Reisebericht
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


... einer Wanderreise im Osten Mallorcas. Standort war Canyamel.

Bericht Tag für Tag

Mallorca CanyamelWanden & Trekking. Tag 1, Sonntag, 07.04.2019

Für die meisten geht es in aller Herrgottsfrühe los nach Hannover zum Flughafen und von dort nach Palma de Mallorca. Reibungslos funktioniert der Transfer zum Hotel, wo noch ein üppiges Frühstück auf uns wartet.

Das Hotel liegt nicht weit vom Strand und ist von diesem nur durch eine Reihe Kiefern getrennt. Eine schöne Strandbar liegt direkt auf Höhe des Hotels Hier lässt es sich morgens und abends schön in der Sonne sitzen.

Der erste Tag dient der Erkundung der Umgebung oder dem Nachholen von einigen Stunden Schlaf. Auch abends wird noch mal üppig und sehr gut gespeist an einem hervorragenden Buffet. Das soll für die ganze Reise so weitergehen.

Vor dem Abendessen zum Sundowner an den Strand. Die Sonne scheint bis es Zeit ist, die paar Schritte zum Hotel zurück zu gehen.

Abends sind alle relativ früh verschwunden. Die Nacht war halt doch recht kurz.

Wanden & Trekking. Tag 2, Montag, 08.04.2019

Strecke 14 km, Gehzeit 4:00 h, Höhenmeter +/-260 hm

Das Frühstück ist so üppig wie das Abendessen gestern war. Morgens wartet für viele noch ein kurzer Einkauf, dann holt uns um 10 Uhr der Bus ab und bringt uns nach Cala Ratjada.

Von der anderen Seite des Ortes aus - von der Cala Gat mit gerade öffnender Strandbar - wandern wir am blinden Turm vorbei immer die Strandpromenade entlang. Die erste Hälfte der heutigen Wanderung ist dementsprechend komfortabel nur selten geht es über Felsen und durch Macchia.

Unsere Mittagspause legen wir am Strand von Font de Sa Cala ein. Erst gibt es ein Picknick am Strand, dann für einige noch Kaffee in der nahegelegenen Hotelbar. Die verlockende Strandbar ist gerade erst dabei zu öffnen.

Nach der Mittagspause tauchen wir in Macchia und Bergwelt ein. Durch Gesträuch und über Stock und Stein geht es Richtung Süden. Ein großer Bergrücken ist zu überwinden. Teilweise wird es sehr steil.

Oben angekommen sind die Aussichten aber fantastisch.Man blickt zurück auf Cala Ratjada und hinter dem Rücken in die andere Richtung auf Canyamel.

Während des Aufstieges haben wir unser Hotel und die Strandbar vor Augen, in die viele am Ende der Wanderung direkt einkehren.

Nordostküste MallorcasWanden & Trekking. Tag 3, Dienstag, 09.04.2019

Strecke 12 km, Gehzeit 4:00 h, Höhenmeter +/-300 hm

Wir fahren um 9 :30 Uhr mit dem Bus über Artá zur Cala Torta. Dort beginnen wir unsere Küstenwanderung in stetigem Auf und Ab. Immer mal wieder Sandbuchten kreuzend genießen wir die abwechslungsreiche Landschaft.

Die kahlen Felsen fallen mal sanft und mal senkrecht ins Meer ab. Immer wieder eröffnen sich andere Farbspektren.

Unterwegs liegt der alte Küsten-Wachtturm Torre d'Albarca. Hier verspeisen wir unsere mitgebrachten Picknicks. Wir wandern anschließend bis zur Bucht Sa Font Celada. Dann geht es im Landesinneren durch wesentlich grünere Landschaft wieder zurück. Um kurz nach 3 Uhr erreichen wir den Bus, der uns wieder zurück zum Hotel bringt.

Wanden & Trekking. Tag 4, Mittwoch, 10.04.2019

Heute ist eigentlich ein freier Tag. Trotzdem gehen fast alle mit nach Capdepera. Der Weg dorthin dauert gute anderthalb Stunden und geht leider immer der Straße entlang.

Im Ort sitzen wir auf dem Marktplatz, trinken Kaffee und Wein, einige essen dort später auch zu Mittag. Die meisten streifen durch den Ort und sehen sich auch die Burg an.

Capdepera ist eine gemütliche mittelalterliche Kleinstadt mit typisch mallorquinischem Charme. Per Taxi geht es wieder zurück zum Hotel.

Wanden & Trekking. Tag 5, Donnerstag, 11.04.2019

Strecke 15 km, Gehzeit 4:00 h, Höhenmeter +/-350 hm

Wir starten um 10 Uhr am Hotel und wandern Richtung Süden. Am Ende des Ortes tauchen wir in einen Pinienwald ein. Rechts müssen wir uns an einem Tor vorbei quetschen, dann geht es durch Pinienwald hinauf zu einem Pass.

Die Gegend ist sehr schön mit lichtem Wald und Wiesen. Hinter dem Pass geht es abwärts, bis wir auf den Zaun eines Golfplatzes stoßen. Links herum umrunden wir den Golfplatz und bewegen uns über die Straßen von Costa de los Pinos zum Strand. In der schönen Strandbar kehren wir ein, viele essen Pa amb Oli.

Anschließend geht es wieder zurück Richtung Canyamel. Auf dem Weg gibt es einen kleinen Unfall, aber die Betroffene hält sich tapfer.

Wir probieren den Rundwanderweg aber weil es anfängt zu regnen und die Steinplatten sehr glatt werden, entschließen wir uns, den sicheren Weg zurückzugehen, den wir gekommen sind. Das Wetter ist schnell wieder besser, die Sonne scheint, und so kehren wir am Ende der Tour noch in der Strandbar unseres Vertrauens, direkt auf Höhe des Hotels, ein.

Mallorca OstküsteWanden & Trekking. Tag 6, Freitag, 12.04 2019

Strecke 12 km, Gehzeit 3:00 h, Höhenmeter +/-150 hm

Der Bus holt uns um 9 Uhr dreißig ab und bringt uns zur Cala Santanyi. Der schöne Sandstrand ist frisch geharkt, es werden gerade Sonnenschirme aufgebaut. Über eine steile Treppe wenden wir uns links hinauf und wandern dann entlang der Steilküste. Immer wieder müssen wir schwierigen Felspassagen auf Nebenstraßen ausweichen, um dann zurück auf schmale Pfade entlang der Küste zu kommen.

Gegen Mittag ist Cala Figuera erreicht. Hier machen wir eine längere Pause. Die Gruppe schwärmt aus um zu picknicken oder im Ort hoch über dem Hafen einzukehren.

Nach der Mittagspause umrunden wir den Fjord von Cala Figuera. Ausgesprochen malerisch liegen hier kleine Fischerboote in der geschützten, tiefen Bucht. Nachdem wir beide Ausläufer der Bucht umrundet haben, geht es wieder etwas aufwärts.

An der Einfahrt zum Fjord steht wieder ein großer Wachturm. Wir wenden uns von dort nach Norden. Immer im Wechsel zwischen schmalen Pfaden und ruhigen Nebenstraßen erreichen wir die Cala s'Amarador. Von hier ist es dann nur noch ein Katzensprung in die nächste Bucht Cala Mondrago´. Bei Kaffee oder Bier beenden wir die Wanderung, denn zum Bus sind es von hier nur noch 5 Minuten.

Wanden & Trekking. Tag 7, Samstag, 13.04.2019

Heute ist mal wieder ein Ruhetag. Einige treffen sich mit Bekannten, andere besuchen die Höhlen von Artá - die eigentlich bei Canyamel liegen - wieder andere testen bei wunderbarem Wetter die einheimische Gastronomie und der Wanderführer den örtlichen Friseur.

Wanden & Trekking. Tag 8, Sonntag, 14.04.2019

Strecke 11 km, Gehzeit 3:00 h, Höhenmeter +/-300 hm

Um 9 Uhr dreißig holt uns der Bus ab und bringt uns wieder Richtung Cala Torta. Nach einem kurzen Abstieg zur Bucht verläuft unser Weg Richtung Osten entlang der Küste. In stetigem Auf und Ab folgen immer wieder neue tolle Aussichten.

Am späten Vormittag erreichen wir Cala Mesquida. Da heute Sonntag ist und außerdem Osterferien, ist hier schon einiges los. Nach einem Kaffee geht's weiter durch die Dünenlandschaft. Dahinter gabelt sich der Weg. Die meisten folgen der Route hinauf zum Turm Talaia de Son Jaumell. Lang und steil ist der Anstieg. Endlich erreichen wir den Kamm, 260 m über dem Meer.

Nach einer Pause und einem kurzen Abstecher zum halb verfallenen Turm geht es dann weiter - auf dieser Seite etwas moderater - hinab in die nächste Bucht. Auch die Cala Agulla hat einen langen Sandstrand, und auch hier liegen viele Sonntagsausflügler im Sand.

Da die Strandbars erstaunlicherweise geschlossen sind, wandern wir gleich weiter ins Zentrum von Cala Ratjada. Nach Kaffee und Kuchen an der Strandpromenade fährt der Bus uns zurück zum Hotel.

Cala Figuera, MallorcaWanden & Trekking. Tag 9, Montag, 15.04.2019

Strecke 13 km, Gehzeit 4:00 h, Höhenmeter +/-400 hm

Der Bus bringt uns über Artá, wo wir uns durch die engen Gassen quetschen, zur Alqueria Viella de Baix. Sanft ansteigend wandern wir Richtung Nordosten durch eine langsam verwildernde, frühere Farmlandschaft. Am alten Soldaten Camp machen wir eine kurze Pause. Die ehemaligen Kasernen sind verfallen und zu malerischen Ruinen geworden. Umrahmt wird der Platz von schroffen Felsen.

Zuerst über schmale Pfade, dann eine Piste entlang wandern wir Richtung Norden. Wir müssen aber von dem Plan, den Kammweg zu begehen, abrücken, da der Weg total zugewachsen und teilweise verschüttet ist.

Also ein Stück zurück, und dann rechts hinauf durch felsiges Gebiet auf den Gipfel des Talaia Freda (555 m). Auch hier geht es auf dem ursprünglich geplanten Gratweg nicht weiter. Der Abstieg über schräge Felsplatten ist durch herabgefallenes Geröll rutschig und gefährlich geworden.

Also noch einmal ein Stück zurück, dann wandern wir geradeaus wieder das auf das Soldatencamp zu. Von hier aus nehmen einige die Zufahrtpiste zurück zum Busparkplatz, die meisten wandern aber geradeaus über einen wunderschönen Felsweg, der sich zwischen gelb leuchtendem Ginster, Dissgras, Fächerpalmen und Aleppokiefern hindurch schlängelt. Halbwilde Ziegen beobachten das von den umliegenden Felszacken aus.

Auf dieser Route umwandern wir den Puig del Corb, und gelangen so am Ende über eine Piste zurück zum Abholplatz.

Wanden & Trekking. Tag 10, Dienstag, 16.04.2019

Der letzte freie Tag. Morgens regnet es zwar, aber nach dem Frühstück wird es sonnig und insgesamt ein schöner letzter Tag. Einige fahren nach Artá, andere nach Alcúdia. Nachmittags ein letzter Kaffee oder ein letztes Bier in der Strandbar unseres Vertrauens. Dann heißt es: Koffer packen, denn morgen geht es früh los.

Parc Natural Llevant MallorcaWanden & Trekking. Tag 11, Mittwoch, 17.04.2019

Um 6:00 h holt uns der Bus. Dann geht es los zum Flughafen Palma und anschließend Richtung Hannover.

Wanden & Trekking. Bemerkungen:

Geplant war diese Reise von mit, organisiert wurde sie von Wikinger-Reisen. Wikinger Reisen selbst hat eine etwas kürzere vergleichbare Tour (8 Tage, selber Standort) im Programm.