Trekking an Weihnachten
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Die besten Tipps für die Tour.

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, den Winterurlaub aktiv zu verbringen. Die Zeit um Weihnachten bietet sich perfekt an, um besondere Erfahrungen zu machen. Doch was ist wirklich wichtig, damit die Tour über die Feiertage zum gewünschten Erfolg werden kann?

Die wichtigsten Faktoren für die Planung nehmen wir hier in diesem Artikel unter die Lupe.

 

Auf separaten Seiten:

WintertrekkingWanden & Trekking. Auf die Sicherheit achten

Die absolute Grundlage, um von einer gelungenen Tour ausgehen zu können, bleibt die nötige Sicherheit. Gerade das Trekking im Winter bringt besondere Herausforderungen mit sich. Zum einen ist es wichtig, die richtige Ausrüstung zu besitzen, um auch mit tiefen Schneemassen gut zurechtkommen zu können. Dazu zählen zum Beispiel Schneeschuhe, mit denen die richtige Lauftechnik aber erst eingeübt werden muss.

Auch die allgemeine körperliche Anstrengung, welche die Tour mit sich bringt, vergrößert sich in diesem Fall. Gerade deshalb ist es wichtig, im Vorfeld auf die allgemeine Fitness zu achten. Besonders in den Wintertagen kann es leicht zu einer Überschätzung der persönlichen Fähigkeiten kommen. Wer schon bei der Auswahl der Route darauf achtet, kann sich dem leicht zur Wehr setzen. Außerdem sollten die Karten und die Führerliteratur schon zuhause genau studiert werden. So ist der grobe Ablauf immer klar und die Orientierung vor Ort fällt leichter.

Wanden & Trekking. Gutes Zeitmanagement ist entscheidend

Wer sich für eine Tour über die Weihnachtstage entscheidet, möchte trotzdem noch Zeit für ein paar besinnliche Stunden haben, um zum Beispiel Weihnachtskarten an die Liebsten zu schreiben. Auch deshalb ist die richtige Zeitplanung von großer Bedeutung. Es lohnt sich, einen etwas größeren zeitlichen Puffer einzuplanen, um hier auf jeden Fall auf der sicheren Seite zu sein. Passende Weihnachtskarten, die an die Liebsten zuhause verschickt werden können, sind hier auf dieser Seite zu finden.

Doch nicht nur für das nötige Maß an Entspannung ist die zeitliche Planung von so großer Bedeutung. Gleiches gilt auch für den Umgang mit der Dämmerung. Wer sich für das Trekking in der Weihnachtszeit entscheidet, der läuft während der kürzesten Tage des Jahres. Deshalb ist es wichtig, stets die Zeit des Sonnenuntergangs im Blick zu behalten. Zudem setzt die Dämmerung Ende Dezember besonders frühzeitig ein. Gerade dann ist es wichtig, möglichst früh aufzubrechen und damit ausreichend Zeit für alle geplanten Aktivitäten zu haben.

Berghütte im SchneeWanden & Trekking. Frühe Buchungen bleiben wichtig

Ein anderes logistisches Problem zeigt sich beim Blick auf die Unterkünfte. Was gibt es Schöneres, als direkt am Morgen aus der Hütte zu gehen und sich direkt in den Alpen zu befinden? Damit dies möglich ist, müssen allerdings die sehr begehrten und zugleich begrenzten Plätze ergattert werden. Daher ist es besonders wichtig, rechtzeitig an die Buchung der Unterkunft zu denken.

Mindestens sechs Monate im Voraus ist eine Anfrage notwendig, um in der begehrten Zeit um Weihnachten noch freie Betten zu finden. Wer ganz besonders spezielle Ansprüche an den Tag legt, sollte sich besser noch früher nach passenden Angeboten umsehen. Denn aufgrund der Ferien, die vielen Interessierten das Reisen zu dieser Zeit des Jahres leichter machen, ist die Nachfrage besonders groß. Dies gilt es für die Planung auf jeden Fall im Blick zu behalten, um auf der sicheren Seite zu sein.