Ultraleichte Funktionskleidung für Outdoor, Wandern und Trekking
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Moderne Materialien bieten Vorteile bei verschiedenen Outdooraktivitäten. Wie findet man passende Kleidungsstücke für individuelle Anforderungen?

Allgemeines & Spezielles

ZugspitzeWie leicht moderne Materialien wirklich sind, erkennt man, wenn man eine klassische warme Daunenjacke mit einer aus atmungsaktiven, modernen Materialien vergleicht. Bis zu einem viertel Kilo weniger Gewicht bringt allein eine leichte, gut gefütterte Jacke auf die Waage. Das ist auf kurzen und langen Outdoorausflügen ein enormer Vorteil. Doch wann erfüllen moderne Materialien wirklich ihren Zweck? Haben althergebrachte Materialien überhaupt noch Vorteile? Und wie kann man beim Kauf von Outdoorkleidung sparen?

Moderne Funktionskleidung: Viele Vorteile bei geringerem Gewicht

Die steigende Anzahl der Extremtouristen auf dem Himalaya und an anderen Passagen ist ein klares Zeichen, wie viel einfacher moderne Materialien und Verarbeitungstechniken die hohen Anforderungen gestalten, denen vor Jahrzehnten nur wenige Menschen gewachsen waren. Jährlich sind es heute etwa 40.000 Trekker im Himalaya, welche anspruchsvolle Höhen in knackiger Kälte bezwingen.

Auch bei Wanderungen, Fahrradausflügen, Rudern, Skilaufen und anderen Outdooraktivitäten bieten moderne Materialien und immer leichteres Gepäck viele Vorteile. Doch bei der Auswahl sollte auf einiges geachtet werden: Atmungsaktiv bedeutet nicht immer atmungsaktiv und auch bei der Frage, wie wasserdicht Materialien sein müssen, gibt es wichtige Abstufungen.

Wanden & Trekking. Atmungsaktivität und Regenschutz: Wichtigstes Merkmal leichter Funktionskleidung

Können Stoffe Feuchtigkeit von innen durchlassen und gleichzeitig von außen abhalten? Was lange ein Widerspruch war, ist heute bei hochwertigen Outdoormarken normal. Wichtig ist dabei, dass die richtigen Faktoren und Materialeigenschaften gewählt werden.

Wer im strömenden Regen stundenlang wandern gehen und anschließend dennoch atmungsaktive Eigenschaften genießen möchte, muss auf Spezialkleidung setzen und tiefer in die Tasche greifen. Um Materialien und Kleidungsstücke anhand ihrer Fähigkeiten auszuwählen, hilft ein Blick auf Wassersäule und Atmungsaktivität.

Die Atmungsaktivität in g/m² gibt an, wie viel Gramm Feuchtigkeit innerhalb von 24 Stunden pro Quadratmeter Kleidung durchgelassen werden. Pauschal kann hier gesagt werden: Umso höher der Wert, umso besser. Vor allem die unteren Schichten sollten Feuchtigkeit so schnell wie möglich nach außen abgeben, während die äußeren Schichten dafür verantwortlich sind, Wärme zu halten und gegen Feuchtigkeit und Kälte abzuschirmen.

WinterwandernWie wasserdicht ein Stoff ist, wird mit der Wassersäule angegeben. Eine Wassersäule von 2.000 mm gilt bei Zelten offiziell als wasserdicht - Genügt das wirklich, um unter extremen Bedingugnen keine Feuchtigkeit in das Zelt zu bekommen? Moderne Kleidungsstücke, wie z.B. Skijacken und Regenjacken sind mit einer Wassersäule von 20.000 mm im Vergleich auch dauerhaft gegen starke Regengüsse sicher. Der Druck, den eine Person auf den Knien ausübt, liegt bei etwa 15.000 mm, was z.B. bei der Wahl von Zeltböden und Regenhosen ein wichtiger Faktor ist. Hochwertige Händler informieren zusätzlich über die Erfahrungen und Angaben der Hersteller.

Wanden & Trekking. So spart man beim Kauf moderner Outdoorkleidung

Der Vergleich der Preise zwischen den Händlern birgt gute Möglichkeiten, das beste Angebot zu finden. Wer allerdings auf ein bestimmtes Produkt des Stammhändlers setzen möchte, kann auch mit Anbietern wie gutscheinsammler.de zusätzlich beim Versand, Produkten im Outlet oder ähnlicher Aktionen sparen. Je nach aktuellen Kampagnen und Gutscheinen finden sich verschiedene Möglichkeiten, die den Preis senken, ohne dass man sich auf Größen oder Farben beschränken muss, die für Abverkäufe und in Outletangeboten übrig bleiben.

Sind Daune und Co. Schnee von gestern?

Daunen, Merinowolle und andere Materialien haben dank moderner Verarbeitungstechniken wieder an Bedeutung und Qualität gewonnen. Bei sehr niedrigen Temperaturen in den Alpen oder im hohen Norden kann eine mittlere Schicht, wie eine moderne Daunenweste oder eine dünne Daunenjacke höhere Qualitäten bieten, als Kunststoffe.

Sofern die Möglichkeit besteht, das Material nach einem Tag der Beanspruchung gut durchtrocknen zu lassen, gibt es keine Probleme mit den althergebrachten Lieferanten molliger Wärme. Bei Fragen und Unklarheiten helfen Service-Ansprechpartner und gute Produktbeschreibungen dabei, alle notwendigen Informationen zum Kleidungsstück der Wahl zu finden.