Radfahren in Spanien
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


... wird zunehmend beliebter und die Infrastruktur für Radfahrer wächst.

Auf dieser Seite:

 

Auf separaten Seiten:

Allgemeines & Spezielles

Radfahren in SpanienDas Fahrrad ist in Spanien weniger Transportmittel als Sportgerät. Wenn es auch in den Städten nach wie vor an guten Radwegenetzen mangelt, so gibt es doch tolle Möglichkeiten für Freizeitradler, vor allem für Mountainbiker. Viele Urlaubsorte haben sich darauf eingestellt und es sind neben Infobroschüren für Radler auch viele Fahrradverleih-Stationen entstanden.

Und sogar in den größeren Städten tut sich jetzt etwas. Es werden immer mehr Radwege gebaut, und immer mehr Spanier besitzen ein Fahrrad. Das führt auch dazu, dass in der Freizeit mehr geradelt wird und sich die Möglichkeiten für schöne Radtouren verbessern. In die deutschsprachige Literatur hat sich dieser Trend aber noch nicht eingefunden. Es gibt immer noch kaum deutschsprachige Radwanderführer für Spanien, von Mallorca und dem Jakobsweg mal abgesehen.

Lokale Tourist-Infos geben aber oft brauchbare Hinweise zu Radwegen auf alten Bahntrassen oder Touren auf wenig befahrenen Nebenstraßen.

Wandern zum SeitenanfangRadfahren in Spanien

Hier ein paar Tipps, die vereinzelte gute Möglichkeiten für Radtouren zeigen:

Wanden & Trekking. Via de la Plata - der mozarabische Jakobsweg (auch zum Radeln)

Auf der dünn besiedelten Route von Sevilla nach Santiago de Compostela verläuft die Vía de la Plata durch Andalusien, die Extremadura, Kastilien und Léon nach Astorga und stellt seit Jahrtausenden die wichtigste Nord-Süd-Verbindung im Westen der Iberischen Halbinsel dar. Der Weg führt durch eines der intaktesten Ökosysteme Europas und ist landschaftlich daher besonders reizvoll.

Radfahren in SpanienAm Weg liegen außerdem bedeutende Städte wie Mérida, Zamora und Salamanca, die dem Radler auch kulturelle Höhepunkte bieten. Nördlich von Zamora zweigt dann der Mozarabische Jakobsweg von der Vía de la Plata ab und führt den Pilger über Ourense zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela. Der Weg ist für Radfahrer und Wanderer geeignet.

Tipp Führer: "Spanien: Jakobsweg - Via de la Plata - Mozarabischer Jakobsweg" von Raimund Joos und Michael Kasper. Conrad Stein Verlag. 288 Seiten, 51 farbige Abbildungen, 26 Karten und Höhenprofile, Reclam-Format, € 14,90. Die detaillierte und aktualisierte Wegbeschreibung von Raimund Joos und Michael Kasper sorgt dafür, dass kein Pilger in der einsamen Region verloren geht. Mit einem einleitenden Teil zur Geschichte der Vía de la Plata und des Mozarabischen Jakobswegs und allgemeine Reise-Infos stimmt das OutdoorHandbuch auf die Pilgerreise ein und hilft bei der Planung im Vorfeld.

Im Anschluss bietet die von Raimund Joos aktualisierte Wegbeschreibung detaillierte Hinweise zum Wegverlauf und zahlreiche hilfreiche Angaben zu Herbergen und Pensionen an der Strecke. Sie ist ergänzt durch Kartenmaterial, Tipps für Radfahrer und Hinweise auf lohnenswerte Abstecher. Besonders praktisch während der Pilgerreise: Im Inhaltsverzeichnis ist angegeben, wie viele Kilometer der Pilger bis Santiago noch vor sich hat.

Wanden & Trekking. Radfahren Mallorca, Ibiza und Menorca (Balearen)

Auf allen drei Baleareninseln kann man gut Radfahren. Auf Mallorca sind ja sowieso im Frühjahr jede Menge Rennradfahrer unterwegs, aber es gibt auch viele schöne Routen für Genussradler oder Mountainbiker. Und das sieht auf den beiden Nachbarinseln Ibiza und Menorca ähnlich aus. Aufgrund der steigenden Nachfrage - auch von Spaniern - findet man viele Fahrradvermieter mit wirklich guten Fahrrädern.

Für > Mallorca gibt es auch eine Auswahl an Radwanderführern, und die örtliche Infrastruktur hat sich auch auf Radfahrer eingestellt.

Mountainbike in SpanienAuf > Ibiza gibt es ein sehr gutes Wegenetz aus kleinen, kaum befahrenen Nebenstraßen. Da die Siedlungsstruktur eher aus vielen kleinen Gehöften besteht, finden sich dort schon seit langer Zeit Karrenwege, die die kleinen Siedlungen verbinden. Einige Vorschläge von mir und Infos zum Radtourennetz findest Du unter > Radfahren Ibiza

Da auch Menorca eine ziemlich ruhige Insel mit vielen kleinen Nebenstraßen und wenig Verkehr darstellt, lässt es sich auch hier wunderbar Radfahren. Auf den Unterseiten > Menorca stehen viele Infos auch zum Radfahren. Und es gibt ein paar > Fotos Radtouren Menorca.

Buchtipp: Radwanderungen auf den Illes Balears. Doro Miralles, Paco Tortosa. Editorial Rey Sol S.A.. Edicions de Turisme Cultural.

Wanden & Trekking. Vías Verdes

Ein großartiges Projekt, das in Spanien immer wieder auftaucht, ist das Radeln auf stillgelegten Bahntrassen. 2005 gab es schon 45 Routen auf 1200 km stillgelegter Eisenbahnen. Informationen dazu findest Du unter VíasVerdes.com

Wanden & Trekking. Bardenas Reales

Tolle Routen für Trekkingrad und Mountainbike findet man im Naturpark im Pyrenäenvorland von Navarra. Infos dazu gibt´s unter Visit Navarra (auch auf deutsch).

Wanden & Trekking. Radfahren mit dem Mountainbike in den Sierras Subbéticas (Andalusien)

siehe > Sierras Subbéticas

Literatur, Führer, Karten ...

Radeln am StrandWanden & Trekking. Radel-Führer

Cyklos-Fahrrad-Reiseführer, Jakobsweg per Rad: . Der Radreiseführer beschreibt den spanischen Teil des Jakobswegs (Camino Francés) von der französischen-spanischen Grenze nach Santiago de Compostela sowie die Route entlang der nordspanischen Küste (Camino de la Costa).

Bikeline Radtourenbuch Jakobs-Radweg: Von den Pyrenäen nach Santiago de Compostela. Mit Karten 1:75 000 und GPS-Tracks zum Download.

España en bicicleta: 101 Radtouren in Spanien (spanisch).

Vías Verdes y caminos naturales: Rutas señalizadas en bicicleta. Volumen 2 (zona sur). Radtouren in der südlichen Hälfte Spaniens. Auf Spanisch.

Wanden & Trekking. Regionale Radtourenführer ...

... findest Du, falls es welche gibt, auf den > regionalen Unterseiten. Außer für Mallorca ist das deutschsprachige Angebot aber recht dünn.

Zielgebiete, Regionen, Themen

Regionen auf separaten Seiten:

 

Themen auf separaten Seiten: