11:25 Beginn Abstieg
  • 12:00 Bucht, Pause
  • 12:30 weiter
  • 13:25 Beginn Abstieg
  • 13:35 Bucht, kurze Pause. (Wer will: Baden und nachkommen?)
  • 13:40 weiter
  • 13:55 St. Andrea
  • 14:50 weiter
  • 15:30 Bushaltestelle Zanca

Wanden & Trekking. Cavoli - Marina di Campo

Wanderung von Cavoli über San Piero nach Marina di Campo. Anfahrt mit dem Linienbus ab Marina di Campo 0:15 h. Strecke 10 km, Höhenmeter +/-200 hm, Gehzeit: 3:00 h. Einkehr in San Piero.

Wanden & Trekking. Marciana Alta - Madonna del Monte - Semaforo - Chiessi

Hoch über der Westküste von Marciana Alta nach Chiessi (oder nach Pomonte): Die Tour ist landschaftlich wunderschön. Schmale Pfade führen durch Wälder, Heidegebiete und Granitfelslandschaften. Unterwegs liegen das alte Kloster Madonna del Monte und der verfallene Komplex des alten Leuchtturms. In Chiessi kann man im Hotelrestaurant einkehren. Start und Ziel sind per Linienbus verbunden.

Wanden & Trekking. Poggio - Marciana Alta

Dieser Höhenweg verbindet die beiden sehenswerten Bergdörfer Marciana Alta und Poggio. In beiden kann man gut einkehren.

Der Höhenweg verläuft unter dem höchsten Berg der Insel, dem Monte Capanne. Er ist immer wieder gut zu sehen. Außerdem gibt´s fantastische Blicke Richtung Nordküste mit Marciana Marina.

Höhenweg nach MarcianaWanden & Trekking. Weitere Routen im Westen:

Marciana Alta - Monte Giove-Runde: Schöne Wanderung unterhalb des höchsten Gipfels Elbas.

Besteigung des Monte Capanne: Da gibt es mehrere Möglichkeiten ... und sogar eine skurrile Korb-Seilbahn.

Colle della Grottaccia: 5 Stunden Wandern im eindrucksvollen Granit des Südwestens bei Pomonte

Wanderung von San Piero nach Seccheto: Höhenmeter +150/-350 hm, Strecke 10 km, Gehzeit 3:00 h. Wenig Schatten, einige Teilstücke Asphalt. Einkehr in Seccheto.

Wanden & Trekking. Wanderungen im Süden

Wanden & Trekking. Strandwanderung am Lacona-Strand und auf die Stella Halbinsel:

Gemütliche Tour am Strand und durch die Macchia auf der Stella-Halbinsel. Auf der Halbinsel zur Hälfte schmale Pfade und breitere Wege.

Wanden & Trekking. Colle di Procchio - (Monte San Martino) - Monte Tambone - Marina di Campo

Strecke 11 km (mit Monte San Martino 13 km), Höhenmeter +450/-500 hm (mit Monte San Martino zus. +/-120 hm), Gehzeit 4:30 h.

Der Abstieg ist etwas geröllig und steil. Aus mehreren Beschreibungen im Kompass Wanderführer und im Rother kann man sich die Tour zusammenstückeln. Im Rother unter GTE und Wanderung 4 (Variante, nur kurz beschrieben und ohne GPS). Im Kompass komplett, Teile der Wanderungen 24, 21, 22.

Wanden & Trekking. Von Marina di Campo nach Lacona

Beschrieben im Kompass Wanderführer als Teile der Wanderungen 26 und 22. Strecke one way 12 km, Höhenmeter +/-340 hm, Gehzeit 3:30 - 4:00 h. Man kann dann noch am Strand weiter gehen, so weit man will.

An der Spiagga de Lacona gibt es eine schöne Strandbar, die direkt da liegt, wo man vom Campingplatz Laconella an den Strand kommt, siehe > Lacona

Ab Lacona fährt ein Bus nach Portoferraio. Der passt meist ganz gut zum Anschluss nach Marina di Campo (Zeiten 2019): 15:05 h Bus ab Lacona Bivio Caubbio (am Westende der Bucht, SP30 Ecke Via Dei Vigneti) > Portoferraio (an 15:39 Calata Italia). 16:00 h Bus Ptoferraio Calata Italia > MdC (an 16:30 h).

Wanden & Trekking. Von Marina di Campo zum Faro Monte Poro und zurück

Von Marina di Campo zum Monte Poro und zum Galenzana-Strand. 2:30 h gemütlicher Rundweg in der Nähe des Badeortes.

Wanden & Trekking. Wanderungen im Osten:

Wanderung um den Monte Calamita (bei Capoliveri):

Schöne Aussichten in alle Richtungen. Diese Wanderung bietet ziemlich wenig Schatten und sollte daher nicht unbedingt im Sommer gemacht werden. Sonnenschutz mit Hut und viel Trinkwasser sind empfehlenswert. Man läuft viel auf Treckerspuren und Pisten. Auch als Mountainbikerunde empfehlenswert. Beschrieben im Michael Müller Reiseführer Elba (s.u.).

Wanden & Trekking. Wanderung von Rio nell'Elba über die Cima del Monte nach Porto Azzurro

Traumhafte Überschreitung der östlichen Gipfel. Man überblickt fast die ganze Insel. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich, mal rau, mal lieblich, mal bewaldet.

Rio nell`Elba und Porto Azzurro sind beides sehr schöne Orte, in denen man auch gut einkehren kann, bei letzterem am Hafen.

Wanden & Trekking. Weitere Routen im Osten:

Costa dei Gabbiani: Wanderung durch die steile Ostküste östlich von Capoliveri, die diverse Traumstrände erschließt. 4:00 h

Castello del Volteraio: Tolle Blicke auf Portoferraio mit den einlaufenden Schiffen und die Nordküste.

Monte Arco und die Spiaggia di Terranera: Sandstrand, alte Bergbaulandschaft und Gipfel mit Aussicht über die Ostküste. 2:30 h.

Küstenwanderung von Rio Marina nach Porto Azzurro

Spaziergang von Capoliveri hinunter zur Madonna delle Grazie: Unten Strand und oben ein toller Ort, der im August aber sehr gut besucht ist.

ElbaWanden & Trekking. Die schönsten Wanderungen im Norden:

Wanden & Trekking. Procchio - Scaglieri - Portoferraio

Der Startpunkt liegt in Procchio an einer weiten Sandbucht im Norden Elbas. Von Bucht zu Bucht geht es in stetigem Auf und Ab an der Küste entlang. Schöne Bademöglichkeiten am Strand prägen den ersten Teil der Küsten-Wanderung.

Biodola, Scaglieri und Forno werden passiert. Dahinter geht es von der Küste weg, und über einen bewaldeten Rücken erreicht man Portoferraio.

Start und Ziel sind per Bus perfekt verbunden. Es gibt mehrere Einkehrmöglichkeiten.

Wanden & Trekking. Weitere Wanderungen im Norden

Capo ´Enfola: 2 Stunden gemütliche Rundwanderung über das Kap westlich von Portoferraio. Skurrile Felsen und tolle Aussichten.

Sentiero della Salute: Von Procchio über Biodola nach Scaglieri. Schöne Wanderung an und oberhalb der Küste zur Sundowner-Bucht schlechthin.

Beide Touren beschrieben im Rother.

Wanden & Trekking. Beschreibungen der Wanderungen und weitere Touren ...

... findet man im Kompass Wanderführer und im Rother Wanderführer.

Wanderwege auf Elba bei InfoElba.net

Trekking

Trekking auf dem GTE auf ElbaWanden & Trekking. Trekking auf Elba

Die Grande Traversata Elbana (GTE) mit einer Länge von gut 70 km wird meist in vier Tagen begangen. Sie führt vom nördlichsten Punkt Elbas im äußersten Nordosten zum Westkap.

Die Route ist wirklich fantastisch. Aber das gilt eigentlich für alle hier vorgestellten Wanderungen. Auf dieser Tour ist man aber vier Tage am Stück in den Bergen.

Eine gute Beschreibung findet man im Rother Wanderführer, der auch eine brauchbare Wanderkarte enthält.

Literatur

Wanden & Trekking. Wanderführer

Rother Wanderführer Elba: 40 Spaziergänge, Küsten-Wanderungen und Bergtouren werden im Rother Wanderführer Elba vorgestellt und beschrieben. Auch die Grande Traversata Elbana (GTE) ist mit dabei. Die 72 km lange Route wird in 4 Tagesetappen aufgeteilt.

Mit diesem Führer verändert Rother ein wenig sein Konzept. Zum Wanderführer wird nämlich eine gute Wanderkarte im Maßstab 1:35.000 mitgeliefert. Färbung, Schraffung und Höhenlinien geben einen guten Eindruck vom Relief und den Vegetationsformen. Die Routen sind als Linien eingezeichnet, was ich als großen Vorteil bei der Planung ansehe. So erkennt man schnell die Lage der Tour im Raum und kann Kombinationsmöglichkeiten, Abstecher und Alternativen einbauen.

An sonsten folgt der Wanderführer dem bewährten Muster mit informativem Inhaltsverzeichnis, Top Ten Touren, guten Wanderbeschreibungen, Höhenprofilen, kleinen Detailkarten sowie schönen Fotos, die einen guten Einblick in die zu erwartenden landschaftlichen Gegebenheiten gewähren. GPS-Daten zu jeder Wanderung werden zum Download angeboten.

Fazit: Ein sehr guter Wanderführer, der zum fairen Preis gleich noch eine Wanderkarte mitliefert.

Kompass-Wanderführer Elba: Wanderführer mit Extra Tourenkarte zum Mitnehmen. Das Infopaket zum Wandern: Wanderführer, Wanderkarte und GPS-Tracks in einem zum fairen Preis.

Der Führer: Von den Wanderungen sind 14 leicht, 25 mittelschwer und die Gipfelbesteigung des Calanche anspruchsvoll. Eine tabellarische Übersicht am Anfang des Führers ersetzt und erweitert das Inhaltsverzeichnis. Hier findet der Wanderer auf einen Blick alle Daten, die er zu Auswahl der Wanderung braucht. Rundwanderung oder Streckentour, familientauglich oder nicht, Strecke, Gehzeit, Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten, Busanschluss uvm. Die Wege werden jeweils in einigen Zeilen charakterisiert und im Fließtext klar beschrieben. Sie sind mit Höhenprofilen und den wichtigsten Tourdaten versehen. Ziffern im Text finden sich auf den Profilen und auf einer weiteren guten, zur Wanderbeschreibung gehörenden Karte wieder. Piktogramme am Seitenrand liefern weitere Informationen auf übersichtliche Art.

Die Gesamt-Karte: Die Wanderkarte hat den optimalen Maßstab 1:35.000. Alle im Wanderführer vorgestellten Touren sind in der Karte eingezeichnet. Das Blatt ist einseitig bedruckt, so hat man bei der Planung den Überblick über die ganze Insel und kann die Karte auch als "Elbakarte" an die Wand hängen.

Fazit: Gut durchdacht und gut gemacht! (Vor Ort habe ich die Touren allerdings noch nicht getestet.)

Wandern im Granit auf ElbaWanden & Trekking. Radlführer

siehe > Hauptseite Elba

Wanden & Trekking. Karten

Isola d' Elba: Wander-, Rad- und Seekarte mit Aktiv Guide. 1:25.000 (KOMPASS-Wanderkarten).

Karte Isola d'Elba: Studio Aguilar / Respiro Communicare. Maßstab 1:30.000. Vor Ort erhältlich.

Elba: Multigraphic (1: 25.000)

Elba: Vivaldi (1:35.000)

Außerdem befinden sich in den Wanderführern von Kompass und Rother brauchbare Wanderkarten.

Wanden & Trekking. Reiseführer

siehe > Hauptseite Elba