Griechenland: Chalkidikí
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Wandern auf Sithonia oder Kassandra, Ausflug zur Mönchsrepublik Athos, Citytour nach Thessaloniki. Themen und Fakten für Wander-Reisende und Wander-Reiseleitungen.

Allgemeines & Spezielles

Wandern GriechenlandDie Chalkidiki liegt im Nordosten Griechenlands und ragt dort in drei fingerartigen Landzungen in die Ägäis: Kassandra, Sithonia und Athos.

Kassandra ist relativ flach und nicht sooo spektakulär für den Wanderer. Trotzdem lassen sich hier genussvolle Wanderungen erleben. Die Landschaft hebt sich sanft von weißen Sandstränden am türkisblauen Meer zu dunklen Kiefernwäldern auf den Hügelkämmen. Letztere werden um die 350 m hoch. Die liebliche Landschaft mit vielen langen Stränden ist auch bei den Thessalonikern als Wochenendziel sehr beliebt.

Sithonia ist mit vielen Gipfeln über 750 m Höhe deutlich gebirgiger und rauer als Kassandra. Der Finger wird von N nach S vom Gebirge Ithamos durchzogen. Der höchste Gipfel ist der Berg Itamos (817  m). Die gesamte Kette ist mit Koniferen bewaldet, jedoch hat die Südspitze von Sithonia (ab Höhe Sarti/Sykia) den Wald durch große Waldbrände verloren.

Viele Schafe und Ziegen beleben die Landschaft. Sithonias Küste ist überwiegend steil, wird aber häufig von tollen sandigen Buchten unterbrochen (oft abgeschieden und z.T. nur zu Fuß oder mit dem Boot zu erreichen). In den größeren Tälern befinden sich an der Meerseite oft Orte (Sykia, Sarti, Toroni). An der Südwestspitze befindet sich mit Porto Koufo ein großer Naturhafen.

Die Mönchsrepublik Athos ist landschaftlich wunderschön mit über 2000 m hohen Gebirgen, aber der Zugang ist stark reglementiert. Frauen dürfen die Mönche nicht besuchen. Die meisten Reisenden bestaunen die Szenerie vom Ausflugsboot aus.

Das Inland der Chalkidiki, die "Handfläche", ist ein stark landwirtschaftlich genutztes Gebiet und bäuerlich geprägt. Hier findet der Reisende zwei interessante antike Städte, Olinthos und Poligiros.

Die gesamte Gegend ist hervorragend an Thessaloniki angeschlossen. Das betrifft sowohl die Straßenzustände, als auch die Busverbindungen. Thessaloniki ist auch der nächstgelegene Flughafen für die Chalkidikí.

Wandern im Quadrat Links:

Chalkidiki-Website: Einige allgemeine Infos, wenig Konkretes.

Mietwagen: Die beste Möglichkeit, die Halbinsel zu entdecken. Es gibt viele schöne Strände und Landschaften, die man nur mit dem Mietwagen oder Taxi erreichen kann. Die meisten Besucher fliegen nach Thessaloniki, um dort am Flughafen den Mietwagen zu übernehmen.

Busverbindungen: Die Linien laufen meist von den größeren Orten nach Thessaloniki und zurück.

Für die Übernachtungsbuchung ist Hotel.de ein gutes Portal.

Wandern zum SeitenanfangWandern

Wandern GriechenlandFür den Wanderurlaub eignet sich am besten der mittlere Finger, Sithonia. Sanfte grüne Hügel und felsige Berge wechseln sich ab. Traumhafte Sandbuchten laden zur Badepause ein, und attraktive Urlaubsorte bieten tolle Standorte für den Wanderer.

Die Literatur zum Wandern ist leider recht spärlich. Vor Ort sind viele Routen mit einem Dreizack markiert, der oft aber an entscheidenden Stellen fehlt. Etwas Orientierungsvermögen und Abenteuerlust ist also gefragt.

Wanderführer siehe > Literatur

Kurzbeschreibungen, Karten und GPS-Tracks diverser Wanderungen auf Chalkidiki findet man unter WikiLoc, Outdooractive und Gpsies.

Wandern im Quadrat Wanderempfehlungen:

Wandern im Quadrat Nikiti - Kirche Agios Georgios - Agios Nikolaos - Ormos Panagias:

Gehzeit 3:30 h, Strecke 14 km, Höhenmeter +290/-350 hm. Einkehr in Agios Nikolaos auf dem Platz mit mehreren Tavernen oder am Ende in Ormos Panagias, dort Cafés und Tavernen. Man wandert hauptsächlich auf befestigten Wegen wie Feldwegen oder kleinen Straßen. Beschreibung teilweise im Rother.

Wandern im Quadrat Kalamitsi-Strand (Straße bei km 89) - Sikia:

Gehzeit 2:30 h, Strecke 10 km, Höhenmeter +190/-260 hm. Einkehr in Sikia. Einfache Pfade und Feldwege. Man kann als Abstecher einen Gipfel erklimmen, das kostet zusätzlich 1:00 h Gehzeit.

Wandern im Quadrat Neos Marmaras - Parthenonas - Neos Marmaras:

5:00 h, 16 km, +/- 450 hm. Feldwege und Pfade. Rastplatz bei Kapelle Agios Athanasios, Einkehr in Taverna Parthenon.

Wandern im Quadrat Parthenonas - Itamos - Parthenonas:

Die Wanderung auf den höchsten Berg Sithonias startet in Parthenonas. Im großen Bogen wandert man über den Gipfel und auf der anderen Seite wieder zurück nach Parthenonas. Gehzeit 5:00 h, Höhenmeter +/-600 hm.

Wandern im Quadrat Toroni:

3:30, 12 km, +/-250 hm. Pfade, Feldwege, Asphalt. Einkehr: Taverne Angelo am Strand von Toroni oder Ethik-Bar am Ende der Tour.

Wandern im Quadrat Paulusquelle und Petrusfelsen:

Lagomandra - Paulus-Quelle - Petros-Felsen - Lagomandra. Gehzeit 4:30, Höhenmeter +/-250 hm.

Wandern im Quadrat Mühlenwanderung bei Neos Marmaras:

Hier hilft der Online-Wanderführer der Hotelvereinigung (s.u.), z.B. die Skizze bei Tour 9

Wandern im Quadrat Links:

Wandern auf Chalkidiki: Private Homepage zum Wandern in Griechenland mit einigen Wandervorschlägen.

Wanderführer Chalkidiki zum Online lesen oder - nach Registrierung - downloaden. Der Führer ist auch gedruckt bestellbar (siehe Wanderführer).

Wanderführer online der Hotelvereinigung

Karte als pdf

Literatur: Führer, Karten ...

GriechenlandWandern im Quadrat Wanderführer

Rother Wanderführer Chalkidiki und Thassos: 50 Touren im Nordosten Griechenlands von Hartmut Engel.

Sehnsüchtig erwartet habe ich die Neuauflage des Rother Wanderführers Chalkidiki und Thassos. Für diese Region gibt es keinen anderen wirklich guten Wanderführer. Und dieser ist vom Autor des Vorgängermodels überarbeitet und mit GPS-Tracks versehen worden. Letztere kann man sich von der Verlagswebseite herunterladen.

Die Halbinsel Chalkidiki und die Insel Thassos sind äußerst attraktive Wandergebiete in der nördlichen Ägäis, die aber von den Mittelmeerwanderern noch nicht wirklich entdeckt worden sind. Während auf Mallorca und an der Cinque Terre die Menschen teilweise fast Polonaise wandern, herrscht hier Ruhe, Einsamkeit und Ursprünglichkeit.

Felsige Bergregionen mit alten Dörfern und abgelegenen Kirchlein locken den Wanderer. Der Führer schlägt schattige Waldpfade für den Sommer und offenes Gelände mit tollen weiten Ausblicken für Frühjahr und Herbst vor. Die Auswahl der Touren ist breit angelegt: Vom kurzen Spaziergang für Genießer bis zu tagesfüllenden Unternehmungen für sportlich ambitionierte Bergwanderer ist alles dabei.

Auch die attraktiven Küstenwanderungen der Region werden nicht ausgelassen. Auf der Übersichtskarte ist die Lage aller Touren schnell ausgemacht. Im Inhaltsverzeichnis sieht man gleich bei jeder Tour die Weglänge und den Schwierigkeitsgrad (blau, rot oder schwarz). Außerdem sind 10 Wanderrouten als "Top-Touren" markiert. Das spart lange Recherche, wenn man nur ein paar der schönsten Wanderungen aus dem Wanderführer abwandern möchte.

Aufgeteilt sind die Wanderungen in die Regionen Kassandra (9 Wandervorschläge), Sithonia (17) und Athos (11) sowie Insel Thassos (13 Touren).

Wie immer bei Rother gibt es neben den Wegbeschreibungen kleine Karten und Höhenprofile, die die Planung erleichtern. Hinweise zur Anreise und zu Einkehrmöglichkeiten sind ebenso dabei wie Angaben zu Anforderungen und Markierungen sowie zur Familientauglichkeit. Schöne Fotos ergänzen das Bild.

Fazit: Wer auf Chalkidiki oder Thassos wandern will, kommt an diesem empfehlenswerten Führer nicht vorbei.

Halkidiki - Walking: Englisch & deutsch. 20 Wanderungen im grünen Garten Griechenlands.

Wandern im Quadrat Karten

Sithonia Wanderkarte 1:50.000

Kassandra Wanderkarte 1:50.000

Chalkidiki - Thassos - Olympos, Auto- und Freizeitkarte 1:150.000, freytag & berndt

Griechenland WandernWandern im Quadrat Reiseführer

Michael Müller Reiseführer Chalkidiki. Michael Müller Verlag, Andreas Neumeiter. Auch Wanderungen sind enthalten.

DuMont direkt Chalkidiki: Der Reiseführer macht seinem Namen alle Ehre. Es wird nicht lange drum rum geredet - bzw. geschrieben. 15 Kapitel beleuchten blitzlichtartig interessante Themen und Informationen rund um einen Urlaub auf der Chalkidikí. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Dadurch liest sich der kleine handliche Reiseführer sehr unterhaltsam. Wie ein ortskundiger Freund gibt der Führer dem Leser verschiedene Tipps und Empfehlungen, klärt über dieses oder jenes auf und ist so nicht weniger unterhaltend als informativ. Dabei wird der Rahmen weit gesteckt, so wird sogar der unbedingt empfehlenswerte Ausflug zum über 200 km entfernten Meteora beschrieben. Zwischen den Highlights charakterisieren kurze Beschreibungen die vielen interessanten Orte der Halbinsel. Besondere Gaststätten und Übernachtungsmöglichkeiten werden ebenso vorgestellt wie Besichtigungs- oder Freizeit-Tipps. Bei der Orientierung hilft ein großer Faltplan, der im hinteren Buchdeckel eingeklebt ist. Weitere Kärtchen und Stadtpläne finden sich im Buch. Empfehlenswert für Urlauber, die vor der Reise nicht lange recherchieren wollen.

DuMont Reise-Taschenbuch Chalkidikí & Thessaloníki. Reiseführer

Wandern im Quadrat Film

Chalkidiki - Wandern in Griechenlands Garten (DVD-Film)

Wandern im Quadrat Weitere Literatur ...

... für ganz Griechenland siehe unter > Literatur

Orte & Ausflüge

Taverne, GriechenlandWandern im Quadrat Ausflugstipps

Bootsausflug zur Mönchsrepublik Athos

Ausflug in die Metropole Thessaloniki

Wandern im Quadrat Athos

Die Mönchsrepublik Athos auf dem östlichen Finger darf nicht frei betreten werden. Ein Zaun riegelt die Halbinsel ab.

Für Frauen ist das Betreten komplett verboten. Männer müssen ein Visum beantragen und nachweisen, dass sie ein religiöses Interesse am Besuch haben. Maximal zehn Visa werden pro Tag ausgestellt.

Interessant ist aber ein Bootsausflug zur Halbinsel Athos. Vom Boot aus hat man einen guten Blick auf die beeindruckenden historischen Berg-Klöster.

Wandern im Quadrat Kassandra

Die Halbinsel Kassandra, der westliche der drei Finger, besitzt viele schöne gut gepflegte Strände und gilt als Paradies für Wassersportler und als Naherholungsgebiet für Thessaloniki.

Die Orte mit dem Nea oder Neo im Namen wurden oft von Auswanderern aus Kleinasien gegründet, die dort bei der Entstehung des türkischen Staates vertrieben wurden.

Wandern im Quadrat Sithonia

Sithonia, der Mittelfinger, gilt als Badeparadies. Es gibt sehr viele Zeltplätze und die Berge laden zum Wandern ein (s.o.).

Wandern im Quadrat Thessaloniki

Thessaloniki hat etwa 1 Mio. Einwohner und ist die zweitgrößte Stadt Griechenlands. Sie steht oft im Schatten von Athen. Die Stadt wurde 300 vor Christus gegründet und nach einer Schwester Alexanders des Großen benannt: Salonike.

Thessaloniki war anders als Athen während seiner Geschichte durchgehend eine bedeutende Stadt. Griechen, Römer, Byzantiner, Normannen, Osmanen und Türken haben ihre Einflüsse hinterlassen.

Sehenswert ist die Stadtmauer, die zum großen Teil erhalten ist. Es gibt diverse Türme, und einer ist das Wahrzeichen Thessalonikis. Er steht direkt am Meer und nennt sich der Weiße Turm.

Sehenswert sind auch die Märkte und Markthallen Thessalonikis.

Der Aristoteles Platz lockt mit römischen Ruinen, osmanischen Bädern und schönen Straßencafes. Das typische Getränk für Thessaloniki ist der Frappé, der Eiscafé.

In der Nähe der Straße der Kupferschmiede liegt die Kupfer-Kirche ein paar Meter unter dem Straßenniveau. 1917 hat ein großer Brand weite Teile der Stadt zerstört. Auf dem Schutt der zerstörten Häuser wurde die Stadt neu erbaut. Deshalb ist an vielen Stellen das heutige Niveau über das Niveau der alten Stadt sestiegen.

In Thessaloniki gibt es viele Arkaden-Cafes. Seit Thessaloniki Kulturhauptstadt war, wurden die Uferpromenade und der große Hafen enorm aufgewertet für einheimische Fußgänger und Touristen.