Italien: Oberitalienische Seen
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Traumhafte Landschaften zwischen Alpen und Italien.

Allgemeines & Spezielles

GardaseeDie Oberitalienischen Seen liegen auf der Grenze zwischen Alpen und Italien. Und das begründet ihren Reiz.

Spektakuläre Berglandschaften und Felswände sind in Oberitalien genau so zu finden, wie liebliche Seen und rauschende Flüsse. Hier kommen Bergsteiger und Bergwanderer, Mountainbiker und Kajakfahrer, Surfer und andere Wasser- und Bergsportler voll auf ihre Kosten.

Die Atmosphäre ist einerseits geprägt von der wilden Alpenlandschaft, die in der Nähe der Seen meist spektakulär, oft sogar noch sehr einsam und ursprünglich daher kommt.

Andererseits verströmen die lieblichen Seen ein schon mediterranes Flair. Hier gibt es wunderbare Einkehrmöglichkeiten, tolle Cafés, Restaurants und Pizzerien.

Einige Seen sind sehr bekannt und zu bestimmten Zeiten gut besucht. Das trifft z.B. auf den Gardasee zu oder den Lago Maggiore. Auch der Comer See hat sein Stammpublikum sowie der schon etwas weniger bekannte Ortasee.

Viele andere Seen sind aber ruhig und ursprünglich geblieben, oder dienen hauptsächlich den Einheimischen zur Erholung.

Der Wanderer findet in der Nähe aller Seen, auch der bekanntesten, einsame Wanderwege.

Besonders attraktiv sind die Oberitalienischen Seen für mich in der zeit, in der man in den Alpen wegen Schnee und Wetter viele Touren nicht oder nur schlecht unternehmen kann. Im Frühjahr oder im späten Herbst ist es an den italienischen Seen schon oder noch recht warm. Die Wanderungen führen im Frühjahr durch eine fantastische Blütenpracht und im Herbst durch eine spätsommerlich warme und herbstlich gefärbte Natur.

Am See kann man dann schon oder immer noch beim Capuccino draußen sitzen oder seine Pizza auf dem Bootssteg oder am Strand verschlingen.

Beispiele

GardaseeHier will ich nur kurz ein paar besonders besuchenswerte Seen skizzieren. Nähere Infos findet Ihr dann auf den gesonderten Seiten zu Gardasee, Iseosee und Co.

Wandern im Quadrat Gardasee / Lago di Garda

Sicher der bekannteste und bei den Deutschen beliebteste Oberitalienische See. Er ist von München leicht zu erreichen und daher an vielen sommerlichen Wochenenden gut besucht. Durch seine tiefe Lage ist das Klima günstig und das Wasser des Sees lange warm. So kann man das Land, wo die Zitronen blühen, von Frühjahr bis Herbst wunderbar genießen.

Zum Wandern eignet sich vor allem die Umgebung der Nordhälfte. Da die meisten Touristen ohne Wanderschuhe an den Gardasee fahren, genießt man trotz Bekanntheitsgrad seine Umgebung auf gut ausgeschilderten Wanderwegen ohne Trubel.

Auch bei Mountainbikern ist die Gardasee-Region sehr beliebt. Das kann an den Wochenenden dazu führen, dass man auf einigen bestimmten Wanderwegen viele Mountainbiker trifft.

Der Südteil des Gardasees ist flacher und weniger spektakulär. Aber auch hier gibt es Wanderwege und viele wunderschöne mittelalterliche Städte am See. Die Region ist für Ihre Weine bekannt.

Weitere Infos findet Ihr unter > Gardasee

Wandern im Quadrat Iseosee / Lago d´Iseo

Der Iseosee ist weniger bekannt in Mitteleuropa. Er ist kleiner als der Gardasee, reicht aber auch mit seinem Südufer an die Poebene heran. Dort liegt das Weinanbaugebiet Franciacorte. Im See liegt die Insel Monte Isola, auf der man schöne Wanderungen unternehmen kann. Aber auch in der Umgebung des Sees, die sich steil zu den nahen Gipfeln hinauf streckt, finden sich gut markierte attraktive Bergwanderrouten.

Im Frühsommer ist die Blütenpracht besonders fantastisch.

Weitere Infos findet Ihr unter > Iseosee

Wandern im Quadrat Molvenosee / Lago di Molveno

Der Molvenosee ist ein eher kleiner Vertreter der Oberitalienischen Seen. Man kann ihn zu Fuß in 3 Stunden umwandern. Hier liegt nur ein kleiner Ort - Molveno. Dafür bietet der See aber einen ausgezeichneten Ausgangspunkt für Wanderungen in die Brenta und Paganella.

IseoseeBesonders schön ist der See von oben, wenn die Sonne seine türkise Färbung am besten zur Geltung bringt.

Weitere Infos findet Ihr unter > Molvenosee

Wandern im Quadrat Lago Maggiore

Der Lago Maggiore gehört dann wieder zu den berühmten Seen. Er verbindet Italien mit der Schweiz und hat eine lange touristische Tradition. Neben schönen Orten am See gibt es auch hier viele Wanderungen in der Umgebung. Von leicht bis schwer und von beliebt bis einsam hat der Wanderer die Wahl. Der nahe gelegene Nationalpark Val Grande gehört zu den einsamsten seiner Art. Bekannter, aber alles andere als überlaufen, sind die tief eingeschnittenen Täler im Norden des Sees auf Tessiner Seite. Dort haben sich das Valle Maggia und seine Nebentäler eine ganz eigene, fast mystische Landschaft geschaffen. Eine unbedingte Empfehlung!

Weitere Infos findet Ihr unter > Lago Maggiore

Literatur, Führer ...

IseoseeWandern im Quadrat Wanderführer

Einen Wanderführer für die gesamte Seenregion gibt es meines Wissens nicht. Schaut dazu auf die Seiten der einzelnen Seen (s.o.).

Wandern im Quadrat Reiseführer

Michael Müller Reiseführer Oberitalienische Seen: Als Reiseführer empfehle ich das Werk aus dem Michael Müller Verlag. Auf 420 Seiten widmet sich Autor Eberhard Fohrer über 20 Seen auf der Grenze zwischen Alpen und Mittelmeerraum und ihrer Umgebung.

Im Band Oberitalienische Seen werden unzählige kleinere und größere Seen, bekannte und unbekannte, beschrieben. Dabei bleibt es nicht bei den Seen, sondern die gesamte jeweilige Umgebung ist mit erfasst. So werden auch nahe gelegene Städte und andere Ausflugsziele, Weinbauregionen, Naturhighlights, Freizeitmöglichkeiten, Badestellen und viele andere touristische Ziele beschrieben. Natürlich weist er auch auf Wassersportmöglichkeiten, Schiffsverbindungen, Bus- und Zuganschlüsse u.ä. hin und listet Kontaktadressen, Zeiten und Preise.

Das Buch ist aufgeteilt in die Regionen Trentino-Südtirol und der Nordosten, Gardasee und Umgebung, Iseosee und Umgebung, Comer See und Umgebung sowie Lago Maggiore und Umgebung. Beachten sollte man, dass bei grenzüberschreitenden Seen der außerhalb Italiens gelegene Teil nur recht spärlich beschrieben wird. Will man längere Zeit am Nordende des Lago Maggiore oder Comer See verweilen, würden sich die Führer Lago Maggiore bzw. Comer See evtl. besser eignen.

Wie für die Reihe typisch richtet sich der Michael Müller Reiseführer in erster Linie an Individualtouristen. Es werden viele Übernachtungs- und Einkehrtipps geliefert. Dabei beschränkt sich der Autor nicht auf eine Auflistung, sondern beschreibt detailliert die Betriebe und kennzeichnet seine persönlichen Favoriten.

Mehr Infos zum Buch beim Verlag.